• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Der Bodybuilder und Sport Thread

Mahoy

Volt-Modder(in)
Eddie Hall ist einer der stärksten Menschen auf unseren Erdball. Und sehr symphatisch.
Vermutlich entwicklet man eine gewisse Sensibilität, wenn man sich durch den Alltag bewegen muss, als wäre fast Alles um einen herum aus Glas. :D

Eine "Rückrunde" der Beiden beim Bodenturnen und am Reck wäre sicherlich auch interessant. Ich war überrascht, wie - vergleichsweise - behende Hall trotz seiner Masse ist, das sieht man eher selten.
 

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Sowohl als auch. Sind beides Faktoren, die da eine Rolle spielen. Wer schwer ist, hat automatisch etwas mehr Kraft in der Beinpresse, sofern er sich auch mal auf den Beinen fortbewegt. :D
Das andere ist halt die Muskellänge, die eine Bedeutung hat, nicht nur der Querschnitt.
Bei 1,74m und 70kg sind 400-500 kg in der Beinpresse schon ein extrem guter Wert.

Kommt auf die Beinpresse an!
Je nach Konstruktionsweise ist ein Kilo auf der einen so viel wie 2 oder auch 0,5 kg auf der andren. :)
Wirklich aussagekräftig ist daher eher die Leistung bei Kniebeugen und Kreuzheben.
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Kommt auf die Beinpresse an!
Je nach Konstruktionsweise ist ein Kilo auf der einen so viel wie 2 oder auch 0,5 kg auf der andren. :)
Wirklich aussagekräftig ist daher eher die Leistung bei Kniebeugen und Kreuzheben.
Ich trainiere seit dem Coronawahn März 2020, Zuhause, (gleiche Intensität, Dauer und 4-5 mal die Woche), und habe das Problem, nicht die gleichen Gewichte zu schaffen wie im Gym.
Finde Muskelvolumen und Wachstum ist geblieben.
Die Langhantelstange ist dünner vom Querschnitt, das Gewichtsproblem liegt eher im Oberkörper Bereich.
Beine ist eigentlich mehr oder weniger gleich geblieben.
Schulter ist das Problem das ich die schwweren Gewichte (Langhantel) aus dem Stand raus heben muss..
Ich verstehe aber nicht warum ich die Gewichte die ich im Studio geschafft habe, zuhause nicht schaffe?
(Hauptsächlich Brust).
Vlt. auch Geräte Konstruktionsbedingt?
Habt Ihr ein ähnliches Problem?
 
Zuletzt bearbeitet:

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Vlt. auch Geräte Konstruktionsbedingt?
Habt Ihr ein ähnliches Problem?
Habe bereits vor Jahren dafür gesorgt, dass ich zu Hause halbwegs vernünftig trainieren kann und war daher nie Studiogänger.

Kraftwerte? Brust und Schultern sind ganz okay und verbessern sich grad, weil ich sie am meisten trainiere. Beine waren nie ein Problem... Rücken könnte besser sein. Da mache ich momentan zu wenig.

Wie lange war deine Pause? Hast du im Studio irgendetwas geführt gemacht, wo du jetzt frei trainierst?
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Habe bereits vor Jahren dafür gesorgt, dass ich zu Hause halbwegs vernünftig trainieren kann und war daher nie Studiogänger.

Kraftwerte? Brust und Schultern sind ganz okay und verbessern sich grad, weil ich sie am meisten trainiere. Beine waren nie ein Problem... Rücken könnte besser sein. Da mache ich momentan zu wenig.

Wie lange war deine Pause? Hast du im Studio irgendetwas geführt gemacht, wo du jetzt frei trainierst?
Ich trainiere fast ausschließlich frei. Ich habe keine Pause gemacht obwohl ich kurz davorstand aus zu setzen bis Studios wieder öffnen. Hab aber Gott sei Dank durchtrainiert. Problem war anfänglich Zuhause, auf Alternativübungen aus zu weichen aber wusste nicht wie ich es umsetzen kann. Z.B. Trizeps vorher an Seilzüge trainiert, Zuhause nur Stirndrücken, die Varianten die man mit Kurzhanteln und Gummibänder machen kann. Brust konzentrationsübungen wie Butterfly, Dips, etc. selbes Problem.. Beinstrecker und Beinbeuger, da war ich kplt aufgeschnissen, mitlerweile kompensiere ich das mit Gummibänder. Oder Latziehen. Mache nur Klimmzüge und Rudern mit Kurz / Langhantel oder Gummizüge sitzend Rudern....Also viel Grundübungen + Murksübungen.Kraftwerte, Studio Brust schräg, Arbeitssätze 95 zuhause 85 maximal 5 wdh. 🙄. Flach ist geblieben 105. Beine war ich bei Arbeitssätze 100 freie Kniebeugen zuhause 85 bis 90 max 6 Wdh. 😬. Beinpresse mache ich garnicht mehr, womit auch? Versuche Hackenschmidt mit Langhantel zu immitieren...Oder Bulgarian Split Squat. Ich kann es mir nicht wirklich erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Schon über einen längeren Zeitraum?
Hast du die Ernährung umgestellt? Als letzter Faktor außerhalb des Trainings fallen mir dann höchstens psychische Ursachen ein.

Muss meinen Boxsack Mal wieder aufhängen... Das fehlt mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulstyle

Software-Overclocker(in)
So bin heute Mountainbike gefahren.
4 x habe ich diese Woche schon Krafttraining gemacht, wollte eigentlich heute Rücken machen, habe mich aber
entschlossen den Konditionsauftakt für 2021 ein zu läuten.
Direkt 30Km ca in 1,5 Std abgestrampelt und 7Km vor meinem Ziel, bin ich über eine Heftzwecke gefahren im Wald....
Wo zum Teuf....kommt die Heftzwecke her.....:klatsch:
Naja hab mich dann von meiner Frau abholen lassen.
Morgen nach der Arbeit wird dann Rückken gemacht.
Freue mich schon auf nächsten Freitag, wenn es trocken ist, radel ich wieder...
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Haha, die Liebe Frau hat dich gerettet!
War vorgestern auf dem Mountainbike unterwegs. Da ich am Tag im Schnitt ca. 10km zu Fuß gehe, laufe ich grad nicht. Krafttraining kam diese Woche etwas zu kurz. Wollte schauen, dass ich das demnächst vor der Arbeit erledige, aber bin momentan noch zu faul, um um 6:00 aufzustehen, da ich zu spät schlafen gehe. :ugly:

Fokus liegt jetzt aber eh erst einmal wieder auf dem Oberkörper. Beine sehen schon wie die eines Wrestlers aus. Da muss nicht noch mehr dran. :D
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Wie trainiert ihr euren Oberkörper im Lockdown?
Ich habe mit Freihanteln vor dem Lockdown trainiert, an sich meistens die Grundübungen, weil ich nicht so viel Zeit hatte.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Zu Hause am besten Liegestütze machen für Brust und Trizeps. Kurzhantel für Bizeps.
Und Situps für den Bauch.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Zu Hause am besten Liegestütze machen für Brust und Trizeps. Kurzhantel für Bizeps.
Und Situps für den Bauch.
Den Bauch trainiere ich nicht extra, der kriegt mehr als genug vom Sprinten und Klimmzügen ab. Ich habe eine 3-Griffe-Klimmzugstange installiert. Bizeps trainiere ich auch mit den negativen, "falschen" Klimmzügen (Untergriff mit gebogenem Rücken). Liegestütze benutze ich auch, sie sind aber zu easy. Ich habe das Gefühl, dass die Brust und der Triceps zu wenig abbekommen. Ich vermisse auch das vernünftige Rudern. Meiner Meinung nach ist Rudern wichtiger als Klimmzüge, besonders fürs PC-Volk wie wir.
Ich habe 2 bis zu 30KG Kurzhantel. Bei 90KG Eigengewicht bringen die weniger als Liegestütze. Mit ihnen kann man Beine tranieren, wenn man unilateral vorgeht, aber das war es auch.
Hast du irgendwelche ausgeklügelte Lösung für die horizontalen Push und Pull Übungen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mahoy

Volt-Modder(in)
Zu Hause am besten Liegestütze machen für Brust und Trizeps. Kurzhantel für Bizeps.
Und Situps für den Bauch.
Exakt mein Programm.

Ansonsten zwei Stangen (einmal Curl), weil für einige Übungen dann doch etwas "symmetrischer" als identisch bestückte Kurzhanteln. Beschwerte Kniebeugen etc. ...

Und zwei Handtrainer für eine Fortsetzung des Trainings auch beim Hinfläzen. Damit ich auch morgen noch kraftvoll zupacken kann. :D
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Den Bauch trainiere ich nicht extra, der kriegt mehr als genug vom Sprinten und Klimmzügen ab. Ich habe eine 3-Griffe-Klimmzugstange installiert. Bizeps trainiere ich auch mit den negativen, "falschen" Klimmzügen (Untergriff mit gebogenem Rücken). Liegestütze benutze ich auch, sie sind aber zu easy.
Das kann man natürlich auch machen.
Hast du irgendwelche ausgeklügelte Lösung für die horizontalen Push und Pull Übungen?
Welche meinst du genau?

Und zwei Handtrainer für eine Fortsetzung des Trainings auch beim Hinfläzen. Damit ich auch morgen noch kraftvoll zupacken kann. :D
Mit Handtrainern trainiert man auch seine Unterarme.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Welche meinst du genau?
Dann ausführlich:
Ich habe die normalen Liegestütze erlernt ( nicht die Fake halbwegs, sondern die, wo die Ellenbogen am Körper bleiben, man fast bis zum Boden geht, indem man die Schulterblätter zusammenzieht). Nachdem ich 20 davon konnte, bin ich auf die Decline-Variante umgestiegen ( Füße hoch). 15, dann auf die Diamentenvariante umgestiegen, dann Decline-Diamenten und Typewriter. Jetzt bin ich bei Pseudo-Planche-Anfängen.
Normale - anfangs fühlt man gut unten und Mitte der Brust, Triceps, sehr schnell zu easy
Decline - Mehr auf die front Delts, bisschen im oberen Teil der Brust, Triceps bisschen mehr
Diamant - sehr unbequem, sehr stark auf Triceps und in der Nähe vom Brustbein spürbar
Diamant Decline - viel angenehmer, weniger auf die Brust, mehr auf Triceps und front Delts
Typewriter - die beste Variante bis jetzt für die Brust, kaum spürbar bei Delts oder Triceps, wenn man die Vorgänger kann
Pseudo-Planche - geht sehr stark auf die front Delts and den ganzen Körper, sehr wenig auf die Brust, etwas mehr Stabilitätsanforderungen für Triceps

Triceps selbst kann man mit Sphinxpushups als Dropset sehr effektiv trainieren. Bis auf die Typewriter-Variante kriegt zumindest bei mir die Brust kaum was ab, also Stagnation.
Die Frage war, ob es eine andere Lösung dafür gibt? Ich meine für die Pecs.
Mit Handtrainern trainiert man auch seine Unterarme.
Oder man hängt aktiv an der Klimmzugstange, nachdem man mit dem Rest fertig wird, ist auch gut für die Körperhaltung und schwere Tüten tragen :D
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann ausführlich:
Ich habe die normalen Liegestütze erlernt ( nicht die Fake halbwegs, sondern die, wo die Ellenbogen am Körper bleiben, man fast bis zum Boden geht, indem man die Schulterblätter zusammenzieht). Nachdem ich 20 davon konnte, bin ich auf die Decline-Variante umgestiegen ( Füße hoch). 15, dann auf die Diamentenvariante umgestiegen, dann Decline-Diamenten und Typewriter. Jetzt bin ich bei Pseudo-Planche-Anfängen.
Normale - anfangs fühlt man gut unten und Mitte der Brust, Triceps, sehr schnell zu easy
Decline - Mehr auf die front Delts, bisschen im oberen Teil der Brust, Triceps bisschen mehr
Diamant - sehr unbequem, sehr stark auf Triceps und in der Nähe vom Brustbein spürbar
Diamant Decline - viel angenehmer, weniger auf die Brust, mehr auf Triceps und front Delts
Typewriter - die beste Variante bis jetzt für die Brust, kaum spürbar bei Delts oder Triceps, wenn man die Vorgänger kann
Pseudo-Planche - geht sehr stark auf die front Delts and den ganzen Körper, sehr wenig auf die Brust, etwas mehr Stabilitätsanforderungen für Triceps

Triceps selbst kann man mit Sphinxpushups als Dropset sehr effektiv trainieren. Bis auf die Typewriter-Variante kriegt zumindest bei mir die Brust kaum was ab, also Stagnation.
Die Frage war, ob es eine andere Lösung dafür gibt? Ich meine für die Pecs.
So variabel habe ich das noch nicht gemacht. Ausser die Arme näher an den Körper oder eben weiter auseinander.

Wenn dir das alles zu leicht ist dann kannst du noch bei den Liegestützen in die Hände klatschen. Das machen Boxer auch ganz gerne. Abstoßen... klatschen.... abstoßen klatschen... :D
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
So variabel habe ich das noch nicht gemacht. Ausser die Arme näher an den Körper oder eben weiter auseinander.
Naja, beim Bankdrücken bleibt man auch nicht lange bei den jungfräulichen 40kg :D
Ich kann damit leben, die Ruderalternativen gefallen mir nicht. Zur Zeit mache ich das:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Das gefällt mir mehr schlecht als recht, aber besser als gar nichts.
Wenn dir das alles zu leicht ist dann kannst du noch bei den Liegestützen in die Hände klatschen. Das machen Boxer auch ganz gerne. Abstoßen... klatschen.... abstoßen klatschen... :D
Werde ich einbauen, ich werde versuchen Flys auf dem Boden zu machen. Vielleicht bringt das was :D
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Wie trainiert ihr euren Oberkörper im Lockdown?
Ich habe mit Freihanteln vor dem Lockdown trainiert, an sich meistens die Grundübungen, weil ich nicht so viel Zeit hatte.
Freihanteln sind doch das beste Mittel, um zu trainieren.
Trainiere aber auch an Geräten, da ich mehr oder weniger komplett ausgestattet und nicht auf ein Studio angewiesen bin.

Bevor man Klatschen in die Liegestütze einbaut, lieber mit Theraband oder Gewichtsweste trainieren. Hast du mehr von, wenn es um Aufbau geht. Kannst auch deine Beine höher lagern (Treppe, Tisch), dann nimmst du den Deltoideus und den clavicularen Anteil des Pectoralis Major besser mit.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Freihanteln sind doch das beste Mittel, um zu trainieren.
Trainiere aber auch an Geräten, da ich mehr oder weniger komplett ausgestattet und nicht auf ein Studio angewiesen bin.

Bevor man Klatschen in die Liegestütze einbaut, lieber mit Theraband oder Gewichtsweste trainieren. Hast du mehr von, wenn es um Aufbau geht. Kannst auch deine Beine höher lagern (Treppe, Tisch), dann nimmst du den Deltoideus und den clavicularen Anteil des Pectoralis Major besser mit.
Die Beine höher mache ich schon (Decline). Was beim Bankdrücken Incline heißt, ist bei Liegestützen Decline und andersrum. Die Idee mit der Weste ist aber genial. Ich hole mir glatt eine :D Die kann man doch quasi für alles benutzen.
Freihanteln sind doch das beste Mittel, um zu trainieren.
Trainiere aber auch an Geräten, da ich mehr oder weniger komplett ausgestattet und nicht auf ein Studio angewiesen bin.
Ich bin selbst ein Freihantelverfechter, beim Bankdrücken ohne Spotter wird es aber heikel. Das mit dem Gerät ist aber eine gute Alternative. Meinst du sowas?
Bevor man Klatschen in die Liegestütze einbaut, lieber mit Theraband oder Gewichtsweste trainieren. Hast du mehr von, wenn es um Aufbau geht. Kannst auch deine Beine höher lagern (Treppe, Tisch), dann nimmst du den Deltoideus und den clavicularen Anteil des Pectoralis Major besser mit.
Ich sage dir was, ich habe mit den Bändern angefangen.. Kurzfassung, die Schießdinger sind nix für mich :D :D :D
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bei 20 Sekunden und bei 1min 57 Sekunden, die Sachen sind mir passiert.
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Danke, das meiste davon war durchaus witzig und auch nicht schmerzhaft. :D
Der eine Junge hat sich aber gewaltig seine Ellenbogen zerstört. Wenn die schon von Natur aus in Hyperextension gehen, sollte man etwas früher stoppen, damit genau so etwas nicht passiert. Ein stärkerer Antagonist (Bizeps) wäre auch hilfreich.

Ich trainiere nicht so oft mit Therabändern, aber dennoch ist mir damit noch nie ein Unglück geschehen.

Ne, habe so einen Tower mit verschiedenen "Stationen" und eine Bank bzw. Rack.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Danke, das meiste davon war durchaus witzig und auch nicht schmerzhaft. :D
Der eine Junge hat sich aber gewaltig seine Ellenbogen zerstört. Wenn die schon von Natur aus in Hyperextension gehen, sollte man etwas früher stoppen, damit genau so etwas nicht passiert. Ein stärkerer Antagonist (Bizeps) wäre auch hilfreich.
Er war ein halbes Hähnchen :D
Ich trainiere nicht so oft mit Therabändern, aber dennoch ist mir damit noch nie ein Unglück geschehen.
Es gab noch den Fall, wo ich mehr Klimmzüge mit dem Teil herausquetschen wollte. Den Rest kannste dir denken.
Ne, habe so einen Tower mit verschiedenen "Stationen" und eine Bank bzw. Rack.
Geiler shice, Schweizer Messer für Fitnessgeräte. Ich überlege es mir.
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Ich war heute auf einem Tretroller unterwegs. Also die Geräte, die wirklich umweltfreundlich sind und auf denen man ins Schwitzen kommt. Das perfekte Beine-Po Workout, wenn man es denn möchte. Als Funsport gar nicht übel. Habe allerdings festgestellt, dass ich mehr Kraft im rechten Bein habe. Rechtes Bein also Standbein, weil es bei jedem Abstoßen angewinkelt ist und das linke Bein dann als Schwungbein.

Problematik: asymmetrisches Muskelaktivität. Links arbeiten die Flexoren des Knies und die Extensoren der Hüfte konzentrisch, während auf der rechten Seite das Gesäß (Extensor Hüfte) und die Extensoren des Knies (Quadriceps) exzentrisch, isometrisch und konzentrisch arbeiten... Damit das nicht zu einer Disbalance führt, müsste ich demnächst das linke Bein isoliert trainieren.

Verstehe das aber nicht so recht. Früher hätte ich sagen können, dass der Kraftunterschied durch Fußball oder Kampfsport zu Stande kommt. Momentan werden beide Seiten aber gleichermaßen trainiert. Eventuell sollte ich mal darauf achten, ob ich bei Kniebeugen die Last wirklich gleichermaßen verteile. Vielleicht nächste Woche Treppen nur noch mit links steigen!? :D

Übrigens nicht nur ein Kraftproblem:
Der Bewegungsablauf ist ebenso sauberer. Wenn ich mich stattdessen mit dem rechten Bein abstoßen möchte, trete ich Löcher in den Boden. :ugly:
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Ich hatte ein ähnliches Problem beim Sprinten. Ich konnte mit dem rechten Bein viel stärker und koordinierter abstoßen. Damals habe ich dann eine Zeit lang nur unilateral trainiert und immer mit dem linken Bein angefangen. Wenn das Linke nicht mehr konnte, habe ich mit dem rechten Bein nicht weiter gemacht. Es waren nur 3 Übungen: Single Leg Romanian Deadlift, Bulgarian Split Squats und Seilspringen auf einem Bein. Die Disbalancen und Koordinationsstörungen waren nach etwa 1,5 Monaten weg. Seitdem wechsle ich periodisch zwischen beidseitig und unilateral ab.
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
Jupp.
Finde es allerdings merkwürdig, weil im MMA und Fußball das linke Bein mein Standbein ist. Kann deswegen nicht nachvollziehen, wieso es ausgerechnet beim Tretrollerfahren umgekehrt ist. Denn ich habe darauf (links) ein besseres Gleichgewicht und kann das rechte Bein eigentlich gezielter koordinieren.

Werde mal schauen, ob es vielleicht doch nur ein Kraftproblem ist, wenngleich ich nicht verstehen kann, woher die Disbalance kommt. Grad tiefe einbeinige Kniebeuge gemacht, um zu vergleichen. Merke im Seitenvergleich keinen Unterschied. Allerdings macht mein rechtes Knie keine schönen Geräusche... :ugly: Klingt fast wie Krepitationen.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Die Geräusche sind nicht nett :D
Ansonsten entspricht der Bewegungsablauf vom Tretroller eher Bounds, da aktiviert man die ganze hintere Kette. Die Quads stabilisieren die Knien, der Po absorbiert den Aufprall ab, wirklich nach vorne geht man mit Hilfe vom unteren Oberschenkel( man zieht den Boden nach hinten). Squats gehen hauptsächlich auf Quads und Po, sie sind die falsche Übung dafür. RDL ist die Übung der Wahl.
 

-ElCritico-

Freizeitschrauber(in)
Welche Muskulatur ist beim Standbein aktiv? Gluteus Maximus und Quadriceps. Also genau die richtige Übung. ;)

Selbst die Art der Belastung ist gleich (Konzentrik und Exzentrik im Wechsel).
Unterer Oberschenkel stabilisiert auch das Knie, insbesondere wenn das Bein nicht komplett gestreckt ist, aber eher passiv als Antagonist zu den Quads. Es kann auch sein, dass es weniger motorische Einheiten im anderen Bein gibt. Das Nervensystem kann man dann mit der Zeit damit antrainieren. Dann wäre der beste Weg, noch mehr mit dem Linken zu fahren, bis sich die Unterschiede legen.
 
Oben Unten