Core i7-13700K QS mit 6,2 GHz im CPU-Z-Benchmark

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Core i7-13700K QS mit 6,2 GHz im CPU-Z-Benchmark

Ein Core i7-13700K QS wurde mit 6,2 GHz Takt auf den P-Kernen gesichtet, was ihn zu über 1.000 Punkten Single-Threaded im CPU-Z-Benchmark beflügelt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Core i7-13700K QS mit 6,2 GHz im CPU-Z-Benchmark
 

bonesai

Freizeitschrauber(in)
Leider gibt es keine Informationen zum Testumfeld und nur den Screenshots aus CPU-Z. Aus dem wird lediglich klar, dass die Basis ein Asus Z690 ROG STRIX A ist und mit DDR4-Speicher gepaart wurde.

Echt , wo steht das mit den DDR4 ? Is das der D4 Code beim mainboard ?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wär halt schön, wenn das Ding nicht nur sehr flott, sondern auch recht effizient wär. Und da brauch mir jetzt auch keiner kommen: ja aber erster und so:schief: Alles explodiert preislich, auch die Stromkosten. Überall wird von Nachhaltigkeit/Sparsamkeit gefaselt und die Verbräuche von CPU`s/GPU`s steigen und steigen...

Diese Entwicklung find ich zum:-$

Gruß
 

Zer0Strat

Freizeitschrauber(in)
Überall wird von Nachhaltigkeit/Sparsamkeit gefaselt und die Verbräuche von CPU`s/GPU`s steigen und steigen...
Ich habe das schon beim 12900K gesagt und werde das auch weiterhin sagen, du kannst CPUs und GPUs mit nur wenigen Klicks vom Powerlimit her beliebig nach deinen Vorstellungen konfigurieren.
Der steht in der Datenbank bei UB,
Du glaubst, dass Zen 4 50% mehr IPC mitbringt, aber dass eine RPL CPU 6GHz schafft, ist völlig absurd? Hm...

Dass es in der Datenbank steht, heißt ja nichts. Es gibt viele Faktoren, die ein solches Ergebnis verzerren oder sogar faken können bevor es in der Datenbank landet. Du brauchst nur einen kaputten Timer oder irgendeine Decode/Prefetch "Magic" dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du glaubst, dass Zen 4 50% mehr IPC mitbringt, aber dass eine RPL CPU 6GHz schafft, ist völlig absurd? Hm...

Dass es in der Datenbank steht, heißt ja nichts. Es gibt viele Faktoren, die ein solches Ergebnis verzerren oder sogar faken können bevor es in der Datenbank landet. Du brauchst nur einen kaputten Timer oder irgendeine Decode/Prefetch "Magic" dafür.
Ich glaube du bist gar nicht im Bilde was UB so misst im Moment, da wird viel Latenz gemessen wie ich gelernt habe und das einzige was ich behauptet habe ist, das der Durchlauf in der Datenbank steht und nachvollziehbar (in Form von stattgefiúnden) ist, im Gegensatz zu geposteten Bilder.
Du bist doch derjenige, der überall im Internet schreibt, ohne jegliche Belege oder Anhaltpunkte, das der UB Benchmark Fake ist, obwohl er in der Datenbank steht.
 

Zer0Strat

Freizeitschrauber(in)
da wird viel Latenz gemesen wie ich gelernt habe
Woher hast du das mit der Latenz? Hat DevPandi auf CB wieder philosophiert? Der FP Test von denen müsste massiv an den Ausführungseinheiten und am Takt hängen.

Hab gerade mal geschaut. Ein 12900K ist nur ca. 18% schneller als ein 5950X, was eher normal bis leicht unterdurchschnittlich ist. Der Grund dafür ist, dass die reinen Ausführungseinheiten gar nicht sooo viel schneller sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
AMD steigt mit ein in die Party. ^^
Weißt du, wenn man auf der anderen Seite ist, lassen einem Gerüchte kalt, weil man es besser weiß ;-)
Ich lasse hier noch einen Link da und dann sehen wir uns zum Test wieder.

 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich habe das schon beim 12900K gesagt und werde das auch weiterhin sagen, du kannst CPUs und GPUs mit nur wenigen Klicks vom Powerlimit her beliebig nach deinen Vorstellungen konfigurieren.
Ach, du denkst ich wüsste so etwas nicht:D Ich optimiere CPU`s/GPU`s schon ne kleine Ewigkeit selbst, müsste... seit 2008 der Fall sein. Mir (und anderen) gehts aber um den Auslieferungszustand. Vollkommen Wumpe ob das Teil nun von Intel/AMD oder Nvidia stammt.

Und ganz ehrlich, so viel Hirnschmalz solltest du doch haben, das nur die wenigsten (meist auch nur diejenigen in gewissen Nerdforen:P) an ihrer Hardware händisch "herumfummeln"...

Gruß
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Das ist ein guter Punkt, deshalb gibt es (bzw. sollte es geben) Softwaretools, die Ein-Klick-Optimierungen (Eco Modus) bieten.
Schreib doch mal den Herstellern, vielleicht packen die zum sparen/optimieren einen kleinen Beipackzettel in die Schachtel:D Warte, glaub ich eher nicht. Aber hauptsache man hat in Benches halt den längsten...

Gruß
 
Oben Unten