• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Budget Render-PC

5000wbm

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute, möchte für nen guten Freund einen PC zusammenbauen. Er wird den PC nur zum surfen und für Bild un Videobearbeitung (Adobe CS6) verwenden. Kein Gaming.

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
Größtes Problem: 500-600€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Monitor/Peripherie, Windows, alte HDDs und nen Schrottgehäuse vorhanden

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau.

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Durch das geringe Budget soll Gehäuse und die HDDs und das Laufwerk übernommen werden.

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Ja, 1680x1050

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
KEIN Gaming! nur Rendern, Video und Fotobearbeitung (adobe PS etc.)

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
SSD wäre nice, aber ob das ins Budget passt? HDDs vorhanden

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Tendiere zu nem Xeon, also nicht.

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
allein wichtig ist die Leistung!


Ich denke das die Basis nen Xeon E3-1231V3 auf nem H97 Board wird. Dazu 16gb 1600er Ram.
Lohnt sich bei dem Budget ne brauchbare GPU, bzw. skalieren die Programme auch gut darauf? Ansonsten iGPU(und i7)?
Beim Netzteil würde ich auf nen StraightPower setzen, reicht nen 400watt?

Grüße, Robert
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
Ich würde sagen, da rennst du mit 8320 @ 4.00 Ghz und der besten GPU die dann noch reinpasst am besten.
 
Lohnt sich bei dem Budget ne brauchbare GPU, bzw. skalieren die Programme auch gut darauf? Ansonsten iGPU(und i7)?
Eine GPU kann das Rendern von Videos und Bildern maßgeblich unterstützen und ich würde für einen solchen PC auch immer eine zusätzliche GPU einplanen. Diese muss aber nicht so extrem teuer sein. Eine R7 260X macht da schon einen guten Job.
 
Danke schonmal für die Guten Tipps und Vorschläge! Zu AMD: bin da als PC Zocker nen bisschen vorbelastet.. Würde ein Xeon den FX 8320(oder 8350) beim Rendern leistungsmäßig schlagen?
 
Wenn deine Software alle 8 Module des FX ausnutzen kann, liegt er mindestens auf Höhe des Xeon, ist dabei aber mehr als 100€ teurer.
 
Korrekt, und bei allem was GPU-Unterstützt wird kann man so auch viel mehr Leistung rausholen, 100€ mehr wären statt einer 260X eine doppelt so schnelle 280X. (Nur zum Vergleich: Meine 7850, die im Raytracing 40% schneller ist als mein 5820K, ist auch 40% schneller als eine 260X. So Pi mal Daumen ist eine um das Geld stärkere GPU Prozessorseitig kaum zu schlagen ;) )
 
In Parallelisierbaren Aufgaben nicht. Intel liegt in Spielen vorne, da dort die Leistung pro Kern gefragt wird, bei Raytracing, Videoschnitt und Bildbearbeitung ist das deutlich weniger der Fall.
 
Für die Aufgabenstellung führt eigentlich kein Weg an AMD vorbei. Der FX8320 gepaart mit einer 270X oder 280X sollte deinem Kumpel sehr gute Dienste leisten.
 
Danke nochmals! Dann wirds wohl ne AMD Plattform. Noch ne andere Frage: gibt es bei den AM3+ sockel Mainboards und FX Cpus nicht das Problem mit zu heißen Spannungswandlern?

Edit: System Power 7? uah Meint ihr das funkt ohne Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke nochmals! Dann wirds wohl ne AMD Plattform. Noch ne andere Frage: gibt es bei den AM3+ sockel Mainboards und FX Cpus nicht das Problem mit zu heißen Spannungswandlern?

Edit: System Power 7? uah Meint ihr das funkt ohne Probleme?

Ja funktioniert. Habe damit selbst nen alten Phenom 125W und eine alte GTX260 betrieben. Klappt ohne Probleme.
 
Danke für die Hilfe leute. Wollte euch nicht vorenthalten was es jetzt geworden ist:

CPU: AMD FX8320
MB: Asus M5A97 R2.0
Ram: 16GB HyperX Fury DDR-1866
SSD: Crucial MX 200 250GB
Cpu_Kühler: BeQuiet Shadow Rock Topflow
NT: LC-Power 9550 500W
GPU: Radeon R9 270 von PowerColor
und nen Corsair Carbide 200

Grüße,,..
 
Danke für die Hilfe leute. Wollte euch nicht vorenthalten was es jetzt geworden ist:

CPU: AMD FX8320
MB: Asus M5A97 R2.0
Ram: 16GB HyperX Fury DDR-1866
SSD: Crucial MX 200 250GB
Cpu_Kühler: BeQuiet Shadow Rock Topflow
NT: LC-Power 9550 500W
GPU: Radeon R9 270 von PowerColor
und nen Corsair Carbide 200

Grüße,,..
Joar sieht ganz gut aus. Über das Mainboard lässt sich natürlich streiten. Ich hätte eher auf das hier gesetzt: Gigabyte GA-970A-UD3P Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Da gefällt mir das Phasendesign für den Prozessor besser. Aber das ASUS wird auch seinen Dienst tun. Die Kühler machen dort einen guten Eindruck.
 
Hätte eigentlich auch auf das von dir empfohlene gesetzt. War aber irgendwie nicht lieferbar. Sind übrigens bei ca. 720€ gelandet^^
 
Zurück