• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Cyberpunk 2077: Sony zieht die Notbremse

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
Der Größte Fehler war es, viel zu früh zu teasern, der nächstgrößte, sich von der Community so unter Druck setzen zu lassen, dieses Eigentlich geniale Spiel so unfertig zu Releasen....

vielleicht weil so ein grosses Projekt durch "neue" oder "zusätzliche" Investoren über all die Entwicklungsjahren finanziert werden muss? Ist grundsätzlich bei allen start-up's Firmen usus. Aus eigener finaziellen Kraft wird oftmals nichts aus dem Boden gestampft.

Und leider haben nunmal die Leute, die das Geld haben ( in dem Fall die Investoren) die Macht zusagen, "jetzt müssen wir dann mal releasen, wir wollen was sehen in unserer Börse", auch wen CDPR sagt, ne das spiel ist noch nicht fertig..

Das ist in der Heutigen Zeit einer der Hauptgründe, warum nichts "großartiges" mehr entstehen kann :)

Es gibt zu wenig Möglichkeiten und zu wenig Geld um Kreativ zu sein..

stimmt nicht bzw. ich bin nicht deiner Meinung. Was die Investoren wollen, ist glaube ich allen mittlerweile klar. Geld verdienen so viel es geht. Ich denke aber, hier ist vorallem die Kommunikation und die Planung schuld. CDPR hat sich hier vermutlich einfach zu hohe Ziele in einem zu sportlichen Zeitrahmen gesetzt. Und in der Business Welt ist halt versprochen = versprochen. Als Investor wäre ich auch stinkesauer, wenn die versprochene Ware und die finanziellen Resultate am abgemachten Tag fernbleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

butzbert

PC-Selbstbauer(in)
Ich rede von PS4 und PS4 Pro.
XBox One und XBox One X

Kann sein aber es war von doof es noch für die Plattform zu entwickeln und raus zu bringen, da die Plattform den Titel gar nicht schafft.


Auf der original PlayStation 4 steht aber nicht das Sie Cyberpunk schafft.
Der Vergleich ist sehr unpassend.
Aber ja, willst du als Hobby auf der Rennstrecke fahren, brauchst du auch mehr Geld als für einen alten Opel Corsa. Wenn du das nicht hast, hast du ebenfalls einfach Pech.
Das muss auch auf keinen PS4 Karton stehen. Die haben ein Produkt für eine Konsole gebracht was nicht lauffähig ist.
Da ist es auf völlig egal was für Konsolen die irgendwie mit abstecken müssen. Das ist einzig das Problem von CDPR.
Die haben ein Produkt rausgebracht was nicht funktioniert. Alleine aus den Grund hat Sony das Spiel aus dem Store genommen. Was die betrieben haben ist Vorsätzlicher Betrug. Da wurde nicht umsonst Anfangs nur die PC Version gebracht.

Ich habe das Spiel übrigens auf dem PC. Ich weine auch nicht rum, mir ist es durchaus bewusst wenn ich mir ein Spiel direkt zum Erscheinungstermin kaufe, das es mit mehr oder weniger Bugs behaftet sein wird. Das Spiel ist auf dem PC toll Super Atmosphäre und bis jetzt nach 20 Stunden Spielzeit eine tolle Hauptstory.

Die guten Wertungen unter anderen vom Magazin mit dem Stern drauf, kann ich leider aber nicht ganz nachvollziehen. Das Spiel ist für mich von Grafik und Performance nicht auf Stand. Teilweise gehen in der Welt auch Texturen weg und tauchen wieder auf. Da wurde von tollen Nebenquest erzählt das man doch alle Quest mitnehmen soll und nicht nur die Hauptstory durchspielen soll. Nach 20 Stunden spielen hab ich eine einzige Nebenquest Story mit Palmer entdeckt. Ansonsten ist da alles der üblich Grind wie bei Assassins Creed Valhalla und CO KG.
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das verstehe ich nicht Ganz, CDPR hat nie mit einem Open World SPiel geworben und sogar immer weider betont, man wolle eben kein klassisches Open World Spiel machen. Auch in der Vorberichterstattung war imm klar, Story super, Nebenquests Super, Charkatere Super, Gameplay gut aber eben kein reiner Shooter. Und soweit ich die Reviews gelesen habe trifft alles das zu. Der technische Zustand ist sicher auch am PC etwas der stärke hätte brücksichtigt werden müssen.

CDPR hat genau eben immer wieder betont kein klassisches Open World RPG zu machen sondern ein NextGen Erlebnis das neue Maßstäbe setzen wird.
Dein Eindruck spiegelt deren Marketingkampagne da absolut nicht wieder. Sieh dir nur mal den 45 Minuten Gamplay Reveal Trailer von 2018 an. Das hat mit dem Endprodukt sehr wenig zu tun. Und das ist nur die Spitze des Eisberges.

CDPR hatden Hype angefeuert wo es nur ging und niemals und mit keiner Silbe mal versucht die Erwartungen der Fans einzunorden. Statt 'unser Spiel erzählt eine Action Adventure Geschichte im Cyberpunk Universum' suggerierten sie frei gesprochen 'Night City ist die Stadt eurer Träume, hier könnt ich euch verlieren, alles ist möglich, revolutionäre Immersion, der neue RPG Standard'.
Man hat da dem Kunden jeden denkbaren coolen s**t versprochen und sich über Jahre aufgeführt als wäre man das Nonplusultra der Spieleentwicklung. Gerade die (treuen) Fans, die auf deren Marketingkampagne etwas tiefer eingestiegen sind und deren Kommunikation intensiver verfolgt haben als nur mal einen Trailer anzuschauen hat man böse hinters Licht geführt.

Dazu gab es weder eine Veranlassung noch gibt es dafür eine Entschuldigung. Es hätte nichts dagegen gesprochen einfach ein nettes Storyerlebnis mit NextGen Grafik im Cyberpunk Universum zu bauen. Ich persönlich würde das Spiel nicht halb so kritisch sehen wenn man es denn so verkauft hätte. Hat man aber nicht, zu keinem Zeitpunkt.
 

Der_Micha300

Kabelverknoter(in)
CDPR hat genau eben immer wieder betont kein klassisches Open World RPG zu machen sondern ein NextGen Erlebnis das neue Maßstäbe setzen wird.
Dein Eindruck spiegelt deren Marketingkampagne da absolut nicht wieder. Sieh dir nur mal den 45 Minuten Gamplay Reveal Trailer von 2018 an. Das hat mit dem Endprodukt sehr wenig zu tun. Und das ist nur die Spitze des Eisberges.

CDPR hatden Hype angefeuert wo es nur ging und niemals und mit keiner Silbe mal versucht die Erwartungen der Fans einzunorden. Statt 'unser Spiel erzählt eine Action Adventure Geschichte im Cyberpunk Universum' suggerierten sie frei gesprochen 'Night City ist die Stadt eurer Träume, hier könnt ich euch verlieren, alles ist möglich, revolutionäre Immersion, der neue RPG Standard'.
Man hat da dem Kunden jeden denkbaren coolen s**t versprochen und sich über Jahre aufgeführt als wäre man das Nonplusultra der Spieleentwicklung. Gerade die (treuen) Fans, die auf deren Marketingkampagne etwas tiefer eingestiegen sind und deren Kommunikation intensiver verfolgt haben als nur mal einen Trailer anzuschauen hat man böse hinters Licht geführt.

Dazu gab es weder eine Veranlassung noch gibt es dafür eine Entschuldigung. Es hätte nichts dagegen gesprochen einfach ein nettes Storyerlebnis mit NextGen Grafik im Cyberpunk Universum zu bauen. Ich persönlich würde das Spiel nicht halb so kritisch sehen wenn man es denn so verkauft hätte. Hat man aber nicht, zu keinem Zeitpunkt.

Was mich hier immer wieder verwundert ist, dass einige wohl ein Open-World-Sandbox Shooter erwartet haben und dementsprechend mies gelaunt sind und es mit ihrem Stunk übertreiben. Da kann ich nur sagen, dass diese Leute den Schuss nicht gehört haben.

Das Game hat eine richtig intensive Story und die Nebenquests sind auch richtig toll. Aber das wird leider nie anerkannt. Wenn ihr Shooter Fans seid, solltet ihr von RPGs echt die Finger von lassen. Denn genau das ist Cyberpunk. Ein RPG. Und das war nun mal auch der Anspruch. Und den haben die Eintwickler mit Witcher 3 und jetzt Cyberpunk mehr als erfüllt.

Wer damit nichts anfangen kann, soll halt bei GTA V bleiben und sich von Kindern vollblubbern lassen.

Sorry, wenn ich das sagen muss, aber wer mehr als ein RPG erwartet hat, hat selber Schuld! Ganz einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iconoclast

BIOS-Overclocker(in)
Habe die Konsolen Version nie gespielt, aber aus Sicht der PC Version kann es es nicht nachvollziehen. Habe jetzt 30 Stunden gespielt und keinen einzigen Absturz gehabt. Das Spiel macht extrem Laune. Hatte bisher auch keinen einzigen Bug in Quests, dass ich sie nicht beendet kann oder sowas. Einzig hier und da bleibt mal ein Objekt in der Luft hängen, aber selbst das ist selten. So wie das Spiel bei mir läuft, kann ich es nur empfehlen, es ist der Hammer.

Wobei, da fällt mir was ein. Die Cops spawnen reichlich dumm direkt um einen herum, das ist ein größerer Bug, den ich schon hatte. Aber jetzt auch nichts, was das Spiel kaputt macht. Performance ist auch super, ohne RTX in 1440p alles auf Ultra mit DLSS 60FPS.
 

Mosed

BIOS-Overclocker(in)
Kann es sein, dass die Medien grad viele Falschinformationen verbreiten? z.B.:

Sony verkauft doch nur die PS4 Version, ist aber weder Publisher noch hat die Kosten für die Entwicklung bezahlt?! Oder wie ist Sony daran beteiligt?
 

Der_Micha300

Kabelverknoter(in)
Die guten Wertungen unter anderen vom Magazin mit dem Stern drauf, kann ich leider aber nicht ganz nachvollziehen. Das Spiel ist für mich von Grafik und Performance nicht auf Stand. Teilweise gehen in der Welt auch Texturen weg und tauchen wieder auf. Da wurde von tollen Nebenquest erzählt das man doch alle Quest mitnehmen soll und nicht nur die Hauptstory durchspielen soll. Nach 20 Stunden spielen hab ich eine einzige Nebenquest Story mit Palmer entdeckt. Ansonsten ist da alles der üblich Grind wie bei Assassins Creed Valhalla und CO KG.

Ich frage mich ja wie du spielst. Bisher hatte ich zig tolle Nebenmissionen gehabt. Die Nebenstory mit den Taxis oder die Quests mit den Mönchen. Alles tolle Geschichten die man spielen kann.

Grindmissionen...Hatte ich bei meinen 30 Stunden nur zwei und auch diese wurden toll verpackt.

Nebenbei bemerkt, habe ich bei 30 Stunden Spielzeit noch nicht einmal eine Hauptmission nach dem Prolog angefangen. Vielleicht solltest du mal auf der Karte auch die Questmarker ansteuern, die keine Hauptstorys sind.

Denn mich schleicht das Gefühl, dass du einfach nur die Hauptstory ansteuerst und erwartest, dass die Nebenmissionen alle automatisch aufploppen, was übrigens nicht der Fall ist. Es gibt viele tolle Nebengeschichten, die erst starten wenn du sie auch ansteuerst. Diese sind auch alle auf der Karte makiert.

Grafisch habe ich nichts einzuwenden, zocke aber um fair zu sein auch auf eine RTX3090. Performence hast du hingegen Recht. Da muss wirklich was gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Da könnten ein paar Investoren und Shareholder schon ordentlich Kohle verloren haben.
Innerhalb von 10 Tagen die eigene Aktie um 43% in den Keller zu jagen ist schon eine reife Leistung von CDPR. (07.-18.12.)
Irgendwas haben die scheinbar nicht ganz richtig gemacht :schief:

Sony´s Entscheidung ist jetzt natürlich richtig heftig. Im Zweifelsfall nicht falsch, ich mein das Gespöks um Rückerstattungen guckt sich so ein Unternehmen nicht lange an, aber mann muss sich mal überlegen wie CDPR sein Image für minimum die nächsten 5 Jahre geschädigt hat. Das ist schon übel.

edit: @Mosed Die Tragweite ist Wahnsinn - wenn von ARD bis sonstwo über einen Titel berichtet wird..
Die Darstellung der ARD ist jetzt vllt etwas crazy, oder die wissen mehr. Mal sehen was Microsoft jetzt macht.
Aber alter Schwede, wer da alles drüber berichtet, die Nachricht geht um die Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der_Micha300

Kabelverknoter(in)
Kann es sein, dass die Medien grad viele Falschinformationen verbreiten? z.B.:

Sony verkauft doch nur die PS4 Version, ist aber weder Publisher noch hat die Kosten für die Entwicklung bezahlt?! Oder wie ist Sony daran beteiligt?

Sony kriegt für jede verkaufte Einheit im PS Store eine Gebühr. Diese entfallen natürlich und wurden sicherlich schon eingerechnet.
Da könnten ein paar Investoren und Shareholder schon ordentlich Kohle verloren haben.
Innerhalb von 10 Tagen die eigene Aktie um 43% in den Keller zu jagen ist schon eine reife Leistung von CDPR. (07.-18.12.)
Irgendwas haben die scheinbar nicht ganz richtig gemacht :schief:

Sony´s Entscheidung ist jetzt natürlich richtig heftig. Im Zweifelsfall nicht falsch, ich mein das Gespöks um Rückerstattungen guckt sich so ein Unternehmen nicht lange an, aber mann muss sich mal überlegen wie CDPR sein Image für minimum die nächsten 5 Jahre geschädigt hat. Das ist schon übel.

CDPR hatte schon damals bei Witcher 3 einen Shitstorm an den Backen und sich davon erholt. Ich sehe da kein Problem. Sofern der COntent und die Patches genauso gut und schnell folgen wie bei Witcher 3, wird sich die Lage auch wieder erholen. :)
 

nightnight

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was mich hier immer wieder verwundert ist, dass einige wohl ein Open-World-Sandbox Shooter erwartet haben und dementsprechend mies gelaunt sind und es mit ihrem Stunk übertreiben. Da kann ich nur sagen, dass diese Leute den Schuss nicht gehört haben.
Schon, aber kein Open World Sandbox RPG heißt nicht tote Spielwelt und On Rails Storytelling Adventure. Da ist ein weites Spielfeld dazwischen.
Ich denke die meisten die jetzt enttäuscht sind, haben (mindestens) ein Produkt in der Kategorie RDR2 erwartet. Dieses Level an Immersion garniert mit The Witcher 3 Storytelling.
Ich glaube nicht das diese Erwartung völlig unrealistisch gewesen ist. Cyperpunk hat für mich nicht das Niveau das ich von einem Entwicklerstudio erwarte das TW3 gebaut und dann 6-8 Jahre an diesem Spiel gebastelt hat. Über die Qualität der Story gäbe es auch sehr viel zu diskutieren (macht für mich den Eindruck als wäre die kurz vor Torschluss zusammengeschnitten und neu strukturiert worden), aber wer es mag - o.k Die Grafik ist zumindest dort wo sie läuft wie sie soll buchstäblich großes Kino. Aber ansonsten sehe ich da keinerlei Fortschritte zu TW3, eher deutliche Rückschritte in manchen Bereichen. Und das ist nach all der Entwicklungszeit und dem Marketing einfach zu wenig.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Dein Eindruck spiegelt deren Marketingkampagne da absolut nicht wieder. Sieh dir nur mal den 45 Minuten Gamplay Reveal Trailer von 2018 an. Das hat mit dem Endprodukt sehr wenig zu tun. Und das ist nur die Spitze des Eisberges.
PC Games hat dem Spiel auf PC übrigens 10/10 gegeben. Vergiss Baldur's Gate, Half Life oder Diablo. Cyberpunk ist das perfekte Spiel.. :daumen:
 

butzbert

PC-Selbstbauer(in)
Ich frage mich ja wie du spielst. Bisher hatte ich zig tolle Nebenmissionen gehabt. Die Nebenstory mit den Taxis oder die Quests mit den Mönchen. Alles tolle Geschichten die man spielen kann.

Grindmissionen...Hatte ich bei meinen 30 Stunden nur zwei und auch diese wurden toll verpackt.

Nebenbei bemerkt, habe ich bei 30 Stunden Spielzeit noch nicht einmal eine Hauptmission nach dem Prolog angefangen. Vielleicht solltest du mal auf der Karte auch die Questmarker ansteuern, die keine Hauptstorys sind.

Denn mich schleicht das Gefühl, dass du einfach nur die Hauptstory ansteuerst und erwartest, dass die Nebenmissionen alle automatisch aufploppen, was übrigens nicht der Fall ist. Es gibt viele tolle Nebengeschichten, die erst starten wenn du sie auch ansteuerst. Diese sind auch alle auf der Karte makiert.
Ich spiele einfach drauf los. Wenn ich Lust auf Story habe wähle ich eine Hauptstory Quest an. Ansonsten stehen alle anderen Missionen im Journal unter Hauptstory.
Oder hab ich da was verpasst?

Das ist bis jetzt nur säubere das Gebiet oder fahre mit dem Auto dahin. Da war Witcher 3 aber ne ganz andere Nummer was Nebenquest anging.
Aber vielleicht kommt da ja noch was.
 

The-Witcher

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich finde man hätte CP wie Mafia 1 aus 2002 entwickeln sollen. Open World nur Kulisse aber dafür ne gute Story, welche CP ja hat. Diese ganzen anderen Missionen könnten mir egaler nicht sein. Würde man diese weglassen, hätte ich nichts dagegen.
 

GTX780SLI

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So schlecht ist Cyberpunk nicht.
Hab jetzt 10h gespielt und die Story gefällt mir echt gut.


Meine Kritikpunkte:
  • Teilweise nerviges und verkompliziertes UI
  • Passanten/NPC KI ist wirklich sehr schlecht.
Bugs hat das Spiel auch, ja, aber es sind bei mir jedenfalls nicht sooo krass viele.
Das schlimmste ist jedenfalls die KI von NPCs/Passanten. So schlecht, dass es einem immer ein bisschen die Immersion nimmt.

Was mir positiv aufgefallen ist, was ich noch nirgendswo gelesen habe, ist der Aspekt mit dem Klettern.
Funktioniert wunderbar und man kann auch auf Stellen klettern wo man sich bei anderen Spielen denken würde "Oh, ich glaube dort kann ich nicht hoch"
 

Der_Micha300

Kabelverknoter(in)
Ich spiele einfach drauf los. Wenn ich Lust auf Story habe wähle ich eine Hauptstory Quest an. Ansonsten stehen alle anderen Missionen im Journal unter Hauptstory.
Oder hab ich da was verpasst?

Das ist bis jetzt nur säubere das Gebiet oder fahre mit dem Auto dahin. Da war Witcher 3 aber ne ganz andere Nummer was Nebenquest anging.
Aber vielleicht kommt da ja noch was.

Auf der Karte sind zig Questmarker mit Ausrufezeichen verteilt. Wenn da der Hinweistext steht, dass es sich hier um eine zufällige Begnung oder einen Auftrag handelt, dann ist es eine Nebenquest oder halt ein Auftrag, die du gezielt ansteuern muss um diese zu starten. Nebenquests werden im Game selten automatisch getriggert bzw. werden erst im Journal unter den Punkt Nebenquests aufgenommen, wenn du sie gestartet hast.

Wie schon gesagt, nach 30 Stunden Spielzeit hab ich nicht mal eine Hauptmission nach dem Prolog im Game angefangen, sondenr nur Aufträge und Nebenmissionen gemacht und die haben mir echt supergefallen.

Ich vermute mal, dass du kaum Nebenquests gemacht hast, weil du alles im Journal abgeklappert hast.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Ärgere mich mittlerweile dass ich es über GOG für vollPreis 60€ gekauft habe, anstatt im russenstore das Game für nen 20€ abzustauben.

wollte CDPR unterstützen, aber was hier geliefert wurde ist Müll.
Ned ärgern, Du hast ja eh Deinen Supergewinn mit der gescalpten PS5 abgestaubt.

Und um 20 Euro wär dass Spiel weniger Müll gewesen?

Manchmal kann man sich nur mehr an den Kopf greifen...
 

Manner1a

Freizeitschrauber(in)
Stolz der Nation .. was ?

Ontopic : CDPR ist mir immer noch der liebste Publisher aber der Launch auf 7 oder mehr Plattformen war eine der schlechtesten Entscheidungen. Ich verstehe beim besten Willen nicht was CDPR dazu gebracht hat. Ein versetzter Release von PC, Streaming , Current Gen Konsolen und bei Nachfrage noch Last Gen hätte über Monate für Schlagzeilen gesorgt und das Interesse hoch gehalten. Gleichzeitig hätte man an den Problemen arbeiten und so das aktuelle Dilemma vermeiden können.

Wie gesagt .. ich verstehe es nicht. Vermutlich eine Management (-fehl)-entscheidung , verlockende großer Prämien der Aktionäre und/oder super Verträge mit Sony / MS / Stadia /NNow .. also Geld in irgendeiner Form. Ob sich das nun gerechnet hat und ob zukünftige Projekte darunter leiden werden wird man erst in den nächsten Jahren sehen :(
Von einem Land, in dem LGBT Leute Angst haben müssen, von einer katholisch geprägten Sexualmoral motiviert bei Demos sprichwörtlich angegriffen zu werden, erwarte ich mehr Bescheidenheit und einen mehr hobbymäßigen Ansatz für eine Videospielproduktion. Man kann auch argumentieren, ihnen sei es aus der Hand geglitten, aber mit mehr Sorgfalt und Liebe zum Detail passieren solche Fehler nicht oder das Spiel entsteht erst gar nicht. Sowohl bei Produktion als auch Kommunikation schlagen die typischen Merkmale und Charakterschwächen voll durch. Es ist das gleiche Problem das auch gierige Aktionäre haben, womit Zeit und Geld in dieses Projekt zu investieren mit viel Risiko verbunden ist bzw. gar Unvernunft.

Ich will hier jetzt kein großes Fass aufmachen, doch es gibt nun mal sehr viele Dinge, die Cyberpunkt 2077 unattraktiv machen. Normal ist das nicht.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Dass es Probleme gibt, ist wohl ein Fakt und die müssen natürlich auch gelöst werden und das Spiel ist in einen "spielbaren" Zustand zu bringen, wobei das schon seit einigen Jahren ein sehr dehnbarer Begriff zu sein scheint (bzw. geworden ist), wenn man mal so über diverse Triple-A-Titel schaut.
Bezüglich der Optik/Qualität darf man sich auf den Alt-Konsolen dagegen wohl eher nicht allzu sehr echauffieren, denn schlussendlich handelt es sich hierbei mehr oder weniger um einen NextGen-Titel, der irgendwie noch auf die Alt-Konsolen gebracht wurde. Dass da keine Wunder zu vollbringen sind, war doch absehbar. Und dafür, dass das so eine leichtgewichtige Alt-Hardware ist, sieht der Titel wirklich nicht schlecht aus auf bspw. der PS4, also hier nicht wirklich Grund zum Meckern.
Für Das Release hätte man sich aber mehr Zeit nehmen sollen auf den Alt-Konsolen.

Darüber hinaus scheint sich Sony aber auch "zickig" anzustellen, wenn man auch pauschal die PS5-Version aus dem Store wirft. Das ist halt das Problem mit diesen abgeschotteten Systemen.
 

Leonidas_I

Software-Overclocker(in)
So ist die Firma, die von Vielen als leuchtendes Beispiel gesehen wurde, am Ende doch nur ein ganz normales Unternehmen, das hauptsächlich auf Profit aus ist. Gar nicht romantisch. :(

Guten Morgen. :D
 

butzbert

PC-Selbstbauer(in)
Auf der Karte sind zig Questmarker mit Ausrufezeichen verteilt. Wenn da der Hinweistext steht, dass es sich hier um eine zufällige Begnung oder einen Auftrag handelt, dann ist es eine Nebenquest oder halt ein Auftrag, die du gezielt ansteuern muss um diese zu starten. Nebenquests werden im Game selten automatisch getriggert bzw. werden erst im Journal unter den Punkt Nebenquests aufgenommen, wenn du sie gestartet hast.

Wie schon gesagt, nach 30 Stunden Spielzeit hab ich nicht mal eine Hauptmission nach dem Prolog im Game angefangen, sondenr nur Aufträge und Nebenmissionen gemacht und die haben mir echt supergefallen.

Ich vermute mal, dass du kaum Nebenquests gemacht hast, weil du alles im Journal abgeklappert hast.

Genau die steure ich an diese hunderte von Questmarkern, so gut wie nur Grind. Gelbes Ausrufzeichen auf der Karte und im Journal unter Nebenmissionen aufgeführt. Wenn da noch viel Story kommen sollte, hätte man das vielleicht besser differenzieren sollen. Aber werde mir das nochmal in Ruhe anschauen.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
CDPR hat genau eben immer wieder betont kein klassisches Open World RPG zu machen sondern ein NextGen Erlebnis das neue Maßstäbe setzen wird.
Dein Eindruck spiegelt deren Marketingkampagne da absolut nicht wieder. Sieh dir nur mal den 45 Minuten Gamplay Reveal Trailer von 2018 an. Das hat mit dem Endprodukt sehr wenig zu tun. Und das ist nur die Spitze des Eisberges.
Dazu kommt aber auch, dass die Fachpresse das alles ja völlig unkritisch mitgetragen hat, obwohl es permanent viele rote Flaggen gab. Angefangen dabei, dass Witcher 3, auf welchem die ganzen Vorschusslorbeeren ja beruhen, im Kerngameplay super repetitiv ist (lauf hier hin, aktiviere die Spürnase, Folge der Spur, töte was, laufe wieder zurück) und ja sogar heute noch nicht wirklich frei von Bugs ist.
Gerade die (treuen) Fans, die auf deren Marketingkampagne etwas tiefer eingestiegen sind und deren Kommunikation intensiver verfolgt haben als nur mal einen Trailer anzuschauen hat man böse hinters Licht geführt.
Bis dahin, dass bei Aussagen wie "wir freuen uns, wenn ihr Glitches und Bugs findet!", "wird kurz, weil Witcher zu lang war" oder "mehrere Leuten im selben Raum fallen auf den gleichen Klingeltrick herein" niemand stutzig geworden ist.

Also wenn man wollte und das ganze PR-Gelaber, so wie die Gameplayvideos ein bisschen kritisch betrachtet hat, konnte man ahnen was für ein Reinfall das wird. Allerdings glaube ich auch, dass dazu etwas mehr Videospielerfahrung nötig sein wird, als normale Feierabendzocker haben dürften.
 
Zuletzt bearbeitet:

bligg

PC-Selbstbauer(in)
Bravo Sony hab den sche... leider auch gekauft aber nicht digital! Frechheit was da abgeliefert wurde! Die Pc Version sieht nach selber rumgebastelt einigermaßen ok aus!
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
Achso, das hat aber nichts damit zu tun was ich eigentlich gemeint hatte, aber egal.
Rockstar weiß halt wie man es richtig macht, selbst bei der Veröffentlichung auf unterschiedlichen Plattformen.
CDPR lässt sich doch nicht mal ansatzweise mit Rockstar vergleichen und es wäre wahnwitzig, wenn CDPR die Ambitionen hatte, sich mit GTA oder Rockstar zu messen.
Die hatten mit W3 einen lucky punch - Rockstar allein mit der GTA-Reihe mehr als eine Handvoll...
Wo diese hirnrissigen Vergleiche andauernd herkommen, ist echt unverständlich.

Ich möchte weder CDPR noch Cyberpunk hypen oder über den grünen Klee loben.
Aber wenn Rockstar oder eine andere Schmiede der Maßstab ist, den die Gamer in ihren Erwartungen ansetzten, dann ist klar, dass sie damit auf die Fresse geflogen sind.
CDPR bleibt CDPR...

Wenn ich die Kommentare hier so lese, wünsch ich mir echt die W1-Zeiten zurück.
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Es macht mich ehrlich gesagt auch etwas traurig. Man sieht dem Spiel an, dass da sehr viel Leidenschaft, Arbeit und vielleicht auch Herzblut drin steckt. Diese tolle Stadt mit ihrer dichten und irgendwie authentisch wirkenden Atmosphäre in die man wunderbar eintauchen kann.
Aber nur wenn man das Glück hat, dass es auf seinem System gut läuft. Dann erhält man eines der meiner Meinung nach besten Spiele der letzten Jahre.

Aber der Schaden ist jetzt da. Entfernung aus dem Store. Vor Weihnachten. Selbst wenn in 3 Monaten eine gepatchte Version gut läuft, wird es nicht mehr den Schaden reparieren können.

So traurig es ist, Cyberpunk 2077 wird unterm Strich wahrscheinlich der für mich traurigste Flop der jüngeren Videospielgeschichte.

Edit: Bezug zum Topic klarer rausgestellt :)
 

Isrian

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich, was die Leute erwarten, wenn man zwanghaft versucht, ein next gen Game auf der current gen zum laufen zu bekommen.
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Naja Investoren saßen da sicher auch im Nacken,Corona tut sein ürbiges und Nvidia stand sicher auch auf dem Gaspedal da man den Titel zwingend brauchte als RT Aushängeschild nachdem man in der Rasterleistung die Fälle wegschwimmen sieht.

Das wäre bedauerlich,ich würde es eigentlich schon gerne irgendwann nächstes Jahr spielen.

In wie fern schwimmen denn Nvidia die Fälle davon, bei der Raster Leistung. Habe ich etwas nicht mitbekommen?
Im PCGH Test (bei dem RT nicht wirklich berücksichtigt wird) ist die 3080 10% vor der 6800XT, dazu dann die höhere RayTracing Leistung.

Bei Irrtum meinerseits bitte darauf hinweisen.

Nenn mir mal ein gutes EA Spiel der letzten 2 Jahre.
Gibt halt Lemminge, die auch nach dem x-mal noch über die Klippe springen. Das ist dumm.

Wen interessieren die letzten zwei Jahre. Ist doch völlig wumpe, ob 1,2,3, oder wie viele Jahre. Die Qualität, oder den Spaßfaktor eines Spieles sollte man nicht am Publisher ausmachen. Damit beraubt man sich nur selbst.

Was ist mit Star Wars The Fallen Order / Squadrons, oder den Battlefiled Spielen.

Ein paar Jahre weiter zurück waren auch noch Dead Space Spiele.

Welche Spiele wem gefallen ist auch Geschmacksache.
 

soonsnookie

PC-Selbstbauer(in)
CDPR lässt sich doch nicht mal ansatzweise mit Rockstar vergleichen und es wäre wahnwitzig, wenn CDPR die Ambitionen hatte, sich mit GTA oder Rockstar zu messen.
Die hatten mit W3 einen lucky punch - Rockstar allein mit der GTA-Reihe mehr als eine Handvoll...
Wo diese hirnrissigen Vergleiche andauernd herkommen, ist echt unverständlich.

Ich möchte weder CDPR noch Cyberpunk hypen oder über den grünen Klee loben.
Aber wenn Rockstar oder eine andere Schmiede der Maßstab ist, den die Gamer in ihren Erwartungen ansetzten, dann ist klar, dass sie damit auf die Fresse geflogen sind.
CDPR bleibt CDPR...

Wenn ich die Kommentare hier so lese, wünsch ich mir echt die W1-Zeiten zurück.
cdpr hat nach dem release von rdr2 selbst gesagt das sie sich mit cyberpunkg daran messen wollen
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Hab mittlerweile 23 Stunden gespielt und werde es auch weiter Spielen. Tolles RPG mit Bugs und technischen Problemen. Bin vom Meisten glücklicherweise verschont geblieben und die Bugs stören mich jetzt nicht grossartig.

Man merkt halt trotzdem an allen Ecken und Enden, das die Zeit für Bugfixing gefehlt hat. Bei der Menge an immer wieder auftretenden Fehlern ist es unmöglich, dass das nicht beim normalen Testen aufgefallen ist.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
CDPR lässt sich doch nicht mal ansatzweise mit Rockstar vergleichen und es wäre wahnwitzig, wenn CDPR die Ambitionen hatte, sich mit GTA oder Rockstar zu messen.
Die hatten mit W3 einen lucky punch - Rockstar allein mit der GTA-Reihe mehr als eine Handvoll...
Wo diese hirnrissigen Vergleiche andauernd herkommen, ist echt unverständlich.

Ich möchte weder CDPR noch Cyberpunk hypen oder über den grünen Klee loben.
Aber wenn Rockstar oder eine andere Schmiede der Maßstab ist, den die Gamer in ihren Erwartungen ansetzten, dann ist klar, dass sie damit auf die Fresse geflogen sind.
CDPR bleibt CDPR...
Nein, CDPR bleibt nicht CDPR, das haben sie mit dem Release von CP bewiesen.
 

Honneys

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Genau die steure ich an diese hunderte von Questmarkern, so gut wie nur Grind. Gelbes Ausrufzeichen auf der Karte und im Journal unter Nebenmissionen aufgeführt. Wenn da noch viel Story kommen sollte, hätte man das vielleicht besser differenzieren sollen. Aber werde mir das nochmal in Ruhe anschauen.
Habe auch 30 std und wenig main Quest gemacht. Nicht alle, aber die große Mehrheit der Nebenquest sind: gehe dahin, töte die/den, fertig. Fast keine Präsentation, keine Vorbereitung, keine coole Story.

Fühlt sich etwas an, wie ein Assa Creed und wird langsam schon repetetiv.

Die Welt ist zugekleistert mit Notizen, die nicht gerade dazu einladen sie zu lesen.
in einer Nebenmission liegen dann 20 solcher Shortstorys oder sinnfreien Konversationen rumm? Who the f** liest das alles?

Lieber 1ne richtig interessante/ längere Notiz zur Lore pro Mission und schon fühlt es sich besser an.

Das Game ist leider überladen mit Herzlosem Füllmaterial.

Ich konnte den Hype um CdRed vorher nicht verstehen, aber ich hab trotzdem drauf gebaut, dass ein sehr gutes Game vom Schlag eines Red dead 2 herauskommt.
Was es nun geworden ist, ist dann doch eher ein AC mit vielen bugs und mittelprächtiger Steuerung, Physik + Kampf. (Fühlt sich ein bisschen an wie Borderlands und da gefällt mir die Steuerung und Gunplay sogar besser....)

alles in allem ein gutes Spiel (aufgrund der Welt, setting, Athmosphäre und Geschichte,), aber das was den spielbaren Teil ausmacht, ist wirklich nicht gelungen.
 

PureLuck

Freizeitschrauber(in)
cdpr hat nach dem release von rdr2 selbst gesagt das sie sich mit cyberpunkg daran messen wollen

Moment! Die Aussage war, dass sie einen genau so technisch glatten Release hinlegen möchten, wie es Rockstar mit RDR2 geschafft hat. Sie wollten sich mit CP nie an RDR2 als Spiel in Gänze messen!


Das haben sie zugegebener Maßen nicht geschafft, was aber nicht gerade verwunderlich ist, wenn man CDPR kennt.

Nein, CDPR bleibt nicht CDPR, das haben sie mit dem Release von CP bewiesen.

Und somit bleibt CDPR doch CDPR, sie veröffentlichen ein relativ gutes Spiel aber ohne Feinschliff.
Der Feinschliff wird erst nachträglich vorgenommen, so wie es bei W1/2/3 und Gwent ebenfalls war.
Auf Pressegeschwurbel eines CEOs, wie oben verlinkt, darf man nichts geben.

Aber ich sage es nochmal ausdrücklich, die katastrophale Last-Gen-Konsolenfassung ist ein grober Schnitzer, den man im Gedächtnis behalten wird. Daran lässt sich nichts relativieren.
 

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Überhaupt nicht absehbar das Ganze...

Die Naivität gegenüber Firmen und Geschäftspraktiken und dann die "unabsehbaren" Konsequenzen, enttäuschten großen Erwartungen und damit einhergehenden gespielten Empörungen (wegen eines Games? Programmzeilen, die rein der Unterhaltung dienen?) und das immer wieder auf's Neue, ist irgendwie auch putzig.

Ich finds übrigens ganz in Ordnung, wie (für mich) erwartet, einfach ein ganz gutes Spiel, das nicht fertig poliert wurde statt irgendwas herausragend extrem Legendäres auf das man jahrelang Hypes schieben muss. Auf meiner Hardware läuft es auch nur mit DLSS oder maximal mittleren Einstellungen einigermaßen passabel (in beiden Fällen 45-55 FPS, also einigermaßen flüssig).
Ich bin weder enttäuscht noch besonders zufrieden mit dem Zustand des Spiels. Die Story ist cool. Alles OK soweit. Hab's aber auch für 42 Euro bekommen.
Versteh ehrlich gesagt das Thema Vorbestellungen nicht, was bringt's außer einen höheren Preis? Man zahlt, bekommt nichts, zahlt meistens noch was drauf und wartet dann weiter wie vorher auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned139

Software-Overclocker(in)
Wen interessieren die letzten zwei Jahre. Ist doch völlig wumpe, ob 1,2,3, oder wie viele Jahre. Die Qualität, oder den Spaßfaktor eines Spieles sollte man nicht am Publisher ausmachen. Damit beraubt man sich nur selbst.
Naja, wenn 9/10 Spiele ********************* waren und der Publisher immer wieder negativ auffällt, gehe ich einfach eher davon aus, dass die Spiele dieses Publisher ********************* sind. Die Vergangeheit gibt mir hier halt recht.

Was ist mit Star Wars The Fallen Order / Squadrons, oder den Battlefiled Spielen.
Fallen Order war gut, Squadrons weiß ich nicht. Hab gelesen, dass das auch eher nur mittelmäßig war und Battlefield? Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Das ist heute noch schrott.
3 und 4 waren ganz gut, aber 1 und 5? Ohje.

Ein paar Jahre weiter zurück waren auch noch Dead Space Spiele.
Ein paar ist gut. Das war 2011 und der zweite und dritte Teil waren Schrott.
 
Oben Unten