Austausch des alten Schätzchens

spinnenfinger

Schraubenverwechsler(in)
Hallöchen,
Ich hatte vor ca einem Jahr schnmal ein Ryzen-System geplant, musste das Projekt allerdings verschieben (das liebe Geld...)
Mittlerweile tendiere ich zu Intel, würde euch aber bitten nochmal drüber zu schauen...

Übernommen aus dem alten Thread (und ergänzt):
Hallo zusammen,
nach mittlerweile 7 Jahren juckt es mich mein System mal wieder etwas zu erneuern. Da Ich in den 7 Jahren aber auch ein wenig die Hardwarethemen aus den Augen verloren habe, frage ich hier mal um Rat bzw Verbesserungsvorschläge.
Genutzt wird das System momentan Hauptsächlich zum Surfen (mit vielen Tabs), CS:GO zocken ( Full HD ), und ein kleiner IOftpD-Server läuft auch darauf.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Xeon 1231v3
Thermalright Macho
Gigabyte GA-H97-D3H (H97)
4x 4096MB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600
GTX 1070 Gainward Phoenix Golden Sample (wird übernommen, reicht mir derzeit noch)
SSD 2TBGB MX500 (Sata)
HDD's 10+8+4+4TB (eventuell fliegt eine 4 TB raus)
LG Dvd-rw
Be Quiet Straight Power 10 CM 500W (fliegt nach 6 Jahren raus)
Fractal Design Define R4

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p 60HZ (HP 24es)

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
keine so richtig, aber es juckt ^^ (ausserdem wird nicht bei jedem Hochfahren die Graka Initialisiert --> Schwarzer Bildschirm---> Reset)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
04/2022 ca

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
grob 1000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
CS:GO,
Firefox mit vielen Tabs (Danke Frau^^)
IOftpD

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
HDD's werden übernommen, SSD (NVME) mit 1TB fürs System gewünscht.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Neues gedämmtes Gehäuse, OHNE Sichtfenster, Leise soll es werden... Sollte wieder so 5-6 Jahre ausreichen ( ne Grafikkarte ist bei bedarf schnell mal ersetzt...)
VGA und DVD-RW werden übernommen, aufgrund der Anzahl an Festplatten brauche ich min. 6 SATA-Ports, und 2.5Gb-Lan hätte ich gerne (1000Mbit Internetleitung liegt hier schon)
Beim Prozessor tendiere ich mittlerweile zum I5-12500, ist aber nicht in Stein gemeißelt.
Übertaktet wird nicht, auch wenn ich mich bei der 1070 zb schon mit dem Undervolten beschäftigt habe... Also wenn dann eher in diese Richtung...
USB-C gerne in der Gehäusefront um gerüstet zu sein für die Zukunft ;)
Soundchip sollte nicht unterirdisch sein, gelegentlich mixxe ich mir Musik fürs Auto zusammen.

Erste Idee:
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Be Quiet Straight Power 10 CM 500W (fliegt nach 6 Jahren raus)
Technisch spricht nichts dagegen, dein jetziges Netzteil weiter zu verwenden bis du die Grafikkarte erneuerst.
HDD's werden übernommen, SSD (NVME) mit 1TB fürs System gewünscht.
Wieso wird die 2TB SSD nicht übernommen?

Ansonsten:
CPU: Wieso genau diese? Der 12400F ist günstiger bei quasi gleicher Leistung.
M.2: Kann man nehmen.
Ram: Ok
Mainboard: Warum ein Board mit Z Chipsatz wenn die CPU keine Überaktung zulässt und dies auch nicht gewünscht ist?
Kühler: Ok
Gehäuse: Ok
Netzteil: Überdimensioniert für das geplante System (und nicht wirklich notwendig)
Wenn doch neu:


oder

 
TE
TE
S

spinnenfinger

Schraubenverwechsler(in)
Das Netzteil möchte ich aufgrund des gelegentlichen fehlers beim Hochfahren austauschen, und dann direkt eine Klasse höher von der Leistung falls die Grafikkarte doch ausgetauscht wird (oder werden muss).
Genau für diesen zweck habe ich mir den 12500 gewählt (bessere iGPU), falls ich mal übergangsweise ohne die 1070 auskommen muss.
Sorry , die SSD wird natürlich auch zusätzlich übernommen, Speicherplatz kann ich nie genug haben ^^

Mainboard aufgrund der Sata-Ports ausgewählt.
Bei der M2 lese ich einen gewissen Unterton?!?

sonst noch Anmerkungen / Verbesserungsvorschläge?
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Genau für diesen zweck habe ich mir den 12500 gewählt (bessere iGPU), falls ich mal übergangsweise ohne die 1070 auskommen muss.
Das finde ich, ist eine solide Überlegung in Zeiten derartiger GPU-Preise wie seit Monaten! (Falls man nicht Verwandte, Freunde oder Kollegen hat, die einem bei Problemen mit der GPU mal für ein paar Wochen mit einem Ersatzteil aushelfen können :-) ) ...
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das Netzteil möchte ich aufgrund des gelegentlichen fehlers beim Hochfahren austauschen, und dann direkt eine Klasse höher von der Leistung falls die Grafikkarte doch ausgetauscht wird (oder werden muss).
War nur eine Anmerkung meinerseits. Ich bringe niemanden darum, sein Geld rauszuhauen :D
Genau für diesen zweck habe ich mir den 12500 gewählt (bessere iGPU), falls ich mal übergangsweise ohne die 1070 auskommen muss.

Das finde ich, ist eine solide Überlegung in Zeiten derartiger GPU-Preise wie seit Monaten!
Dann solltest du auch jedes weitere Bauteil doppelt empfehlen, falls es kaputt geht 😄 Die iGPU des 12500 ermöglicht einem nicht mehr als die des 12400. Daher kann man auch einfach direkt drauf verzichten und Geld sparen.
Wenn man aus dem Freundes- oder Verwandten-/Bekanntenkreis bei Ausfall nicht ggf. eine Grafikkarte herbekommt, kann man zur reinen Bildausgabe auch einfach ein saubilliges Altmodell erwerben. Zum Beispiel sowas:

Aber wie schon gesagt, alles nur Anmerkungen/Empfehlungen meinerseits.
Ähm, stimmt nur bedingt:
Was stimmt nur bedingt?
1648400380367.png


Wo ist der Mehrwert für die 30€ Aufpreis beim Spielen?
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ob dir die 14 Euro unterschied wert sind(bei MF) zwischen den Intel 12400 oder den Intel 12500 mußte du am Ende selber wissen.Aber Intel 12500 hat auch eine 500Mhz höheren CPU Grundtakt gegenüber den 12400er und auch die IGPU ist die bessere von der Leistung her.Falls man kurzzeitig gewungen wird auf diese auszuweichen.
 
Oben Unten