• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Debug Led an, kein Bild

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Hallo zusammen,

ich wende mich mal an die breite Masse, weil mir echt die Ideen ausgehen langsam.
Ich habe jemandem übers Internet einen Rechner zusammengestellt. Ich bin leider nicht vor Ort sondern mache das ganze aus der Ferne aber der Rechner läuft einfach nicht. Das ist das System: https://geizhals.de/?cat=WL-1791880

Nach dem Aufbau funktionierte auf den ersten Blick alles, allerdings startete der Rechner immer wieder von selber neu in unregelmäßigen Abständen zwischen 4-60 Sekunden. Wir sind nicht mal durch die Windows Installation gekommen. Selbst einfach nur im Bios, ohne irgendwas zu tun, startete der Rechner von selber neu, immer wieder.

Daraufhin hab ich mir den ganzen Aufbau nochmal exakt angeguckt und festgestellt, dass die Abstandshalter nicht korrekt waren! Er hatte von dem ATX Gehäuse die Abstandshalter nicht versetzt für das mATX Board und daher das Board mit nur 5 Schrauben verschraubt anstatt mit 8. Da hab ich dann sofort gedacht, okay Fehler gefunden. Aber dem war nicht so. Mainboard ausgebaut, Abstandshalter korrekt eingesetzt, mit 8 Schrauben das Board verschraubt, angeschaltet -> Jetzt gabs kein Bild mehr, Grafikkartenlüfter läuft nicht, CPU Debug LED leuchtet dauerhaft rot. Die anderen Lüfter laufen alle. Das wars so ziemlich, weiter komme ich nicht. Ich bekomme kein Bild mehr und die LED bleibt weiterhin an.

Er hat bereits:
-Die neue Grafikkarte im alten Rechner getestet -> Läuft einwandfrei
-Die alte Grafikkarte im neuen Rechner getestet -> Läuft nicht, selbes Fehlerbild wie beschrieben
-Den neuen Ram einzeln in jedem Slot getestet
-Den alten Ram einzeln in jedem Slot getestet
-Alle Kabel, alle Anschlüsse und auch sonst alles 3x überprüft
-CMOS Reset gemacht, mehrfach
-Die Schrauben vom Kühler mal um eine halbe Umdrehung gelöst, um sicherzugehen, dass der nicht zu fest sitzt
-Mit und ohne SSD getestet
-2 verschiedene Monitore und 3 verschiedene Kabel ausprobiert (2x HDMI und 1x DP)

Jetzt bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Weiß noch jemand was, was man probieren könnte? Wobei würde die CPU Led noch leuchten?
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Wenn die Abstandshalter an der falschen Stelle saßen kann es gut sein das Kontakte kurzgeschlossen wurden und das MB hin ist
Da hilft erst Mal nur ausbauen und schauen da wo die Abstandshalter saßen ob das was verschmorrt ist
Sowas kann schnell zum worst Case führen
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Wenn die Abstandshalter an der falschen Stelle saßen kann es gut sein das Kontakte kurzgeschlossen wurden und das MB hin ist
Da hilft erst Mal nur ausbauen und schauen da wo die Abstandshalter saßen ob das was verschmorrt ist
Sowas kann schnell zum worst Case führen
Das hab ich auch schon überlegt, aber würde der Rechner dann nicht einfach überhaupt nicht mehr starten?
Würde es helfen, dass Mainboard mal außerhalb vom Gehäuse zu testen?
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ne nachdem was da kurz geschlossen wurde kann es starten und bei Abfrage der jeweiligen Komponente einen Fehler feststellen was dann zur Debug Led führt

Aus der Ferne ist das aber schlecht zu sagen und halt nur eine Vermutung

Ob ausserhalb oder im Gehäuse sollte da kein Unterschied machen
Aber ohne benchtable würde ich es persönlich nicht machen ( ich geh lieber auf Nummer sicher )
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Man kan es im offnen Aufbau testen(auf eigene Verantwortung) ohne probleme wenn das Board auf einem Karton liegt oder Holztisch,man benötigt nicht unbedingt einen Benchtabel.Und nicht auf die idee kommen eine Antistatikfolie unterm Board zu stellen den dann wird es nicht funktionieren.Das Board benötigt immer eine Erdung damit das funktionieren kann.Zu dein problem,ich würde auch nochmal die CPU-Pins kontrollieren.Da darf nichts verbogen oder gar was abgebrochen sein von den Pins.
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ne nachdem was da kurz geschlossen wurde kann es starten und bei Abfrage der jeweiligen Komponente einen Fehler feststellen was dann zur Debug Led führt
Okay ich kann Entwarnung geben. Board ausgebaut, genau angeschaut, nichts zu erkennen.
Habe dann nochmal genau nachgefragt. Beim Einbau mit 5 Schrauben war es so, dass 3 Abstandshalter oben, 2 mittig und 3 unten saßen. Die 3 unteren, fürs Boards in ATX Größe, lagen ja gar nicht unter dem mATX Board. Das Board hatte also definitiv keinen Kontakt mit Abstandshaltern, wo es nicht sein sollte. Das bringt mich jetzt auch nicht witer :(

,ich würde auch nochmal die CPU-Pins kontrollieren.Da darf nichts verbogen oder gar was abgebrochen sein von den Pins.
Das wollte ich als nächstes tun. Dafür muss leider neue WLP besorgt werden.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Aber das ist schon besser
Um welches Board handelt es sich und um welche CPU ?
Hab's gesehen war in einen Link
Ich würde auch schauen wie die pins aussehen alle Kabel neu stecken und auf richtigen Sitz prüfen genau wie den RAM

Du hast ja schon sehr viel geprüft weswegen ich auch nicht wirklich mehr sagen könnte
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ich würde auch schauen wie die pins aussehen
Das ist auch das letzte was mir noch einfällt. Die CPU wurde aber nicht ein einziges mal ausgebaut. Wären die Pins verbogen, dann hätte es ja von Anfang an kein Bild gegeben. Aber wir hatten ja schon mal Bild. Werds trotzdem mal machen, erhoffe aber nicht viel.
Du hast ja schon sehr viel geprüft weswegen ich auch nicht wirklich mehr sagen könnte
Es ist ja auch nicht so, dass ich zum ersten Mal sowas mache. Ich hab schon sehr viele PCs gebaut und hab die bisher immer früher oder später zum Laufen gekriegt... :(

Edit: Könnte ein Bios flash was bewirken? Das Board hat USB Bios Flashback...
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
So schnell gehts.
(Mal sehen, wer dieses Mainboard bekommt, nach einer nicht gerechtfertigten Reklamation!)
Kann ja eigentlich nur an den blau markierten Stellen zustande gekommen sein!
Nicht das doch noch einer weiterhin drunter klemmt!
Gibt das Mainboard irgendwelche Pieptöne von sich ?
Was auch gerne vergessen wird, den ATX-12V-Stecker (oben Links) wieder reinzustecken, oder manche stecken den auch falsch herum rein, oder erst wenn der PC schon gestartet hat!
 

Anhänge

  • Kurzschlußgefahr Fehler mit Abstandshaltern von ATX zu µATX.png
    Kurzschlußgefahr Fehler mit Abstandshaltern von ATX zu µATX.png
    57,9 KB · Aufrufe: 97
Zuletzt bearbeitet:
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Kann ja eigentlich nur an den blau markierten Stellen zustande gekommen sein!
So sah das aus.
Orangene Pfeile = da wo eine Schraube samt Abstandshalter saß
Grüner Pfeil = Da saß dieser Abstandshalter "Pin", der ohne Gewinde, bei ATX Boards hat man sowas
Braune Kreise unten = frei liegende Abstandshalter.
Das heißt unter dem Board war nirgendwo etwas was Kontakt gehabt haben könnte mit dem Board. Die beiden untersten Bohrungen des Boards waren einfach frei.
Screenshot 2020-11-13 214651.jpg

Gibt das Mainboard irgendwelche Pieptöne von sich ?
Nein keine.

Wir haben jetzt auch das Board von der Rückseite sowie die CPU Pins alle überprüft. Es sieht alles einwandfrei aus, nirgendwo ist was zu erkennen was nicht stimmt. Pins sind nicht verbogen.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Könntest mal einige Bilder hier rein posten von dem Abstandshalter und die Positionen wo sie sich befinden und welche art Schrauben dafür verwendet wurde.Und alle Abstandshalter sind am korrekten Platz bzw. sind auch verschraubt worden?Und hast auch die richtigen Schrauben verwendet,siehe Bild(mittlere Foto) die anderen Schrauben sind für HDD/SSD Befestigung und haben auch einen anderen Schraubenkopf,darauf achten.Und es sind genau 8Stück ,genauso viele Abstandshalter müßen auch mit dem Board verschraubt sein.

 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Könntest mal einige Bilder hier rein posten von dem Abstandshalter und die Positionen wo sie sich befinden
Das hab ich ja bereits oben gepostet, siehe der Paint Screenshot :D
Und alle Abstandshalter sind am korrekten Platz bzw. sind auch verschraubt worden?
Ja.
Und hast auch die richtigen Schrauben verwendet,siehe Bild(mittlere Foto)
Nein ehrlich gesagt nicht :huh: Die mittleren Schrauben sind für das Board? Da ist doch so viel Abstand zwischen Schraubenkopf und Gewinde? Wir haben bisher die oberen verwendet. Das dürfte doch keinen Unterschied machen eigentlich oder?
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich tippe auf einen Defekt bei Mainboard oder bei CPU. Das würde ich nicht zum ersten Mal lesen. Gibt es ein anderes Mainboard, in dem du die CPU testen kannst?
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ich tippe auf einen Defekt bei Mainboard oder bei CPU. Das würde ich nicht zum ersten Mal lesen. Gibt es ein anderes Mainboard, in dem du die CPU testen kannst?
Leider nein. Wir haben für jedes Teil ein anderes zum Testen da, aber nicht CPU/Board.
Könnte das wirklich damit zusammenhängen, dass wir offenbar die falschen Schrauben benutzen? :huh:
@Brexzidian7794
die anderen Schrauben würden so aussehen:
Das kann doch nicht richtig sein oder.
Screenshot_20201114-114138_Instagram.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ja die Schrauben für das Board sind wesentlich breiter in der Kopfform das hat seinen grund,weil es einen Kontakt mit dem Durchgangslöcher(Kontaktpunkte) haben muß.Erst dann ist eine Erdung vorhanden in dem sinne.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ich frage mich was du da für eine Schraube genutzt hast?Der Schraubenkopf muß auf dem Board einen kontakt haben und handfest(leicht angezogen sein) ,so wie jetzt auf dem Bild wird es nichts.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ja das müßten die Rot gekennzeichneten sein und wenn es verschraubt sind muß es mit dem Board erstens,mechanisch befestigt sein und auf dem Durchgangslöcher mit dem Kontakten aufliegen.
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Ja das müßten die Rot gekennzeichneten sein und wenn es verschraubt sind muß es mit dem Board erstens,mechanisch befestigt sein und auf dem Durchgangslöcher mit dem Kontakten aufliegen.
Geht aber nicht, siehst du doch auf dem Bild :ka:
Die Schraube passt nicht vollständig durch die Bohrung.

Screenshot 2020-11-14 120610.jpg

Laut Handbuch vom Case müssen es auch nicht die sein von denen 8 Stück da sind.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Was?Kann ja nicht sein,was ist das für ein klump?Versuch mal die anderen Schrauben ,die nicht gekennzeichnest hast im untersten Bild.Einer von denen muß gehn.Ansonsten stimmt da was nicht.
Und die Abstandshalter sind von Orginal Case(Be quit) verwendet worden,oder?Also kein fremd Gehäuseteile verwendet?
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Was?Kann ja nicht sein,was ist das für ein klump?Versuch mal die anderen Schrauben ,die nicht gekennzeichnest hast im untersten Bild.Einer von denen muß gehn.Ansonsten stimmt da was nicht.
Und die Abstandshalter sind von Orginal Case(Be quit) verwendet worden,oder?Also kein fremd Gehäuseteile verwendet?
Es gibt nur 3 verschiedene Schrauben, es passt sowieso nur eine davon. Die eine hab ich dir ja gerade abfotografiert, passt nicht. Die andere ist eine SSD Schraube, deren Gewinde ist zu klein. Es passt nur die blau markierte bei mir. Sieht man ja auch hier im Handbuch. Es sind die Schrauben fürs Board, von denen 13 Stück vorhanden sind. Die Schrauben waren von Anfang an korrekt.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Diese Schraube was du da auf deinem Bild hast ist für HDD Datenträger Verschraubungen.
Ja Bild Zubehör das siehste es,die richtigen Schrauben hat einen Seckkant Form,schau dir mal genau den Schraubenkopf an mit kreuzschlitz.Das sind die richtigen für das Board.Das sind die ersten Schrauben bei Zubehör-Teile angegeben sind.Von denen muß 13 Stück vorhanden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Diese Schraube was du da auf deinem Bild hast ist für HDD Datenträger Verschraubungen.
Ja Bild Zubehör das siehste es,die richtigen Schrauben hat einen Seckkant Form,schau dir mal genau den Schraubenkopf an mit kreuzschlitz.Das sind die richtigen für das Board.Das sind die ersten Schrauben bei Zubehör-Teile angegeben sind.Von denen muß 13 Stück vorhanden sein.
Hab ich doch schon geschrieben :D Die verwenden wir doch schon seit Anfang an. Mein Bild war nur zur Demonstration das die 8 Schrauben nicht passen.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Also ich denke das stimmt was mit dem Schrauben was nicht bei dir,entweder ist das ein Produktionsfehler das die Schraube bei dir herraus ragt oder haste sie nicht bis zum ende angeschraubt so das es kein Kontakt zum Board hat?
Oder es wurden eventuell die falschen Schrauben bei dir mit dem Case ausgeliefert.Haste den einen anderen alten Case,man kann auch die Motherboardschrauben von den nutzen.Die sind nicht viel anders.
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Es müssen die untersten verbaut werde Kreuz Schraube mit flachen "Grat" drum herum
Also ich denke das stimmt was mit dem Schrauben was nicht bei dir,entweder ist das ein Produktionsfehler das die Schraube bei dir herraus ragt oder haste sie nicht bis zum ende angeschraubt so das es kein Kontakt zum Board hat?
Oder es wurden eventuell die falschen Schrauben bei dir mit dem Case ausgeliefert.Haste den einen anderen alten Case,man kann auch die Motherboardschrauben von den nutzen.Die sind nicht viel anders.
Leute, zum dritten Mal, wir verwenden die richtigen Schrauben! :D
Es sind diese hier. Und die verwenden wir schon von Anfang an.
Screenshot 2020-11-14 122713.jpg


entweder ist das ein Produktionsfehler das die Schraube bei dir herraus ragt oder haste sie nicht bis zum ende angeschraubt so das es kein Kontakt zum Board hat?
Die ragen doch gar nicht heraus! Hier bei dem Bild wurden doch nur zu Demonstrationszwecken die HDD Schrauben verwendet! Weil @Brexzidian7794 sagte es müssen die mittleren von seinem Bild sein.
Screenshot_20201114-114138_Instagram.jpg
 

Anhänge

  • 1605353417436.png
    1605353417436.png
    185,3 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Liegt den der Schraubenkopf auf dem Board an auf dem Kontakten und ist es fest inklusive Abstandshalter?Jetzt mit dem richtigen Schrauben was du genutzt hast?Mach mal ein Bild davon von oben und seitlich.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Hmmmm?Ok die Schrauben scheinen in Ordnung zu sein,so soll es auch sein.
Da gibts nur noch eine Test möglichkeit in offenen Aufbau ohne einen Case.Sollte da das Baord nicht funktionieren,dann würde ich sagen das damit was nicht stimmt.Und hast dich auch vergewissert das Ram Module und Co(Verkabelung) alles richtig sitzt?
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Und hast dich auch vergewissert das Ram Module und Co(Verkabelung) alles richtig sitzt?
Wie im Startpost schon geschrieben, hab ich das alles bereits mehrfach gemacht, ja.
Da gibts nur noch eine Test möglichkeit in offenen Aufbau ohne einen Case
Er hat aber keinen Bench Table. Wie sollen wir das dann machen? Einfach die Abstandshalter im Board verschrauben und das Board auf einen Holztisch legen?
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Auf einen Holz-Tisch wenn vorhanden oder auf einem Karton stellen das Board.Habs selber schon öffters gemacht auch für Kollegen und freunde die irgendwelche probleme hatten.Und nicht im offenen Aufbau im laufendem Betrieb am Board rumhantieren.alles sicher hinstellen(PSU,Board) und anschließen.Vorher würde ich natürlich kurz Heizung oder Wasserhahn anfassen um eventuelle statische Ladung im Körper zu beseitigen und dann erst verkabeln und testen.Sollte es nicht funktionieren,dann haste es auch gleich parat für eine Retour bzw.Reklamation.
 
TE
davidwigald11

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Wir testen jetzt den offenen Aufbau auf dem Mainboard Karton.

Wir konnten auch ein B350 Board samt Ryzen 1600x auftreiben. Mit Bios Update sollte der 3600XT doch auch auf dem B350 laufen oder? Damit könnten wir immerhin die CPU dann ausschließen.
 

Rasha

Freizeitschrauber(in)
Mhm,

ich hatte dasselbe Problem beim Gigabytemainboard. Da hat alles mal durchgeblinkt, aber der Rechner ist ansich gelaufen. Grafikkarte war an (die Evga leuchtet eigentlich, wenn sie läuft - also nicht nur Kühler) und der ganze andere Kram auch. Aber kein Bild. CPU, Grafikkarte und Ram waren verbaut und das Bios war Revision 1.0. Laut Website brauche ich aber Revision 10 für den 5xxx Ryzen. Die Grafikkarte ist einen Tag vorher mit dem alten Setup gelaufen, die konnte man ausschließen. Da die Hardware ansich gelaufen ist war auch nicht der Ram schuld.

Was meinen PC zum laufen gebracht hat, war die aktuellste Biosversion. Du kannst durchaus davon ausgehen, dass die Boards schon länger bei den Händlern liegen, die Ryzens kamen aber erst vor einen Monat auf dem Markt und die Biosversionen dafür ebenfalls. Tatsächlich wurde bei mir die CPU erst dann erkannt, ich kam nämlich natürlich aufgrund des fehlenden Bildes mit der "gelieferten" Mainboardversion nicht ins Bios. Der Ryzen 7 wurde halt erst mit den aktuellsten beiden Biosversionen unterstützt. Bei MSI ist glaube ich dasselbe Problem.

Könnte das selbe Problem sein, ein Flash mit montierter CPU, Ram und Grafikkarte war aber auch kein Problem vorgestern.
 

Rasha

Freizeitschrauber(in)
Auf dem Board selber steht das auch...

Dein Bekannter müsste im Handbuch nachschauen, aber wenn ich mir die Bilder anschaue, vermute ich die rechts unten etwas mittig. Neben den Quadrat mit dem Kühlrippen. Habs mal rot angemalt
 

Anhänge

  • story_img.png
    story_img.png
    1,2 MB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten