• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bitcoin, Ethereum & Co.: Mehrjähriges Mining-Verbot in New York als Gesetzentwurf

okam2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nur weil DU den Nutzen von Bitcoin nicht siehst, bedeutet es nicht, das es keinen Nutzen gibt! Wie ich schon schrieb, ist der Bitcoin auf vielerlei Arten nützlich. Und gerade für den Ottonormalverbraucher ist der Bitcoin als Wertspeicher unerlässlich. Deine Aussage, dass dieser nichts davon hat Euro in Bitcoin zu wechseln, sehe ich als grob fahrlässig und verantwortungslos. Das gemeine Volk wird durch den Staat und durch die EZB gnadenlos ausgeplündert. Dein hart verdientes Geld schwindet durch die immer größer werdende Inflation. Die einzigen Möglichkeiten sich davor zu schützen, sind Sachwerte und eben Bitcoin. Der Vorteil von Bitcoin ist hier, dass er nicht vom Staat konfisziert werden kann und man das man auf BTC problemlos weltweit zugreifen kann. Bei Immobilien und Edelmetallen ist das schon ein größeres Problem. Um den Wert von Bitcoin zu erkennen und zu verstehen, muss man natürlich auch etwas Grips mitbringen und sich eingehend mit der Materie auseinander setzen. Dies kann ich nur jedem raten, der nicht vom Staat und den Zentralbanken gescammt werden möchte.
Seraph...spar die die Mühe in einem Games-Hardware-Forum mit den Mitglieder über die Sinnhaftigkeit oder gar
den Nutzen der Krypton zu diskutieren. Es gibt immer Menschen, die nie Aufwachen, bzw einen Chance nicht erkennen.:P
Zum Thema Inflation, die Masse lässt sich, obwohl man das eifach nachrechnen kann, mit dem Märchen zufrieden stellen, das unsere Wirtschaft in EU gut läuft und wir wie "üblich" bei rund 3% Inflation liegen. Das es aber letztes Jahr rund !!!13!!! waren, interessiert die Masse nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SueLzkoPP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gaming ist für viele ein Ausgleich vom Arbeitsaltag um wieder am nächsten Tag produktiv zu sein. Ob nun für manche das TV, andere Sport und wieder andere Skat kloppen in der Eck Kneipe. Ist halt so...

Kryptowährungen verbieten wäre bestimmt schlecht für die War economy. Wie sollen denn die "Guten" Staaten mit harten Doller noch was verdienen wenn die "Schurken" keine Währung mehr haben um unkompliziert etwas einzukaufen.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Geile §ch3iße!!, dann wächst mein Portfolio noch mehr im Wert. Sind ja nur rund 1.000% im letzten Jahr...
:banane::banane::banane::banane::banane::banane::banane::banane::banane:
1 Prozent ? Da würde ich verkaufen.
Das Problem an der Crypto Währung ist, dass dumme Menschen an Geld kommen. Wohin das führt, haben wir an Trump gesehen. Ich empfehle da den Film idiocracy.

Das New York Dryland werden möchte, ist zwar schön, aber zu wenig.

Verbietet den Scheiss einfach, dann dürfen wir alle ein paar Jahre länger leben.

Ich finde es eine Unart, den Planeten jetzt extra noch mehr zu plündern, nur damit einige Einsen und Nullen beim anderen landen.

Nein danke.
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Es gibt immer Menschen, die nie Aufwachen,

Erinnert mich an die netten Leutchen in Einkaufsstraßen mit ihren Heftchen... Und noch schlimmer an die Artikulation von Leuten mit einer gewissen Einstellung, während wir viele Flüchtlinge aufgenommen haben.

Aber gut, das passt ja. Erbitterte Bitcoin-Verteidiger = "System"feinde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bugs-Bunny1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nur weil DU den Nutzen von Bitcoin nicht siehst, bedeutet es nicht, das es keinen Nutzen gibt! Wie ich schon schrieb, ist der Bitcoin auf vielerlei Arten nützlich. Und gerade für den Ottonormalverbraucher ist der Bitcoin als Wertspeicher unerlässlich. Deine Aussage, dass dieser nichts davon hat Euro in Bitcoin zu wechseln, sehe ich als grob fahrlässig und verantwortungslos. Das gemeine Volk wird durch den Staat und durch die EZB gnadenlos ausgeplündert. Dein hart verdientes Geld schwindet durch die immer größer werdende Inflation. Die einzigen Möglichkeiten sich davor zu schützen, sind Sachwerte und eben Bitcoin. Der Vorteil von Bitcoin ist hier, dass er nicht vom Staat konfisziert werden kann und man das man auf BTC problemlos weltweit zugreifen kann. Bei Immobilien und Edelmetallen ist das schon ein größeres Problem. Um den Wert von Bitcoin zu erkennen und zu verstehen, muss man natürlich auch etwas Grips mitbringen und sich eingehend mit der Materie auseinander setzen. Dies kann ich nur jedem raten, der nicht vom Staat und den Zentralbanken gescammt werden möchte.
Ist denn Bitcoin für jeden geeignet? Da Bitcoin limitiert ist und es in Zukunft immer schwieriger sein wird Bitcoin zu schürfen, werden die Transaktionskosten zwangsläufig steigen. Nur als Beispiel: Person A hat eine Millionen USD investiert. Der Wert steigt in Zukunft auf 10 Millionen USD und profitiert bei hohen Transaktionskosten von 10000 USD trotzdem. Aber Person B hat z.B. zukünftig nur Bitcoin im Wert von 10000 USD und würde bei Transaktionskosten von 10000 USD alles verlieren. Bei Transaktionskosten von 20000 USD hätte sie dann 10000 USD Schulden.
 

6Pac

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moratorium, NY, USA?…
Wäre wie: Die Flüsterkneipen kommen wieder, pardon die versteckten Krypto-Mining und Dealer.

Netter Vorschlag im Deckmantel des C02-Fußabdrucks aber warum jetzt der Vorschlag?
Klimaziele?
oder hat man schlicht keine andere Handhabe diese alternative "Währung" zu bändigen.

Hat was von Al Capone
Wenn ich dich nicht dafür anklagen kann, finde ich etwas anderes, was ich beweisen kann, bei dem du schuldig bist.

Ich begrüße dennoch diesen ersten Schritt/Vorschlag in NY.
Es tut einfach weh zu sehen wieviel Rechenleistung ohne Mehrwert abseits des Kurses verbrannt wird mit all den negativen Folge- und Begleiterscheinungen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Nur mal so eine Info zum Nachdenken am Rande: Das US-Militär verballert täglich soviel Energie in Form von fossilen Brennstoffen, um die Macht dieses Wallstreet-Banken und deren betrügerischem Fiatgeldsystem zu sichern und per Krieg anderen aufzuzwingen, wie ganz Deutschland mit Mann, Maus, Kind und Kegel in einem ganzen Jahr wirtschaftlich und privat umsetzt. An einem Tag! Schalte diesen Apparat nur ein Jahr aus und du könntest unser Deutschland die nächsten 365 Jahre davon mit Energie voll versorgen.

Wo fangen wir an:

1: Kryptowährungen sind Fiatgeld
2: Die Börsen hassen Krieg, da dieser Instabilität und Kosten mit sich bringt.
3: 365 Jahre? Dir ist nicht klar, dass Deutschland ein elftel des US Energiebedarf hat. Es kann schon mal nicht hinhauen. Eventuell klappt es ja mit einem der winzigen pazifischen Inselstaaten, die nur ein paar hundert Einwohner haben.
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
1 Prozent ? Da würde ich verkaufen.
Das Problem an der Crypto Währung ist, dass dumme Menschen an Geld kommen. Wohin das führt, haben wir an Trump gesehen. Ich empfehle da den Film idiocracy.

Das New York Dryland werden möchte, ist zwar schön, aber zu wenig.

Verbietet den Scheiss einfach, dann dürfen wir alle ein paar Jahre länger leben.

Ich finde es eine Unart, den Planeten jetzt extra noch mehr zu plündern, nur damit einige Einsen und Nullen beim anderen landen.

Nein danke.
Als wenn vorher nur kluge Idealisten reich geworden wären...
Das halte ich sogar eher, viel eher für die Ausnahme.
Reich werden in der Regel Menschen, die Einnahmen generieren indem Sie über Wert verkaufen oder unter Wert einstellen.
Dafür braucht man Ellenbogen und Egoismus aber lange keine überdurchschnittliche Intelligenz.
Manchmal führt auch Risiko = Crypto zum Erfolg und das hat meiner Meinung nach nicht weniger Berechtigung.


Auch wenn mir die Energiekosten einiger Coins stinken.
 

kg79

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Staat sollte eher daran arbeiten, den "ideellen" Wert solcher Währungen zu untergraben :D, das System hacken oder selber Minen, damit eine Inflation entsteht, folglich lohnt es sich für andere nicht mehr.
Oh ja, bitte lieber Staat, mine was das Zeug hält, damit das nächste Halving schneller kommt und die 21 Mio BTC Grenze schneller erreicht wird und der Preis endgültig explodiert;-D

Wer in New York überhaupt noch gemined hat auf den freut man sich schon in Asien.

Und die Umwelt denkt sich so: "mir doch egal ob das CO2 von Minern, Gamern oder Steamern kommt, es ist und bleibt CO2". Nicht mehr lange da kommt auch die Politik drauf man könnte das Gaming nun über die Umwelt-Masche verbieten oder zumindest einschränken wo es über das Thema Gewalt nicht so gut geklappt hat.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Tja - Sinnlose Gesetze.

Wo fangen wir an:
Ja, wo nur...
1: Kryptowährungen sind Fiatgeld
Genauso wie Euro, Dollar und Co

2: Die Börsen hassen Krieg, da dieser Instabilität und Kosten mit sich bringt.
Nein, für manche Anlagen sind Kriege schlecht, aber für die Börse im allgemeinen? Da wird so viel auf WertVERLUST spekuliert, denen ist Krieg genauso recht.

3: 365 Jahre? Dir ist nicht klar, dass Deutschland ein elftel des US Energiebedarf hat. Es kann schon mal nicht hinhauen. Eventuell klappt es ja mit einem der winzigen pazifischen Inselstaaten, die nur ein paar hundert Einwohner haben.
Ja, da hat er was falsch.
Deutschland hat 13 000PJ Energieverbrauch, das US-Militär ist bei ~1 000 PJ... da liegt er ein kleeeein wenig falsch, so fast Faktor 5000.
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
Und gerade für den Ottonormalverbraucher ist der Bitcoin als Wertspeicher unerlässlich.
LoL!

haste das schonmal gesehen?
Goldbarren_2-g_Muenze-Oesterreich_Front.jpg


Viel Spaß mit deinem Bitcoin beim Fresschen kaufen, wenns tatsächlich mal hart auf hart kommen sollte. Ich denke, da bin ich mit meinen harten Fakten länger satt.

Ich hoffe, dieses New Yorker Beispiel macht Schule und wir haben diesen Kropf noch zu Lebzeiten wieder los.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Seraph...spar die die Mühe in einem Games-Hardware-Forum mit den Mitglieder über die Sinnhaftigkeit oder gar
den Nutzen der Krypton zu diskutieren. Es gibt immer Menschen, die nie Aufwachen, bzw einen Chance nicht erkennen.:P
Zum Thema Inflation, die Masse lässt sich, obwohl man das eifach nachrechnen kann, mit dem Märchen zufrieden stellen, das unsere Wirtschaft in EU gut läuft und wir wie "üblich" bei rund 3% Inflation liegen. Das es aber letztes Jahr rund !!!13!!! waren, interessiert die Masse nicht.
D
 
Zuletzt bearbeitet:

truppi

Komplett-PC-Käufer(in)
Weg mit dem Driss, steht absolut in keinem Verhältnis zum Nutzen, nur weil sich so ein paar Halbaffen die Taschen voll machen wollen und dabei faul im Sessel sitzen möchten. Ich hoffe der Mist ist bald Geschichte!
 

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Kryptowährungen sind ganz bestimmt keine stabilen "Wertspeicher".
Ein paar schlechte Nachrichten und die Dinger schmieren entsprechend ab.
Wenn den Amis übermorgen plötzlich einfällt, daß Bitcoin verboten gehört und jede Institution entsprechend sanktioniert wird, (guckt euch mal Nordstream 2 an - bzw. da guckst du blöd, wenn du deinen Bitcoin nicht mehr umwandeln kannst, weil keine Bank der Welt die Transaktion auf dein Konto vornehmen will) die damit direkt oder indirekt involviert ist, werden wohl auch hier, wie überall auf der Welt, ein paar aus dem Fenster springen aufgrund des massiven Wertverfalls.
Umgekehrt kann das Ding auch noch bis zum Mond fliegen.
Aber beides zeigt, daß hier absolut nichts stabil oder sicher ist.
 

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich glaube eher, es geht darum, daß das marode Leitungssystem dort dem aktuellen Verbrauch schon lange nicht mehr gewachsen ist. Man braucht vermutlich die drei Jahre Zeit, um es zu verstärken und die Infrastruktur zu überholen. Und damit man nicht auch noch Mining in dieser Zeit mit versorgen muß, wird es einfach aus "umweltschutzforscherdingsuntersuchungsgründen" verboten. Besser als die Klimaanlagen dort zu verbieten!
Das ist meine Vermutung.

Bitte laßt dieses infantile Crypto-bashing. Das ist ebenso blöd, wie die Auswirkungen auf den Hardwaremarkt. Wenn Ihr Haß habt, schreit Euren Monitor an und wischt ihn danach wieder sauber.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Bitte laßt dieses infantile Crypto-bashing. Das ist ebenso blöd, wie die Auswirkungen auf den Hardwaremarkt. Wenn Ihr Haß habt, schreit Euren Monitor an und wischt ihn danach wieder sauber.
Warum sollte ich meinen Monitor anschreien? Der hört mich ja nicht. Ja, ich kann Cryptomining 0 abgewinnen.
Und ich hoffe das die Blase irgendwann platzt. Weil bis jetzt hat es für die meisten nur erhebliche Nachteile und wenige machen ihre Gewinne. Typisch Kapitalismus eben.
 

okam2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1 Prozent ? Da würde ich verkaufen.
Was genau meinst Du mit Deiner Aussage "1 Prozent"??:ka:


Wo fangen wir an:

1: Kryptowährungen sind Fiatgeld
Mit Nichten junger Jedi. Definier doch bitte mal für uns FIAT-Geld. Und ja, von mir aus kannst Du auch copy/paste benutzen ;-)

Du kennst nicht mal den Kursverfall des Bitcoin in letzter Zeit?
Du bist echt ein geiler Typ! :kuss:...selten so gelacht....
Mein Schöner, ich zocke nicht, ich lege langfristig an. Ich betrachte BTC, ETH und NEO auf die letzten 3 Jahre(solltest
Du auch einmal versuchen), bzw das Kursziel. Ich sehe den BTC Ende 2021, Anfang 22 sechsstellig. Hast Du Dir
jemals einen BTC-Chart für die letzten 3 Jahre angesehen? Ich behaupte selbstsicher NEIN, andernfalls würdest Du
nicht so eine Grütze schreiben.


Ein paar schlechte Nachrichten und die Dinger schmieren entsprechend ab.
Wenn den Amis übermorgen plötzlich einfällt, daß Bitcoin verboten gehört und jede Institution entsprechend sanktioniert wird,

Heidewitzka noch so eine Vermutung. :rolleyes: woher nehmt ihr alle nur euer "Wissen".
Dicker, selbst als die älteste Bitcoin-Börse in China 2017 schloss, (weil die Regierung den Handel verboten hatte!)
ging der BTC-Kurs im gerade mal um etwa 10% runter...nur um danach über den vorherigen Höchstwert wieder zu
steigen. Und glaub mir, die AMIS sind die letzten die BTC verbieten werden... das wäre gerade so als würden die
das größte Ölvorkommen der Erde im eigenem Land finden und dann das "Loch" wieder zuschütten.
 
Zuletzt bearbeitet:

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Warum sollte ich meinen Monitor anschreien? Der hört mich ja nicht. Ja, ich kann Cryptomining 0 abgewinnen.
Und ich hoffe das die Blase irgendwann platzt. Weil bis jetzt hat es für die meisten nur erhebliche Nachteile und wenige machen ihre Gewinne. Typisch Kapitalismus eben.
Er hört Dich nicht. Du schreist gegen Kapitalismus? Er hört Dich nicht. Du schreist gegen die CDU? Sie hört Dich nicht. Du schreist gegen Nordkorea? Es hört Dich nicht....
Niemand kann dem Mining etwas abgewinnen, bis er merkt, wie er davon profitieren kann. Es hat schon ganz andere "blassrote, rote und grün lackierte Rote" umgehauen, als sie an die Macht kamen und durch diese korrumpiert wurden; Kohlen regieren nunmal die Welt, bis wir in der Vereinigten Föderation der Planeten....

Aber du könntest Dampf ablassen. Es ist eine Blase, wie auch der Dow Jones oder der Dax. Beide Märkte sind vollgepumpt mit gedrucktem Geld der FED und der EZB. Das ist bei den Cryptos nicht der Fall. Dort beobachtet man lediglich die Flucht der Anleger und auch Spekulanten in Assets; dem Gold des kleinen Mannes.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Cryptomining WELTWEIT verbieten! Und daraus dann schlußfolgernd auch die Cryptowährung.

Petition einreichen bei der WHO ! UNO UNESCO EU usw...

Schon heute wird EIN Atomkraftwerk zusätzlich nur für Cryptominig benötigt.
Mining einschränken.
Die Währung nicht verbieten. Das Potential, das Krypto hat ist gigantisch.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Niemand kann dem Mining etwas abgewinnen, bis er merkt, wie er davon profitieren kann. Es hat schon ganz andere "blassrote, rote und grün lackierte Rote" umgehauen, als sie an die Macht kamen und durch diese korrumpiert wurden; Kohlen regieren nunmal die Welt, bis wir in der Vereinigten Föderation der Planeten....
Es gibt tatsächlich noch Menschen auf der Welt, bei denen Geld nicht an erster Stelle steht. Auch wenn du das nicht für möglich hälst. Und nein, ich werde niemals minen.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Was genau meinst Du mit Deiner Aussage "1 Prozent"??:ka:



Mit Nichten junger Jedi. Definier doch bitte mal für uns FIAT-Geld. Und ja, von mir aus kannst Du auch copy/paste benutzen ;-)


Du bist echt ein geiler Typ! :kuss:...selten so gelacht....
Mein Schöner, ich zocke nicht, ich lege langfristig an. Ich betrachte BTC, ETH und NEO auf die letzten 3 Jahre.
solltest Du auch einmal versuchen. Hast Du Dir jemals einen BTC-Chart für die letzten 3 Jahre angesehen? Ich behaupte selbstsicher NEIN, andernfalls würdest Du nicht so eine Grütze schreiben.



Heidewitzka noch so eine Vermutung. :rolleyes: woher nehmt ihr alle nur euer "Wissen".
Dicker, selbst als die älteste Bitcoin-Börse in China 2017 schloss, (weil die Regierung den Handel verboten hatte!)
ging der BTC-Kurs im gerade mal um etwa 10% runter...nur um danach über den vorherigen Höchstwert wieder zu
steigen. Und glaub mir, die AMIS sind die letzten die BTC verbieten werden... das wäre gerade so als würden die
das größte Ölvorkommen der Erde im eigenem Land finden und dann das "Loch" wieder zuschütten.
Z
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Warum sollte ich meinen Monitor anschreien? Der hört mich ja nicht. Ja, ich kann Cryptomining 0 abgewinnen.
Und ich hoffe das die Blase irgendwann platzt. Weil bis jetzt hat es für die meisten nur erhebliche Nachteile und wenige machen ihre Gewinne. Typisch Kapitalismus eben.
Bevor du das hoffst, bitte ich dich dir einige Währungen und den Sinn dahinter genauer anzusehen. Manche Währungen haben ein enormes Potential. Ich rede nicht von Reichtum, sondern davon, von den Banken loszukommen, davon, dass Armen Ländern plötzlich gewisse Dinge möglich sind usw usf.
Und ja, reich werden auch wieder welche, man ist ja dann quasi Investor in eine solche Idee. Es war sogar nie so einfach, reich zu werden. Mit etwas Glück (bei volatilen Währungen): such dir 5 Kryptowährungen aus, kauf dir um 1000-2000€ davon, warte ein paar Jahre. Und sonst: investiere in die Währungen die schon etwas sicherer sind oder einen guten Zweck haben. Ethereum und Co werden auch die kommenden Jahre noch steigen, auch wenn sie schon hoch sind.
Aber es gibt auch noch sinnvollere Kryptos und wenn man in die investiert kann man sogar "gutes tun".

Ja, Mining und Stromverbrauch finde ich auch zum Kotzen, aber nicht die Währung an sich. Es ist eine Möglichkeit an dieser Welt etwas zu ändern ohne, dass man auf die Reichen angewiesen ist. Man muss nur wissen wie.
 

kampfschaaaf

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es gibt tatsächlich noch Menschen auf der Welt, bei denen Geld nicht an erster Stelle steht. Auch wenn du das nicht für möglich hälst. Und nein, ich werde niemals minen.
Doch, das halte ich für möglich. Aber jetzt kommts: Stell Dir vor: Es gibt gute Menschen, die trotzdem minen. Und sie bleiben gute Menschen ganz egal wie sehr die Fundis toben.
Hat mal einer errechnet, wieviel Energie verschleudert wurde bis der letzte Bitcoin geschürft ist?
Was ist, wenn ander Zocker einfach auf eine andere Kryptowährung umschwenken die günstiger zu erzeugen ist? Wenn es dann 30 Währungen gibt?
Was kostet der letzte Bitcoin?
Was wäre sonst mit der Energie passiert? Bitte nix mit "unverbraucht"...
Jeder weiß, wie ein Markt funktioniert, obwohl er wohl Einigen Unbehagen beschert. Es wird immer etwas gefunden, was man mit vorhandener Energie anstellt. Wenn sie nicht verbraucht wird, fällt ihr Preis und noch sehr viel mehr Seiende kommen auf Ideen, was man damit anstellen kann!
Limitiert man die Energie, wird sie für alle teurer. Nicht nur für die "Ausbeuterschweine"...

Und nochmal ganz allgemein:

Ihr bekehrt hier niemanden. Es gibt zwei Lager, die von sich überzeugt sind. Jeder gibt seine Meinung preis und eines der Lager schießt immer unter die Gürtellinie; wie in Echt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zetta

PC-Selbstbauer(in)
Kann ich nur begrüssen. Dieser Irsinn gepaart mit unglaublicher Klimavernichtung für virtuelle Spekulationsgüter ist absolut inakzeptabel. Höchste Zeit dass dieser Kryptomist verboten wird. Weltweit!
Nur weil DU den Nutzen von Bitcoin nicht siehst, bedeutet es nicht, das es keinen Nutzen gibt! Wie ich schon schrieb, ist der Bitcoin auf vielerlei Arten nützlich. Und gerade für den Ottonormalverbraucher ist der Bitcoin als Wertspeicher unerlässlich. Deine Aussage, dass dieser nichts davon hat Euro in Bitcoin zu wechseln, sehe ich als grob fahrlässig und verantwortungslos. Das gemeine Volk wird durch den Staat und durch die EZB gnadenlos ausgeplündert. Dein hart verdientes Geld schwindet durch die immer größer werdende Inflation. Die einzigen Möglichkeiten sich davor zu schützen, sind Sachwerte und eben Bitcoin. Der Vorteil von Bitcoin ist hier, dass er nicht vom Staat konfisziert werden kann und man das man auf BTC problemlos weltweit zugreifen kann. Bei Immobilien und Edelmetallen ist das schon ein größeres Problem. Um den Wert von Bitcoin zu erkennen und zu verstehen, muss man natürlich auch etwas Grips mitbringen und sich eingehend mit der Materie auseinander setzen. Dies kann ich nur jedem raten, der nicht vom Staat und den Zentralbanken gescammt werden möchte.
Die einzigen die gewinnen sind China, Russland und andere Schurkenstaaten. Wo Strom auf Kosten der Umwelt für nichts erzeugt wird. Koste es was es wolle. Wenn du glaubst deine paar tausend Kröten Gewinn irgendwie dein Leben verbessern werden täuscht du dich gewaltig. Dir ist nicht bewusst dass die Umweltzerstörer im Osten niemals auch nur einen Cent für Kilmasschutz aufbringen werden und WIR (Und damit bist auch DU gemeint) dafür zahlen werden. Nicht nur im Sinne von Geld sondern auch dass wir hier für die Sünden anderer auf vielerlei Vorteile unserer aktuellen Lebensweise verzichten müssen. Was wir jetzt schon tun. Siehe Chinavirus, dass China noch reicher und mächtiger gemacht hat und wir noch viele Jahre darunter leiden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

4B11T

Software-Overclocker(in)
es kann also bei BTC keine Inflation geben

Währungen MÜSSEN aber inflationär sein, da sie
1. sonst niemand zum bezahlen benutzt (warum sollte ich heute einen Tesla mit BTC kaufen, wenn ich in einem Monat für die gleichen BTC schon 2 Teslas bekomme?)
und
2. keine Gehälter funktionieren. Angenommen Elon Musk würde seine Mitarbeiter mit BTC entlohnen (müsste er ja, wenn er seine Autos nur noch für BTC verkauft), dann würden die aufgrund der BTC Wertsteigerung jeden Monat automatisch mehr Gehalt bekommen. D.h. er kürzt dann jeden Monat die Gehälter? oder er macht jeden Monat seine Autos teurer. Warte mal: Produkte werden jeden Monat teurer... ich dachte BTC kennt keine Inflation?
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Kann ich nur begrüssen. Dieser Irsinn gepaart mit unglaublicher Klimavernichtung für virtuelle Spekulationsgüter ist absolut inakzeptabel. Höchste Zeit dass dieser Kryptomist verboten wird. Weltweit!

Die einzigen die gewinnen sind China, Russland und andere Schurkenstaaten. Wo Strom auf Kosten der Umwelt für nichts erzeugt wird. Koste es was es wolle. Wenn du glaubst deine paar tausend Kröten Gewinn irgendwie dein Leben verbessern werden täuscht du dich gewaltig. Dir ist nicht bewusst dass die Umweltzerstörer im Osten niemals auch nur einen Cent für Kilmasschutz aufbringen werden und WIR (Und damit bist auch DU gemeint) dafür zahlen werden. Nicht nur im Sinne von Geld sondern auch dass wir hier für die Sünden anderer auf vielerlei Vorteile unserer aktuellen Lebensweise verzichten müssen. Was wir jetzt schon tun. Siehe Chinavirus, dass China noch reicher und mächtiger gemacht hat und wir noch viele Jahre darunter leiden werden.
Und während du denkst, China würde nichts für die Umwelt tun, hat China mal eben seit den 80ern die Pflicht für jeden Erwachsenen eingeführt, 3 Bäume pro Jahr zu pflanzen. Sind über eine Milliarde Bäume bis heute, das grösste Aufforstungsprogramm der Welt.
Die Uno wollte 10 Millionen(!) Bäume pflanzen und ist krachend gescheitert.
Bleib du aber in deiner Blase.
 
Zuletzt bearbeitet:

facopse

PC-Selbstbauer(in)
Immer diese schönen Bitcoin-Diskussionen. :)
Bitcoin-Gegner können Gift und Galle spucken, ändern können und werden sie nichts. Rein. Gar. Nichts.
Und wer weiß, vielleicht kommt sogar irgendwann der Tag, an dem auch sie Bitcoin kaufen, wenn er flächendeckend akzeptiert wird.
Zum x-fachen Preis ;)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Mit Nichten junger Jedi. Definier doch bitte mal für uns FIAT-Geld. Und ja, von mir aus kannst Du auch copy/paste benutzen ;-)

Fiatgeld wird aus dem nichts geschöpft, genau wie Bitcoin. Irgendjemand hat den Algorithmus erschaffen, gesagt "das ist Bitcoin" und die Sache gestartet. Es ist nichts dahinter.

Viele verwechseln Fiatgeld mit Kreditgeld, welchem alle großen Währungen angehören. Aber nicht jedes Fiatgeld muß auch Kreditgeld sein (der Bitcoin ist so ein Beispiel).

Einige setzen Fiatgeld auch mit endloser Geldschöpfung gleich, aber auch das ist nicht Richtig. Es kann, auch von zentraler Stelle, ebenfalls begrenzt werden, egal ob Kreditgeld, Bitcoin oder sonstwas.

Den Gegensatz zum Fiatgeld bildet einerseits das Kurantgeld, hier wird das Geld vom Materialwert der Münze oder auch Naturalien (Metalle usw.) direkt gedeckt andererseits gibt es noch die besicherten Währungen. Diese kann man garantiert gegen Metalle, wie Gold, Silber usw. oder andere Dinge wie Rohstoffe eintauschen. Wobei es dort einen Unterschied gibt, ob das ganze physisch vorgehalten wird oder ob es sich lediglich um eine ungedeckte Garantier handelt. Nichts davon trifft auf den Bitcoin zu.

Von daher informiere dich das nächste mal.

Immer diese schönen Bitcoin-Diskussionen. :)
Bitcoin-Gegner können Gift und Galle spucken, ändern können und werden sie nichts. Rein. Gar. Nichts.
Und wer weiß, vielleicht kommt sogar irgendwann der Tag, an dem auch sie Bitcoin kaufen, wenn er flächendeckend akzeptiert wird.
Zum x-fachen Preis ;)

Das wird der Markt erledigen, sehr langfristig wird vom Bitcoin nichts bleiben, das ist im System so angelegt. Er ist unpraktikabel und wird von besseren Kryptowährungen abgelöst.

Dein Video hat mich zum schmunzeln gebracht. Immer die lustige Arroganz von Leuten, die wenig davon verstehen. Wobei nichts gegen das zocken spricht, man sollte sich allerdings der Risiken bewußt sein.

Ich erinnere mich da an jemanden, der seinen Dispo ausgereizt und damit in den neuen Markt investiert hat (lang ist es her). Der durfte dann auch ein Jahr an der Tankstelle zusätzlich einem Minijob nachgehen. Ein anderer hat seine Altersvorsorge in irgendwelche toxischen Wertpapiere gesteckt, zwischenzeitlich hatte er über 850.000€, aber langfristig ist es dann den Bach hinunter gegangen. Heute lebt er von Grundsicherung, bereut aber nichts, ist eben dumm gelaufen (der war auch relativ arrogant, als er Erfolg hatte). Wieder ein anderer macht es richtig und praktiziert Kryptosparen und steckt jede Woche 50€ in irgendwelche Altcoins. Auch wenn er einen Totalverlust hat, ist es ihm egal, aber er hat immer die Chance auf großen Reichtum (wenn er rechtzeitig aussteigt), so sollte man das handhaben.
 
Zuletzt bearbeitet:

FoxX11

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Cryptomining WELTWEIT verbieten! Und daraus dann schlußfolgernd auch die Cryptowährung.

Petition einreichen bei der WHO ! UNO UNESCO EU usw...

Schon heute wird EIN Atomkraftwerk zusätzlich nur für Cryptominig benötigt.
Du weißt schon , wenn der Euro kippt, und das wird er- dann Staatliche Digitalwärungen an den start gehen, also überwachung bis in den letzten Cent hinein kommen. Dann kann nicht mal die Oma , den Enkeln 10€ geben ohne das es vermerkt ist .Und Bitcoin und co dann quasi das neue Bargeld sein könnte,und was deine Aussage bedeutet ? Wiso dieses bashing gegen miner usw für n Gund hat ? Die Banken mögen es nicht - ganz einfach. Wenn in zukunft da investierst und die alternativwährung angenommen wird , haben sie ein problem. Thema Minuszins usw... mal nachdenken
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Hat mal einer errechnet, wieviel Energie verschleudert wurde bis der letzte Bitcoin geschürft ist?
Was ist, wenn ander Zocker einfach auf eine andere Kryptowährung umschwenken die günstiger zu erzeugen ist? Wenn es dann 30 Währungen gibt?
Was kostet der letzte Bitcoin?
30 Währungen ist lieb.
Es gibt AFAIR knappe 10.000, aber natürlich viel "shit" dabei.

Wenn die "Zocker" anfangen was anderes zu minen, dann gibts halt keine weiteren Coins mehr, das heißt aber gleichzeitig wenn weiterhin investiert und getraded wird, steigt der Wert der bestehenden Coins.

So oder so wird Kryptocurrency nicht einfach von heute auf morgen verschwinden. Wenn überhaupt. Aber es wird sich einiges ändern in den nächsten Jahren und Jahrzehnten was das Betrachten von Geld betrifft.
Vielleicht bleibt alles beim alten und wir haben "harte" Währung wie Dollar und Euro und halt nebenbei Kryptos.
Vielleicht wirds aber umgekehrt und die alten Währungen werden irrelevant.
Sicher kann dir das sowieso niemand sagen, ich habe jetzt schon viele "Experten" gehört und fast alle lagen falsch. Bitcoin und Co wurden schon 1000x für tot erklärt. Und was ist passiert? Sie sind gewachsen. Und zwar nicht ein bisschen sondern explosiv.
 

LarryMcFly

PC-Selbstbauer(in)
Heidewitzka noch so eine Vermutung. :rolleyes: woher nehmt ihr alle nur euer "Wissen".
Dicker, selbst als die älteste Bitcoin-Börse in China 2017 schloss, (weil die Regierung den Handel verboten hatte!)
ging der BTC-Kurs im gerade mal um etwa 10% runter...nur um danach über den vorherigen Höchstwert wieder zu
steigen. Und glaub mir, die AMIS sind die letzten die BTC verbieten werden... das wäre gerade so als würden die
das größte Ölvorkommen der Erde im eigenem Land finden und dann das "Loch" wieder zuschütten.

China hat im Finanzsektor im Vergleich zu den USA (noch) nichts zu melden.
China verbietet es Banken und das tangiert den Rest der Welt überhaupt nicht.
Wenn die USA den Banken Geschäfte mit einer bestimmten Partei untersagen, war es das.
Denn die Sanktionierung trifft alle wie einen Rattenschwanz - Krypto-Plattformen, Zahlungsdienstleister wie Paypal, VISA & Co., Banken, involvierte Geschäfte bis hin zu Privatpersonen.
Das ist der Grund warum praktisch keine Firma mehr in Nordstream 2 involviert ist und die Russen den Rest im Alleingang hochziehen müssen.
Der Iran kann auch sein Liedchen davon singen - und das ist ein ganzer Staat, der sich mit seinem Öl über Wasser halten kann.
Noch sind Kryptos unter "ferner liefen" einzuordnen was ihre weltweite Finanzkraft und Einfluss angeht.
Sobald sie aber den Status Quo der USA untergraben sollten und ihres Bankensektors, werden sie im übertragenen Sinne das Loch nicht nur zuschütten, sondern eine Atombombe vorher noch reinwerfen, damit auch ja nichts wieder hochkommt.
Du kannst weiter gerne mit deinen Bitcoins kuscheln, aber versuch uns nicht hier einen Bären aufzubinden mit deiner Bitcoinpusherei, daß es auch nur ansatzweise eine sicherer oder stabiler Hafen wäre.
Ach und deine beleidigende Anrede kannst du dir dahin schieben, wo du deinen Bitcoin USB Stick (oder ne ganze Platte?:what:) aufbewahrst und Seife nicht hinkommt. :stupid:
 
Zuletzt bearbeitet:

kentO

Kabelverknoter(in)
Gott, bei dem Unfug der hier verbreitet wird, kann ich es garnicht mehr abwarten, bis BTC endlich wieder in den Bärenmarkt zurückgeht. Dann liest man komischerweise von den BTC- Jüngern nichts mehr. JA SCHÖN, dass momentan gains damit zu machen sind, das wird aber nicht unendlich lange so gehen, heiratet eure BTC BITTE NICHT.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
30 Währungen ist lieb.
Es gibt AFAIR knappe 10.000, aber natürlich viel "shit" dabei.

Wenn die "Zocker" anfangen was anderes zu minen, dann gibts halt keine weiteren Coins mehr, das heißt aber gleichzeitig wenn weiterhin investiert und getraded wird, steigt der Wert der bestehenden Coins.

So oder so wird Kryptocurrency nicht einfach von heute auf morgen verschwinden. Wenn überhaupt. Aber es wird sich einiges ändern in den nächsten Jahren und Jahrzehnten was das Betrachten von Geld betrifft.
Vielleicht bleibt alles beim alten und wir haben "harte" Währung wie Dollar und Euro und halt nebenbei Kryptos.
Vielleicht wirds aber umgekehrt und die alten Währungen werden irrelevant.
Sicher kann dir das sowieso niemand sagen, ich habe jetzt schon viele "Experten" gehört und fast alle lagen falsch. Bitcoin und Co wurden schon 1000x für tot erklärt. Und was ist passiert? Sie sind gewachsen. Und zwar nicht ein bisschen sondern explosiv.
D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten