• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DJ Equipment für Einsteiger

Bier

Software-Overclocker(in)
DJ Equipment für Einsteiger

Guten Abend zusammen!

Ein Kollege und ich haben beschlossen uns mal ein bisschen näher mit dem Thema DJing zu beschäftigen.
Er hat schon ein wenig Erfahrung, allerdings nur mit ner kleinen Herculesconsole, also nix dolles.

Mein Kollege hat da mal zwei Sachen rausgesucht. Da ich nicht so viel Ahnung davon hab, wollte ich euch mal nach eurer Meinung fragen.
Einmal ne kleine PA-Anlage (also zwei von denen) und das Mischpult.

Ich weiß, dass das wahrscheinlich auch nicht soo das Wahre ist, aber vllt geht das für den Anfang ja in Ordnung.
Für Verbesserungen bin ich immer offen.

Wenn's nicht anders geht, wären wir auch bereit mehr zu investieren, aber wirklich nur so viel wie nötig ;)

Wenn ich was vergessen hab, einfach fragen :)
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Für welchen Zweck sollen denn die Boxen sein? Da würd ich an Deiner Stelle lieber Monitorboxen nehmen, die sind bei gleichem Preis vom Sound her viel besser und reichen mehr als aus, um zu üben. Und FALLS ihr mal einen großen Raum für eine Party beschallen wollt, leiht euch lieber dann gute größere Boxen aus, sofern der Partyveranstalter nicht sowieso schon eine ausreichende HifiAnlage hat.
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also die Boxen sollten schon auch die eine oder andere (erstmal private) Party beschallen können. Hab mir schon fast gedacht, dass das zu wenig ist.
Hast du ne vielleicht ne gute Alternative?

Für zu Hause hab ich meine Canton GLE 490. Ich denke die reichen zum üben wohl.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also, ich würde für eine private Party je nach dem, wie groß der Raum ist, da viel eher eine normale HifiAnlage nehmen oder leihen. Haben zB Deine Eltern eine Anlage? Dann dreh die mal ein bisschen auf, die Teile haben bis zu einer gewissen Raumgröße mehr als genug Saft. Mein Wohnzimmer zB ist ca 7x5m, und wenn ich per CD-Player meinen Verstärker mehr als 40% aufdrehe, wird man fast schon taub - und das mit meinen kleinen Regalboxen (40x20cm) ;) und wenn es wirklich SEHR große Räumlichkeiten sind, dann dürfte im Budget so einer Party ja sicher auch eine Leihgebühr für größere PA sein bzw. es ist ohnehin was vorhanden (zb Schulaula oder Pfarrsaal oder so haben oft eigene Anlagen)

Aber sich selber billiges, angebliches PA-Equipment zu kaufen als Anfänger und nur dafür, dass man vlt alle 3-4 Monate mal ne Party macht, bei der das VIELLEICHT Sinn macht, finde ich Quatsch. Denn da fällt man mit günstigen Teilen auf die Nase, weil es sich dann "laut" oft mies anhört, so dass man es leiser stellen muss und somit auch gleich einfach ein ordentliches "normales" Stereoboxenset hätte hinstellen können. Diese preiswerten PA-Boxen sind oft einfach nur optisch auf "Profi Bühnenequipment" getrimmt, aber es hat schon seinen guten Grund, warum es separate Verstärker gibt und/oder selbst Hobbymusiker sagen, dass man eigentlich erst ca 400€ was brauchbares an Boxen bekommt - und damit sind nur welche gemeint, bei denen man quasi direkt davor sitzt...

Ist aber nur meine Meinung ;) Du kannst solche Teile natürlich gern mal testen.

Hier hab ich mal ein paar rausgesucht, die bei einem Musikshop ganz gut wegkommen und um die 200€ kosten (Strückpreis), dabei auch recht groß sind und somit theoretisch auch genug Potential für Bass haben The Box PA-202a 2-Wege Fullrange-Aktivbox oder Behringer Eurolive B212D oder Superlux SF12A
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Tja wieviel Budget ist den komplett vorhanden ?
So als kleiner einstieg
The Box CL 106 / 112 Basis Bundle wobei ich hier sagen muss, mir gingen die hochtöner schon etwas auf die Nerven da sie bei extrem hoher laustärke etwas zum klirren neigen, aber das ist schon fast normal bei Hörnern in dieser Preisklasse, mit hoher Laustärke meine ich übrigends 100db +, Aber fürn einstieg garnicht sooo übel. Nur sehr vorteilhaft wäre dazu noch ein Mischpult
Sowas in die richtung
the t.mix Mix 1622 FX Mixer
oder
Yamaha MG 102 C Mischpult
Das Mixtrack pro tja da scheiden sich die geister, meiner meinung nach zu kleiner X Fader, zu kleine Pitchfader die keine hohe auflösung haben, damit ist beatmatching nachezu unmöglich ohne die Sync taste zu benutzen. Auserdem liegt nur ne miese DJ Software bei, Traktor sollte es schon sein. Und hier wirds dann leider schon so richtig teuer.

PS : ich weis ist nur für einsteiger gedacht, aber lass dir eines sagen. Einstieg bedeutet nicht das billigste vom Billigen zu kaufen, wer wirklich ernsthaft sich damit beschäftigen will und den einstieg geschaft hat, dem wird das einsteiger equipment schnell zu öde, und damit ist das geld dann ausm Fenster geworfen weil recht schnell was neues gekauft wird.

Mein rat, lasst die PA erstmal weg, und investiert die 500€ lieber in nen guten DJ Controller mit externer Soundkarte die auch 2 Stereo Inputs hat ( mit der möglichkeit später auf Plattenspieler mit nem Timecode System zuzugreifen )
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Okay. Danke schonmal bis hier hin.

Ich denke der letzte Teil von dfence klang schon recht überzeugend.
Also sagen wir mal wir würden 500-600€ in den Controller stecken, was gibts da so für Möglichkeiten?
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Bsp
Vestax VCI-100 ( brauchst noch nen Audio Interface bsp NI Traktor Audio 2 )
Vestax VCI-300
NI Traktor Kontrol S2 ( vorteil Traktor 2 Pro mit dabei )
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also das Vestac VCI-300 (wobei ich find es grad mal nur mit dem Anhängsel MKII) und das NI Traktor Kontrol S2. Sagen mir optisch auf jeden Fall schonmal sehr zu.
Vom technischen hab ich jetzt nicht wirklich Ahnung. Kosten ja beide ca. 600€. Welchen sollte ich nehmen, wenn ich mich zwischen diesen entscheiden würde?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Nun das Vestax hat als Software das Serato Itch, darüber kann ich leider garnix sagen, hab das bisher nie getestet. das MK2 stimmt schon beim Vestax, ein nachteil hats, mit AMD prozessoren solls probleme geben, genauso mit Atom und Celeron CPU´s.

Das Kontrol S2 hat halt eben den vorteil Traktor 2 Pro ist dabei ( was so schon 200€ kostet ) ist ne Profi Software die eben auch in Discos usw eingesezt wird. Zweite vorteil Traktor 2 ist komplett voreingestellt, d.h du must garnix einstellen, anklemmen installieren, loslegen.

Ich muss zugeben ist ne verdammt schwere entscheidung, da hätt sogar selbst ich stark zu grübeln, wobei ich stark zum Vestax tendieren würde, ist aufgeräumer im Design, die Pitchbend Tables sehen ansprechend aus, nur halt die Software wobei ich da wohl Traktor dazu kaufen würd wenn ich es nicht schon hätte ( bei mir kommt halt dazu das ich ohnehin Traktor 2LE hab und das upgrade auf Pro 2 mich nur 99€ gekost hat )
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Mhh.. also das Vestax + Traktor 2 Pro wäre schon ganz schön teuer.
Da müsste ich nochmal mit meinem Kollegen sprechen.

Sagen wir, wi würden das Vestax nehmen und die Traktore Software dazukaufen. Wie wär das mit dem einstellen? Ist das gut machbar, oder eher kompliziert?

Wie sieht das mit CD Spielern eigl aus? Oder ist das Budged dafür zu kanpp bemessen?
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Nja must ja nicht gleich Traktor kaufen, ersma das Serato Icht ausprobieren, zumindest das Serato Ino Timecode system soll garnicht schlecht sein, also erstmal ausprobieren, ich würd das Traktor halt nehmen weil ich ohnehin ja schon das LE hab und da ist eben das upgrade nicht teuer.
In der Regel lässt Traktor sich gut einstellen, ich glaub sogar das beim Traktor 2 Pro schon die voreinstellung vorhanden ist fürs VCI 300, ansonst gibts im Netz auch tüftler die nen Mapping File für das VCI geschrieben haben, und wenn nicht das konfigurieren ist kinderleicht, du drückst z.b aufm Desktop auf den button den du belegen möchtest, clickst auf Remaping, drückst den Button aufm Controller und fertig.

Cd player kommt drauf an, 2 Einzeldecks die halbwegs was taugen biste 500€ los, dazu nen Mixer wohl auch nochmal an die 150€ aber das wär dann auch wieder sagen wir mal mittlere einstiegsklasse, wenn du gleich gutes zeug haben willst, dann bewegt sich das auf einer preisklasse mit Plattenspielern, 2 Pioneer Decks 1500€ guter Mixer nochmal an die 400€ wobei da dann auch gern profis die hand anlegen und das zeug ist was du in der ein oder anderen Disco findest ( bis auf den Mixer )

Dann gabs noch die Variante mit Dualdecks und externen Controller, da biste bei nem halbwegs tauglichen an die 350-500€ los dazu brauchst dann aber auch wieder nen Mixer.

Am meisten komfort haste halt mit nem MP3 System, und am authentischsten mit viel komfort wären 2 Plattenspieler und nen Timecode System aber daran solltest erst garnicht denken ;)

Muss aber ehrlich gestehen, ich hab mir ja auch nen controller gekauft, ist ganz spassig zwischendurch, aber jetz steig ich dann doch um auf nen Timecode System ( nur ich hab schon Plattenspieler, Mixer, Software und Audio Interface )
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Du sagst, du steigst um. Heißt das du musst den Controller loswerden:devil:? Was fürn ein Gerät hast du dir denn geholt?
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Ne den controller behalt ich, mit Plattenspielern kannst du halt doch nur die Tracks steuern, mit dem Controller entfällt aber die Maus komplett weil ich damit lieder auswählen kann, in die decks laden kann, Cue Point festlegen kann usw. Daher brauch ich den nach wie vor. Vorallem kann ich den auch als Midi Controller nutzen für Soundprogramme um drehregler usw zu steuern ;)
Mein teil ist nen Numark bezeichnung hab ich grad nich im kopf, den gibts aber schon einige zeit nicht mehr zu kaufen und hat auch kein Audiointerface, und ist auch kein mega hochwertiger da ich das ding eh nur mal zum spielen und ausprobieren gekauft hab, hab ja meine plattenspieler ;)


Achso ganz vergessen, nen DJ Kopfhörer braucht ihr natürlich auch noch !
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Soo.

Hab nochmal mit meinem Kollegen gesprochen.
Also die Anlage ist für ihn wohl unerlässlich. Konnte ihn nicht davon abbringen, aber wenigstens von den von ihm ausgewählten Lautsprechern. Wir haben uns jetzt erstmal auf zwei Behringer Eurolife B212D geeinigt. Die wurden ja von Herbboy vorgeschlagen. Einen Sub würden wir bei Bedarf später nachkaufen. Gehen die denn in Ordnung oder werde ich mir die Hände über dem Kopf zusammenschlagen? :D

Wir wollen uns das ganze nach Weihnachten kaufen. Ich denke wegen dem Mischpult bzw. Controller werde ich mich dann nochmal melden. Kommt dann halt ganz drauf an wie viel Geld wir dann noch haben.

Stimmt, wegen nem Kofhörer wollte ich auch noch fragen. Was wären denn geeignete Modelle?
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Teste die Behringer einfach mal. Bei Thomann wäre eine Rücksendung problemlos. Ich sag mal so: für private Partys wird das sicher gut genug sein, werden aber rein klanglich vermutlich nicht so gut im Sinne von "feiner Klang" sein wie eine Stereoalage für 400€ oder auch wie kleinere aktive Monitorboxen für 400€, dafür halt "lauter". zB für kommerzielle Zwecke wird es dann schon knapp, wenn man einen gewissen Ruf haben will ;)


Ich weiß aber immer noch nicht, auf welchem Niveau Du das machen willst. Willst Du damit dann auch mal "gebucht" werden, oder wollt ihr einfach nur typische provate Dorf-Parties beschallen, zu denen dann halt 100 Leute kommen, oder ist es eher ein kleiner Partykeller und maximal 50 Leute über den Abend verteilt oder wie oder was? zB hier in Köln wäre jede Party mit mehr als 20 Besuchern gleichzeitig schon eine "Riesenparty", weil außer in Vororten oder Reichenvirteln niemand den Raum dafür hätte oder bezahlen könnte, der über ein normales Wohnzimmer in ich sag mal 10x6m hinausgeht ;) und dafür reicht eine HiFi-Anlage 100 mal...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also wir wollten schon darauf hinaus, auch mal genucht zu werden.
Bei uns im Dorf ist das genau anders rum. Viele leute haben ne große Scheune, wo auch mal 80 Leute gut reinpassen und auf Geburtstagen kommen auch mal gerne 100 Leute.
Wenn ich 20 Leute im Garten hab, hol ich meist meine GLE 490 mit raus, die reichen i.d.R., aber die sind mir auch irgendwie eigl zu schade dafür.

Ich denke wir werden sie mal bestellen und zu Not zurückschicken :)
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also, beim "gebucht werden" wäre dann die Frage, ob die "Veranstalter", wenn dann eh 100-200 Leute kommen, nicht sowieso einkalkulieren, zB 100€ für Leih-Equipment auszugeben.

zB hier in Köln um die 100€ Madhouse Equipment GmbH - Veranstaltungstechnik - Tontechnik - Lichttechnik - PA Verleih - Bhnenverleih - Messebau - Köln oder Musikanlagenverleih Kln Musikanlagenvermietung Musikanlagen, Verleih Vermietung und Service, Tonanlagenverleih Tonanlagenvermietung Anlagenverleih Anlagenvermietung, DJ-Technik DJ-Equipment DJ-Anlagen Tontechnikvermietung, Tontechnik Beleuchtungstec

und das sind dann Boxen&co, die deutlich höherpreisig sind als diese Behringer. Ich weiß natürlich nicht, ob und wieviele solcher Verleihmöglichkeiten es bei Euch gibt.
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Ok, wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Ich sprech das nochmal mit ihm durch ;)
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also wenn ihr das wirklich so machen wollt das man euch auch Buchen kann, dann mal ganz konkret gesagt, habt ihr zu wenig Geld. Für ne Anlage reichts nicht das ist schonmal klar, denn nur 2 Lautsprecher das ganze ohne Subwoofer und ohne Mischpult oder externen Verstärker das geht in die Hose. Da brauchs schon bisl equipment. Und bei DJ Controller und co sollte man da erst recht nicht zu dem billigen zeug greifen das eigentlich nur für die eigenen 4 wände gedacht ist.

Ich hab früher auch Partys beschallt und mich dafür bezahlen lassen ( hab das mal ne zeitlang freiberuflich gemacht )

Partys waren meist so 100-200Leute in Vereinsheimen oder größeren Party räumen, also bei meiner lezten Party hatte ich folgendes an Equipment :

6 Lautsprecher 2 Subwoofer, 2 für die Hintergrund beschallung der Sitzplätze, 4 Lausprecher für die Tanzfläche ebenso die Subwoofer für die Tanzfläche, ein 10 Kanal Mixer mit 2 getrennten Stereo Ausgängen Ausgängen, 3 Endstufen, 1 CD Player, 2 Plattenspieler, 3 Kanal DJ Mixer, PC, vieeeel Kabel. Alles in allem Equipment für gut 8000€, und damit war ich noch recht Amateurhaft unterwegs.

Ich würd mir also das buchen lassen und sich selbständig damit machen erstmal ausm Kopf schlagen und nach und nach Equipment ranschaffen, und so lang eben im Bekanntenkreis für Privatpartys bisl organisieren.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Oder eben schauen, ob man das alles auch leihen kann. In Köln kannst Du eben auch Sets mit zB 2 Boxen und Verstärker und Mischpult für 100€ leihen, die neu auch locker 5000€ kosten. Noch 2-4 Boxen mehr und nen Sub gibt es da sicher auch. Ist dann nur die Frage, wie umständlich das "am Arsh der Welt" dann zu besorgen ist, wo man in Scheunen feiert und nicht mit einem 6x4m Wohnzimmer schon zu den Leuten mit ner "großen Wohnung" gehört :D
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Uiuiui...
Also ich bin ja auch öfter auf Geburtstagen und so und die meisten DJs die Da Musik machen haben auch nur 2 Lautsprecher, 1-2 Subs, Mischpult und einen Controller.
Das mit dem buchen lassen war auch wirklich erst auf langfristige zeit gedacht. Weil wer will schon Anfänger buchen:D
Also erstmal wie gesagt zur Beschallung von privaten Partys mit maximal 50 leuten.

[...]wo man in Scheunen feiert und nicht mit einem 6x4m Wohnzimmer schon zu den Leuten mit ner "großen Wohnung" gehört :D
:D okay bei uns ist das dann wohl ein bisschen anders. Da ist es nichts besonderes wenn man ein 2000m² großes Grundstück mit großem Haus, Garage (in der man auch feiern kann) und Garten hat.
Manche Leute haben dann sogar auch noch Bauernhöfe mit teilweise riesigen, leerstehenden Scheunen, die sich optimal zum feiern eignen :)
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Optimal zum Feiern, aber sehr beschissen zu beschallen *lach* denn genau solche Locations hab ich früher beschallt mit meinen Anlagen, bis hin zur OpenAir beschallung. Aber genau so plätze gibts bei mir in der gegend zu haufe.

Achja beim mieten nicht vergessen, nen Transporter nicht vergessen :D
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Man sollte allerdings auch nicht die Ansprüche der Leute überschätzen, zumindest was normale, private Wochenendparties und Geburtstagsfeiern von Teenie bis Twenalter angeht. Oder sind bei "euch" Parties mit großer PA normal? Waren die Parties, bei denen einer "nur" die HifFi-Anlage seiner Eltern in den Keller stellte etwa schlecht? Oder gibt es solche Parties "aufm Land" gar nicht mal mehr? ^^ Wenn dann einer mit 200 Mann seinen 18. oder 30. feiert (oder einer seinen 30. nachfeiert am Tag, an dem seine Freundin 18 wird :devil: ) oder für ne Hochzeit: okay, das wäre was anderes.

Hier in Köln gibt es halt genug Clubs, da ist man nicht auf private Parties angewiesen für "Discofeeling", im Gegenteil: Geburtstag oder ähnliches ist oft zuerst zu Hause, und gegen 0h geht es dann raus in die City.
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Du wirst lachen, viele Partys hab ich mit meinem Home Equipment beschallt :D Allerdings kannst du damit auch PA´s in grund un boden spielen, aber es war schon normal einen enormen schallpegel an den Tag zu legen. Errinert mich an eine der Partys die ich mal zur Kerwe gemacht hab, ich hab direkt neben dem Festplatz gewohnt, weil mir der ganze kommerzkram aufn Senkel ging, und man bei uns auf der Kerwe immer gepflegt feiert hab ich mir gedacht, mach ich ne Party mit richtiger Musik für die Jugend mit mehreren DJ´s und einem LiveAct ( Techno, Drum&Bass, HipHop ), das ende vom Lied war das irgendwann die Kerwe Band zu mir gekommen ist, und sich Lautstark beschwert hat weil ich die PA von dennen übertönt habe ( meine Anlage stand im "garten" 40m entfernt ) und am nächsten tag gabs vom Gemeinde vorstand einen derben anschiss weil die sauer waren weil bei mir gut 300leute waren, wärend auf der Kerwe wohl nur 150leute im Party zelt waren :lol:Hat mir sogar die Cops aufn hals gehetzt aber da ich bewust keine getränke gekauft oder verkauft hab, konnten dir mir nix anhaben von wegen ausschank genehmigung.

Naja aufm Land ist das halt alles anders, klar bei uns gibts auch Clubs in der nähe, aber die waren meist zu Kommerzig angehaucht so das kaum einer bock drauf hatte, also waren Underground und Privat Partys immer beliebter als irgend ne Disco in der nächsten Großstadt. Das war echt keine Seltenheit das man ne Party machte, 20 leuten bescheid gesagt hat und am ende 200 leute da waren :ugly:
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Ganz ehrlich, teures spielzeug für daheim. Glaub mir wenn das Zeug auf Partys eingesezt wird, ist es ungeheuer von vorteil 2 CD Decks und nen Mixer Seperat zu haben. Du glaubst garnet wie oft es mal passiert das div flüssigkeiten über den mixer spritzen *g* und das nur eines der beispiele, die Fader verrecken irgendwann mal, blöd wenn man die nicht tauschen kann ( was bei jeden guten Mixer mit 2 schrauben erledigt ist )
 
TE
Bier

Bier

Software-Overclocker(in)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also die Fader sind auswechselbar, wenn ich das richtig gelsen hab.

Okay gibts denn 2 einzelde Decks + Mixer für 600€ ?
 
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

zwar nix super hochwertiges aber es ist machbar, siehe Thomann.

Ja stimmt es steh da austauschbarer Crossfader, wird wohl bisl umständlicher sein aber scheint zu gehen.
 

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Ja gut, zwei CD-Player = 2 (Stereo) Kanäle ;) Wenn Du links und rechts vom Sound der Musik separat auch noch am Mixer faden willst, dann halt 4 Kanäle. Und wenn noch Mics dran sollen, dann halt ensprechend mehr Kanäle mit Mic-XLR-Anschluss. Mic = mono, also ein Kanal pro Mic.

Und passen würden theoretisch alle Mixer, da der Sound ja analog rausgeht und Mixer enstprechend analoge Eingänge haben.

Du musst halt nur aufpassen, ob die Mixerkanäle Mono oder Stereo sind. idR steht bei den Produktdaten zB "8 Kanäle", damit sind dann 4x Stereo oder 8x Mono oder auch 4 x Mono und 2x Stereo gemeint. Ich hab nen Mixer mit "12 Kanal", 3 davon Stereo - also 6 Eingänge für Mono + 3 mal 2 Eingänge für Stereo - Man KANN natürlich auch Mixer mit Mono-Kanälen nehmen, also wo pro Mono-Eingang auch je ein Regler vorhanden ist. Dann musst du halt zB vom CD-PLayer das Kabel für den linken Kanal am Mixereingang 1 und das für den rechten am Mixereingang 2 anschließen und musst dann halt auch - wenn Du den PLayer lauter stellen willst, die ZWEI Regler für Kanal 1 und 2 gleichzeitig bedienen.


*edit* ach so, was natürlich wichtig ist: der Mixer sollte die Möglichkeit bieten, dass Du per Kopfhörer einen Kanal schon im Voraus abhören kannst, bevor der auch über den Ausgang des Mixers zu den Boxen/Verstärker geht. Ich weiß leider nicht, wie genau diese Funktion heißt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12348

Guest
AW: DJ Equipment für Einsteiger

Also Herbboy man kanns auch Kompliziert machen, er brauch kein Powermixer oder 10 Kanal gerät, sondern ein DJ Mixer, der bietet grundsätzlich als 2 Kanal variante 2 Stereo Kanäle, ne PFC bzw vorhör funktion, und nen Mic eingang ist ebenfalls fast immer dabei.

2 Kanal mit Mic Talkover z.b mindestens. Gerne auch Battlemixer genannt, schöne Features wären ein 3 Band EQ mit Kill Funktion z.b, und wichtig wäre noch das die Kanäle von Phono auf Line umschaltbar sind.
 
Oben Unten