• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Downloadrate mittlerweile langsam

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leute,

mir ist gerade aufgefallen das seid einigen Tagen unsere Downloadrate bei ca. 13000kbit liegt. Gemessen wurde an verschiedenen Tagen und verschiedenen Uhrzeiten.
Seit zwei Jahren, seit wir den Anschluß haben, hatten wir normalerweise sogar etwas über den 16000kbit.

Geändert wurde nichts. Kein Kabel, kein Router, kein Treiber oder ähnliches.
Kann das sein, dass so etwas passiert? Oder liegt normalerweise jahrelang immer der selbe Speed an?

Vertrag: 1&1 16000kbit
Router: Fritzbox 7320 - Switch Fritzbox 7390 - Rechner Asrock Z77 Pro 3

Vielen Dank und viele Grüße
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Bei der FB 7320 den Tab DSL aufrufen! Poste ihn hier als Screenshot. So kann man schonmal sehen wie gut deine Leitung ist.

Beispiel:
Unbenannt.png
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Reskiyoer

Guest
Wenn du schreibst "kein Kabel" kann davon ausgegangen werden, dass das Gerät über LAN angeschlossen ist?
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Kannst du die Fritzbox 7390 mit den 1&1-Daten testweise einrichten und zum Vergleich zur 7320, auch diese Syncrodaten posten?
Du weißt wie man nen Screenshot anfertigt und postet?

Menü der Fritzbox aufrufen:

Klick mich !!!
Benutzeroberflaeche-der-FRITZ-Box-aufrufen/

Bitte nichts eigenhändig ändern!!!
Ohne die Screens ist leider alles weitere ineffektiv!!!
Nur posten!!!

PS.:
Wenn bei ADSL-Leitungen neue Benutzer hinzukommen, wird natürlich für jeden die Bandbreiten, unter Umständen geringer.
Bei VDSL ist es durch das Vectoring besser gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

vielen Dank schonmal für die Antworten.

Nur an einen PC getestet?
Könntest du einen speedtest.net Screen Posten?


Bis jetzt nur an meinem Rechner getestet. Wie gesagt die letzten zwei Jahre hatte ich immer die volle Geschwindigkeit mit bis zu 1,8Mbit/s. Jetzt komm ich nur noch auf 1,3-1,4.
Hier mal das Bild.
Speedtest.jpg

Es wird auch immer Telekom angezeigt obwohl wir bei 1&1 sind. Ist das normal?

Bei der FB 7320 den Tab DSL aufrufen! Poste ihn hier als Screenshot. So kann man schonmal sehen wie gut deine Leitung ist.


Hier der Screenshot.
DSLInfo.jpg


Wenn du schreibst "kein Kabel" kann davon ausgegangen werden, dass das Gerät über LAN angeschlossen ist?


Genau. Die Richtung ist. Telefondose - Router 7320 - Router als Switch 7390 - Rechner.
Alles per Kabel verbunden. Genau diese Konstellation besteht seit zwei Jahren ohne Probleme.


Kannst du die Fritzbox 7390 mit den 1&1-Daten testweise einrichten und zum Vergleich zur 7320, auch diese Syncrodaten posten?
Du weißt wie man nen Screenshot anfertigt und postet?

Menü der Fritzbox aufrufen:

Klick mich !!!
Benutzeroberflaeche-der-FRITZ-Box-aufrufen/

Bitte nichts eigenhändig ändern!!!
Ohne die Screens ist leider alles weitere ineffektiv!!!
Nur posten!!!

PS.:
Wenn bei ADSL-Leitungen neue Benutzer hinzukommen, wird natürlich für jeden die Bandbreiten, unter Umständen geringer.
Bei VDSL ist es durch das Vectoring besser gelöst.

Muss ich dafür die 7390 direkt an die Telefondose hängen? Muss hierfür irgendwas im Router umgestellt werden?

Vielen Dank und viele Grüße
 

royaldoom3

Freizeitschrauber(in)
Wie du unter DSL-Info der FritzBox bei "Leitungskapazität" sehen kannst, gibt die Leitung nicht mehr als 15,5 Mbit/s her. Kann verschiedene Gründe haben, meist liegts einfach nur daran, dass halt immer mehr Kunden auf den DSLAM zugeschaltet werden, dadurch geht dann die Kapazität in Keller. Du könntest eventuell noch etwas herauskitzeln, indem du eine Laborfirmware auf die Fritze flashst, damit kannst du dann einen Spezialisten Menü aufrufen und dadurch den "Störabstandsmargin" tunen, dort haste derzeit 7 dB, normal sagt man das Leitungen bis 6 dB stabil laufen, kannst dort den Margin aber mal auf 4dB setzen, dann solltest du nahezu fullspeed wieder haben. Sollte die Verbindung dann aber instabil werden, stellste das einfach wieder zurück
 
R

Reskiyoer

Guest
Wie OberstFleischer bereits geschrieben hat: Wenn mehr Kunden in deinem Bereich ebenfalls über 1&1 bzw. deren verfügbare Knotenpunkte angeschlossen sind, kann es mitunter zu reduzierter Leistung führen. Besonders wenn es Leitungen der Telekom sind, haben Telekom-Kunden Vorrang vor 1&1-Kunden.

Ich würde bei deinem Provider anrufen und hören, was die dazu zu sagen haben.
 
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Das wäre ja was. Von einer Woche zur anderen fast 20% weniger Leistung...

Ich rufe morgen früh mal an was die zu sagen haben.

Danke nochmals an alle. Melde mich mal was die gesagt haben.
 
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Jepp.

HowTo !!!

Dein Fehlerzähler von der FB sieht nicht prickelnd aus.:wow:
Aber mal eins nach dem anderen. :daumen:

Oke danke. Versuche das heute Abend oder morgen früh mal.
Die 7390 ist im Moment so eingestellt, dass diese im Wohnzimmer als Switch dient.
Wenn ich diese jetzt zurücksetzte gehen diese Einstellungen ja verloren.
Von welchen Punkten erstelle ich mir dann besser vorher Screenshots um nachher alles wie gewohnt umzustellen?

Netzwerk ist ein Buch mit sieben Siegeln für mich :)
 
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Leute,

nachdem ich den ganzen Abend nun mit testen verbracht habe hier das Ergebnis.

Zuerst habe ich die 7390 direkt an die Telefondose angeklemmt. Danach habe ich diese auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und neu konfiguriert.
Den Rechner habe ich nun direkt per Lan Kabel mit dieser verbunden.
Siehe da es lagen ganze 16800kbit/s an. Laut Speedtest war ich sogar bei fast 15500kbit/s.

Dann wollte ich schauen ob gegebenfalls das lange 10Meter LanKabel etwas ausbremst und habe einen Laptop per 1Meter Kabel direkt an die Fritzbox geklemmt. Das war ca. eine halbe Stunde später.
Nun lagen wie vorher wieder nur 15000kbit/s an und laut Speedtest nur knappe 13000kbit/s.

Also das Ganze nochmals wiederholt. Zurückgesetzt und neu konfiguriert. Leider ohne Erfolg.
Das habe ich nun drei mal wiederholt. Immer mit dem selben Ergebnis das laut Speedtest nur 13000kbit/s ankommen.

Danach habe ich die 7320 wieder angeschlossen und mit meinem Rechner verbunden. Wieder nur 13000.

Alles Merkwürdig. Als ich Anfangs die 7390 angeschlossen hatte, hatte ich für ca. eine halbe Stunde 16800kbit/s an der Fritzbox anliegen. Seit dem ist es jedoch wieder runtergefallen.
Im Moment liegen sogar nur 14300 an der Fritzbox an, was laut Speedtest nur 12200kbit/s sind.

Leider habe ich von dem schnellen Ergebnis keinen Screenshot gemacht.

Jemand eine Idee was das sein kann?

Vielen Dank und viele Grüße
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Ruf beim Provider an.
Die sollen einen Leitungstest machen! Bei der Fehleranzahl stimmt was nicht.
Indiz dafür ist auch deine Angabe, daß nach Neusyncronisation des DSL-Signals an der FB eine höhere Geschwindigkeit anlag.
Die aber nicht stabil war und dadurch die Geschwindigkeit in den Keller ging.
Siehe den Fehlerzähler der FB!!!
800px-DSL.jpg
Weißt du wie weit du vom DSLAM bist?
Bei euch in der Nähe neue Wohnungen ans Netz gegangen?
Ziehe auch mal testweise dein/e Telefon/e bei dir im Haus/Wohnung ab. Besser?
Splitter defekt?
Anderen Splitter vom Bekannten mal anhängen. Besser?
Hattet ihr in letzter Zeit ein Gewitter?
Oder, wenn die Moglichkeit besteht auf VDSL gehen, da ist es mit Vectoring besser,
wenn viele an der gleichen Linie angeschlossen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Ruf beim Provider an.
Die sollen einen Leitungstest machen! Bei der Fehleranzahl stimmt was nicht.
Indiz dafür ist auch deine Angabe, daß nach Neusyncronisation des DSL-Signals an der FB eine höhere Geschwindigkeit anlag.
Die aber nicht stabil war und dadurch die Geschwindigkeit in den Keller ging.
Siehe den Fehlerzähler der FB!!!
Anhang anzeigen 834241
Weißt du wie weit du vom DSLAM bist?
Bei euch in der Nähe neue Wohnungen ans Netz gegangen?
Ziehe auch mal testweise dein/e Telefon/e bei dir im Haus/Wohnung ab. Besser?
Splitter defekt?
Anderen Splitter vom Bekannten mal anhängen. Besser?
Hattet ihr in letzter Zeit ein Gewitter?
Oder, wenn die Moglichkeit besteht auf VDSL gehen, da ist es mit Vectoring besser,
wenn viele an der gleichen Linie angeschlossen sind.

Wie weit der nächste DSLAM weg ist kann ich nicht sagen. Noch nie drauf geachtet.

Neue Wohnungen sind soweit ich weiß keine Neuen dazu gekommen. Wohnen hier sehr ländlich.

Einen Splitter haben wir gar nicht. Geht direkt von der Telefondose in den Router.

Gewitter waren keine in letzter Zeit.

VDSL soll bei uns scheinbar möglich sein, jedoch nur eine Leitung der 50mbit doppelflat, sodass nur 25mbit ankommen würden.
Dies sollte schon einmal umgestellt werden, jedoch hat sich dann herausgestellt, dass alle Leitungen belegt sind.
Außerdem habe ich schon öft gehört, dass der Ping durch VDSL teils kräftig hoch gegangen ist.

Werde dann morgen früh mal bei 1und1 anrufen.
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Die wichtigsten Daten sind:
Deine Leitungsdämpfung beträgt 17dB.
Damit müßte 16k im Downl. grundsätzlich möglich sein.
Die Leitungsdämpfung zeigt an, um was das Signal bei der Übertragung abgeschwächt wird. Je höher die Dämpfung, desto niedriger die Übertragungsgeschwindigkeit. Die angezeigte Dämpfung der FRITZ!Box kann recht genau sein, muss es aber nicht.

Deine Störabstandsmarge beträgt dafür aber nur 7dB
Die Störabstandsmarge ist das Maß für die Qualität eines aus einer Quelle stammenden Signals, das von einem Rauschsignal überlagert ist. Je höher der Wert, desto besser.

Deine Leitungsdämpfung wäre ja gerade noch gut für die 16000 kbit/s. Deine Störabstandsmarge (SNRM) ist mit 7dB am unteren Bereich, d.h. die Nutzsignale werden durch Rauschsignale schon recht stark überlagert.
Hier ein Link, was du noch alles tun kannst.
Vielleicht hängt euer Splitter im Keller?
Oder du hast einen IP-Basierenden Anschluss, dann entfällt der Splitter und NTBA!

Bei VDSL und guter Verbindung ist der Ping zwar schlechter, aber wird durch die höheren Geschwindigkeit mehr als ausgeglichen.


Meine alter ADSL-Anschluss als Vergleich:
adsl.png

Vergleich zu neuem VDSL mit Vektoring:
vdsl.png
am gleichen "ländlichen" Wohnort...

Deine Leitungsdaten bestätigen ja leider auch den Check von 1u.1, wo lt. dir "nur" 25000 möglich wären.

PS: Auch ich bezweifle das 1u.1 was tun wird, da die Daten noch einigermaßen gut sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

wohnen hier in einer Mietwohnung. Kann sein das der Splitter bei den Vermietern in der Wohnung hängt. Jedoch sind diese um die 90 Jahre alt und ich bezweifle das die wissen was und wo das Gerät ist ;)

Hier nochmal ein aktueller Screenshot. Das Ganze wird immer langsamer und die Fehler haben sich vervielfacht.

neuinet.jpg
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Und was meint der 1u.1-Kundensupport dazu?
Lass einen Test und eine Leitungsmessung machen.
Berichte, was die meinten.

wohnen hier in einer Mietwohnung. Kann sein das der Splitter bei den Vermietern in der Wohnung hängt. Jedoch sind diese um die 90 Jahre alt und ich bezweifle das die wissen was und wo das Gerät ist
dsl_splitter.gif
So würde der bei einem Annex-B(ISDN) aussehen und hängt nur bei euch!
Kannst du in der Fritzbox sehen was du hast? Annex-B oder Annex-J ?
Falls überhaupt, müsste der NTBA bei dir in der Wohnung sein.
NTBA1.jpg

Info der Telekom:

Woran erkenne ich, ob mein Anschluss mit Annex J läuft?

Anhand Ihrer Vertragsdaten können Sie einen Annex-J-Anschluss daran erkennen, dass er bei der Telekom als "splitterloser Anschluss" bezeichnet wird und es sich in jedem Fall um einen DSL-RAM-Anschluss handelt.

Aus technischer Sicht gibt es zwei Indizien:

1.
ein DSL-Anschluss mit Annex J wird nur synchron wie vorgesehen, wenn *kein* Splitter zwischen Router und Telefondose geschaltet ist und das Signal direkt von der Telefondose auf die DSL-Buchse des Routers übertragen wird - dazu dient ein Kabel, das unterschiedliche Stecker an beiden Enden hat, die Codierung nennt sich "TAE auf RJ45".


Ursache: der Splitter lenkt den unteren Frequenzbereich ja auf die a/b-Ports an der Splitterfront, so dass das DSL-Signal nicht komplett beim DSL-Endgerät ankommt.

Fehlerbild: Die DSL-Synchronisierung scheitert komplett, oder der Durchsatz im Upstream ist deutlich geringer als zu erwarten.

2.
Annex J kann deutlich höhere Upstreams ermöglichen, was sich im DSL-Router auslesen lässt.


Hier ein Vergleich:

Annex B (Standard-, Universal- *oder* IP-Anschluss)
---------------------------------------------------------------------------------
DSL-Produkt -> Upstream bis zu . . .
2000 -> 384 kbit/sec
6000 -> 576 kbit/sec
16000 -> 1.024 kbit/sec

Annex J (*nur* als IP-Anschluss verfügbar)
---------------------------------------------------------------------------------
DSL-RAM-Produkt -> Upstream bis zu . . .
2000 -> 480 kbit/sec
6000 -> 2.400 kbit/sec
16000 -> 2.400 kbit/sec
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Und was meint der 1u.1-Kundensupport dazu?
Lass einen Test und eine Leitungsmessung machen.
Berichte, was die meinten.


Anhang anzeigen 834553
So würde der bei einem Annex-B(ISDN) aussehen und hängt nur bei euch!
Kannst du in der Fritzbox sehen was du hast? Annex-B oder Annex-J ?
Falls überhaupt, müsste der NTBA bei dir in der Wohnung sein.
Anhang anzeigen 834554

Info der Telekom:

Woran erkenne ich, ob mein Anschluss mit Annex J läuft?

Anhand Ihrer Vertragsdaten können Sie einen Annex-J-Anschluss daran erkennen, dass er bei der Telekom als "splitterloser Anschluss" bezeichnet wird und es sich in jedem Fall um einen DSL-RAM-Anschluss handelt.

Aus technischer Sicht gibt es zwei Indizien:

1.
ein DSL-Anschluss mit Annex J wird nur synchron wie vorgesehen, wenn *kein* Splitter zwischen Router und Telefondose geschaltet ist und das Signal direkt von der Telefondose auf die DSL-Buchse des Routers übertragen wird - dazu dient ein Kabel, das unterschiedliche Stecker an beiden Enden hat, die Codierung nennt sich "TAE auf RJ45".


Ursache: der Splitter lenkt den unteren Frequenzbereich ja auf die a/b-Ports an der Splitterfront, so dass das DSL-Signal nicht komplett beim DSL-Endgerät ankommt.

Fehlerbild: Die DSL-Synchronisierung scheitert komplett, oder der Durchsatz im Upstream ist deutlich geringer als zu erwarten.

2.
Annex J kann deutlich höhere Upstreams ermöglichen, was sich im DSL-Router auslesen lässt.


Hier ein Vergleich:

Annex B (Standard-, Universal- *oder* IP-Anschluss)
---------------------------------------------------------------------------------
DSL-Produkt -> Upstream bis zu . . .
2000 -> 384 kbit/sec
6000 -> 576 kbit/sec
16000 -> 1.024 kbit/sec

Annex J (*nur* als IP-Anschluss verfügbar)
---------------------------------------------------------------------------------
DSL-RAM-Produkt -> Upstream bis zu . . .
2000 -> 480 kbit/sec
6000 -> 2.400 kbit/sec
16000 -> 2.400 kbit/sec

Hallo OberstFleischer,

also bei uns hängt definitiv kein Splitter oder Sonstiges in der Wohnung. Keller oder Sonstiges haben wir auch nicht. Der Router ist direkt per Telefondose verbunden.
In der FritzBox ist es laut Annex-B verbunden. Hier ein Bild:
uebersicht.jpg
Unser Upstream beträgt auch nur 1Mbit/s.


Werde morgen den Support mal kontaktieren. Hatte die Tage leider keine Zeit gefunden.

Wenn in der DSL Info die häufigen Fehlerpunkte aus der Vermittlungsstelle kommen, liegt der Fehler dann sehr wahrscheinlich außerhalb unseres Hauses oder?

Vielen Dank und viele Grüße
 

Effie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich wollte anmerken, dass auch bei mir seit kurzem nur 12-13 mbit anliegen.
Habe zwar mit Versatel einen Vertrag,
aber das Unternehmen wurde ja von 1&1 übernommen.
Ich bin momentan im PLZ-Gebiet 5 wohnhaft.
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Werde morgen den Support mal kontaktieren. Hatte die Tage leider keine Zeit gefunden.

Wenn in der DSL Info die häufigen Fehlerpunkte aus der Vermittlungsstelle kommen, liegt der Fehler dann sehr wahrscheinlich außerhalb unseres Hauses oder?
Bin dann mal auf den Support gespannt.
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
:huh:
Ich wollte anmerken, dass auch bei mir seit kurzem nur 12-13 mbit anliegen.
Habe zwar mit Versatel einen Vertrag,
aber das Unternehmen wurde ja von 1&1 übernommen.
Ich bin momentan im PLZ-Gebiet 5 wohnhaft.


Wohne auch im 5er Gebiet. 54655 ist es bei mir.
Das hängt von vielen Faktoren ab.
Arbeitet meine Postings ab. Wenn es nicht besser wird, ruft beim Support an.:nicken:
newest.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo.

So habe jetzt dort mal angerufen.
Und zwar ging seid heute Morgen gar nichts mehr.

Habe der netten Dame gesagt, dass die Internetgeschwindigkeit die letzten Wochen immer stetig langsamer geworden ist und seid heute Morgen alles tot ist.

Sie meinte daraufhin, dass sich da sehr wahrscheinlich schon ein Kabelbruch oder das Lösen eines Steckers angedeutet hat.

Dann hat sie kurz noch die Leitung geprüft. Konnte aber auch nur eine Störung feststellen.

Sie hat nun bei der Telekom ein Ticket eröffnet und die würden sich jetzt darum kümmern.

Weis jemand wie lange sowas im Regelfall dauert, bis dort jemand rausfährt? Arbeiten die auch am Wochenende?

Ps: Als ich ihr sagte, dass wir teilweise 35000 Fehler in der Fritzbox haben, lachte sie und meinte das wäre noch völlig ok.
Problematisch wirds erst ab einer Milliarde

Viele Grüße
 

OberstFleischer

PC-Selbstbauer(in)
Ps: Als ich ihr sagte, dass wir teilweise 35000 Fehler in der Fritzbox haben, lachte sie und meinte das wäre noch völlig ok.
Problematisch wirds erst ab einer Milliarde ��

Viele Grüße
Muhaha, die gute Frau hat gut lachen...

Hauptsache die haben ein Ticket erstellt!
Vor Montag...?!
Hinzu kommt, der Terminplan des zuständigen Technikers und ob gebuddelt werden muß...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Reskiyoer

Guest
So habe jetzt dort mal angerufen.

[...]

Weis jemand wie lange sowas im Regelfall dauert, bis dort jemand rausfährt? Arbeiten die auch am Wochenende?

Hättest du doch nur auf uns gehört und schon vor vier Tagen dort angerufen. :-P

Also ich hatte ein ähnliches Problem vor einer Weile (Unitymedia). Dort habe ich so oft angerufen, bis die mir die Nummer des Subunternehmens gegeben haben, das meinen Fall betreuen sollte. Dort habe ich dann direkt erbeten, dass sich der Techniker ASAP bei mir wegen eines Termins meldet.

Angerufen habe ich ab Sonntag Nachmittag (als das Problem aufgetaucht ist). Die Nummer habe ich am Abend erhalten. Bei der Techniker-Zentrale habe ich am nächsten Morgen um 8 Uhr angerufen. Um 8:38 Uhr stand der Techniker nach vorheriger Absprache bei mir vor der Tür. Umso mehr Druck du denen machst, umso mehr kommen die dir entgegen. Aber vergiss dabei nie: Das sind auch (nette) Menschen wie du und ich – werde nicht respektlos aber bleib bestimmt.
 
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo.

Hättest du doch nur auf uns gehört und schon vor vier Tagen dort angerufen. :-P

Ja ich weis :) Wollte erst die anderen Ratschläge ausprobieren.

So ein Telekom Supporter hat sich gerade gemeldet und versucht die Leitung per Fernwartung neu zu starten.
Leider ohne Erfolg.

Daraufhin schlug er vor, dass Montag Vormittag jemand vorbei kommt. Dort kann leider ich nicht.
Nun liegt der Termin auf Dienstag Nachmittag.

Finde ich ok. Bin ja nicht beruflich aufs Internet angewiesen.
Bei dem Wetter sollte man sowieso nicht zu Hause rumsitzen ;)

Viele Grüße und schönes Wochenende
 
P

PcGamer512

Guest
Das klingt doch gut.
Kannst ja mal hier Bescheid sagen was die dann gemacht haben
 
TE
D

dEfAuLtk2k

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

wir haben wieder Internet! :D
Und zwar war die Dose bzw. die Platine der Telefondose durchgebrannt. Der Telekommann hat eine neue eingesetzt und nun läufts wieder.
Jetzt liegt sogar eine Geschwindigkeit von 17,7Mbit an obwohl wir nur eine 16Mbit Leitung haben :)
inetneu.jpg

Vielen Dank an Alle
 
Oben Unten