• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bei Dualboot-System nach Klonen die Partitionen verschieben/kopieren und vergrößern

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe auf meinem Tablet ein Dualboot aus Win 10 EDU v.1709 und Mint 19. Da allerdings auf beiden Systemen kein freier Platz mehr ist und damit auch kein Update möglich ist, will ich die Systeme von der 128 GB SSD auf eine 500 GB SSD klonen.
Dafür würde ich einfach dd verwenden.
Aber wie kopiere/verschiebe ich dann die Partitionen vom Mint weiter nach hinten, um die Windows-Partition auch vergrößern zu können? So dass die dann auch im GPT und Bootloader/Grub richtig da ist.
Ich denke mal, das ich da am Besten komme wenn ich die jeweiligen Operationen aus dem jeweiligen Betriebssystem mache.
Die Win10-Partition nutzt Bitlocker.

Welche Tools würdet ihr da jeweils für Linux und Windows dafür empfehlen?

Neuinstallation kommt nicht in Frage, da bei dem Mint damals viel Konfiguration nötig war, damit alles läuft. Da das viel mit ausprobieren war, weiß ich nicht mehr, wie ich es gemacht hatte, aber irgendwann lief alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Solange die Positionen die gleichen sind, wird das dem Bootloader nix ausmachen. Schiebste mit (g)PartED
Der Bootloader sagt nicht: Starte die Partition die an Sektor XXX beginnt, sondern starte die Partition mit der UUID XXXX.
 
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Kann man das Klonen direkt unter dem installiertem Linux machen, oder sollte man das besser extern über ein Live-Partedmagic machen, um dirty Read zu vermeiden?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde das von einem externen Live-System machen, wenn es keine Umstände für Dich bereitet. Ansonsten gehts auch so.

Ach ja ... die original SSD vor dem 1. Boot wenns geht aus dem System entfernen, das Original und die Klone haben identische UUIDs.
 
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
OK. Ich hab jetzt eh schon die neue SSD eingebaut gerade und werde das Kopieren mittels PartedMagic live über einen Writeblocker machen.

Edit: Fix des Grub war doch noch manuell nötig. Rest hat geklappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hab jetzt nur ein Problem mit dem Updaten des Win10.
Über die Einstellungen kommt immer Fehler 80070002 beim Download.
Über den Update-Assistent läuft es bis zum ersten Neustart. Da macht er dann nach ein paar Sekunden alles Rückgängig.

Ich habe gerade schon den Virenscanner runtergeschmissen. Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht mehr weiter.
 
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Hatte ich schon gefunden diese Seite. Das bringt überhaupt nichts.
Zumal es den Punkt mit "Partition aktiv" bei GPT gar nicht mehr gibt.

Ich versuche das Update gerade mal über die aktuelle ISO.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich find das mit der Uhrzeit halt sehr interessant z.b.
Denn ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern in denen Windows oder Linux, bzw. der Wechsel zwischen den beiden die Uhr um ne Stunde verstellt, wenn man nicht händisch in Windows oder Linux den Zeitmechanismus an das jeweils andere System anpasst.
 
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja tritt da auch auf. Ist auch bei heutigen Systemen noch so, weil die Zeit unterschiedlich gemerkt wird.

Hatte aber um Probleme im Bootloader auszuschließen schon im Bios umgestellt, dass er den Windows-Bootloader statt Grub nimmt und anschließend nochmal die Zeit syncroniert.

Ich habe auch echt keinen Plan was da kaputt ist, weil normal hochfahren tut das System und Dateisystemfehler wurden keine gefunden nach der Vergrößerung der Partition.
Nach dem Neustart kommt bei 0% ein paar Sekunden später wieder ein Neustart und die Änderungen werden zurückgesetzt.

Diesmal kam danach zumindest eine Fehlermeldung:
Update-Fehler.png


0x8007001F-0x20006

Bei DISM tritt bei restoreHealth bei um die 80% der Fehler 0x80240022 auf.
_____

Das Problem bei einer Neuinstallation ist, dass ich nicht weiß, ob das klappt dann noch mit den Lizenzen fürs Windows und Office.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DKK007

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe dann nachts doch noch Win10 20H2 neuinstalliert.
Den Key vom Office 2013 hatte ich nicht mehr gefunden. Hab mir jetzt einen fürs 2019 besorgt.
Zumindest startet das System jetzt deutlich schneller als früher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten