• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield Revive Network: EA schiebt Fanprojekt den Riegel vor

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield Revive Network: EA schiebt Fanprojekt den Riegel vor

Das Community-Projekt Revive Network sorgt dafür, dass ältere Spiele der Battlefield-Serie noch online spielbar sind. Electronic Arts fürchtet nun jedoch um das geistige Eigentum und geht rechtlich gegen die Initiative vor. Da es für so ein kleines Team fast unmöglich ist, sich gerichtlich gegen einen Industrie-Giganten zu wehren, wird das Revive Networt-Projekt nun eingestellt. Bisweilen nutzten fast eine Million User den Service.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Battlefield Revive Network: EA schiebt Fanprojekt den Riegel vor
 

Goitonthefloor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So das war es dann für mich mit dem Verein. Ich hab echt überlegt wegen Shadow of War aber das war der letzte sargnagel für ea bei mir.
 

Pazox

PC-Selbstbauer(in)
1.
Shadow of War ist nicht von EA.

2.
Juristisch ist das Unternehmen auch absolut im Recht. Revive Network hat in der Vergangenheit Game Clients zum Download angeboten, sowie Logos und Grafiken von EA verwendet.
Ist doch nur logisch, dass EA da irgendwann den Stecker zieht.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Was für Lappen. Hab mir kürzlich erst wieder BF2 installiert (aber noch nicht gespielt), weil ein paar Kollegen (mit denen ich damals viel BF2 gezockt hab) meinten, dass durch dieses Revive man wieder/noch BF2 spielen konnte. Und jetzt zieht EA den Stecker? Lächerlich. Hatte mich schon schon so drauf gefreut endlich mal wieder BF2 spielen zu können. Ich bin grad richtig angepisst. :hop:
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Was für Lappen. Hab mir kürzlich erst wieder BF2 installiert (aber noch nicht gespielt), weil ein paar Kollegen (mit denen ich damals viel BF2 gezockt hab) meinten, dass durch dieses Revive man wieder/noch BF2 spielen konnte. Und jetzt zieht EA den Stecker? Lächerlich. Hatte mich schon schon so drauf gefreut endlich mal wieder BF2 spielen zu können. Ich bin grad richtig angepisst. :hop:



Überall wo EA drauf steht, ist EA drin., eh dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

StarforceZx

Freizeitschrauber(in)
Ich hoffe mal das EA nicht Forgotten Hope 2 und Projekt Reality auch noch abschießt :wall:

Edit: Also ich habe grade reingeschaut und man kann BF2 immer noch Online Spielen, die Server sind auch noch alle da :what:
 

Moerli_me

PC-Selbstbauer(in)
So ist die Geschäftswelt eben. Klar macht es wenig Sinn (EA bietet den Service selbst nicht an) und es ist ein Schlag gegen die Community, doch juristisch und wirtschaftlich gesehen wollen die ihre Rechte durchsetzten.

Ist ja nichts anderes mit Blizzard und den WoW Private Servern, da versuchen die ja auch immer wieder solche mit rechtlichen Schritten in die Knie zu zwingen. Ist im Falle der ganzen Legacy Server im Prinzip das gleiche wie hier.
Jetzt "EA ist aus genau diesem Grund *******" zu schreien ist dann doch nicht ganz angebracht, die müsste man ja dann mit holy Blizzard in einen Topf werfen...
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Naja, das wäre eines der wenigen Dinge wo die Gesetzgebung wirklich ins Spielgeschehen eingreifen sollte:
Jedwedes Online-Spiel das die Server dicht maxcht muss eine Server-software zur verfügung stellen damit man das Spiel für das man ja auch schlieslich gezahlt hat auch nutzen kann. Es kann ja nicht sein das fast reine Multiplayer-Spiele einfach nichtmehr gespielt werden können. Natürlich kann man den Entwickler nciht dazu zwingen auf ewig Server laufen zu lassen - aber wenns nur die Softwar ist entstehen ihnen dadurch ja keine kosten.
 

NOQLEMIX

Software-Overclocker(in)
Ich hoffe mal das EA nicht Forgotten Hope 2 und Projekt Reality auch noch abschießt :wall:

Edit: Also ich habe grade reingeschaut und man kann BF2 immer noch Online Spielen, die Server sind auch noch alle da :what:

Es wurden nur sämtliche BF Heroes Server mit sofortiger Wirkung abgeschaltet. Die Server für BF2 und 2142 sind noch online, das Hauptproblem bestand also vielleicht hauptsächlich bei Heroes?
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja, das wäre eines der wenigen Dinge wo die Gesetzgebung wirklich ins Spielgeschehen eingreifen sollte:
Jedwedes Online-Spiel das die Server dicht maxcht muss eine Server-software zur verfügung stellen damit man das Spiel für das man ja auch schlieslich gezahlt hat auch nutzen kann. Es kann ja nicht sein das fast reine Multiplayer-Spiele einfach nichtmehr gespielt werden können. Natürlich kann man den Entwickler nciht dazu zwingen auf ewig Server laufen zu lassen - aber wenns nur die Softwar ist entstehen ihnen dadurch ja keine kosten.

Mit dem Kauf des Spiels erwirbst du NICHT das Recht auf den Online Dienst, du darfst ihn nur nutzen wenn er da ist, sollte er abgeschaltet werden dann kannst du NICHT mit Erfolg gegen den Spielentwickler vorgehen. Du kaufst nicht den Service oder hast du EA dafür bezahlt? Du hast das Spiel bezahlt und der Online Service ist nur ein kleines Extra, auch wenn du eine Monatsgebühr zahlen würdest, hättest du keinen Anspruch auf den Online Service. In diesem Fall aber würdest du das zu viel bezahlte Geld wieder zurückbekommen weil der Service nicht mehr angeboten wird.
Und wie kommst du darauf das ihnen dadurch keine Kosten entstehen? Die Server kosten Strom, Personal und Internetleitung, sowas ist nun wirklich nicht Kostenlos!

@Artikel, Schade um das Fanprojekt, aber leider nicht das erste mal, EA könnte einfach selber Geld damit machen in dem sie von dem Anbieter eine Lizenzgebühr verlangen.
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Mit dem Kauf des Spiels erwirbst du NICHT das Recht auf den Online Dienst, du darfst ihn nur nutzen wenn er da ist, sollte er abgeschaltet werden dann kannst du NICHT mit Erfolg gegen den Spielentwickler vorgehen. Du kaufst nicht den Service oder hast du EA dafür bezahlt? Du hast das Spiel bezahlt und der Online Service ist nur ein kleines Extra, auch wenn du eine Monatsgebühr zahlen würdest, hättest du keinen Anspruch auf den Online Service. In diesem Fall aber würdest du das zu viel bezahlte Geld wieder zurückbekommen weil der Service nicht mehr angeboten wird.
Und wie kommst du darauf das ihnen dadurch keine Kosten entstehen? Die Server kosten Strom, Personal und Internetleitung, sowas ist nun wirklich nicht Kostenlos!

@Artikel, Schade um das Fanprojekt, aber leider nicht das erste mal, EA könnte einfach selber Geld damit machen in dem sie von dem Anbieter eine Lizenzgebühr verlangen.

Ja, darum gehts doch. Du hast hier die aktuelle Rechtslage aufgezeigt. Doch die kann geändert werden, darauf wollte er doch hinaus. Urheber- und Lizenzrecht sind doch keine Naturgesetze, in Stein gemeißelt für die Ewigkeit. Wir können SIe anpassen, kundenfreundlicher machen.

Und für EA entstehen keine Kosten (ausser für die Software die es erlaubt sebst Server zu betreiben - aber dass würde bei entsprechender Gesetzeslage halt einkalkuliert). Die Server können doch abgeschaltet werden, aber dann sollten SIe eben verpflichtet sein, offene Server zu erlauben und die Software dafür bereitzustellen, damit man den beworbenen Online-Dienst weiter nutzen kann. Dass das zurzeit nicht geltendes Recht ist, kann doch kein Gegenagument gegen die Idee oder auch Forderung an sich sein.
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
Schon erstaunlich, dass UO Freeshards damals nicht im Keim erstickt wurden durch EA. Bei den BF Server fürchten sie sicher auch, dass Leute dann lieber die alten Spiele spielen anstatt sich immer den neusten Multiplayertitel zu kaufen.
Wenn man sich ein Spiel mit Multiplayerfokus kauft, dieses aber nicht mal LAN Multiplayer bietet, dann bezahlt man den jeweiligen Publisher eben doch für die Server. Damit sind Multiplayerspiele von geplanter Obsoleszenz betroffen, da es natürlich geplant ist, dass irgendwann die Server abgeschalten werden und der Hauptteil des Spieles dann nicht mehr genutzt werden kann. Man kauft sich Software auch nicht, um die Daten auf einem Datenträger zu haben, sondern sie auch nutzen zu können. Man stelle sich vor, man kaufe Filme auf DVD/BD und in 5 Jahren kann man sie nicht mehr schauen, da sie für die Nutzung erst eine Verbindung zu einem Server aufbauen müssen, der aber inzwischen abgeschaltet wurde. Den Unternehmen dahinter würde das natürlich gefallen.
Bestimmte Disney-Filme kann man übrigens nur für kurze Zeit aller paar Jahre mal kaufen, was eine bekannte Strategie von Disney ist, welche sich "Disney Vault" nennt.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
Da hat EA sich wohl einen plausiblen, offziellen Grund rausgesucht um den Schritt zu begründen. Inoffziell geht es aber ganz klar darum, dass die Spieler zu den neueren Spielen gedrängt werden sollen. Es ist durchaus interessant, dass sie das Netzwerk 3 Jahre lang gewähren lassen und dann plötzlich umdenken? Yep...

Auf der anderen Seite habe ich vor ein paar Jahren auch mal ein MMO (MuOnline) gespielt, da gab es auch private Server wo die offiziellen Serverfiles genutzt werden, teilweise wurden die sogar nachprogrammiert, als Client kam immer einer zum Einsatz, der auf dem offziellen Client basierte, nur mit Modifikationen, damit er mit den privaten Servern funktioniert. Da konnte Webzen (Entwickler) auch nicht viel unternehmen. (Webzen ist das mit Abstand gierigste Unternehmen das ich gesehen habe). Die Betreiber der privaten Server haben teilweise Spenden oder reguläre Gebühren im Monat verlangt.

Aber EA will hier ganz klar das die Spieler die neueren Sachen haben. Genau deshalb bieten die Entwickler/Publisher auch keine dedizierte Serverfiles mehr an. (und SDK/Mapditor) gibt es auch nicht mehr.
 

DataDino

Freizeitschrauber(in)
Man kann das jetzt natürlich aus mehreren Perspektiven betrachten. Rechtlich legitim. Bzgl. dem Ansehen grenzwertig. Bzgl. möglicher Folgen belanglos. Kurz und knapp. Sie können es sich erlauben. Also machen sie das auch. Schade um das Projekt. Habe auch einige Stunden gedaddelt. Aber es war am Ende eh nur eine Frage der Zeit.

PS: Es trifft nicht nur Heroes. Auch das Forum des Revive-Networks wurde abgeschaltet und ich denke der Rest geht auch jetzt nach und nach weg: Revive Network Community
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Mit dem Kauf des Spiels erwirbst du NICHT das Recht auf den Online Dienst, du darfst ihn nur nutzen wenn er da ist, sollte er abgeschaltet werden dann kannst du NICHT mit Erfolg gegen den Spielentwickler vorgehen. Du kaufst nicht den Service oder hast du EA dafür bezahlt?
Ja, wenn man ein Spiel mit online-Funktionalität kauft, vor allem ein Spiel das gezielt dafür entwickelt wurde dann ja - man HAT dafür gezahlt mit dem Kaufpreis.

auch wenn du eine Monatsgebühr zahlen würdest, hättest du keinen Anspruch auf den Online Service.
Wow - was ist falsch mit dir?

Und wie kommst du darauf das ihnen dadurch keine Kosten entstehen?
ja dafür müsstest du jetzt auch noch lesen lernen - denn das kannst du ja offensichtlich nicht da du es nicht geschafft hast meinen ersten Beitrag zu verstehen.
Falls du es wider erwarten dennoch schaffen solltest einen in sich schlüssigen Beitrag zu schreiben und nicht nochmal solche mentale Grütze von dir zu geben stehe ich auch gern für weitere Informationen zur Verfügung - aber fürs lesen lernen solltest du lieber einen Kindergarten aufsuchen, da wirst du dich wahrscheinlich wohler fühlen.
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
Tja wer kauft scho nen titel für 50€ auf dem drauf steht server werden abgeschaltet in 5jahren und der online modus fällt weg, genau jeder inzwischen haha
wo bleibt der aktive protest aber wir sind inzwischen ne i reis mein maul kurz in FaceBöök auf und dann is gut gesellchaft, so kommts mir inzwischen vor
Damals gabs noch aktive proteste ja wobei die RAFler habens dann doch übertrieben, solche gibts aber immer solche übertreber haha. Aber meistens regen sich alle auf und dann gut, also hier in dem neuen Land is die mentalität anderst leider wohn i hier nur 4 Monate bis mein Projekt abgeschlossen is, leider so jezz zock i wieda den wolf
weiter
 

X-CosmicBlue

PCGH-Community-Veteran(in)
Auch wenn EA Rechteinhaber ist, sollte man es mal mit folgender Argumentation vor Gericht versuchen: "Da der Kläger (EA) den Online-Support eingestellt und die offiziellen Server abgeschaltet hat, sieht man von Seiten des Klägers offenbar keinen weiteren wirtschaftlichen Nutzen in der Fortsetzung dieser Dienste. Es entsteht dem Kläger also keinerlei finanzieller Schaden, wenn der Beklagte (die Fans) diese Dienste auf eigene Kosten, eventuell sogar durch Spenden Dritter (andere Spieler, die diese Dienste weiterhin nutzen möchten) finanziert, übernehmen bzw aufrechterhalten."
 

AYAlf

Freizeitschrauber(in)
Gibt es überhaupt noch MP Spiele ohne Loot Boxen? :schief:
Angefangen hat das bei MMORPGs ... CSGo hats übernommen und jetzt macht es jeder. Damit wird richtig FETT Kohle gemacht. :sabber:
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
EA - Ihr seit ******* !

Gamespy wurde abgeschaltet und Ihr EA hab keine Alternative herausgebracht !

Nun gibt es eine und es wird verboten !

FU EA !
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
EA hat einfach gesehen das die Spielerzahl für alte Spiele angewachsen ist, für die man keinen Service mehr anbietet eine kritische Masse erreicht.
Für diese Spiele gibt es halt keine DLC´s, Lootboxen , Premium Pässe und co. mit denen man seine Kunden bis aufs äußerte melken kann.

Diese Kunden sind für EA "quasi" verloren, um noch weitere zu verlieren hat man sich dazu entschieden dagegen vorzugehen.

EA möchte natürlich auch neue Spiele verkaufen oder wenigstens welche an denen Sie noch mit Lootboxen, Premium Pässen dazuverdienen können.
 

Cleriker999

PC-Selbstbauer(in)
In der Wan show wurde da auch drüber diskutiert es geht auch darum das sie dann mehr oda weniger den Code des Spiels komplett frei geben müssten und wer weiß wieviel von dem Code noch in den neueren Titeln steckt, und das wäre eben ganz schlecht.

Also wenn Sie Ihre Server abschalten würden und Praktisch sagen ja hier habt Ihr macht eure eigenen Server usw. Also Sie sind mehr oder weniger dazu gezwungen dazu um Ihr geistiges eigentum für die zukunft auch zu schützen. Aber ob es dafür ned doch irgend eine andere Lösung geben würde sei dahingestellt....

YouTube
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Naja, das wäre eines der wenigen Dinge wo die Gesetzgebung wirklich ins Spielgeschehen eingreifen sollte:
Jedwedes Online-Spiel das die Server dicht maxcht muss eine Server-software zur verfügung stellen damit man das Spiel für das man ja auch schlieslich gezahlt hat auch nutzen kann. Es kann ja nicht sein das fast reine Multiplayer-Spiele einfach nichtmehr gespielt werden können. Natürlich kann man den Entwickler nciht dazu zwingen auf ewig Server laufen zu lassen - aber wenns nur die Softwar ist entstehen ihnen dadurch ja keine kosten.


:daumen: genau meine Meinung, deswegen werde ich auch weiterhin nichts mehr von EA kaufen.

Bei mir ist nach der x-ten Neuauflage eh die Luft raus, das gleiche bei CoD. :rollen:

Gibt genug andere Perlen, die es wert sind gespielt zu werden, unser Clan freut sich auf
"Hell Let Loose" das wird bestimmt ein würdiger Nachfolger. :)
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Immerhin im LAN mit Kumpels und Bots lassen sich BF2 und Konsorten noch weiterhin zocken.

Seit BC2 geht mit Battlefield sowieso am Arsch vorbei, an BF2 kommt wie ich finde immernoch kein anderer Teil der Reihe ran..;)
 

Traace

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe das Revive Network schon vor einiger Zeit getestet und war erstaunt wie viel spaß BF2 auch heute noch macht. Das Netzwerk lief flüssig, nur wenige Bugs waren vorhanden. Schade das sie das Projekt nun aufgrund von EA einstellen müssen, ich hoffe die Files tauchen ihrgendwo auf, sodass sich ein anderes Team dransetzen kann welches keine "Angst" vor großen amerikanischen Firmen hat.
 

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
Ich habe mir vor einiger Zeit, das müsste irgendwann 2016 gewesen sein, einen Account erstellt, damit !hatte! ich Zugriff auf den ReviveLauncher (den mal ohne Probleme im Netz findet), leider lädt dieser kein BF2 mehr herunter, bin gerade dabei mit einer Complete Iso (ja die DVD hab ich neben mir liegen, aber kein optisches Laufwerk :P ) den Launcher zum laufen zu bekommen, so sollte man immer noch BF2 beim Revive Network spielen können.

Ich gebe Infos wenn es funktioniert und wie ich es zum laufen bekommen habe
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Wie immer, es wird wo getan als ob dadurch Verluste entstehen und dann wird die große Klagekeule ausgepackt!

Die Leute, die die Spiele da zocken, würden sich zu 90% das Spiel auch nicht kaufen! Warum sollte man es auch? Es wird irgendwann der Server dicht gemacht und schon hat man ein Spiel komplett umsonst gekauft! Daher kaufe ich mir auch solche Titel nicht mehr, BFone, das neue NFS und sonst was, kann man jetzt gut Zocken, irgendwann kommt der Nachfolger raus und dann werden die Servier dicht gemacht. Und schon hat man im Falle von BFone wenn man direkt alles von Anfang an haben wollte, 150€ (wer so bekloppt ist) ausgegeben und am Ende hat man paar Stunden gezockt und dann sind die Server Down: Geld umsonst ausgegeben!

Auf der anderen Seite, den Spielspaß, den Charm und den Charakter der ganzen Klassiker, werden heutige Titel nie erreichen!

Daher ist EA auch einer der Publisher, die ich so gut es geht meide!
 

floppyexe

Software-Overclocker(in)
Da sieht man es mal wieder. EA die Krake.
Monoliths Game FEAR Combat läuft seit GameSpy Schließung heute noch in einer großen Fan Gemeinde. Inclusive Anti Cheat Tool.
 
Oben Unten