• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Einschätzung der Fachleute ...

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

aktuell habe ich noch eine AIO für meine CPU verbaut ( Alphacool Eisbär Aurora mit 360er Radi ) und bis vor kurzem noch ne 2080ti mit AIO. Jetzt überlege ich, ob ich stattt wieder eine zweite AIO für meine neue GK eine richtige Wakü verbaue.

Da ich das entsprechende Gehäuse habe, bin ich bei meiner Suche auf folgendes gestossen:


Was haltet Ihr davon? Ist das für einen Wakü Anfänger machbar?

Aktuell handelt es sich noch um ein Gedankenspiel, allerdings wirds immer greifbarer für mich :-)

Vielen Dank,

Micha
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Machbar ist es, aber du musst die Hardtubes selbst biegen, da bezahlst du noch extra für das nötige Werkzeug. Für einen CPU-only-Loop ist der Preis auch recht happig, aber das ist der Optik geschuldet. Qualitativ ist das Set abseits der üblichen Nachteile einer Distroplate auch ganz in Ordnung. Für eine wassergekühlte GPU brauchst du noch einen extra Kühler, womit die ganze Geschichte noch teurer wird.
Wirklich schwer ist Wasserkühlung grundsätzlich nicht. Das ist eigentlich ganz einfach, selbst Hardtubing ist mit einfachen Biegungen kein Kunststück.
 

Ruvinio

PC-Selbstbauer(in)
Die Eisbär Aurora besteht doch aus ganz normalen Standard-Komponenten für eine Custom-WaKü. Die könntest Du doch recht einfach erweitern.
Den Preis des verlinkten Angebots halte ich für ziemlich übertrieben, vor allem, da es nicht mal komplett ist. GK-Kühlblock fehlt da ja auch noch und Werkzeug, Flüssigkeit etc. fehlen auch.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Die Eisbär Aurora besteht doch aus ganz normalen Standard-Komponenten für eine Custom-WaKü. Die könntest Du doch recht einfach erweitern.
Den Preis des verlinkten Angebots halte ich für ziemlich übertrieben, vor allem, da es nicht mal komplett ist. GK-Kühlblock fehlt da ja auch noch und Werkzeug, Flüssigkeit etc. fehlen auch.
Ja ist sie ( deshalb hatte ich sie mir damals auch geholt ) aber die Frage war für mich, ob sie in der Lage ist die 3090 mitzukühlen. Die Alternative ist zu warten ob es nicht eine zweite AIO für die 3090 im neuen Jahr gibt ( hatte Alphacool angeschrieben und die meinten erstes Quartal 2021 ). Wäre definitiv die günstigere Variante - und für mich leichter zu basteln...
Machbar ist es, aber du musst die Hardtubes selbst biegen, da bezahlst du noch extra für das nötige Werkzeug. Für einen CPU-only-Loop ist der Preis auch recht happig, aber das ist der Optik geschuldet. Qualitativ ist das Set abseits der üblichen Nachteile einer Distroplate auch ganz in Ordnung. Für eine wassergekühlte GPU brauchst du noch einen extra Kühler, womit die ganze Geschichte noch teurer wird.
Wirklich schwer ist Wasserkühlung grundsätzlich nicht. Das ist eigentlich ganz einfach, selbst Hardtubing ist mit einfachen Biegungen kein Kunststück.
Ja ca 170 Euro für meine Graka und der Plan ist auch die Graka unter Wasser zu setzen. Oder ich warte bis eine AIO für die Graka rauskommt ( war bei meiner 2080ti so - da gefielen mir die Temps halt einfach deutlich besser und es war leiser ). Ich bin immer noch etwas hin und her gerissen. Die Optik von dem hier verlinkten Teil finde ich schon ziemlich angenehm...
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Um es so zu sagen : Ein einzelner 360'er Radi schafft ne CPU schon recht gut, aber nie und nimmer eine 3090, schon garnet ZUSAMMEN mit ner CPU.

Meine 3080 hat einen eigenen Kühlkreislauf mit 2 280/60'er Radi's und läuft im Dauerlauf auf 50%Powertarged mit einer Wassertemp von 29°C . Schalte ich auf 100% PT(was nur ~25% Mehrleistung bringt) geht das Wasser innerhalb von 30 Minuten auf 40°C Hoch (370Watt Abwärme wollen gekühlt werden).
Ok .. ich habe ne Gigabyte Gaming OC mit hohem Max-PT, die 3090 liegt aber schon bei Standart in dem PT-Bereich, ist alsp vergleichbar .
Kannst deien Fazits gerne selbst aus diesen Angaben ziehen :-)
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Um es so zu sagen : Ein einzelner 360'er Radi schafft ne CPU schon recht gut, aber nie und nimmer eine 3090, schon garnet ZUSAMMEN mit ner CPU.

Meine 3080 hat einen eigenen Kühlkreislauf mit 2 280/60'er Radi's und läuft im Dauerlauf auf 50%Powertarged mit einer Wassertemp von 29°C . Schalte ich auf 100% PT(was nur ~25% Mehrleistung bringt) geht das Wasser innerhalb von 30 Minuten auf 40°C Hoch (370Watt Abwärme wollen gekühlt werden).
Ok .. ich habe ne Gigabyte Gaming OC mit hohem Max-PT, die 3090 liegt aber schon bei Standart in dem PT-Bereich, ist alsp vergleichbar .
Kannst deien Fazits gerne selbst aus diesen Angaben ziehen :-)
Das tendiert so ziemlich in die Richtung meiner Gedanken. Entweder zweite AIO oder eine "richtige" Wakü mit entsprechend Power und minimum 2 Radiatoren. Ein zweiter Radiator wäre ja einbindbar, und der Platz im Gehäuse definitiv vorhanden...

Vermutlich bin ich faul, und werde mir ne 2. AIO reinschrauben, so wie es mit der 2080 bereits war...

Sicher bin ich mir noch nicht, aber da ich ab nächste Woche Urlaub habe, kann ich mich ja noch einmal tiefer reinlesen. Vielen Dank für die Infos.
 

Ruvinio

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab mal iwo gelesen: pro 100W ein 120er Radi (über die Dicke ward leider nichts gesagt).

CPU knapp 400W (meine 3090 saugt auch ihre >370W) und 105W CPU; da ist man Pi mal Daumen bei 500W, also 5 x 120mm Radi. Kann man sich je nach Ausgangslage ja ausmalen. Sicher ist dann nur, dass die Eisbär-Pumpe das alleine dann nicht mehr schafft.
Also entweder auf Eiswolf Ampere warten und die beiden Kreisläufe kombinieren (wobei zwei separate natürlich auch geht), oder folgendes auf die Einkaufsliste: Pumpe, Aufsatz, AGB, Radi, GPU-Block, evtl. noch CPU-Block. Dazu natürlich noch der Krimskrams (Fittinge, Anschlüsse, Schläuche/Rohre, Kühlmittel etc.).
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wenn man es wirklich kühl und leise haben will (gut, ist relativ), braucht man deutlich mehr Fläche. Wenn das nicht die Prämisse ist, nach der man die Wakü baut und man es nur halbwegs kühl und leise haben will, reicht auch so wenig Fläche.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Ich hab mal iwo gelesen: pro 100W ein 120er Radi (über die Dicke ward leider nichts gesagt).

CPU knapp 400W (meine 3090 saugt auch ihre >370W) und 105W CPU; da ist man Pi mal Daumen bei 500W, also 5 x 120mm Radi. Kann man sich je nach Ausgangslage ja ausmalen. Sicher ist dann nur, dass die Eisbär-Pumpe das alleine dann nicht mehr schafft.
Also entweder auf Eiswolf Ampere warten und die beiden Kreisläufe kombinieren (wobei zwei separate natürlich auch geht), oder folgendes auf die Einkaufsliste: Pumpe, Aufsatz, AGB, Radi, GPU-Block, evtl. noch CPU-Block. Dazu natürlich noch der Krimskrams (Fittinge, Anschlüsse, Schläuche/Rohre, Kühlmittel etc.).
Ja so dachte ich mir es auch. Ich harre mal was da seitens Alphacool im ersten Quartal kommt - dann kann ich immer noch die Entscheidung treffen und mich für ein Custom falls notwendig entscheiden...
Wenn man es wirklich kühl und leise haben will (gut, ist relativ), braucht man deutlich mehr Fläche. Wenn das nicht die Prämisse ist, nach der man die Wakü baut und man es nur halbwegs kühl und leise haben will, reicht auch so wenig Fläche.
Ja... der 360er ist da vermutlich hart an der Grenze und wird nicht das gewünschte leisten können.. ich bin keiner der Übertaktet bis der Arzt kommt... mir geht´s in der Hauptsache um leise und trotdem kühl und die Aurora leistet das sehr gut für den 3900X den ich verwende... Sind halt nachdem ich auf die 3090 umgestiegen sind so die Gedanken die ich habe. Die Kühlung der Zotac ist jetzt nicht mörderlaut, aber ich denke mit einer AIO oder Custom wirds trotzdem leiser....
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Das wird es gewiss, wenn du die Lüfter richtig einstellst. Das Problem dabei ist, dass die CPU in einem Kreislauf mit der Grafikkarte oft wärmer wird als vorher. Beide Komponenten werden vom selben Wasser gekühlt, und jetzt schaufelt eine Grafikkarte weit mehr Abwärme in den Kreislauf, als im Verhältnis an Radiatorfläche zum vorigen Aufbau dazugekommen. Wenn du nach der CPU regelst, wird das dann auch entsprechend laut, weil 2 360er aus dem Set gegen die 450W deiner Hardware nicht die Kühlleistung bringen, die ein 360er gegen die vielleicht 100W deiner CPU gebracht hat. Du hast nun etwa die fünffache Abwärme auf gerade mal die doppelte Radiatorfläche, das wird eben wärmer. Zudem ist der Aufbau des O11 mit Distroplate nicht ideal für die Belüftung der Radiatoren.
Das wird bei richtiger Einstellung zwar sicherlich leiser als vorher und bei der Grafikkarte auch kühler, dazu muss aber korrekt nach der Wassertemperatur geregelt werden. Die CPU-Temperatur ist so ziemlich die schlechteste Regelquelle, die man derzeit nutzen kann. Das Set ist aber nicht auf Regelung nach der Wassertemperatur ausgelegt, dafür müsstest du noch paar € extra in die Hand nehmen.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Hab aktuell 5800X (~140W) und ne 3090 Eagle OC (max 380W) an einem 360er hängen während ich auf Teile warte.

Ein Radiator schafft das, es muss allerdings mit EK Vardar Lüftern mit 1400 Umdrehungen gekühlt werden (und das Gehäuse hat noch 4x 140er Lüfter für Frischluft).

360er reicht also, aber alles andere als leise. So was macht man wenn man auf Teile wartet usw. - als Übergang. Oder es ist sowieso an einem Ort wo die Lautstärke nicht stört - z.B. in einem lauteren Office.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Das wird es gewiss, wenn du die Lüfter richtig einstellst. Das Problem dabei ist, dass die CPU in einem Kreislauf mit der Grafikkarte oft wärmer wird als vorher. Beide Komponenten werden vom selben Wasser gekühlt, und jetzt schaufelt eine Grafikkarte weit mehr Abwärme in den Kreislauf, als im Verhältnis an Radiatorfläche zum vorigen Aufbau dazugekommen. Wenn du nach der CPU regelst, wird das dann auch entsprechend laut, weil 2 360er aus dem Set gegen die 450W deiner Hardware nicht die Kühlleistung bringen, die ein 360er gegen die vielleicht 100W deiner CPU gebracht hat. Du hast nun etwa die fünffache Abwärme auf gerade mal die doppelte Radiatorfläche, das wird eben wärmer. Zudem ist der Aufbau des O11 mit Distroplate nicht ideal für die Belüftung der Radiatoren.
Das wird bei richtiger Einstellung zwar sicherlich leiser als vorher und bei der Grafikkarte auch kühler, dazu muss aber korrekt nach der Wassertemperatur geregelt werden. Die CPU-Temperatur ist so ziemlich die schlechteste Regelquelle, die man derzeit nutzen kann. Das Set ist aber nicht auf Regelung nach der Wassertemperatur ausgelegt, dafür müsstest du noch paar € extra in die Hand nehmen.
Das von mir gesehene Set war dieses:


Aber davon habe ich erst mal wie schon geschrieben Abstand genommen... Ich schaue jetzt erstmal was Alphacool treibt und ob sie eventuell ne passende AIO als eigenen Kühlerkreislauf bringen. Sozusagen als zweiten Kühlkreislauf.

Hab aktuell 5800X (~140W) und ne 3090 Eagle OC (max 380W) an einem 360er hängen während ich auf Teile warte.

Ein Radiator schafft das, es muss allerdings mit EK Vardar Lüftern mit 1400 Umdrehungen gekühlt werden (und das Gehäuse hat noch 4x 140er Lüfter für Frischluft).

360er reicht also, aber alles andere als leise. So was macht man wenn man auf Teile wartet usw. - als Übergang. Oder es ist sowieso an einem Ort wo die Lautstärke nicht stört - z.B. in einem lauteren Office.

Leider ist leise eben genau mein Ziel... Deshalb wird für mich immer wahrscheinlicher, dass fall Alphacool ne eigene AIO für die GPU bringt ich diese nehmen werde...
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Leider ist leise eben genau mein Ziel... Deshalb wird für mich immer wahrscheinlicher, dass fall Alphacool ne eigene AIO für die GPU bringt ich diese nehmen werde...
:stupid: :lol: :lol: :lol: :lol:

AIO und leise gehören nicht in den selben Satz.

Willste leise, geh auf mehr Radiatorfläche - etwa 240/280mm Radiatorfläche pro 100 Watt.

Ich will auch leise. Deswegen wird die finale Konfiguration aus einem 420er und einem 360er Radiator bestehen und das für 5800X@Stock praktisch und 3090 mit 380W maximal (höher geht das Powertarget bei meiner Karte nicht, ist also Oberkante). Und glaub mir, das wird nicht silent, das wird halt etwas leiser als AIO und Luftkühler.
Für richtig leise gibt es MORA. Gut, nicht jeder will einen Radiator neben dem Gehäuse stehen haben der so groß wie das Gehäuse ist, aber Physik sagt Nein. Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen wenn man leise will.

Und es gibt keine einzige AIO aufm Markt die leise kann. Selbst die 360er mit gedrosselten Lüftern nicht.
Oben drauf hat die AIO eine Pumpe an der ungünstigsten Stelle - wenns vibriert, wirds laut. Meine D5 kann ich drosseln und entkoppeln bei Bedarf.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
:stupid: :lol: :lol: :lol: :lol:

AIO und leise gehören nicht in den selben Satz.

Willste leise, geh auf mehr Radiatorfläche - etwa 240/280mm Radiatorfläche pro 100 Watt.

Ich will auch leise. Deswegen wird die finale Konfiguration aus einem 420er und einem 360er Radiator bestehen und das für 5800X@Stock praktisch und 3090 mit 380W maximal (höher geht das Powertarget bei meiner Karte nicht, ist also Oberkante). Und glaub mir, das wird nicht silent, das wird halt etwas leiser als AIO und Luftkühler.
Für richtig leise gibt es MORA. Gut, nicht jeder will einen Radiator neben dem Gehäuse stehen haben der so groß wie das Gehäuse ist, aber Physik sagt Nein. Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen wenn man leise will.

Und es gibt keine einzige AIO aufm Markt die leise kann. Selbst die 360er mit gedrosselten Lüftern nicht.
Oben drauf hat die AIO eine Pumpe an der ungünstigsten Stelle - wenns vibriert, wirds laut. Meine D5 kann ich drosseln und entkoppeln bei Bedarf.
Vermutlich ist leise eine Empfindungssache - mein System war für meinen Geschmack leise mit 2 AIO´s aber das ist denke ich nichts worüber diskutiert werden muss. Ich bestreite nicht, dass gemessen sicherlich eine Custom ( deutlich) leiser ist.

Im Grundsatz empfinde ich meine Aussage nicht als "lächerlich" sondern meine persönliche Empfindung. Darüber kann man sich lustig machen, oder man kann es auch einfach lassen. Wenn Du bereit bist das entsprechende Geld auszugeben - und dazu die entsprechenden Fähigkeiten hast - great - bei mir ist es nicht so. Genau für sowas liebe ich Foren. Man fragt nach Meinungen... egal glücklicherweise gibt es auch User die akzeptieren, dass man sich da nicht lustig machen muss.

So long...
Das wird nur absolut nicht leise sein.
Ich kann mich dann ja immer noch umentscheiden. Ich war ja mit der alten Konfiguration ( 2 AIO ) auch deutlich glücklicher als mit dieser. Werde dann halt recherchieren wenn es eine entsprechende gibt und abwägen. Vielen Dank aber für deine Hilfe.

Viel Grüße,

Micha
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Vermutlich ist leise eine Empfindungssache - mein System war für meinen Geschmack leise mit 2 AIO´s aber das ist denke ich nichts worüber diskutiert werden muss. Ich bestreite nicht, dass gemessen sicherlich eine Custom ( deutlich) leiser ist.

Im Grundsatz empfinde ich meine Aussage nicht als "lächerlich" sondern meine persönliche Empfindung. Darüber kann man sich lustig machen, oder man kann es auch einfach lassen. Wenn Du bereit bist das entsprechende Geld auszugeben - und dazu die entsprechenden Fähigkeiten hast - great - bei mir ist es nicht so. Genau für sowas liebe ich Foren. Man fragt nach Meinungen... egal glücklicherweise gibt es auch User die akzeptieren, dass man sich da nicht lustig machen muss.

So long...
Ganz einfach, wir wollen die Leute davor bewahren, Geld für etwas auszugeben was nutzlos ist.
AIO mit 240/280mm wird bei der Grafikkarte nicht wesentlich leiser sein als die vorhandene Kühlung.
Die Temperaturen werden zwar niedriger, das ist aber auch bei den aktuellen Grafikkarten kein großes Ding - man gewinnt dabei auch nicht wirklich was - die Clocks werden etwas stabiler und man gewinnt 25-50MHz.
Selbst meine 3090 die jetzt unter Wasser ist, ist nicht schneller geworden dabei - weil Powerlimit.

Umbau auf Custom WaKü dient hier also überwiegend 2 Sachen:
Wärme aus dem Gehäuse bekommen
Leise Kühlung, deutlich leiser als die vorhandene

AIO schafft das nicht. Es ist also einfach Quatsch da 200€ oder so zu versenken und die Grafikkarte umzubauen.

Es geht hier nicht um lustig machen, wir sind hier nicht drin um Leute auszulachen - wir sind hier um die Leute aufzuklären, wenn sie Quatsch machen wollen und fragen wie sie das anstellen können :)

Es geht auch nicht so sehr ums Geld. Erstmal - Kühlung umbauen kostet immer, wer die GPU kühlen will, weiß das dies nicht billig wird. War immer so, ist immer noch so und bleibt auch so, auch wenn es mittlerweile viel bequemer geworden ist. Custom lohnt sich auf Dauer weil man die Teile dann auch lange hat - die Radiatoren halten ewig wenn man sie nicht beschädigt, Reservoir und Fittinge ebenfalls (mal Gummis tauschen ist das schlimmste was passieren kann) und Pumpe und Waterblock sind so die einzigen Sachen die dann getauscht werden nach ner Zeit, je nach dem.
Schläuche oder Hardtubes rechne ich nicht mit ein, weil das nicht sonderlich auffällt im Budget. Schläuche kriegt man für 10-15€ hinterhergeworfen.

Und die handwerklichen Fähigkeiten sind absolut gleich egal ob man die AIO einbaut oder custom, wenn es um die GPU geht.
Das schwierigste bei einer Custom WaKü ist IMMER der Umbau der Grafikkarte. Immer. Egal ob man eine AIO draufschnallt oder einen Waterblock. Der Rest ist recht einfach und wenn man das ganze ausgeschlafen macht, geht auch nichts schief. Die Fummelei wirst du also haben egal was du mit dem Kühler der GPU machst - das ist mit Abstand der nervigste Teil den man hat.

Deswegen empfehlen wir dir keine halbgare Lösung sondern eine Lösung die das beste bietet zwischen Kühlung, Lautstärke und Optik, oben drauf bleiben alle Teile bis auf die Waterblocks übertragbar auf neue Hardware. Custom WaKü ist mittlerweile SEHR einfach geworden, bis eben auf den Teil mit der Grafikkarte - der Umbau ist genau so nervig und fummelig wie die letzten 10 Jahre.
 

P4tze

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich habe das Setup O11 + Distro Plate + Ryzen 5950x und 3090.

Bilder gibt es hier

Unter Volllast habe ich 39 Grad Wassertemperatur bei 90% Lüfter Geschwindigkeit. Nicht besonders gut aber auch nicht schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Ganz einfach, wir wollen die Leute davor bewahren, Geld für etwas auszugeben was nutzlos ist.
AIO mit 240/280mm wird bei der Grafikkarte nicht wesentlich leiser sein als die vorhandene Kühlung.
Die Temperaturen werden zwar niedriger, das ist aber auch bei den aktuellen Grafikkarten kein großes Ding - man gewinnt dabei auch nicht wirklich was - die Clocks werden etwas stabiler und man gewinnt 25-50MHz.
Selbst meine 3090 die jetzt unter Wasser ist, ist nicht schneller geworden dabei - weil Powerlimit.

Umbau auf Custom WaKü dient hier also überwiegend 2 Sachen:
Wärme aus dem Gehäuse bekommen
Leise Kühlung, deutlich leiser als die vorhandene

AIO schafft das nicht. Es ist also einfach Quatsch da 200€ oder so zu versenken und die Grafikkarte umzubauen.

Es geht hier nicht um lustig machen, wir sind hier nicht drin um Leute auszulachen - wir sind hier um die Leute aufzuklären, wenn sie Quatsch machen wollen und fragen wie sie das anstellen können :)

Es geht auch nicht so sehr ums Geld. Erstmal - Kühlung umbauen kostet immer, wer die GPU kühlen will, weiß das dies nicht billig wird. War immer so, ist immer noch so und bleibt auch so, auch wenn es mittlerweile viel bequemer geworden ist. Custom lohnt sich auf Dauer weil man die Teile dann auch lange hat - die Radiatoren halten ewig wenn man sie nicht beschädigt, Reservoir und Fittinge ebenfalls (mal Gummis tauschen ist das schlimmste was passieren kann) und Pumpe und Waterblock sind so die einzigen Sachen die dann getauscht werden nach ner Zeit, je nach dem.
Schläuche oder Hardtubes rechne ich nicht mit ein, weil das nicht sonderlich auffällt im Budget. Schläuche kriegt man für 10-15€ hinterhergeworfen.

Und die handwerklichen Fähigkeiten sind absolut gleich egal ob man die AIO einbaut oder custom, wenn es um die GPU geht.
Das schwierigste bei einer Custom WaKü ist IMMER der Umbau der Grafikkarte. Immer. Egal ob man eine AIO draufschnallt oder einen Waterblock. Der Rest ist recht einfach und wenn man das ganze ausgeschlafen macht, geht auch nichts schief. Die Fummelei wirst du also haben egal was du mit dem Kühler der GPU machst - das ist mit Abstand der nervigste Teil den man hat.

Deswegen empfehlen wir dir keine halbgare Lösung sondern eine Lösung die das beste bietet zwischen Kühlung, Lautstärke und Optik, oben drauf bleiben alle Teile bis auf die Waterblocks übertragbar auf neue Hardware. Custom WaKü ist mittlerweile SEHR einfach geworden, bis eben auf den Teil mit der Grafikkarte - der Umbau ist genau so nervig und fummelig wie die letzten 10 Jahre.
Danke, für mich machte es den von mir beschriebenen Eindruck. Ja, mir ist durchaus bewusst, dass Custom sicherlich die bessere ( kühlere/leisere) Variante ist. Und die Idee, eine GPU Kühlung in meine vorhandene AIO zu integrieren habe ich auch beseite gelegt.

Ebenso ist mir bewusst, das eine gute Custom meiner Idee einer zweiten AIO für die GPU zu verwenden, überlegen ist, und für den Umbau könnte ich sogar nen guten Freund dazu holen, der würde das sicher mit mir machen. Aktueller Stand für mich ist - schauen ob es in Q1 da übehaupt eine AIO für die GPU geben wird und falls ja, entsprechende Tests lesen und dann zu entscheiden, vielleicht doch noch mal richtig Geld an die Hand zu nehmen oder den für mich einfacheren Weg ( und vermutlich auch günstigeren ) Weg zu gehen.

Ich finde es sehr gut, wenn Leute wie Du versuchen Menschen vor Fehlern zu bewahren. Aber Deine Aussagen in dem Posting zuvor klangen gelinde gesagt süffisant. Ich bin zwar wenn es um Custom Kühlungen geht ein Noob, aber ansonsten kein Anfänger in diesem Bereich. Und guten Rat versuche ich zu beherzigen. Wie gesagt, war etwas angefressen weil Dein Text mir vermittelte ich wäre "dumm". Sorry für meine Reaktion.

Erst einmal heißt es also noch abwarten und Tee ( oder auch andere Getränke ) zu sich nehmen... Sollte ich mich aus Gründen dann im Q1 für eine Custom Lösung entscheiden, werde ich vermutlich eh noch einmal Hilfe bei der Wahl der Komponenten benötigen :-)

Liebe Grüße,

Micha
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Ist aktuell eh schwierig, je nach dem was man für Teile will.
Gut, eine 2080Ti ist nicht das Problem, die Waterblocks sind vorhanden.
Für meine 3090 gibt es nur 2 Blocks und beide waren bis vor kurzem nicht lieferbar.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Ist aktuell eh schwierig, je nach dem was man für Teile will.
Gut, eine 2080Ti ist nicht das Problem, die Waterblocks sind vorhanden.
Für meine 3090 gibt es nur 2 Blocks und beide waren bis vor kurzem nicht lieferbar.
Und so wie ich jetzt darstellt ändert sich die Lage auch aktuell nicht großartig... Prinzip Hoffnung und so :-)
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Und so wie ich jetzt darstellt ändert sich die Lage auch aktuell nicht großartig... Prinzip Hoffnung und so :-)
Na das wird sich ändern.
Erstmal werden hier jede Woche neue Waterblocks fertig und lieferbar. Das ist schon mal n großer Punkt wenn man eine GPU aussucht für WaKü. Nicht kritisch, aber so was wie eine FE oder Strix hat halt mehr Waterblocks zur Auswahl.

Grafikkarten werden auch immer besser lieferbar, vieles bleibt jetzt für Stunden im Regal und nicht für Sekunden.
Gib denen noch 1-2 Monate, dann bleiben die auch über Tage und Wochen lieferbar.

Der Rest hat sich mittlerweile gefangen - es gibt wieder mehr Pumpen und AGB für Wasserkühlungen und andere Kleinteile sind besser lieferbar oder gar auf Lager.
Netzteile hingegen nicht, alles interessante ab 800W ist leergefegt :stupid: Was mich verwundert hat - selbst spezielle und sauteure Netzteile wie das ASUS Thor 1200W sind ausverkauft :what:

Musst also genau nachsehen was vorhanden ist, sonst wartest du ewig und 3 Tage auf das gewünschte Teil.
 
TE
M

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Na das wird sich ändern.
Erstmal werden hier jede Woche neue Waterblocks fertig und lieferbar. Das ist schon mal n großer Punkt wenn man eine GPU aussucht für WaKü. Nicht kritisch, aber so was wie eine FE oder Strix hat halt mehr Waterblocks zur Auswahl.

Grafikkarten werden auch immer besser lieferbar, vieles bleibt jetzt für Stunden im Regal und nicht für Sekunden.
Gib denen noch 1-2 Monate, dann bleiben die auch über Tage und Wochen lieferbar.

Der Rest hat sich mittlerweile gefangen - es gibt wieder mehr Pumpen und AGB für Wasserkühlungen und andere Kleinteile sind besser lieferbar oder gar auf Lager.
Netzteile hingegen nicht, alles interessante ab 800W ist leergefegt :stupid: Was mich verwundert hat - selbst spezielle und sauteure Netzteile wie das ASUS Thor 1200W sind ausverkauft :what:

Musst also genau nachsehen was vorhanden ist, sonst wartest du ewig und 3 Tage auf das gewünschte Teil.
Ja als ich mir ein neues Netzteil vor der Aufrüstung auf die 3090 gesucht habe, dachte ich so was geht denn hier los. Und die Zotac genehmigt sich ja nicht so viel wie andere Karten... mit dem 850 welches ich nutze gibts allerdings offensichtlich keine Herausforderungen :-) Ist aber trotzdem schon echt verrückt was auf dem Hardwaremarkt gerade so passiert... btw. frohes neues natürlich :-)
 
Oben Unten