• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Call of Duty Black Ops Cold War im Benchmark-Test: Speicherfresser mit edlen Texturen und Raytracing

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
Mich erinnert DLSS Quality an das sehr unscharfe TXAA(?) Kantenglättungsverfahren von nVidia.
Es macht das Bild zwar viel ruhiger, aber dafür wird mir das Bild insgesamt zu unscharf.
Was da nur nach einer niedrigeren Auflösung ausgeschaut hat, ist mit DLSS ja sogar Realität.
Das ist so, als wenn man am Monitor die native Auflösung eine Stufe runterstellt.
Wer es mag, kann es aktivieren. Jedenfalls würde ich dann auch nur die beste Qualität empfehlen, wenn man noch weiter runterdreht, wird es irgendwann absolut ekelhaft, und die Bildfehler und der Detailschwund werden sehr offensichtlich.
Dann sollte man sich fragen, warum man unbedingt eine so hohe Auflösung spielen will, wenn man aber kein Geld dafür ausgeben möchte, oder warum man nicht einfach so lange wartet, bei eine bezahlbare Karte rauskommt, die einem den vorgesehenen Spielspaß dann auch optisch zu präsentieren vermag?
Ich mache Letzteres und werde z.B. Cyberpunk erst dann kaufen, wenn ich auch alles anstellen kann. Nix DLSS oder Regler runter und zurück in die Steinzeit. Immer volle Pulle! ^^ :-)

Man kann da wohl von einem Treiberbug bei AMD ausgehen, oder aber das Spiel hat eine Macke.
Da sollte man die nächsten Patches und den RT Wundertreiber abwarten, der bei dem einen oder anderen Spiel noch mitunter ordentlich was rausholen kann - wenn er denn kommt. :-)

Ist vermutlich wie bei AMD noch einiges im Spiel oder in der Treibern nicht optimiert worden.
Ich würde jedes neue Spiel erst ein paar Wochen oder gar Monate reifen lassen, ehe ich diese spiele.
Nach der verhältnismässig guten RT Presentation der Konsolen bin ich schon entäuscht über die RT Leistung der neuen AMDs.
Alles was jetzt noch kommen mag, treibertechnisch, muss ja wie ein Wunder aussehen.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Der Punkt ist, das kommt immer nur von Leuten die es selbst nie gesehen haben.
Du könntest nicht einmal die Bilder von Nativ 4k mit , 4k mit DLSS Quality und 4k mit DLSS Ausgeglichen unterscheiden.
Erst ab Performance merkt man es.
Aber selbst Performance sieht um Welten besser aus als niedrigere Auflösungen.
Dann hast du schlechte Augen -.-
DLSS ist in den oberen Qualitätsstufen schon gut, aber man kann es sehen.
 

RedVapor

Freizeitschrauber(in)
Das Problem der Spieleprogrammierer ist halt, das es noch keine Karten von AMD gab.
Deshalb performen ja auch alle derzeitigen Spiele stellenweise sehr schlecht.
Man kann da nur hoffen, dass sich ein paar der Publisher noch eine Karte von AMD kaufen und dafür mit AMD zusammen einen nachträglichen Performancepatch erstellen, damit man ein ruckelfreis Spielerlebnis haben kann.
Für die Zukunft sehe ich in Verbindung mit den für die neuen Konsolen optimierten Spielen sicherlich eine sehr solide Basis mit den 6800er Karten. Den 6700ern wird vermutlich wie den grünen 2000ern (die Ti evtl. nicht) wohl zu schnell die Puste ausgehen.
Auf RDNA2 in den Konsolen läuft es top.

Bei der PC version die von Nvidia "unterstützt" wurde und ein ganzrr Sack von Nvidia Features implementiert wurde, wahrscheinlich von NVidia geschickten Programmieren läuft RDNA 2 kacke. Zufälle gibt es.

Dass es bei 16 GB Probleme gibt ist lächerlich und ein Armutszeugnis der Programmierer. Wahrscheinlich war keine Zeit für AMD Anpassung nach der Implementierung des NV Codes.

Jetzt wo AMD wieder gefährlich nah ist muss halt die Marketingstrategie aus 2103 wieder angewendet werden. Supi....
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Der Punkt ist, das kommt immer nur von Leuten die es selbst nie gesehen haben.
Du könntest nicht einmal die Bilder von Nativ 4k mit , 4k mit DLSS Quality und 4k mit DLSS Ausgeglichen unterscheiden.
Erst ab Performance merkt man es.
Aber selbst Performance sieht um Welten besser aus als niedrigere Auflösungen.
Also es ist sicher richtig, dass ein 4k DLSS Quali besser aussieht als natives 1080p. Das dürfte daran liegen dass dann DLSS bereits mit QGHD arbeitet. Dein Argument ist somit blödsinn. Aber der Unterschied zwischen echtem 4K und 4DLSS oder nativem WQHD und DLSS WGHD ist schon sichtbar. Wer das nicht sieht hat Tomaten auf den Augen.
Ich rede jetzt speziell von diesem Spiel. Es mag Spiele geben wo DLSS perfekt funktioniert. Das hier gehört nicht dazu.
 

owned139

Software-Overclocker(in)
Auf RDNA2 in den Konsolen läuft es top.
Ja, auf niedrigen Settings.

Bei der PC version die von Nvidia "unterstützt" wurde und ein ganzrr Sack von Nvidia Features implementiert wurde, wahrscheinlich von NVidia geschickten Programmieren läuft RDNA 2 kacke. Zufälle gibt es.
Aha, es läuft auf RDNA 2 kacke? Seh ich irgendwie nichts von.
Wie vergleichst du eigentlich die Konsolen mit dem PC? Sind ja bei weitem nicht die gleichen Settings ;)

Dass es bei 16 GB Probleme gibt ist lächerlich und ein Armutszeugnis der Programmierer. Wahrscheinlich war keine Zeit für AMD Anpassung nach der Implementierung des NV Codes.
Ja, nur auf AMD läuft es mit 16GB kacke. Auf Nvidia nicht :stupid:
Die Drops in dem einen Level auf JEDER Karte lassen wir mal außen vor.
Übrigens läuft AC:V und Dirt 5 auf Nvidia kacke. Die Spiele lasten die Karten nicht mal wirklich aus und beides sind AMD Titel. Hast du da auch so mimimit?
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Also es ist sicher richtig, dass ein 4k DLSS Quali besser aussieht als natives 1080p. Das dürfte daran liegen dass dann DLSS bereits mit QGHD arbeitet. Dein Argument ist somit blödsinn. Aber der Unterschied zwischen echtem 4K und 4DLSS oder nativem WQHD und DLSS WGHD ist schon sichtbar. Wer das nicht sieht hat Tomaten auf den Augen.
Ich rede jetzt speziell von diesem Spiel. Es mag Spiele geben wo DLSS perfekt funktioniert. Das hier gehört nicht dazu.

Mich würde es wundern wenn du das Spiel überhaupt hast.
4k DLSS Quality mit Full HD zu vergleichen zeigt aber sowieso, dass es nicht der Fall ist oder aber du hast eher selbst Tomaten auf den Augen.
 

pietcux

Freizeitschrauber(in)
Man könnte ja auch einfach mal etwas abwarten. Beide Kartenhersteller und der Spielehersteller werden sicher noch nachbessern. Danach könnt ihr euch immer noch die Köppe einschlagen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Naja. Ich hab ja nen Sneakpeak gesehen.
Und dieser untermauert das Statement leider nicht ;-)
Was hast du gesehen? Der Ryzen konnte ja auch nicht voll ausgefahren werden. Es fehlt schlicht ein ordentliches BIOS von Gigabyte. Am harten OC-Limit nehmen sich beide CPUs nicht wirklich was. Selbst wenn sich das am Ende um 2-3% verschiebt*, das ist Pillepalle. Stock ist der Ryzen signifikant stärker.

*Dann nimmt man halt den 5950X mit SMT off, zack, gleicht sich das wieder aus.
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Naja. Ich hab ja nen Sneakpeak gesehen.
Und dieser untermauert das Statement leider nicht ;-)
Du kannst dir gerne noch 2 bis 3% auf den 10900K drauf rechnen, weil deiner mit 5,2GHz taktet, aber das verschiebt das Ganze nicht signifikant.

Das größte Problem für den 5900X ist aktuell das katastrophale Gigabyte Bios.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Stock ist der Ryzen signifikant stärker.

*Dann nimmt man halt den 5950X mit SMT off, zack, gleicht sich das wieder aus.

Auf jeden Fall.
Dann zahlst aber auch das doppelte :-X

Du kannst dir gerne noch 2 bis 3% auf den 10900K drauf rechnen, weil deiner mit 5,2GHz taktet, aber das verschiebt das Ganze nicht signifikant.

Das größte Problem für den 5900X ist aktuell das katastrophale Gigabyte Bios.
Bios mäßig sind doch aktuell alle beschissen.
Mit 4000er RAM braucht man ja gar ned anfangen weils nicht stabil läuft.

Aber es sind 6% zu meinem aktuellen Setting, vom Timespy CPU Score ausgehend ;-) :banane:
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Jedenfalls sind die neuen R9 (stock) die schnellsten Gaming CPUs. Wenn ich mit dem 5900X + RAM OC schon spürbare Drops in CoD hatte, dann wird man die mit einem 7700K erst Recht haben.
 

Esenel

PC-Selbstbauer(in)
Leider hab ich nur eine überschaubare Menge an Spielen aus dem Parkour hier.
Diese hatte ich ja schon getestet. Sollten alle im Ryzen Discord liegen.
Gibt ja nix zu verstecken ;-)
Jedenfalls sind die neuen R9 (stock) die schnellsten Gaming CPUs. Wenn ich mit dem 5900X + RAM OC schon spürbare Drops in CoD hatte, dann wird man die mit einem 7700K erst Recht haben.

Klar ist Zen 3 Stock ungeschlagen.
Top CPUs.
Und ein 7700K ist zurecht ganz unten.

Ein 5600 wäre eine super CPU.
Der 5600X ist zu teuer.
Da lohnt erst der 5900X zu UVP.

Aber alleine wegen der Bios Situation würde ich aktuell nicht wechseln wollen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Aber alleine wegen der Bios Situation würde ich aktuell nicht wechseln wollen.
Wir sind zwar sehr OT mittlerweile, sorry Mods, aber noch kurz dazu. Selbst mit den Gammel-BIOSen halten die 5000er Ryzens mit getunten Comet Lakes mit. Aber dann ist da ja noch die signifikant höhere Singelcore- und Multicore-Leistung. Die verputzen alles, was es von Intel gibt zum Frühstück. Sogar mein VS läuft jetzt wie Schmidt's Katze... :D

Effizienter sind die Spielen aber nicht. Ich denke, dass Igors Messungen irgendwie schief gelaufen sind. Ansonsten müssten ja sämtliche Anbieter falsche Werte auslesen, nicht nur CX. Und sämtliche Boards müssten falsche Werte an die CPUs melden, welche dann über die MSR-Schnittstelle ausgelesen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Was hast du gesehen? Der Ryzen konnte ja auch nicht voll ausgefahren werden. Es fehlt schlicht ein ordentliches BIOS von Gigabyte. Am harten OC-Limit nehmen sich beide CPUs nicht wirklich was. Selbst wenn sich das am Ende um 2-3% verschiebt*, das ist Pillepalle. Stock ist der Ryzen signifikant stärker.

*Dann nimmt man halt den 5950X mit SMT off, zack, gleicht sich das wieder aus.
Was hast du denn am Bios auszusetzen?
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Dass das Spiel nicht startet ist sicherlich ein Bug und keine technische Limitierung.

Eine Kritik am "kleinen" Speicher der 3070 ist angemessen, aber man sollte sich trotzdem immer bewusst sein: Eine 6800 schafft nicht mal 10fps unter den gleichen Einstellungen - 16GB VRAM hin oder her. Zu wenig VRAM ist also eher ein Luxusproblem, wenn man genügend Leistung hat, denn umgekehrt bringen einem 16GB genau gar nichts, wenn man die hohen Texturen als Dia-Show genießen darf. Auch ohne RT/DLSS wird die 3070 weder von den 16GB der 6800, noch von den 11GB der 2080Ti übertrumpft.
Hardware anhand offensichtlich verbugter Software zu bewerten ist andererseits auch wenig hilfreich.
Hab RayTracing zunächst gar nicht mit Blick auf eventuelle Auswirkungen auf die CPU-Last betrachtet, aber ich glaub langsam auch dass es da Abhängigkeiten gibt.
Der CPU-Optimierungspatch für WatchDogs Legion war hier letzte Woche z.B. auch hauptsächlich für eine bessere Performance unter Nutzung von RayTracing (mit DLSS) förderlich.
Da durch RT auch Objekte außerhalb des Sichtbereichs berücksichtigt werden müssen, ergibt sich zwangsweise eine höhere Last.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Wie bereits vermutet, eignet sich die 3070 nicht für WQHD + Ultra + RT on auf lange Sicht nicht. Das Spiel war ja auch "nur" Cross-Gen. Die nächsten Spiele, die jetzt für die Current Gen kommen, werden zeigen, was sie so alles aus der Hardware rausholen können und der PC wird nochmal eine Schippe drauflegen. Aber die Karten sind sowieso kaum verfügbar von daher :wayne:
 
Zuletzt bearbeitet:

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Wobei man natürlich sagen muss, dass ein 0815 10900k 5,3 GHz schafft aka 6% höherer Takt und 4,8 GHz RAM sollten auch kein großes Problem sein, abgesehen vom Preis natürlich :ugly: .
Das will ich aber sehen. Mit 2 Dimms brauchst du schon selektierten RAM, ein verdammt gutes Board und einen 10900K mit einem unverschämt guten IMC um 4600MHz 24/7 stabil fahren zu können. Und damit erreichst du dann gerade so die Performance von 4 Dimms mit 4133 bis 4266MHz.

Ram Overclocking ist nicht ganz so trivial wie du dir das vorstellst ;)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Kann man alles machen, bringt aber nicht sonderlich viel.

Dürfte aber letztendlich genügen um Zen 3 zu kassieren, aber natürlich zu einem unverhältnismäßig hohen Preis.
Wobei es bereits ohne anderen RAM geht, 6% höherer Takt genügen locker um die 1,6% Vorsprung des 5900X aufzuholen.
Das will ich aber sehen. Mit 2 Dimms brauchst du schon selektierten RAM, ein verdammt gutes Board und einen 10900K mit einem unverschämt guten IMC um 4600MHz 24/7 stabil fahren zu können. Und damit erreichst du dann gerade so die Performance von 4 Dimms mit 4133 bis 4266MHz.

Ram Overclocking ist nicht ganz so trivial wie du dir das vorstellst ;)

Dass der RAM stark selektiert werden muss ist logisch, deshalb zahlt man eben auch mindestens 350€ für 16 GB.
Zumindest bei meinem Board sind in der Liste von ASUS für 4x8 4,5 GHz RAM erfolgreich getestet, bei 2x8 4,8 GHz RAM, alles testen die Board Hersteller sowieso nicht, aber das was sie testen läuft in aller Regel definitiv problemlos.
Tests findet man zu solchen RAM Geschwindigkeiten überhaupt keine, daher frage ich mich auch woher du dieses Wissen "Und damit erreichst du dann gerade so die Performance von 4 Dimms mit 4133 bis 4266MHz." hast?
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Mit absoluten Kartoffel Timings geht das vllt, aber nicht mit schnellen Subtimings. 4800MHz ist einfach völlig an den Haaren herbeigezogen.

Und 4 Dimms sind bei selber Geschwindigkeit immer schneller als 2 Dimms. Ansonsten kannst du nachlesen wie mein 10900K performed. Du kannst dir gerne 4800er RAM kaufen und dann versuchen die Werte zu knacken. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei :daumen:
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Dürfte aber letztendlich genügen um Zen 3 zu kassieren, aber natürlich zu einem unverhältnismäßig hohen Preis.
Wobei es bereits ohne anderen RAM geht, 6% höherer Takt genügen locker um die 1,6% Vorsprung des 5900X aufzuholen
1.6% holt man halt aus dem R9 auch noch raus. Das sind wirklich marginale Unterschiede, die der Rede nicht Wert sind.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Mit absoluten Kartoffel Timings geht das vllt, aber nicht mit schnellen Subtimings. 4800MHz ist einfach völlig an den Haaren herbeigezogen.

Und 4 Dimms sind bei selber Geschwindigkeit immer schneller als 2 Dimms. Ansonsten kannst du nachlesen wie mein 10900K performed. Du kannst dir gerne 4800er RAM kaufen und dann versuchen die Werte zu knacken. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei :daumen:

Nur ist es nicht die selbe Geschwindigkeit.
Also hast du selbst keine, es gibt keine Tests und du bist dir trotzdem sicher?
1.6% holt man halt aus dem R9 auch noch raus. Das sind wirklich marginale Unterschiede, die der Rede nicht Wert sind.

Wenn man von einem OC Benchmark redet, der Core aber nicht mal in der Nähe des Maximums ist, dann passt das weniger, 5,3 sind wirklich nichts besonderes für einen 10900k. Für 5 GHz kannst du einen 10850k nehmen.
Mit OC hat der 10900k eben nicht die Gaming Krone verloren.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Na, wenn 5.2GHz schon nur mit der Brechstange wirklich stabil sind in Games, dann sind 5.3GHz logischerweise nichts Besonderes. :D

Die meiste Leistung holt man eh über RAM OC.

Also bei mir sind 5,3 Rock stable, ohne AVX Offset benötigt es zwar eine relativ hohe Spannung, aber Glück habe ich nicht gerade gehabt.
5,4 sind in Games mit AVX Offset auch drin.
Es sind bei 5 vs 5,3 eben 6% mehr Leistung die du dort unter den Tisch fallen lässt ;) .
 
Oben Unten