• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Drei Pcie (3.0/4.0) SSDs in einem System ohne Leistungseinbußen

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Freunde der Hardware,
ich habe eine hypothetische Frage zu einer SSD Konfiguration ;-). Prinzipiell würde ich sagen, dass für den Alltag eines Otto Normalverbrauchers eine Konfiguration von 1x M.2 NVMe SSD, 1x SATA SSD (gegebenenfalls noch einer HDD für Backups) mehr als ausreichend sein sollte (evtl. reichen da sogar noch reine SATA SSDs :)).

Jetzt benutze ich arbeitsbedingt ein Multiboot-System. Genauer gesagt, verwende ich drei Betriebssysteme (Windows und 2 verschiedene Linux Varianten :-)). Jetzt stellt sich mir die Frage, ob folgende Konstellation auf einem x570 Chipsatz möglich wäre:
3x M.2 NVMe SSDs -----> (1Tb, 500Gb, 250 Gb) für (Windows, Linux1, Linux2)
1x SATA SSD -------------> 1Tb als Zusatz für Windows
2x HDDs ------------------> als gemeinsamer Datenaustausch zwischen den Systemen und Backup
Hierzu würde eine Grafikkarte von Nvidia kommen (da CUDA notwendig ist) in der entsprechenden Leistungsklasse ;-). Also entweder eine 2080Ti oder 3070/80.
Mir stellt sich die Frage, ob in dieser Konstellation genügend Lanes zur Verfügung stehen, sodass die volle Leistung abgerufen werden kann (Grafikkarte 16x, etc.) ? Was wäre eine maximale Konstellation? Also könnte man zum Beispiel den Linux Systemen ebenfalls noch jeweils eine SATA SSD mit 500 Gb zur Seite stellen ohne Leistungseinbußen zu befürchten?

Ich plane zwar ein neues System zusammen zu stellen, aber die Konstellation muss es dafür nicht sein ;-). Es hat mich nur mal interessiert, weil ich auch nirgendwo im Netz eine zufriedenstellende Antwort finden konnte. Meine Überlegung war, dass es möglich sein könnte, da eigentlich immer nur eine der drei M.2 NVMe SSDs gleichzeitig in Betrieb ist und auf die anderen keine Zugriffe gemacht werden.

Ich freu mich auf eure Antworten und hoffe, jemand von euch kann mir helfen :-) . Euch noch einen schönen Sonntag. Bleibt gesund!
Viele Grüße
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Woher sollen die kommen?
3x4 + 16 für die Graka sind 28 Lanes.
Wie viel hat Deine CPU? 16+4+4

Ob nun Zugriffe erfolgen oder nicht, die Lanes sind fest verdrahtet und Du müsstest ja wenigstens 2 SSDs über die 4 Lanes vom Chipsatz versorgen, der nebenbei auch noch LAN, SOUND, BT, WIFI, SATA usw. versorgen darf.
Schon beim Einsatz einer 2. SSDs wirst Du 2 SATA-Ports abschalten dürfen, weil der Chipsatz schon überfordert ist.

Wenn Du keine Einschränkungen und 570 haben möchtest, dann kauf Dir nen Threadripper.
Auf meinem System laufen 7 NVME SSDs ohne Einschränkungen, direkt an die CPU angebunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
@HisN Vielen Dank für die schnelle Antwort ;-). Dass es mit dem Threadripper funktioniert, war mir soweit klar, da dort genügend Lanes zur Verfügung gestellt werden. Wie gesagt, es war ein Gedankenspiel ;-). Dann werde ich tendenziell über eine andere Aufteilung der Platten nachdenken, da der Threadripper für meinem Aufgabenbereich etwas überdimensioniert ist. Hättest du einen guten Tipp? Wäre auch bereit zu Intel zu wechseln, auch wenn ich aktuell AMD präferiere. Die GPU muss jedoch (leider) eine Nvidia bleiben, da ich für maschinelle Lernverfahren auf CUDA angewiesen bin. Deswegen ist die GPU auch etwas wichtiger als die CPU in meinem Fall. Allerdings sollte die CPU natürlich auch nicht limitieren. Da ich gegebenenfalls über die 3090 nachdenke, die in meinen Augen zwar überteuert ist, ich aber vom Speicher profitiere, wäre ein Threadripper nicht unbedingt mehr im Budget ;-). Aber über deine/eure Meinung freue ich mich auf jeden Fall sehr :-) .

@chill_eule
Danke auch für deine Antwort :-). Natürlich ist das auch eine Option. Ich habe nur gerne eine strikte Trennung :-). Deswegen das Gedankenspiel mit den ganzen Platten. Ich würde wahrscheinlich nur gerne zumindest Windows und Linuxe auf verschiedenen Platten haben, wenn möglich :-).

Aber natürlich soll es hier erst einmal um die Festplatten gehen :-). Die beiden HDDs kommen im übrigen aus meinem alten System und würde ich gerne weiter verwenden :-).
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Intel ist genau das gleiche.
16 Lanes Graka, 4 Lanes Chipsatz. Da isses also eigentlich "noch schlimmer", weil Intel keine 4 Lanes "extra" für eine SSD hat.
Ohne Einschränkungen geht auch bei Intel nur im Highend-Segment.

Vorschlag: Du nutzt eine M.2 für das System dass Du am meisten benutzt, und für die beiden anderen weiterhin normale SATA-SSDs, oder Du nutzt tatsächlich eine M.2 SSD für alle OS.
 
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
@HisN
Ich denke, so werde ich es dann auch machen ;-). Also entweder eine M.2 für alle System partitionieren (dann entsprechend eine 2Tb Variante. Gibt es da von eurer Seite eine Empfehlung ;-)?). Oder die Linux Systeme wandern auf eine SATA SSD ;-). Danke nochmal.

@chill_eule
Dir auch nochmal danke für den Vorschlag mit der Partitionierung ;-).
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
So lange du auch ein vernünftiges Backup hast, ist es ja auch egal ob 3 einzelne Platten oder nur eine mit 3 Partitionen drauf.
Also 1x 2TB Systemplatte, diese dann regelmäßig auf zumindest 1x 2TB HDD (intern/extern) klonen und fertig.
So hast du alle 3 Systeme auch im Notfall wieder parat.
 
D

DAU_0815

Guest
Du kannst auch einfach ein Board mir aufgeteilten Lanes für die PCIe nutzen, wenn Du unbedingt sehr schnelle SSDs benötigst. Das kann Sinn haben, wenn es um große Datenmengen geht.

Nimm z.B. dieses Mainbaord und und zusätzlich einen Adpater für PCIe 4.0

Dazu dann so ein Ding:

Dann läuft die Grfaikkarte zwar nur mit 8 x PCIe 4.0, aber das ist irrelevant, wenn Du wirklich die Bandbreite von PCIe 4.0 für die SSDs benötigst.
 
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
Danke für den Tipp und die Links :-). Ich werde sie mir auf jeden Fall mal anschauen und mir nochmal Gedanken machen :-). Hat noch etwas Zeit bis ich den neuen Zusammenstellen ;-).
 
D

DAU_0815

Guest
Ich kann Dir aber nicht garantieren, dass M2 SSD in diesen Adaptern auch bootfähig sind. Das muss man dann, wenn es ums kaufen geht, klären. Es ging auch mehr darum, Ideen zu sammeln.

Ebenso wäre es eine Idee, sich auf PCIe 3.0 zu begrenzen, denn der Chipsatz mit 4 x PCIe 4.0 kann problemlos zwei PCIe 3.0 x 4 SSDS mit voller Bandbreite gleichzeitig ansprechen. Das geht mit einem dieser Boards, die drei M2 Anschlüsse haben
 
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
Verschieden Ideen und unterschiedliche Optionen sind gut ;-). Dann kann ich entsprechend meinen Anforderungen am Ende entscheiden. Bei dem Link sind bereit einige Mainboards dabei, die ich mir näher angesehen hatte ;-). Danke nochmals.
 
D

DAU_0815

Guest
Und wenn man sich vom B550 löst und zum X570 geht, dann sind auch dreimal M2 mit PCIe 4.0 x 4 drin

Und das nicht einmal übertrieben teuer. Die Lüfter des MSI Boards sind erfrischend leise bis nicht zu hören. Das ist kein Gegenargument.
 
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
Wenn ich mir ein neues Board hole, dann wird es sicherlich der x570 sein ;-). Aber ich denke es bleibt das Problem mit den Anzahl der zur Verfügung stehenden Lanes auch dann noch, oder? Machen Boards mit 3 M2 Anschlüssen überhaupt Sinn im Consumerbereich, wenn man eigentlich einen Threadripper braucht, um ohne Drosselung alles betreiben zu können ;-)?
Aktuell tendiere ich zu einer M2 PCIe 4 SSD mit 2 Tb und einer SATA SSD (Wahrscheinlich einer Samsung 860Evo/Pro) und meinen beiden HDDs. Hat jemand einen Vorschlag für eine M2 SSD? Prinzipiell hätte ich gerne die 980Pro von Samsung, aber die gibt es aktuell nur bis zu einem 1TB ;-).
 
TE
D

Deep_Mind_Aeron

Schraubenverwechsler(in)
Danke für den Link. Ich schau sie mir auf jeden Fall einmal an :-). Die Reviews zu dieser Platte lesen sich auf jeden Fall mehr als positiv.
 
Oben Unten