Bitcoin, Ethereum & Co.: Mehrjähriges Mining-Verbot in New York als Gesetzentwurf

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Bitcoin, Ethereum & Co.: Mehrjähriges Mining-Verbot in New York als Gesetzentwurf

Um die Auswirkungen auf die Umwelt besser erforschen zu können, will ein Gesetzesentwurf im US-Bundesstaat New York das stromhungrige Errechnen von Kryptowährungen aussetzen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Bitcoin, Ethereum & Co.: Mehrjähriges Mining-Verbot in New York als Gesetzentwurf
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Die Idee ist gut und ich begrüße sie, allerdings, wie bei den meisten Gesetzen, wird es an der Umsetzung scheitern.

Wie soll denn das kontrolliert werden?! Ob ein Industriebetrieb ein paar Millionen Watt mehr oder weniger verbraucht, fällt quasi unter produktionsbedingte Schwankungen und ist für außenstehende nur schwerlich nachzuvollziehen, da nicht transparent ersichtlich ist, für was der Strom benötigt wird. Ob in einem Windpark oder einer Solarfarm ein paar Millionen Watt zwischen Ist und Soll differieren ist auch nicht sofort erkennbar bzw leicht manipulierbar.

Der Staat sollte eher daran arbeiten, den "ideellen" Wert solcher Währungen zu untergraben :D, das System hacken oder selber Minen, damit eine Inflation entsteht, folglich lohnt es sich für andere nicht mehr.

Letztlich ist aber bereits das aktuelle (Echt-)geldsystem bereits derart unterhöhlt und nichts mehr wert, das etwaige Anstrengungen bezüglich dezentraler Währungen zum scheitern verurteilt sind.

Seit 50 Jahren besteht keine Goldbindung mehr...es handelt sich nur um bedrucktes Papier, bei Kryptowährungen besteht der Gegenwert immerhin in massiver Ressourcenverschwendung inklusive einem aktiven Beitrag zur Klimaerwärmung.

Wahrscheinlich wird die DEA damit beauftragt, neben der Bekämpfung des Drogenhandels bzw der -kriminalität auch den Handel von Grafikkarten zu regulieren.

Man könnte sie ja mithilfe enormer Besteuerung teurer machen...
 
Zuletzt bearbeitet:

softskiller

PC-Selbstbauer(in)
Mich würde mal interessieren, wie sich die Stromkosten in Studentenwohnheimen entwickelt haben, wo man nur eine Pauschale zahlt.
Ob da mancher nicht heimlich ein Rig 24/7 laufen lässt. Da wäre man ja schön dumm, wenn man den oder die PCs nicht röderln lässt.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Mich würde mal interessieren, wie sich die Stromkosten in Studentenwohnheimen entwickelt haben, wo man nur eine Pauschale zahlt.
Ob da mancher nicht heimlich ein Rig 24/7 laufen lässt. Da wäre man ja schön dumm, wenn man den oder die PCs nicht röderln lässt.

Während des 2013er Booms haben einige damit experimentiert, seitdem habe ich aber keine Berichte mehr gehört. Der offensichtliche Grund dürften die räumlichen Bedingungen und die Investitionen sein: Niemand will sich 10-12 m² mit einer 2-kW-Wärmequelle und vor allem nicht mit einer 2-kW-Kühllösung teilen und kaum einer, der sich GPUs oder ASICs für 10.000 Euro leisten kann, lebt in einem Studentenwohnheim.

Sicherlich wären einige Leute dort einen ohnehin vorhandenen Gaming-Rechner tagsüber als Miner laufen lassen (ich bereue es heute, 2013 nicht mitgemacht zu haben, als man selbst ohne Pool noch eine Chance hatte :-)), aber nach meiner Erfahrung setzt über die Hälfte sowieso auf Laptops, vom Rest wird die Hälfte keine Ahnung haben, was Mining überhaupt ist und von denen die Hardware und Wissen haben, wird wiederum nur die Hälfte auch tatsächlich was machen. Und das eben nur ein paar Stunden am Tag extra und auf einer GPU – im Schnitt eine kWh extra pro Bewohner und Woche wäre vermutlich messbar, aber kein großer Unterschied.
 
G

Gelöschtes Mitglied 164118

Guest
Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel.
Ich bin nun kein unbedingter Anhänger von Karl Marx, aber hier hat er vor über 100 Jahren das richtige erkannt.

Und heute brüllt jeder rum und schreit nach Umweltschutz, fairen Handel etc.,man schimpft über andere die auf fragwürdige Weise zu Geld kommen und mag Bänker aus Prinzip nicht und spekuliert dann an einem System rum was aus Strom verbrauchen Geld machen soll. Das ist ein absolut asoziales System. Da spielt es auch keine Rolle ob man da mit einem Rechner mitmacht oder eine Rechenfarm hat.
Man ist in diesem Moment genau die Person auf die man eigentlich rumschimpft.
ABER PROFIT, ich will auch was vom Kuchen essen. Ja, dann friss, aber heule nicht wenn die Blase platzt, der Gesetzgeber einschreitet oder alles kaputt spekuliert wurde.

Der Bitcoin und die ganze Seuche kann noch so profitabel sein, es ist eine Negativrechnung an der ich mich nicht verkaufen kann.
 

seraph1488

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dieses Verballern von Energie für eine völlig nutzlose Währung, kann nicht früh genug verboten werden der Schmutz. Dabei sollte nicht das Mining angegangen werden, sondern einfach die Währung aufgelöst.
Bevor du solch einen Unfung schreibst, solltest du dich besser über Bitcoin informieren! Es ist aber typisch für die heutige Zeit. Einfach den Mainstream nachplappern, ohne sich eigene Gedanken zu diesem Thema zu machen.

Wir dürfen hier auch nicht außer Acht lassen, dass der Energieverbrauch der zum Schürfen von Bitcoin notwenig ist, auf dem gleichen Level steht, wie die verballerte Energie durch Gameing. Das lassen viele geflissendlich außen vor oder der Umstand ist ihnen einfach nicht bekannt. Dieser Gesetzesentwurf ist rein ideologisch behaftet, ohne Sinn und Verstand! Hätte so einen Schwachsinn eher aus Kalifornienen erwartet. Wie soll das bitte überprüft werden? Dazu kein Wort und was ist mit Privatpersonen welche Mining betreiben? Von den Arbeitsplätzen welche dadurch vernichtet werden mal ganz zu schweigen. Da kann man nur hoffen, dass dieses Gesetzt nicht durch kommt.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Bei weitem weniger. Mit einem Euro kannst du wie oft bezahlen? Wie groß ist der Verbrauch bei Coins für 1 mal ?

Für eine Überweisung darf man doch schonmal 844 kWh verbrauchen, das ist doch nicht unvernünftig...

 
N

Nebulus07

Guest
Cryptomining WELTWEIT verbieten! Und daraus dann schlußfolgernd auch die Cryptowährung.

Petition einreichen bei der WHO ! UNO UNESCO EU usw...
Cryptomining WELTWEIT verbieten! Und daraus dann schlußfolgernd auch die Cryptowährung.

Petition einreichen bei der WHO ! UNO UNESCO EU usw...
Schon heute wird EIN Atomkraftwerk zusätzlich nur für Cryptominig benötigt.
 

seraph1488

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Staat sollte eher daran arbeiten, den "ideellen" Wert solcher Währungen zu untergraben :D, das System hacken oder selber Minen, damit eine Inflation entsteht, folglich lohnt es sich für andere nicht mehr.
Dieser Satz offenbart die völlige Unwissenheit des Verfassers*innen :lol:Bitcoin ist unhackbar, es gab seit Bestehen des Bitcoins keinen erfolgreichen Hack, double Spend oder 51% Angriff. Zudem ist Bitcoin deflationär. BTC ist auf 21 Millionen Einheiten begrenzt, es kann also bei BTC keine Inflation geben. Ist schon klar, große Banken und institutionelle Anleger investieren ihre Cash Reserven in Bitcoin, weil der ja einen so großen "ideellen" Wert besitzt :haha:
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe es mir mal ausgerechnet: wenn ich mein Zeug mit Bicoins bezahlen würde, dann wären das etwas über 23.600kWh pro Monat oder 283.500kWh im Jahr. Ach ja: ich müßte noch 10 Min im Geschäft warten, bis die Überweisung abgeschlossen ist.

Ein modernes Kernkraftwerk vom Typ EPR, mit seinen 1600MW könnte im Jahr Strom für gut 16,6 Mio Überweisungen abwickeln. Wenn wir in unserer zunehmend Bargeldlosen Gesellschaft einfach mal überschlagsweise von 100 Überweisungen pro Nase und Monat ausgehen (gibt ja noch Firmen, den Staat usw.), dann bräuchten wir in Deutschland gut 5800 neue Reaktoren, um alles auf Bitcoin umzustellen

Ich frage mich, warum alle Ökos so dagegen sind.

Schon heute wird EIN Atomkraftwerk zusätzlich nur für Cryptominig benötigt.

Eines?

Es sind bis zu 1% des weltweiten Energieverbrauchs. Zu Vergleich: die gesamte Schifffahrt benötigt 3%, um unseren Krempel von A nach B oder sonstwohin zu bringen, die Luftfahrt gut 1,5%, damit unsere Ärsche mit fast Schallgeschwindigkeit über die Kontinente rasen.
 

Agapite

Komplett-PC-Käufer(in)
Bevor du solch einen Unfung schreibst, solltest du dich besser über Bitcoin informieren! Es ist aber typisch für die heutige Zeit. Einfach den Mainstream nachplappern, ohne sich eigene Gedanken zu diesem Thema zu machen.

Wir dürfen hier auch nicht außer Acht lassen, dass der Energieverbrauch der zum Schürfen von Bitcoin notwenig ist, auf dem gleichen Level steht, wie die verballerte Energie durch Gameing. Das lassen viele geflissendlich außen vor oder der Umstand ist ihnen einfach nicht bekannt. Dieser Gesetzesentwurf ist rein ideologisch behaftet, ohne Sinn und Verstand! Hätte so einen Schwachsinn eher aus Kalifornienen erwartet. Wie soll das bitte überprüft werden? Dazu kein Wort und was ist mit Privatpersonen welche Mining betreiben? Von den Arbeitsplätzen welche dadurch vernichtet werden mal ganz zu schweigen. Da kann man nur hoffen, dass dieses Gesetzt nicht durch kommt.
Ja, und du minest sicher privat ein bisschen oder hast in Krypto investiert, deine Motivation ist auch erkennbar billig.


Gaming macht Spaß und hilft den Leuten beim Entspannen damit sie in anderen Bereichen wieder volle Leistung bringen und etwas erwirtschaften, einen Beitrag zur Gesellschaft leisten. Wenn ich nicht abends ne Runde zocke, pflege ich DEINE Oma am nächsten morgen schlechter.
Desweiteren fördert es motorische Fähigkeiten, asymetrisches Denken und soziale Interaktion, auch unter verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Da sind alle gleich. Hautfarbe egal.

Kryptomining macht den Elon reich, damit der in Brandenburg, wo es eh kein Wasser gibt noch 4 Fabriken hochziehen kann. Elektrofahrzeuge sind auch keine Lösung btw. Stell dir vor wir haben dann alle eins....woher die Energie nehmen? Kryptowährungen erfüllen keinen Zweck. Ausser das Leute wie Musk noch reicher werden. Sie hat keinen Gegenwert, destabilisiert die Umwelt, belastet Infrastrukturen UND hat das Potential eine Finanzkrise auszulösen.

Und was sollte jetzt verboten werden? Richtig. Sinnloser Müll wie Kryptowährungen. Und das sag ich nicht damit es wieder Grakas gibt. Ich hab meine 3080 zum Schnapperpreis gekauft und Game in Luxusoptik.

Btw "wie soll das überprüft werden". Man kann sehr zuverlässig sehen wo große Stromverbraucher sitzen. So macht man btw die meisten großen Drogenlabore ausfindig. Industriefilter fressen viel Strom.
Es geht nicht darum dem kleinen Jockel sein Kindergartenmining madig zu machen. Sondern die Riesenfarmen stillzulegen. Das die Währung dadurch im Wert sinkt ist halt der Nebeneffekt. Hans Peter Jockelkopf hört dann automatisch auf.

Die Strompreiserhöhungen durch den gestiegenen Bedarf zahlen nämlich wir alle. Ansonsten teil deinem Betreiber mit das du minest und du ahst in 2 Tagen ne saftige Erhöhung im Briefkasten
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Bevor du solch einen Unfung schreibst, solltest du dich besser über Bitcoin informieren!
Na dann hau mal ein paar Infos raus, wie nützlich BC doch ist! Da bin ich gespannt, denn zu mehr als Spekulatius taugt eine Währung mit extrem schwankendem Kurs und extrem teuren Überweisungsgebühren nicht.
Zocken beschäftigt Menschen, bringt Leute zusammen und mach die Welt angenehmer. Cryptowährung mit PoW bringt nichts, außer Spekulationsgeld und Ressourcenverschwendung.

Ich lasse selber meinen PC momentan ETH minen. Es bringt Geld und refinanziert eine GPU die fast 100% zu teuer war, aber ich bin absolut für ein Verbot (auch wenn realistisch kaum/nicht umsetzbar)
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Wir dürfen hier auch nicht außer Acht lassen, dass der Energieverbrauch der zum Schürfen von Bitcoin notwenig ist, auf dem gleichen Level steht, wie die verballerte Energie durch Gameing.
Kannst du Quellen nennen? Der Handel mit gezüchteten Löwen bzw deren "Erzeugnissen" ist erlaubt, nach deiner Logik müsste ja der Handel mit den bedrohten Wildtieren ebenso legetim sein... frei nach dem Motto, der macht etwas böses, somit mach ich das auch...

Dieser Satz offenbart die völlige Unwissenheit des Verfassers*innen :lol:Bitcoin ist unhackbar, es gab seit Bestehen des Bitcoins keinen erfolgreichen Hack, double Spend oder 51% Angriff. Zudem ist Bitcoin deflationär.

Das ist mir wohl bewusst, keine Angst ich kenne mich damit soweti aus, um zu wissen, das es schlecht ist und keinerlei Vorteile bürgt. Abgesehen davon das die Währung dezentral ist und nicht durch staatliche Organe regulierbar ist,

Ich will keineswegs echtes Geld schönreden, aber nur weil das eine schon schlecht ist, legetimiert es nicht andere Taten die es genauso schlecht macht.
 
Oben Unten