• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

Ludrig

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

... Der Link^^ oben reicht, hast recht Ace
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

@Ludrig:
Die Pumpenwahl ist imho extremst schlecht!
Das Ding aus dem Einsteigerset fängt schon bei einem zweiten Kühler an zu schwächeln und eignet sich garantiert nicht für einen Düsenkühler wie du ihn dazu genommen hast=> Eheim Station 600 ist wesentlich besser und kostet als 230V Version nur 1 mehr.
Dazu die Laing als Midrange und Eheim als Highend zu wählen muss ich wohl Garnichts mehr sagen:nene:.
Ausserdem solltest du Geizhals bzw. PCGH-Preisvergleich Links setzen statt einem einzigen Shop den Vorzug zu geben.

Dass die Aufstellung in Inhalt und auch Aufbau sehr der von Madz gleicht liegt wohl in der Natur der Sache und ließe sich kaum verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ludrig

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

Mit der ersten Pumpe haste recht... die Eheim als 220v ist wirklich besser -aber für ein Einstiegsset reicht die dicke aus und wohl auch noch für den einen oder anderen Kühler- aber ich werds abändern.
Aber die Laing im midrange halte ich für angebracht, es gibt da ja auch noch die Ultraversion von. Und die aquastream-Pumpe ist momentan einfach eine der besten Pumpen
am Markt.
Generell ist aber wirklich zu sagen das die 3 Stufen nie 100% passen könnten, egal was man wo rein macht.

Die Links wie von dir angesprochen werde ich noch erweitern um geizhals.at, wollte ich eigentlich auch machen, habs dann aber verrafft (die Links wie sie momentan sind waren nur als Infolinks gedacht).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Ace

Ace

BIOS-Overclocker(in)
AW: Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

@Ludrig:

Dass die Aufstellung in Inhalt und auch Aufbau sehr der von Madz gleicht liegt wohl in der Natur der Sache und ließe sich kaum verhindern.

Deswegen meiner Meinung nach hat der Link vollkommen gereicht um einen groben Überblick zu bekommen
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Beispiele für Wasserkühlungen in drei Preisklassen

der rest ist auch nicht viel besser:
-inno hat nur 7,5/10, keinen 8/11 schlauch
-"anschlusskit" bringt nur was, wenn man auch nen händler mit bekanntem kit hat
-6m schlauch sind für n einsteiger system wohl wirklich ein bißchen viel, dass hab selbst ich insgesamt noch nicht verbraucht
-10% mehr kosten für einen wasserzusatz bei einem system, in dem weder korrosionsschutz noch schmierung benötigt werden, kann man sich wohl auch sparen.
-blenden fallen imho generell unter optional und haben beim einsteiger system auch spürbaren anteil am gesamtpreis

-n ausgleichsbehälter kann sich wohl jeder selbst suchen, wenn man einen empfiehlt, dann nen sehr günstigen, kein 35 modell.
-unter "midrange" versteh ich was anderes, dass ist ne high-end cpu-kühlung. wenn man die graka mit einbindet, ist es ne gehobene wasserkühlung, wenn nicht ist der radiator absoluter overkill

-n hk 2.5 ist leistungsmäßig nun wirklich nur noch sehr eingeschränkt (riesen-kreislauf low-flow-system) high-end

-warum wird mips verlinkt und watercool nur erwähnt?
-warum nur so wenig hersteller bei gpu-kühlern? gerade im zuge der "schleppenden" entwicklung bei wc müssten aquacomputer und alphacool durchaus eine erwähnung wert sein.


fazit zur aufstellung:
imho (immer noch) nicht berauschend, das wissen hat man auch nach dem durchlesen von 2-3 beratungsthreads hier.
zugegeben: n auffälliger link für die 23487637826leute, die zu faul sind, sich auch nur einen thread durchzulesen, kann nicht schaden.
 
Oben Unten