• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beratung zum AVR

TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Was haltet ihr von der Aussage.
Laut dieser Aussage müsste ich mir ja einen Downfire Sub holen. Da Neubauwohnung.
Downfire:

Hier gibt der Subwoofer seine Schallanteile nach unten, in Richtung Boden ab, von wo sie in alle Richtungen verteilt werden. So werden sie nicht nur hörbar, sondern auch physisch spürbar. Der Einsatz eines solchen Gerätes empfiehlt sich in Neubauwohnungen mit harter Bausubstanz.
Frontfire:

Wird in der Regel als angenehmere Variante empfunden, da die Bassfrequenzen direkt in den Raum abgegeben werden. Eignet sich eher in Altbauwohnungen oder Häusern mit eingezogener Zwischendecke, da die von Downfire-Subs abgegebenen Schallanteile hier regelrecht vom Gebäude verschluckt werden würden.
 

soth

Volt-Modder(in)
Wenn ich das schon lese: "Hier gibt der Subwoofer seine Schallanteile nach unten, in Richtung Boden ab"...
Der Frequenzbereich eines Subwoofers wird kugelförmig abgestrahlt, wenn man mal von Dipol und Derivaten absieht.

Spürbar wird es, wenn der Subwoofer tief genug kommt oder laut genug spielt, ansonsten ist Downfire nur kosmetischer Natur. Man kann höchstens versuchen durch Anregung der Moden mehr Wirkungsgrad im unteren (abfallenden) Frequenzbereich rauszukitzeln, was sich aber nicht sonderlich toll anhört.
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich hab hier eine Mivoc mit nem 10-Zöller als Frontfire.
Wenn ich will bekomm ich alles was im Wohnzimmer steht in Schwingung.
 

Bier

Software-Overclocker(in)
Da fehlen mir irgendwie die Verstrebungen :ka: je stabiler desto besser.
Bier hat den Variosub übrigens auch gebaut, genauso wie ich.

Naturstein halte ich auch für übertrieben, dass kann man bei wesentlich teureren Chassis machen, ansonsten dürfte das Preisverhältnis schnell ins lächerliche abdriften.

Jup, hab 2 mal die 100 Liter Version gebaut. Klasse Teile :daumen: Allerdings hab ich den ersten anfangs ohne Verstrebungen gebaut und der Unterschied war leider so stark hörbar, dass ich das Gehäuse neugebaut hab :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Damit ich auch mal wieder was von mir hören lasse.
Ich habe mir jetzt noch die DALI Zensor 1 als Rear LS bestellt. :daumen:

Danach kommt der Center dran und ganz zum Schluss der Sub. :P
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Schau mal:

51NdNuj%2BzLL.jpg
Vogels VLB500 Lautsprecher Wandhalter, drehbar und: Amazon.de: Elektronik preiswert und klein, muß aber mit dem Chassis verschraubt werden.

Teurer, aber ohne Beschädigung des Chassis:
B-Tech - BT77 - Ultragrip ProTM Wandhalterung für: Amazon.de: Elektronik
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Ich kann es nicht lassen. Habe mir gerade noch den Dali Zensor Vokal bestellt. :D
Jetzt fehlt nur noch ein Sub. Da bin ich mir aber SEHR unschlüssig...
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Jetzt hast du so viel Kohle rausgehauen und willst jetzt wegen 130€ einen "unpassenden" Sub kaufen...?:D;)
 

soth

Volt-Modder(in)
Der Jamo SUB800 ist nicht schlecht, da du aber schon ausgewachsene Standboxen besitzt, sollte es schon etwas mit mehr Bums sein. Ich würde da, wie bereits erwähnt, selbst bauen oder bei Velodyne, SVS oder XTZ schauen.
Wie es um den E-12 F steht :ka:
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
@icedaft: da hast du auch wieder recht. An den 130€ sollte ich jetzt nicht sparen.
Sollte ja eigentlich perfekt passen?!
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Wenn die Entwickler ihre Arbeit richtig gemacht haben und man den Tests glauben schenken darf, dann ja.

Ich gebe aber auch Soth insofern recht, das es auch noch einige Subs gibt (inklusive der möglichen Selbstbauvarianten) die vermutlich Ähnliches zu leisten imstande sind.

Nur hier hilft Dir nur viel Recherchieren und Probehören, was Zeit benötigt.
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Ja das werde ich wohl machen müssen. Sprich verschiedene Subs bestellen und Probehören. Werde mir mal verschiedene raussuchen.
Evtl. eine blöde Frage, aber was brauch ich? Aktiv oder passiv Sub?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Bis jetzt habe ich mir 3 Subs rausgesucht.

-Dali e 12f
-SVS 100
-XTZ 99 W10.16

Den Dali und den SVS werde ich mir erst mal Probeweise bestellen. Der bessere von beiden darf dann erst mal bleiben, Order dann den nächsten und dann wird wieder verglichen.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Ja das werde ich wohl machen müssen. Sprich verschiedene Subs bestellen und Probehören. Werde mir mal verschiedene raussuchen.
Evtl. eine blöde Frage, aber was brauch ich? Aktiv oder passiv Sub?

Die Frage stellt sich kaum, sind doch die meisten käuflich zu erwerbenden Subs ohnehin Aktive. Unabhängig davon was du kaufst wirst du das Ding ja ohnehin aktiv betreiben. Die Trennung und das Bassmanagement erfolgt ja sicher im AVR. D.h. ein passiver Sub würde noch eine separate Endstufe benötigen (z.B. von Quint Audio als ICE Power Modul recht günstig,sehr gut und empfehlenswert), wäre dann aber genau so im Aktiv-Betrieb. Entscheidend dafür ist nur ob die Weiche vor oder nach der Endstufe stattfindet. Trennt man vorher ists aktiv, nach der Endstufe eben passiv. Passiv Betrieb für nen Sub ist aber extrem unüblich und auch recht aufwändig.

Selbstbau ist keine Option? P/L ist halt erheblich besser und gerade ein Sub ist wirklich simpel zu machen.
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Selbstbau war oder ist schon eine Option. Stelle mir das ganze jedoch nicht so einfach vor.
Wüsste auch nicht was ich alles brauche. Ich würde dann schon eine gute Anleitung benötigen.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Selbstbau war oder ist schon eine Option. Stelle mir das ganze jedoch nicht so einfach vor.
Wüsste auch nicht was ich alles brauche. Ich würde dann schon eine gute Anleitung benötigen.

Selbstbau eines Subwoofers ist wirklich trivial!

Was du brauchst ist ein Bausatz, ein wenig Holz (im einfachsten Fall 6 Bretter als Baumarktzuschnitt und ggf. ein paar Versteifungen) eine Stichsäge (optional eine Oberfräse), einen Schraubendreher und u.U. einen Lötkolben...

Fürs Finish dann je nach Geschmack, Öl, Farbe, Furnier, Beize, Leder,... da kann man sich komplett austoben!
 

Bier

Software-Overclocker(in)
Wenn du Platz hast, kann ich dir nur nochmal den Variosub 100 empfehlen. Das einzige was du brauchst ist ne Stichsäge und n Akkubohrer. Da muss auch nichts gelötet werden oder so. Aber auf jeden Fall Versteifungen einbauen. Das Chassis kostet 200 Euro, dazu noch das Holz (<30 Euro) und ein Aktivmodul. Da bist du dann bei etwa 500 Euro. Das ganze kannst du locker an einem Nachmittag zusammenbauen. Fürs lackieren und schleifen musst du natürlich (je nach dem wie gut es sein soll) noch mal ein Paar Tage einrechen. Ich hab bei meinen noch jeweils 4 Gummiabsorber drunter. Hatte vorher Spikes, aber die waren teurer und haben bei mir nur bewirkt, dass es weniger druckvoll klingt.
Damit hast du dann einen geschlossenen Sub, der tiefer und lauter kann, als die meisten Bassreflexsubs die man für das Geld fertig bekommt.
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Der VAriosub 50 dürfte normalerweise auch reichen und spielt noch etwas sauberer...;)

Du brauchst das Holz und musst dich für ein Aktivmodul entscheiden. Hol dir doch die K+T wo das DIng besprochen wird. Die Zeitung kannst du dir als pdf downloaden, da steht alles drin zu dem Thema und die paar € ists allemal wert.
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Danke für den Tipp. Werde ich mir Downloaden:daumen:

Google spuckt unter K+T nix aus. :huh:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bier

Software-Overclocker(in)
Laut Bauplan soll man 22er MDF nehmen. Kannst aber natürlich auch davon abweichen. Hauptsache das Volumen bleibt einigermaßen gleich und es ist stabil genug.
Ich hab als Aktivverstärker n Reckhorn A-406. Da hab ich 2 von den Dingern immmoment parallel angeschlossen, was ganz gut geht, da er 2 Ohm stabil ist.
Im Bauplan werden leider auch keine Versteifungen erwähnt, aber da kann man sich ja selber was einfallen lassen. Verstrebungskreuz etc.
Als Aktivmodul würd theoretisch schon ein Mivoc AM 120 ausreichen, aber wenn du doch mal ein bisschen mehr Bums möchtest, ist so ein Reckhorn (mitlerweile gibts schon den A-407) oder ein Monacor SAM 2 schon nicht verkehrt.
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe seit heute ein kleines Problem mit meiner Anlage. Und zwar ist der Ton auf einmal sehr Leise wenn ich Musik höre (Über USB Stick oder Airplay etc). Wenn ich jedoch ganz normal den Fernseher laufen lasse ist die Lautstärke wieder normal. :huh:
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Irgendwelche Einstellungen geändert? Hat außer Dir noch jemand Zugang zur Anlage? Hat die FB eine Mute-Taste?
 
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Ja meine Freundin hat Zugang zur Anlage.
Komisch ist es wenn ich den Fernseher über die Anlage laufen lass ist alles normal. Musik über USB, Air Play oder Internet Radio ist total leise. Die FB hat eine Mute Taste.

Was ich auch nicht verstehe. Werden die Rear LS am AVR an Surround oder an Back Surround angeschlossen? Wenn ich nämlich im AVR Menü anwähle das ich keine Surround LS habe, kann ich keine Rear LS auswählen. Wenn ich aber auswähle dass ich Sourround LS habe, geht der AVR davon aus, dass ich nicht nur Rear LS habe sondern noch weitere LS rechts und links habe. :what::what:

Kann man den AVR irgendwie auf Werkseinstellungen zurückstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Roman84

Roman84

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe den AVR jetzt zurückgesetzt.
Hilft aber nicht.... :(

AVR defekt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten