• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Beratung] Fertig-PC ja/nein, und wenn ja welcher?

Mr.PC

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

Ich hoffe ihr könnt mir da mit eurem Fachwissen weiterhelfen. Ich besitze im Moment folgenden PC:

-AMD Athlon(tm) 64 Processor 3500+
-2,00 GB RAM
-NVIDIA GeForce 7950 GX2
-Asus A8N-SLI Deluxe EAY
-Windows XP

Dieser PC zeigt leider in letzter Zeit immer öfter und immer deutlicher Schwächen was moderne PC Spiele betrifft. Da meine Kenntnisse was das selbst aufrüsten betrifft sehr beschränkt sind und ich über etwas Geld verfüge, was mein PC Budget (ca. 800-1000 Euro) betrifft, tendiere ich aber auch zu einem Fertig-PC.

Sollte dieser PC denn ich im Moment besitze aber relativ einfach und hochwertig aufrüstbar sein, würde ich dieses Geld dann lieber in einzelne Komponenten investieren.

Jetzt ist die Frage(n):

-Macht es Sinn im Hinblick auf meine (beschränkten) Fähigkeiten und die Ausgangs-Ausstattung diesen PC aufzurüsten, oder sollte ich doch lieber zu einem Fertig-PC greifen, und wenn ja zu welchem?

Vielen Dank im Vorraus.

Gruss.
 
C

Crymes

Guest
Bau dir doch einen komplett neuen Rechner.
Sonst schau dir mal die PCGH-PCs an.
 

Mexxim

Software-Overclocker(in)
auf keinen fall fertig PCs.
Aufrüsten lohnt auch nicht mehr, dafür sind die komponenten zu alt

also von grund auf selbst neu bauen ;) ...hilfe zu den komponenten gibts hier =)

mfg,
Mexxim
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
..oder lieber gleich *hier* ;)


_________AMD________________________Intel_______________

AMD Phenom II x4 955 BE - ab 123,00€ Intel Core i5 750 - ab 152€

EKL Alpenföhn Groß Clockner - ab 26,00€ EKL Brocken - ab 31€

Gigabyte GA-MA770T - ab 68,00€ Gigabyte GA-P55M -ab 77€
__________________________________________________ ___

4GB DDR3 1600Mhz G.Skill 1.5-1.6V - ab 74,00€

SAPHIRE ATI 5850 1024MB - ab 219,00€

Arctic Cooling Fusion 550W - ab 49,00€

Samsung Spinpoint F3 500GB - ab 38,00€

Antec Threehundred- ab 44,00€

LG DVD Brenner - ab 23,00€


Stand:10.12.09 je nach System etwa 700€


Alternative verfügbare Karten: Saphire 4890 -natürlich nicht auf dem selben Niveau, aber schon ab 144€ zu haben, die GTX260 gibt es ab 126€
 
TE
M

Mr.PC

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal danke für die Antworten.

@KaiHD7960xx ... Nunja, garnicht schlecht (sofern ich das beurteilen kann). Aber mir einen PC selbst zusammenzubauen, und sei es auch mit entsprechender Anleitung und Videos traue ich mir dann doch nicht zu. Gibt es das ganze auch als Komplett-PC mit hübschem Gehäuse und vorinstalliertem Betriebssystem ^^?

Gruss.
 

Folterknecht

Software-Overclocker(in)
Hi!

Aufrüsten lohn nicht mehr bei Dir. Könnte aber sein, daß z.B. Dein Mainboard bei eBay noch gut Geld bringt.

Ich persönlich finde die PCGH-PCs einfach zu teuer - gut sind sie aber.

Was KaiHD7960xx Dir da aufgelistet hat, paßt schon. Da die HD5850 zu vernünftigen Preisen momentan nicht zu bekommen ist, nimm du statt dessen die HD4890 (Saphirre Vapor X ist halbwegs leise). Wenn Du Anwendungen nutzt die mehrkernoptimiert sind (z.B. Videobearbeitung) dann ist der Core i7 860 vielleicht etwas sinnvoller. Außerdem würde ich zur 1000 GB Samsung F3 greifen, aber daß ist natürlich davon abhängig ob Du die 1TB wirklich brauchst.

Bei Mindfactory oder hardwareversand.de kann man sich gegen Servicegebühr (~40€) die Sache dann auch fertig montieren lassen. Alternate ist ziemlich teuer. Ein ähnliches System hab ich die Tage erst für nen Bekannten zusammen gestellt.


Gruß

Folterknecht


Edit: Anstatt eines DVD-Brenners vielleicht ein Blueray/DVD-RW Kombielaufwerk, je nach dem ob Du am PC auch Filme schaust.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
zur 1000 GB Samsung F3 greifen
Das Problem ist, dass de 1000GB Variante doppelt so laut ist wie die 500GB. 0,4 statt 0,2 Sone. Wenn das nicht stört dann natürlich die 1000er. Ansonsten könnte man auch einfach ne zweite 500er dazu kaufen, wenn die erst eng wird.
 

Necthor

PC-Selbstbauer(in)
MoinMoin,

ich will ende Januar mein AMD 3700+ in die wohlverdiente Rente schicken weil aufrüsten auch beim besten willen nicht lohnt.
Bis dahin muss ein neues her, hauptsächlich zum Spielen. Für alles andere hab ich ein Atom330 als 2t PC.

Eine Verständnisfrage hab ich zum Memory Controller der im Prozzi untergebracht und damit nicht erweiterbar (vergrößerbar) ist:
Die Memory Controller vom empfohlenen Prozzi AMD Phenom II X4 955 und auch vom AMD Phenom II X4 965 können maximal Dual Channel PC3-10667U (DDR3-1333) für 2 Module, verwalten.
Empfohlen wird aber ein schnellerer G.Skill DIMM 4 GB PC3-12800 (DDR3-1600).
Macht es Sinn einen Speicher zu kaufen den der Controller nie auslasten können wird? Oder ist grade das ein Vorteil, von wegen Wärmeentwicklung und so.

Die HD 5850 ist mir persönlich (noch) zu teuer, eine HD 5750 ca. 110,-€ wäre meine Wahl. Das müsste für die nächsten 3 Jahre reichen um aktuelle Spiele zu spielen, oder!?

Sonstige Wünsche:
ProzziKühler: Arctic-Cooling Freezer Xtreme Rev.2 kann bis 160 Watt Verlustleistung abführen.
Mainboard: MSI 790FX-GD70
Prozzi: AMD Phenom II X4 965 Black Edition C3-Step


ps.: Bin neu hier und freue mich euch gefunden zu habm. :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
@ Neal

Hallo und willkommen im Forum!

Ein eigener Thread wäre zwar zwecks der Übersichtlichkeit besser gewesen, aber ich antworte trotzdem mal!

Eine Verständnisfrage hab ich zum Memory Controller der im Prozzi untergebracht und damit nicht erweiterbar (vergrößerbar) ist:
Die Memory Controller vom empfohlenen Prozzi AMD Phenom II X4 955 und auch vom AMD Phenom II X4 965 können maximal Dual Channel PC3-10667U (DDR3-1333) für 2 Module, verwalten.
Empfohlen wird aber ein schnellerer G.Skill DIMM 4 GB PC3-12800 (DDR3-1600).
Macht es Sinn einen Speicher zu kaufen den der Controller nie auslasten können wird? Oder ist grade das ein Vorteil, von wegen Wärmeentwicklung und so.
Leider kann ich dir die Frage nicht zu 100% beantworten, meines Wissens nach musst du schnelleren RAM anpassen sofern ihn der Controller nicht unterstützt.
Wegen der Wärmeentwicklung bei den RAM-Modulen brauchst dir aber so oder so keine Sorgen machen, so groß ist die nicht. Mit einer normalen Gehäusebelüftung wird es keine Probleme geben.

Die HD 5850 ist mir persönlich (noch) zu teuer, eine HD 5750 ca. 110,-€ wäre meine Wahl. Das müsste für die nächsten 3 Jahre reichen um aktuelle Spiele zu spielen, oder!?
Was in drei jahren ist kann jetzt noch niemand sagen, die Grafikkarte ist aber eigentlich das Bauteil welches am häufigsten ausgetauscht werden muss um aktuelle Titel mit hoher Qualität spielen zu können.
Eine 5750 würde ich dir nicht empfehlen da diese von der Leistung her nur knapp schneller ist als eine 4850. Um für das nächste Jahr gerüstet zu sein, würde ich eine 4890 nehmen, mit der Karte hast du genug Leistung um in aller Ruhe den Grafikkartenmarkt beobachten zu können.

Prozzi: AMD Phenom II X4 965 Black Edition C3-Step
ProzziKühler: Arctic-Cooling Freezer Xtreme Rev.2 kann bis 160 Watt Verlustleistung abführen.
Mit dem X4 955 BE würdest du etwas günstiger wegkommen ohne viel weniger Leistung zu haben und falls du übertakten willst, würde ich als Kühler den Groß Clockner oder Scythe Mugen 2 nehmen. Für den "Normalbetrieb" reicht der Freezer aber aus.

Mainboard: MSI 790FX-GD70
Das Mainboard ist gut, brauchst du aber eigentlich nur wenn du Crossfire nutzen möchtest und/oder an die Grenze (OC) deiner CPU gehen willst, ansonsten reicht auch das Gigaybte GA-MA770T-UD3P.

Gruß

Lordac
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
Die Memory Controller vom empfohlenen Prozzi AMD Phenom II X4 955 und auch vom AMD Phenom II X4 965 können maximal Dual Channel PC3-10667U (DDR3-1333) für 2 Module, verwalten.
Hi das ist falsch. Die CPU kann natürlich damit umgehen, damit das System aber stabil mit diesem RAM-Takt läuft muss man diverse Spannungen verändern, und auch die HT/NB Frequenz anpassen, was für Anfänger einfach zu komplex ist.

Der 1600er wurde vorgeschlagen, da er günstigwe als der 1333er ist. Ihn auf 1333Mhz einzustellen ist gar kein Problem.

Was Lordac zu CPU und Graka vorgeschlagen hat ist wohl die beste Wahl ;)
 
TE
M

Mr.PC

Schraubenverwechsler(in)
Tach,

Ich denk ich werde eurem Vorschlag was die Hardware betrifft folgen und mir meinen PC bei hardwareversand.de zusammenbauen lassen. Jetzt hab ich allerdings noch eine Frage(n):

-Dort kostet der Zusammenbau 20 Euro und die Software Installation 34,99 Euro. Ist da beim Zusammenbau schon Windows 7 dabei oder muss ich mir das zusätzlich noch besorgen, oder ist das nur bei der Software Installation dabei, oder bei keinem von beiden?

-Wenn ich mir das nur zusammenbauen lasse muss ich mich dann um alles was die Software betrifft selbstkümmern inklusive z.B. BIOS?

-Muss ich sonst noch was wissen was diese Angebote betrifft?

-Und noch eine kleine Frage am Rande: Würde auf meinem alten System Bioshock I vernünftig laufen?

Danke für eure Hilfe, ihr seid Klasse.

Gruss.
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
WIN 7 Home 64bit SE(Systembuilder Edition) muss du dazu kaufen. Sollte klar sein.

Softwareinstallertion kannst du eig selbst machen. WIN-CD einlegen, Rechner starten und Anweisungen am Bildschirm folgen. :)

Zum BIOS: lass alles auf Auto. Also musst nicht ins BIOS gehen! ;)

Besten Gruß
 

Folterknecht

Software-Overclocker(in)
Die Softwareinstallation mach selber, das Geld investiere lieber in 2 - 3 Kästen Bier. Ernsthaft - Windows 7 zu installieren, stellt wirklich keine Herausforderung da.
 

Necthor

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,
danke für die Antworten.

Crossfire und OC kommen für mich nicht in Frage. CF ist zu teuer und mit OC kenn ich mich nicht aus. Also wird der Gigabyte Board reichen.

Das herumdoktern an Speicherwerten ist auch nicht mein Ding, weil keine Erfahrung deshalb sollte der RAM auch zum Prozzi passen.
Eine andere RAM.Frage ist: Muss ich auf Kompatibilitätsprobleme bei speichern von bestimmten speicherproduzenten achten? Wenn ja, wo kann ich nachschauen welche bedenkenlos eingebaut werden können.

Die 48xx haben zwar bessere Performance sind aber echte Stromfresser. Ist der Performanceunteschied zu 5750/5770 dermaßen groß das es sich lohnen würde den Stromzähler Zwei Gänge höher zu schalten?

Überlege grade ob es sinnvoll wäre anstatt phenom 955 ein 945 zu kaufen weil der einen noch geringeren Verbrauch hat. Würde ich auf mehr als nur auf 200MHz im Vergleich zum 955 verzichten ?

Worüber ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe ist das Netzteil. Wichtig scheint mir, dass es Schutzfunktionen hat damit bei einem Defekt nicht das ganze System abraucht. Es sollte so leise wie möglich sein, nicht mehr als 50,- € kosten und natürlich nur das verbrauchen was vom System angefordert wird.

Eine weitere Überlegung ist der Kauf einer Steckdosenleiste mit überspannungsschutz. Die Frage ist ob es überhaupt notwendig ist weil das NT ja entsprechend absichert.

Da ich erst ende Januar zuschlagen will hoffe ich auf einen Preisrütsch nach der CES wo bereits viele neue prozzis, Grakas, ...., usw. angekündigt wurden.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Hallo,

Crossfire und OC kommen für mich nicht in Frage. CF ist zu teuer und mit OC kenn ich mich nicht aus. Also wird das Gigabyte Board reichen.
gute Entscheidung, selbst wenn du dich mal am übertakten versuchen willst bietet das Board dahingehend durchaus Möglichkeiten.

Das herumdoktern an Speicherwerten ist auch nicht mein Ding, weil keine Erfahrung deshalb sollte der RAM auch zum Prozzi passen.
Ist bei mir ähnlich, deshalb würde ich 1333`er nehmen.

Eine andere RAM-Frage ist: Muss ich auf Kompatibilitätsprobleme bei Speichern von bestimmten speicherproduzenten achten? Wenn ja, wo kann ich nachschauen welche bedenkenlos eingebaut werden können.
Auf der Homepage vom Boardhersteller ist eine Liste zu finden welcher RAM offiziell unterstützt wird. Leider gibt es daran aber einen Haken, die Liste wird nicht immer aktuell gehalten und es kann durchaus sein das neue Speichermodule ohne Probleme laufen, du diese in der Liste aber nicht findest.
Im allgemeinen soll es mit RAM von Corsair wenig Probleme geben, in meinem Freundeskreis läuft aber auch A-Data, Mushkin, takeMS... ohne Probleme.

Die 48xx haben zwar bessere Performance sind aber echte Stromfresser. Ist der Performanceunteschied zu 5750/5770 dermaßen groß das es sich lohnen würde den Stromzähler Zwei Gänge höher zu schalten?
Die Referenz im Leistungsindex von PCGH ist die HD5970. Aufgrund dieser Basis hat eine 4890 65,39% Leistung, eine GTX260 58,79%, eine 5770 53,65% und eine 5750 45,74%.

Für eine Spiele-PC würde ich schon eine 5770 kaufen, allerdings finde ich die im Vergleich zu schnelleren GTX260 etwas zu teuer.

Überlege grade ob es sinnvoll wäre anstatt phenom 955 ein 945 zu kaufen weil der einen noch geringeren Verbrauch hat. Würde ich auf mehr als nur auf 200MHz im Vergleich zum 955 verzichten?
Der X4 945 hat keinen offenen Multiplikator was aber nicht so relevant ist da OC kein/kaum ein Thema ist. Da es zwischen den beiden CPUs aber so gut wie keinen Priesunterschied gibt, würde ich den schnellen 955`er nehmen, TDP hin oder her.

Worüber ich mir noch gar keine Gedanken gemacht habe ist das Netzteil. Wichtig scheint mir, dass es Schutzfunktionen hat damit bei einem Defekt nicht das ganze System abraucht. Es sollte so leise wie möglich sein, nicht mehr als 50,- € kosten und natürlich nur das verbrauchen was vom System angefordert wird.
Ich empfehle dir das Straight Power mit 450 Watt, es kostet zwar etwas mehr, beim Netzteil würde ich aber nicht sparen.

Eine weitere Überlegung ist der Kauf einer Steckdosenleiste mit überspannungsschutz. Die Frage ist ob es überhaupt notwendig ist weil das NT ja entsprechend absichert.
Schaden tut so eine Leiste auf keinem Fall, vor allem weil du mittels des Schalters (sollte vorhanden sein) den PC komplett vom Stromnetz trennen kannst, zwingend notwendig ist sie aber nicht.

Gruß

Lordac
 

Folterknecht

Software-Overclocker(in)
Hallo!

Ich muß "Lordac" zumindest was das NT angeht wiedersprechen. In der Vergangenheit kam es gelegentlich zu Problemen zw. GB-Brettern und BeQuiet-NTs. Das war/ist eher selten (der schuldige ist mir nicht bekannt), trotzdem würde ich in Deinem Fall, da Du das System von Grund auf neu baust, dieser potentiellen Fehlerquelle aus dem Weg gehen.
Alternativ wären das Artic Cooling Fusion 550 für etwa 50€ ohne Kabelmangment oder das Coolermaster Silent Pro 500 für 70€ mit Kabelmanagment eine gute Wahl (Corsair, Cougar, Enermax u.s.w. bauen auch gute NTs).

Die Listen was den kompatiblen RAM angeht sind bei GB teilweise sehr veraltet. In den beiden offiziellen GB-Foren gibt es genug Leute die Dir da weiter helfen können (altes Forum und neues Forum).

Auch ich würde Dir wenn es denn ein AMD-System sein soll zum 955 raten. Du hast wenn Du später doch mal mit OC anfängst leichteres Spiel, der Wiederverkaufswert wird vermutlich deutlich höher liegen und ein klein wenig schneller ist er auch.

Für ne Zockerkiste kommt die 5750 meiner Meinung nach gar nicht in Frage, da beginnt es erst ab der 5770/4870 (1GB) oder eben der GTX260 interessant zu werden. Bei der GTX 260 und 4870 würde ich auch auf die Kühllösung achten, da das Referenzdesign bei beiden Karten nicht sonderlich leise ist. Die HD5xxx sind momentan wirklich angesichts der gebotenen Leistung zu teuer. Schaue und Höhre Dir mal ne 4890 VaporX von Sapphire an (ab 160 €).
Eigentlich hilft hier nur das Studium von mind. einem halben Dutzend Reviews weiter, am besten auf verschiedenen Seiten, denn jede Redaktion hat ihre eigenen Schwerpunkte und Herangehensweisen.


Gruß

folterknecht
 

Momchilo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Grafikkarte:
Wenn du eine HD5850 zu einem fairen Preis (<250€) bekommst nimmste die, sonst eine 4890.
Das BeQuiet Netzteil ist wunderbar und läuft natürlich ohne Probleme mit deinem Mainboard.
Corsair Ram (XMS 3) läuft auf jedem Board ohne Schwierigkeiten.
Nimm den PII 955, die Wattangaben drücken nur den maximal möglichen Verbrauch aus. Diese Werte werden nur in Benchmarks erreicht, im Desktop- und 3D-Betrieb sind die Unterschiede nicht so gravierend.
 
Oben Unten