• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bulldozer FX-4100: Probleme mit Throtlling bei leichtem OC

XFJS_10

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen!

Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum. Ich habe vor kurzem ein sehr günstiges Budget-System mit FX-4100 CPU erstanden und würde dieses nun gerne leicht übertakten. Ich möchte vorneweg sagen, dass ich mich erst seit kurzem mit dem Thema OC beschäftige und daher viele Zusammenhänge noch nicht verstehe. Umso mehr bin ich dankbar für eure Hilfe!

Hier das Setup:

Mainboard: Gigabyte GA-78LMT-S2P (Revision 4.0)
CPU: AMD Bulldozer FX-4100
Kühler: Boxed (CPU) + 2 Case Lüfter
Netzteil: LEPA N500-SA-EU
Ram: Team-Elite 4 GB DDR3-1333 MHz

Ich würde gerne versuchen die CPU um 400-600 MHz zu übertakten (Ziel: 4 - 4,2 GHz). Dazu habe ich bisher nur versucht am Multiplikator zu drehen und die Finger von der Spannung zu lassen. Das BIOS des GA-7LMT-S2P ist auf der neuesten Version (FC). Laut Review von xTc sollten die 400-600 MHz bei Standardspannung ja durchaus machbar sein.

Ich habe im BIOS nun alle Stromsparsettings deaktiviert und auch den Turbo Modus sowie die Cool'n'Quiet-Funktion abgeschaltet. Danach habe ich den Multiplikator von 18 auf 20 angehoben (4.000 MHz) und einen Stabilitätstest mit Prime95 und Core Temp gemacht. Hier war dann schnell klar das die CPU bei 100% Last auf jedem Kern schnell den Multiplikator in den Keller schraubt und anfängt selbstständig zu throttlen. Ziemlich ärgerlich! Ich habe dann etwas gegoogelt und gesehen, dass es sich um ein übliches BIOS-Problem der Bulldozer CPUs handelt. In neuen BIOS-Updates diverser Boards ist nun eine Funktion, um das AMD APM (Application Power Management) zu deaktivieren. Danach bleibt der gesetzte Multiplikator stabil. Mein Problem ist nun, dass es kein derartiges BIOS-Update für mein Board gibt. Ich kann somit das APM nicht per BIOS deaktivieren. Allerdings habe ich in einem anderen Beitrag gesehen, dass man per AMD OverDrive Utility nachhelfen kann. Wenn man in OverDrive die "AMD Turbo Core Technology" aktiviert, dann bestätigt und dann sofort wieder deaktiviert, wird APM ausgeschaltet und Prime95 zeigt beim Torture Test stabile Multiplikatoren.

Das wäre ja alles super, würde diese Einstellung nicht bei jedem Neustart wieder verloren gehen. (Ich habe auch gehört, dass sie nach jedem Wecken aus dem Sleep-Mode verloren geht, es aber noch nicht selbst getestet.)

Habt ihr eine Idee wie ich das automatische Throtteln deaktivieren / zu einem stabilen Multiplikator kommen könnte? Ich befürchte mit meinem bescheidenen Wissen bin ich nun am Ende. Kann man das APM-deaktivieren in OverDrive irgendwie automatisieren?

Ich weiss das ist kein System mit tollen OC-Komponenten. Es wäre aber trotzdem schön, wenn ich noch ein bisschen mehr Leistung aus der bestehenden Hardware ziehen könnte.

Danke für eure Tips und Ideen! :daumen:
 

Zweiblum

Freizeitschrauber(in)
Hi,

hast Du bei Deinem OCing-Versuch die Temperatur der CPU kontrolliert? Die CPU könnte auch wegen zu hoher Temperatur runtertakten - mit Recht.

Gruß

Zweiblum
 

dgcss

Software-Overclocker(in)
hast du die beiden Windows-Patches installiert ? sonst bekommste die Schwankungen eh nicht unter Kontrolle
 
TE
X

XFJS_10

Schraubenverwechsler(in)
@Zweiblum:

Hi! Ja, das habe ich. Wenn man den Stimmen im Internet glauben schenken mag, sind die Wärmesensoren der Bulldozer CPUs leider nicht sehr genau. Core Temp kam aber sogar bei stabilem Multiplikator zu keiner Zeit über 45 Grad Celsius (sagen wir mal es wären in echt 55). Das müsste ja eigentlich noch im Rahmen liegen, oder?

@dgcss:

Danke für den Hinweis! Werden die Patches automatisch per Windows Update geladen oder muss man Sie "manuell" ziehen? Unter den installierten Updates in der Systemsteuerung konnte ich kein Bulldozer-spezifisches Update anhand der Bezeichnung erkennen.
 
TE
X

XFJS_10

Schraubenverwechsler(in)
Danke für den Link und deine Hinweise! Habe ich nun versucht, doch ohne Erfolg. Nach Rückmeldung von Gigabyte und AMD scheint es sich tatsächlich um ein BIOS-Feature zu handeln, dass bei dem GA-78LMT-S2P nicht implementiert wurde. Mit 3+1 Phasen ist es ohnehin kein wirkliches OC-Board. Ich hatte zunächst noch Hoffnung, da das BIOS einige OC-Features besitzt, doch das ist dann wohl doch eher ein Gag für die Feature-Liste auf der Verpackung.

Besten Dank für eure Tips! So ließ sich die Sache ziemlich rasch eingrenzen.
 
Oben Unten