• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battlefield 6: Laut Insider mit besserem Skill-Based Matchmaking als CoD

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battlefield 6: Laut Insider mit besserem Skill-Based Matchmaking als CoD

Battlefield 6 soll laut einem Branchen-Insider SBMM bekommen. Warum sich die Fans aber keine Sorge machen sollen, verrät er in einem Video.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battlefield 6: Laut Insider mit besserem Skill-Based Matchmaking als CoD
 

GPUcheck

Komplett-PC-Käufer(in)
BF V schafft es nicht einmal 64 Spieler in 2 Teams zu verteilen :ka:
da kann ein Skill Balancing ja nur richtig gut werden. :stick:
 

KillerPlauze090

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Grund, warum ich CoD verlassen werde, ist SBMM. Habe ne k/d von 2.15 und el/d von 2.7 und kann kein einziges spiel mehr entspannt spielen. man muss immer am limit spielen, damit man mithalten kann. gerade, wenn man nach der arbeit o.ä. entspannen will und nicht am limit spielt, ist das absolut nicht möglich oder man wird pausenlos abgeschossen. zwischen den beiden extremen ist nichts möglich. deswegen wollte ich ggf auf bf wechseln. wenn das jetzt genauso wird, such ich mir am ende noch ein anderes genre.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Verstehe diesen Quatsch mit dem SBMM überhaupt nicht.

Ich bin eigentlich Pro Battlefield, spiele seit Modern Warfare Release aber auch regelmäßig und gerne den MP dort und Warzone, da BF V ja quasi.... naja reden wir nicht drüber was draus geworden ist.

Kann mich im Bezug aufs SBMM aber nur KillerPlauze90 anschließen.
Ausweg ist noch mit anderen zu spielen, zum Glück bin ich der "beste" aus meinen Freundeskreis im Bezug auf die KD, was dazu führt das wenn ich mit meinen Buddys spiele die Lobbys Entspannter ausfallen und auch ich für mich entspannte Runden habe.

Jedenfalls weiß ich nicht was dieser Quatsch soll.

Einfach wieder - wie früher ja auch üblich - und heute auch teilweise noch gegeben: Ranked / Unranked einführen.
Im Ranked dann mit SBMM wo es hin gehört.
Im Unranked eben Random wie es sich gehört.

Kriegen andere Spiele ja auch hin....
 

theGucky

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe eine K/D von 3 oder so in BFV. Ich spiele mit meinen Freunden in BFV indem wir uns vorher einladen oder direkt mit der Freundesliste joinen. Dabei sind wir alle natürlich nicht gleich gut. SBMM könnte da große Probleme machen.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Wie soll das dann aussehen?

Ich will bei Battlefield ganz normale Server auf die ich normal joinen kann und kein komisches Matchmaking. So kann ich mir auch die Server mit meinen bevorzugten Modi und Einstellungen aussuchen.

Sollen lieber drauf achten, dass sie vernünftige Maps für die verschiedenen Modi bauen und den Rush Modus mal wieder reaktivieren. Seit Battlefield 4 sind alle Rush Maps so schlecht, dass das keiner mehr spielt.
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Ich habe eine K/D von 3 oder so in BFV. Ich spiele mit meinen Freunden in BFV indem wir uns vorher einladen oder direkt mit der Freundesliste joinen. Dabei sind wir alle natürlich nicht gleich gut. SBMM könnte da große Probleme machen.
Jop, entweder zu gunsten von dir, wodurch es deine Freunde dann schwerer haben.
oder zugunsten von deinen Freunden , wodurch du durch flügst.
Oder tatsächlich in einen Mittelding was für alle gut wäre.

Kommt halt drauf an wie gut das System Funktioniert und wie groß der Spielerpool ist.

Die Idee hinter SBMM find ich gar nicht mal schlecht.
Sollte aber einfach aktivier/deaktivierbar sein oder eben entsprechend in Modis untergebracht sein und nicht generell.

Wie soll das dann aussehen?

Ich will bei Battlefield ganz normale Server auf die ich normal joinen kann und kein komisches Matchmaking. So kann ich mir auch die Server mit meinen bevorzugten Modi und Einstellungen aussuchen.

Sollen lieber drauf achten, dass sie vernünftige Maps für die verschiedenen Modi bauen und den Rush Modus mal wieder reaktivieren. Seit Battlefield 4 sind alle Rush Maps so schlecht, dass das keiner mehr spielt.
Wer sagt dir das du einfach ein Server joinen kannst?
SBMM verbietet sich ja quasi mit einen Server Browser zum manuellen Joinen auf einen X beliebigen. Das System muss dir ja einen suchen welcher zu dir passt.

Hört sich also für mich so an als wenn es bei BF6 schlicht kein Server Browser mehr geben wird.
 

purzelpaule

Software-Overclocker(in)
Man könnte ja auch einfach Matchmaking komplett abschaffen und nur Server anbieten und gut ist. Hat doch früher bei BF und CoD super funktioniert. Da haben sich dann auch oft feste Besuchergruppen gebildet, man kannte sich und hatte Spaß zusammen. Cheater oder Nervensägen wurden gekickt und oder gebannt und gut war es.
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Der Grund, warum ich CoD verlassen werde, ist SBMM. Habe ne k/d von 2.15 und el/d von 2.7 und kann kein einziges spiel mehr entspannt spielen. man muss immer am limit spielen, damit man mithalten kann. gerade, wenn man nach der arbeit o.ä. entspannen will und nicht am limit spielt, ist das absolut nicht möglich oder man wird pausenlos abgeschossen. zwischen den beiden extremen ist nichts möglich. deswegen wollte ich ggf auf bf wechseln. wenn das jetzt genauso wird, such ich mir am ende noch ein anderes genre.
Was soll ich dazu sagen. Bei BF1 habe ich eine K/D Ratio von 1 zu 1,5. Dauerstress ist bei mir normal :ugly:
Ist eben so, die Reflexe sind nicht mehr die besten.
Mir wichtiger wäre ein gutes, gepflegtes anti Cheat System und ein Mapeditor.
 
T

-THOR-

Guest
Der Grund, warum ich CoD verlassen werde, ist SBMM. Habe ne k/d von 2.15 und el/d von 2.7 und kann kein einziges spiel mehr entspannt spielen. man muss immer am limit spielen, damit man mithalten kann. gerade, wenn man nach der arbeit o.ä. entspannen will und nicht am limit spielt, ist das absolut nicht möglich oder man wird pausenlos abgeschossen. zwischen den beiden extremen ist nichts möglich. deswegen wollte ich ggf auf bf wechseln. wenn das jetzt genauso wird, such ich mir am ende noch ein anderes genre.

Ich glaube, du hast grundlegend nicht verstanden, was die KD aussagt.

KD 1,0 wäre eigentlich neutral bzw. "normal".

Hätten in einem Match alle Spieler eine KD von 1,0, dann wäre alle Spieler gleich gut und das Spiel wäre unentschieden ausgegangen. Für jeden Kill kassiert man einen Tod. Damit wäre der Skill ausgeglichen.

Sobald du über 1,0 bist, bist du besser, als andere.

Natürlich verteilt es sich nie gleichmäßig. Es gibt ja in jedem Spiel bessere und schlechtere Spieler. Die besseren, kommen über 1,0, die schlechteren liegen darunter. Im Extremfall kanns natürlich auch sein, dass ein Spieler herausragend ist, oder ein Spieler besonders schlecht und alle Tode kassiert.

Trotzdem muss gesagt werden. Wenn du zwei Teams aus absoluten Profispielern zusammenlegst, dann wird sich die KD bei den meisten auch bei ca. 1,0 einpendeln, wenn die Spieler gleich stark sind. Die KD sagt somit nichts über den Skill aus, sondern darüber, wie viel stärker oder schwächer die Gegner sind, mit denen du gematched wurdest.
Ein Anfänger kann auch ne KD von 2 oder 3,0 erzielen. Trotzdem wird er von nem Profi rasiert, der auf 1,0 kommt, wenn er mit gleich guten spielt.

Somit läufts darauf hinaus, dass alles über KD 1,0 vom Matchmaking so bewertet werden muss, dass du dich besser geschlagen hast, als andere und damit auch stärkere Gegner bekommst.
Das Matchmaking wird somit veruchen, deine KD möglichst nahe bei 1,0 zu halten.



Ich persönlich finde SBMM für meine aktuellen Gewohnheiten super. Ich investiere wenig Zeit in Shooter, da mich das Genre nie lange fesseln kann., entsprechend lange brauche ich, um in neuen Spielen alles freizuschalten und überhaupt reinzufinden. Und wenn man mal ein paar Monate nicht gespielt hat, ist eh alles dahin.
Shooter ohne SBMM kann ich praktisch nicht spielen, da es ohne entsprechendes zeitliches investment sinnfrei ist.
Mit SBMM können die "suchtis" sich die Köpfe einhauen, während der Gelegenheitsspieler mit seinesgleichen gematched wird. Damit wird man wohl unterm Strich mehr Spieler länger am Spiel halten können.
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
So lange die geskillten Spieler nicht immer ins Noob Team kommen kann mir das recht sein.
Das war nämlich in der Vergangenheit oftmals der Fall.
 

wtfNow

Software-Overclocker(in)
Hört sich gut an!:)
Wenn ich BF spiele versuche ich immer so gut wie möglich zu spielen, in unserem Clan spielen wir schon seit Jahren auf einem hohen Level und begrüßen es gegen Spieler auf Augenhöhe oder besser zu treffen. Und das ständige cheater geschimpfe sollte dann auch weniger werden. Wer Abends entspannen will soll halt Anno zocken. Unterm Strich ist es SUPER dass Spieler mit gleichem Skill zusammenspielen, aber Freunde eben trotzdem zusammenbleiben und sich gegenseitig unterstützen, dann klappt's auch verbündet gegen stärkere Rambo's.
Aber was soll's, beschwert wird sich sowieso (in den Foren, die Server sind voll), es ist alles falsch wenns bei Teil 6 nicht BF4 1:1 in Neuauflage wird.:fresse:

Btw.: Was ich aber besonders positiv aus der News wahrnehme ist dass es direkt zum Start custom Server geben wird!
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
"Seine Vermutungen stützt er auf ein von EA eingereichtes Patent, laut dem die Verbindung immer Vorrang vor dem Skill-Level der Spieler hat."
Vermutet EA, dass das Game failed oder wieso das? Riecht schon danach als würden sie niedrige Spielerzahlen befürchten.
Cross-Play wäre hier wohl eine Überlegung wert und gehört meiner Meinung nach sowieso in jeden modernen Multiplayer eines großen Studios.
 

Staazvaind

PC-Selbstbauer(in)
das einzige balancing das gemacht werden sollte ist, wie aktiv ein spieler in seiner durchschnittlichen spielweise missionszielen nachgegangen ist - und das ganze beim server join ohne seitenwechsel dann zuzulassen.
sollten während einer runde spieler im eigenen team den server verlassen und nicht schnell genug entsprechend gute nach-joinen, sollte ein xp-faktor ein wenig ausgleichen, damit sich die verbleibenden spieler nicht so benachteiligt fühlen.

oder um ein fussbalbeispiel zu bringen: am ende zählen die tore und nicht wie gut man im 1 gegen 1 dribbelt, aber sonst nie ein tor macht.

das wars auch schon. KD-jäger und spieler die fokus auf objectives legen sind zwei verschiedene paar schuhe.
 

Electricfuchs

Komplett-PC-Käufer(in)
OK ich fasse mal mal von den Leuten zusammen die gegen SBMM sind:

Wir wollen Noobs in unseren Lobbys am besten mehr als 80% die wir dann "gemütlich" wegmachen können und uns toll fühlen.

Das ist natürlich ganz toll für die nicht so guten Spieler.


Man sieht sehr gut an Apex wie schlecht es ist wenn kein SBMM im Quick Play ist. Ich habe bei Apex gar keinen Bock mehr auf auf Quick Play weil ständig irgendwelche Bronze Spieler ihre Apex Predator Freunde mitbringen. Das ist dann natürlich ganz toll für das Game.
 

seraph1488

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich persönlich finde SBMM für meine aktuellen Gewohnheiten super. Ich investiere wenig Zeit in Shooter, da mich das Genre nie lange fesseln kann., entsprechend lange brauche ich, um in neuen Spielen alles freizuschalten und überhaupt reinzufinden. Und wenn man mal ein paar Monate nicht gespielt hat, ist eh alles dahin.
Shooter ohne SBMM kann ich praktisch nicht spielen, da es ohne entsprechendes zeitliches investment sinnfrei ist.
Mit SBMM können die "suchtis" sich die Köpfe einhauen, während der Gelegenheitsspieler mit seinesgleichen gematched wird. Damit wird man wohl unterm Strich mehr Spieler länger am Spiel halten können.

Genau dafür wurde SBMM geschaffen, um die Casuals bei Laune zu halten damit sie rein cashen. Für gute bis sehr gute Spieler ist SBMM jedoch ein Gamebreaker. In CoD wird man oft quer über die Welt verbunden und hat somit einen umspielbaren Ping. Schüsse conecten nicht, laggende Spieler usw. Es ist teilweise quasi umspielbar! Von den ganzen Tryhards und Schwitzern ganz zu schweigen. Wir dürfen nicht vergessen, dass SBMM nur aus einen einzigen Grund geschaffen wurde, um Profite zu maximieren! Für mich ist CoD im MP komplett umspielbar mit meiner hohen KD. Ich habe da sowas von kein Bock mehr drauf, also lasse ich es. Schön, dass du Freude am Spiel durch SBMM hast. Für dich ist ein Shooper mit SBMM ohne entsprechendes zeitliches investment sinnfrei. Und genau hier liegt das Problem. So wie du denken halt viele. Es muss immer schnell gehen mit den Erfolgen, sonst macht es keinen Spaß. Aber so geht es halt nicht. Es ist genau wie im Sport, ohne Übung und Zeit wird man eben nicht besser! Wenn du keine Zeit hast um besser zu werden, dann spiel das Game nicht. Wir ambitionierten Spieler leiden durch SBMM. Bleibt halt nur eine Konsequenz, Spiele mit SBMM nicht kaufen und wenn doch, nichts aber auch gar nichts aus dem Shop kaufen!!!
Und versteh mich nicht falsch. Ich habe nichts dagegen mit gleich guten Spieler in einer Lobby zu sein. Aber wenn ich durch SBMM einen miesen Ping habe und andere durch die Verbindung entstandene Nachteile, hört für mich der Spaß auf. So wie es Battlefield bisher gehandhabt hat, war es super. Dedicated Server, ohne SBMM. An dem Match Balancing könnte noch etwas gearbeitet werden. Wenn das neue Battlefield auch SBMM implementiert, kaufe ich es nicht zu Release und schaue mir erstmal an, wie es umgesetzt wurde.
 

Mega-Zord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die K/D-Rate sagt doch nicht so viel aus in BF. Punktemäßig wird Teamplay doch viel höher gewichtet. Mit ungefähr 1,0 habe ich durch Teamleistungen am Ende ähnlich viele Punkte, wie irgendwelche Abstaube, die rein gar nichts zur Runde beigetragen haben. Wer mit einem Bomber 4 von 5 Gegnern an der Flagge weg macht, bringt seinem Team fast nichts. Innerhalb von wenigen Sekunden haben die sich ja wieder geholt. Ich würde halt eher die A-Loch-Spieler mit 73:4 per Match-Making zu den ganzen anderen Ego-Spielern packen.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Es ist Battlefield, gutes Zusammenspiel des Teams wird immer im Sieg enden.
Wenn jeder seine Rolle im Squad umsetzt und die Vorgehensweise zw. Squads und Fahr-, Flugzeugen und Booten stimmt.
Wenn im anderen Team jeder seins macht stimmt vielleicht deine K/D aber die ist nix Wert (juckt eh kein) wenn das Team verliert.
Da ist der Playerlevel oder Skill egal, jeder kann was beitragen im Team.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Die K/D-Rate sagt doch nicht so viel aus in BF. Punktemäßig wird Teamplay doch viel höher gewichtet. Mit ungefähr 1,0 habe ich durch Teamleistungen am Ende ähnlich viele Punkte, wie irgendwelche Abstaube, die rein gar nichts zur Runde beigetragen haben. Wer mit einem Bomber 4 von 5 Gegnern an der Flagge weg macht, bringt seinem Team fast nichts. Innerhalb von wenigen Sekunden haben die sich ja wieder geholt. Ich würde halt eher die A-Loch-Spieler mit 73:4 per Match-Making zu den ganzen anderen Ego-Spielern packen.

Es ist Battlefield, gutes Zusammenspiel des Teams wird immer im Sieg enden.
Wenn jeder seine Rolle im Squad umsetzt und die Vorgehensweise zw. Squads und Fahr-, Flugzeugen und Booten stimmt.
Wenn im anderen Team jeder seins macht stimmt vielleicht deine K/D aber die ist nix Wert (juckt eh kein) wenn das Team verliert.
Da ist der Playerlevel oder Skill egal, jeder kann was beitragen im Team.

Kills spielen durchaus eine Rolle beim Sieg.
Abgesehen davon gehört ihr mit dieser Sichtweise zur absoluten Minderheit.
Wirklich gutes Zusammenspiel klappt in einem unkoordinierten MP sowieso nicht.
Abgesehen davon macht aktiv spielen sowieso mehr Spaß und das wird bei guten Spielern immer in einer hohen KD enden.
 

Mega-Zord

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kills spielen durchaus eine Rolle beim Sieg.
Abgesehen davon gehört ihr mit dieser Sichtweise zur absoluten Minderheit.
Wirklich gutes Zusammenspiel klappt in einem unkoordinierten MP sowieso nicht.
Abgesehen davon macht aktiv spielen sowieso mehr Spaß und das wird bei guten Spielern immer in einer hohen KD enden.
Das stimmt nicht uneingeschränkt. Ein einzelner extrem guter Spieler kann eigentlich gar nichts reißen. Sobald im Gegner-Team irgend so ein Spielverderber in bestimmten Bereichen sich selbst feiert, geht man der Sache einfach aus dem Weg. Nerviger Pilot >> nicht mehr Panzer fahren, ggf. FLAKs besetzen.
Wenn ein komplettes Squad extrem gut ist, kann das schon eher hinkommen. Aber ich habe selbst schon Runden erlebt, in denen wir als Squad konkurrenzlos vorne lagen und in unserem Wirkbereich die Flagge nie aus der Hand gegeben haben, aber dennoch die Runden verloren haben.

Ich will damit nicht sagen, dass es keinen Spaß macht, auf einem Server schön mit einer K/D über 10 alle zu übertreffen. Aber sich einzureden, dass man dem Team damit wirklich was bringt, ist etwas zu selbstverliebt. Ich gewinne umgekehrt auch Runden, wenn der Gegner mehrere Spieler mit >10,0 K/D hat. Es sind halt einfach andere Dinge entscheidend.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
KD ist gerade in BF schwachsinnig.
Je nach Spielmodus, Fahrzeuge & Spielstiel schwankt die KD extrem.
Was nützt mir ne KD von 80 wenn nur im Jet sitze aber jedes Spiel verliere.
--------
Genauso bescheuert ist Skill-Based Matchmaking.
Wenn ich nach ~1 Jahr wieder diesen Teil BF zocke bin garantiert nicht mehr genauso gut wie vorher.
Ich wähle daher lieber den Server aus => wenn die Leute da zu gut sind kann man sich den Server merken aber fürs
erste wähle ich eine anderen Server.
Wenn das neue Battlefield auch SBMM implementiert, kaufe ich es nicht zu Release und schaue mir erstmal an, wie es umgesetzt wurde.
Nicht kaufen am Tag 1 ist eh das beste was man in den letzten ~15+ Jahren machen konnte.
Wenn SBMM nur zusätzlich implementiert wird habe ich damit kein Problem.
 

wtfNow

Software-Overclocker(in)
Genauso bescheuert ist Skill-Based Matchmaking.
Wenn ich nach ~1 Jahr wieder diesen Teil BF zocke bin garantiert nicht mehr genauso gut wie vorher.
Ich wähle daher lieber den Server aus => wenn die Leute da zu gut sind kann man sich den Server merken aber fürs
erste wähle ich eine anderen Server.
Ja, die 0,1% Leute die 1 Jahr Pause machen für die wird natürlich keine Rücksicht genommen, macht ja auch Sinn:ugly:
Die Leute die Abends zum entspannt herumlaufen statt siegen spielen (auch eine Randgruppe), bei denen pendelt sich halt ein "Skill-Level" dazwischen ein sodass beides gut spielbar wird.

Die Masse, die regelmäßig motiviert zockt um zu siegen, für die ist das SBMM ein Segen! Endlich mehr Gegner und Teammitspieler auf ähnlichem Level, wie cool ist das denn?!

Der Durchschnittsspieler wird pro Runde nicht auf 63 andere Spieler treffen die EXAKT den gleichen Skill-Level haben, viel sinnvoller und realistischer ist eine Annäherung, also es werden weiterhin bessere und schlechtere Spieler auf dem Server sein. Die extrem guten (leider schon umgangssprachlich "cheater" bezeichnet) und extrem schlechten Spieler werden deutlich weniger. DICE/BF sammelt unglaublich viele Daten zum Spielverhalten, so sehr wie die auch in manchen Foren verhasst sind, aber man kann denen ruhig zutrauen etwas mehr als stumpf die K/D als Faktor zum beurteilen des Skill-Levels zu nutzen.
 

KillerPlauze090

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich glaube, du hast grundlegend nicht verstanden, was die KD aussagt.

KD 1,0 wäre eigentlich neutral bzw. "normal".

Hätten in einem Match alle Spieler eine KD von 1,0, dann wäre alle Spieler gleich gut und das Spiel wäre unentschieden ausgegangen. Für jeden Kill kassiert man einen Tod. Damit wäre der Skill ausgeglichen.

Sobald du über 1,0 bist, bist du besser, als andere.

Natürlich verteilt es sich nie gleichmäßig. Es gibt ja in jedem Spiel bessere und schlechtere Spieler. Die besseren, kommen über 1,0, die schlechteren liegen darunter. Im Extremfall kanns natürlich auch sein, dass ein Spieler herausragend ist, oder ein Spieler besonders schlecht und alle Tode kassiert.

Trotzdem muss gesagt werden. Wenn du zwei Teams aus absoluten Profispielern zusammenlegst, dann wird sich die KD bei den meisten auch bei ca. 1,0 einpendeln, wenn die Spieler gleich stark sind. Die KD sagt somit nichts über den Skill aus, sondern darüber, wie viel stärker oder schwächer die Gegner sind, mit denen du gematched wurdest.
Ein Anfänger kann auch ne KD von 2 oder 3,0 erzielen. Trotzdem wird er von nem Profi rasiert, der auf 1,0 kommt, wenn er mit gleich guten spielt.

Somit läufts darauf hinaus, dass alles über KD 1,0 vom Matchmaking so bewertet werden muss, dass du dich besser geschlagen hast, als andere und damit auch stärkere Gegner bekommst.
Das Matchmaking wird somit veruchen, deine KD möglichst nahe bei 1,0 zu halten.



Ich persönlich finde SBMM für meine aktuellen Gewohnheiten super. Ich investiere wenig Zeit in Shooter, da mich das Genre nie lange fesseln kann., entsprechend lange brauche ich, um in neuen Spielen alles freizuschalten und überhaupt reinzufinden. Und wenn man mal ein paar Monate nicht gespielt hat, ist eh alles dahin.
Shooter ohne SBMM kann ich praktisch nicht spielen, da es ohne entsprechendes zeitliches investment sinnfrei ist.
Mit SBMM können die "suchtis" sich die Köpfe einhauen, während der Gelegenheitsspieler mit seinesgleichen gematched wird. Damit wird man wohl unterm Strich mehr Spieler länger am Spiel halten können.
doch ich habe genau verstanden was k/d bedeutet. im grunde bedeutet sbmm, dass jetzt jedes match zum ranked match wird und da habe ich kb drauf. ein spiel soll ja spaß machen und nicht zum dauerwettbewerb ausarten. genau das passiert doch aktuell. wenn ich von einer normalverteilung ausgehe, was den skill angeht, müsste bei entsprechend hoher anzahl an matches sich das ganze mehr oder weniger von selbst ausgleichen, sodass am ende jeder ein paar schwerere matches hat und dann wieder leichtere. so fühlt es sich natürlich an und hat bisher (behaupte ich mal) auch niemanden gestört. ein gewises matchmaking gab es ja immer schon. das was aktuell in cod abläuft, ist einfach nur noch anstrengend^^. nach der arbeit gemütlich mal spielen ist nicht.

was erschwerend hinzukommt: spiele ich mit freunden, die ne 1.3er k/d haben, dann sind die lobbies für mich allesamt viel zu leicht, meine freunde stöhnen nur noch, weil sie für sie viel zu schwer sind. sprich: zusammen zocken unmöglich, dass hier alle spaß haben. cod haben wir aktuell wieder an den nagel gehängt.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Ja, die 0,1% Leute die 1 Jahr Pause machen für die wird natürlich keine Rücksicht genommen, macht ja auch Sinn:ugly:

:stupid:
Es soll Gerüchte über Spiele geben die KEIN MP haben. Komischerweise werden die auch gekauft und gezockt.
Stell Dir mal vor es gibt User die zocken mal tage, wochen ja vielleicht monatelang nichts im INet.
Bin mir sicher es gibt genug Menschen die mehr zu tun haben als jedes Spiel jeden Tag zu zocken welche
in irgendeine Form ein Skill-Based Matchmaking haben nur um die Software aus dem Tritt zu bringen.
Es dürfte auch nicht zu schwer sein da ein ~ Timelimit einzusetzen.
wie z.B. ein Monat inaktiv = eine Stufe runter vom Skill.
 

wtfNow

Software-Overclocker(in)
Ich bin der Meinung, dass jedes Multiplayerspiel Ihre eigene langfristige Spielerbasis hat und natürlich auch mal ab und an was anderes zockt. Aber der typische BF Spieler wechselt sicher nicht zwischen CoD, CS:GO, Valorant, Apex und wie sie alle heißen hin und her. Gillt für die anderen genauso. Und natürlich wird ab und an auch mal irgendwas anderes angeworfen aber hauptsächlich bleibt der typische Multiplayerspieler bei (s)einem Spiel. Nach meiner Erfahrung ist es dann auch viel weniger "gefährlich" durch wochenlanges nichtzocken sein altes (hohes) Niveau zu verlieren, als wenn man kreuz und quer andere Shooter zockt mit bestensfalls auch anderen Maussettings um die musclememory schön immer wieder durcheinander zu bringen.
Und sei es doch, wenn nach einem halben Jahr wieder neu eingestiegen wird und spielt schlechter, dann stuft einen der Algorithmus nach ein paar Runden eben wieder runter. Spricht doch nichts dagegen und ist fair? Gibt nämlich auch die andere Gruppe die nach Pausenzeit x deutlich schneller auf das alte Level zurückkommt als andere.
In der Regel aber ist der größte Teil der Spieler bei seinem Lieblings(multiplayer)spiel regelmäßig aktiv, auf diese Gruppe wird das Spiel angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

floschuller

Kabelverknoter(in)
Ich muss ja mal sagen, dass ich doch sehr enttäuscht bin, wenn ich die Kommentare hier lese.
1. Es wird nicht wie in CoD sein
2. Es geht darum, dass der Server balanced ist und somit ein spannendes Match entsteht und nicht ein Team im Spawn eingeschlossen wird. Es werden weiterhin gute Spieler mit schlechten Spielern auf einem Server sein. Statt "Skill based Matchmaking" würde ich es "Team Balancer" nennen.
3. EA hat gerade offiziell gesagt, dass die Spieleranzahl erhöht wird (Laut mehreren Leaks auf 128 Spieler). Man wird niemals 128 Spieler auf dem gleichen Skilllevel finden.
4. Custom Server werden auch kommen. Das hat DICE selbst bei der Ankündigung der Custom Server in BfV gesagt. Da die Custom Server von BfV nur einen kleinen Teil von der vollen Version sein sollen, könnte man ein SBMM wohl deaktivieren. -> Jeder verschwindet halt auf Custom Server und fertig.
5. Custom Server gehen nur über einen Serverbrowser -> DICE kann dich gar nicht zwingen auf diesen einen Server zu gehen, der zu deinem Skilllevel passt.
6. Es wurde in BfV vor einigen Monaten im Spielmodus "Durchbruch" ein neuer Teambalancer getestet, der deutlich besser als der aktuelle Teambalancer.

Daher denkt doch einmal nur 2 Sekunden nach und schon merkt man, dass es sich NICHT um das SBMM von CoD handeln wird.
 
Oben Unten