• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aufrüstung/ Neuzusammenstellung CAD-/Studium-/(Gaming-) PC bis ca. 1000€

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

da mein alter PC (inzwischen 10 Jahre alt und auch aus diesem Forum) mittlerweile an seine Grenzen stößt bei der CAD-Konstruktion sowie 3D-Druck-Programmen, möchte ich diesen gerne aufrüsten.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: Intel Core i5 2500K
CPU-Kühler: Scythe Mugen 2 B Revision
Mainboard: Asrock Z68 Extreme3 Gen3
Arbeitsspeicher: 8Gb = 2x 4Gb DDR3 667Mhz
Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 560 Ti (Asus)
Netzteil: Bequiet Straight Power E9-CM-580Watt
Speichermedien: Samsung SSD 830 256GB (MZ-7PC256) / Uralte SATA2 HDD (Maxtor 6L250S0 250 Gb SATA 150) (WDC WD250JS-00NCB1 250Gb)
Laufwerk: ATAPI ihas 124B DVD
Gehäuse: Lancool PC-K62

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

24 Zoll - 1920x1080 Iiyama E2473 HDS
24 Zoll - 1920x1080 Samsung Syncmaster 2494HM
Beide über DVI angeschlossen.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Da ich im Moment kein wirkliches Spiel habe und hauptsächlich zeichne, ist das schwierig zu sagen.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

sofort also 1-2 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Tastatur habe ich eine Microsoft Sidewinder X4 & Maus eine Cyborg R.A.T. 7 (spinnt mittlerweile gerne mal...)
Ein eventuell größerer Monitor mit besserer Auflösung wäre cool.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Definitiv, ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

~ 1000€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Alle Spiele, die sehr viel Leistung benötigen, falls ich wieder auf den Geschmack kommen sollte. Sonst hauptsächlich Autodesk Fusion 360 , Lightburn und Cura für den 3D Druck.
Da ich im Moment eine CNC baue, kommen da eventuell noch paar Programme hinzu. Streaming von Netflix wäre natürlich noch was (4K bzw Full HD 1920x1080)
Ich habe ein Studium angefangen, d.h. diverse CAD- Programme wie SolidWorks oder SolidEdge sollten flüssig laufen. Das Studium läuft von Zuhause aus ab, deshalb wären Ressourcen auf alle Fälle nicht schlecht, wenn mal wieder 20 Fenster gleichzeitig offen sind :D

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1-2 TB also 1 TB SSD wäre nett.
:nicken: Momentan habe ich eher ein kleines Speicherproblem..
Festplatte habe ich bei Amazon mal eine geschossen. Seagate Barracuda 2 TB ST2000DM008

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Also die beiden HDD´s würde ich in die Tonne kloppen. Beim Rest müsste man sehen, was noch brauchbar ist.
Der Rechner sollte leise sein. Mittlerweile nerven mich auch meine blauen Fan´s...
:wall:

Ich freue mich auf eure Vorschläge und Zusammenstellungen.

Hatte selbst schonmal ein wenig angefangen:


und habe festgestellt, dass Grafikkarten im Moment besser nicht zu kaufen sind.

Gruß Stefan
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Es gibt keine GPUs zu vernünftigen Preisen. Selbst der Gebrauchtmarkt wird von Tag zu Tag dünner und auch teurer. Für ein Budget von 1000€ wirst Du Kompromisse eingehen müssen. Wenn dein Hauptaugenmerk auf CAD/CAM liegt kannst Du bei Ebay nach einer gebrauchten NVidia Quadro Karte schauen.
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wieviel muss ich denn in etwa rechnen, wenn ich keine Kompromisse eingehen will? Sonst muss die Grafikkarte eben noch warten und die alte Graka muss noch herhalten. Oder wie du eben schon gesagt hast, bei Ebay schauen.
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Also ich nutze meinen 3700x, ne 2070s samt 32gb RAM, zwei SSD samt einer m2 für Cura, Fusion 360, ergo Werkstückerstellung zum drucken, aber natürlich auch zum zocken.

Was prima funktioniert, ich würde nen 3600er, 16gb RAM und ne gt1030 empfehlen, bis die Grafikkartenpreise (hoffentlich) wieder normal sind, alternativ die 560er.

Alternativ nen 5800er mit 32GB
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@sinchilla:

das klingt doch mal gut!
könntest du mir noch verraten, welche Komponenten (mit Links?) ich nehmen sollte und ob ich noch Teile meines alten PC´s verwenden kann? (Laufwerk, Netzteil, Gehäuse, etc?)
Bin leider nicht so in der Materie drin....

Schon mal vielen Dank!
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Das E9 könntest du erstmal weiterverwenden, ebenso die 830er-Samsung (nutze ich auch noch;)). Beim Case bin ich mir nicht sicher, aber das K62 war damals ein... echt cooles Teil.

Jetzt könnte man es beim Unterbau so machen (wegen der Preise habe ich Ryzen 5xxx mal bewusst rausgenommen):

Board: https://geizhals.de/gigabyte-b550-aorus-elite-v2-a2420565.html
CPU: https://geizhals.de/amd-ryzen-7-3700x-v23200.html (ein 3600/X geht natürlich auch)
CPU-Freezer: vielleicht gibt es für den Mugen 2 ein AM4-Kit, sonst "tuts" z.B. auch ein Arctic Freezer 34
RAM: https://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-32gb-f4-3200c16d-32gvk-a1337341.html
SSD: https://geizhals.de/kingston-a2000-nvme-pcie-ssd-1tb-sa2000m8-1000g-a2112846.html

in Sachen Graka weißte Bescheid:rollen:

Gruß
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank! Das klingt doch schonmal nach nem Plan. Leider gibts für den Scythe Mugen 2 kein Kit, dass für einen AM4 Sockel passt. Muss ich wohl doch einen neuen kaufen.
Wegen der blauen Fans bei mir im Gehäuse und weil ichs gerne leiser hätte, wäre mir ein anderes Gehäuse doch lieb.
Habt ihr da ne Empfehlung für mich? Auch bezügl. Mainboard Anschlüsse extern wie bspw. USB 3.2 am Frontheader oder so.

 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da geb ich dir voll recht chill_eule.
Also Gehäuse wäre nicht schlecht aber ist kein muss! Danke für deine Liste :)

Wäre es sinnvoller, noch ein paar Monate zu warten oder sind die Preise der anderen Komponenten in Ordnung? Also nicht so überteuert wie bei der Grafikkarte?
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Beim Case bin ich Fractal-Fan. So ein Define 7 Compact könntest du dir mal anschaun...

Gut, wenn die 1000€ nur für den neuen Unterbau sind, dann kannste natürlich auch zu nem 5800X greifen. Für den langt auch ein Brocken 3.

Gruß
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wäre es sinnvoller, noch ein paar Monate zu warten oder sind die Preise der anderen Komponenten in Ordnung? Also nicht so überteuert wie bei der Grafikkarte?
Die Preise für die meisten anderen Komponenten sind mehr oder weniger okay zur Zeit.
Warten geht natürlich immer, zumal bald Intels neue CPU-Garde ansteht (Ende März offiziell).
Was die neuen 8-Kerner dann können und kosten, sollte man evtl. wirklich noch abwarten :ka:
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@chill_eule: Heisst also, es könnte definitiv billiger werden in absehbarer Zeit?
Bin mir unsicher, ob ich dann noch bis April warten soll...

@facehugger: Hab mir das Case mal angesehen und finde es nicht schlecht. In der Wunschliste hab ich jetzt mal ein Case von Lian-Li hinzugefügt, was mir persönlich zusagt. Wobei ich auch nur das K62 behalten könnte und einfach die Lüfter tauschen gegen Farblose :D

Was genau sind jetzt die gravierenden Unterschiede von 5800X, 3800X und 3700X. Vom Takt her sind diese doch sehr ähnlich. Die TDP ist halt höher als beim 3700X und der Preis. Lüfter würde ich wieder gerne einen Scythe Mugen oder wie ihr schon gesagt habt, den Alpenföhn Brocken 3 nehmen wollen.

Und ich habe jetzt 4 Boards in meiner Auswahl. Wifi on Board find ich klasse! Muss ich mich nicht dauernd mit dem Wirless Adapter rumärgern. Aber was sind dort die Unterschiede, außer bspw. der besseren Soundleistung?

Auch bei den Arbeitsspeichern blicke ich nicht durch, wie bei den SSD´s. Da gibts preislich solche Unterschiede und ich weiss nicht, was ich nehmen soll... Weil ob ich jetzt für 32GB 120 Euro hinlege oder gleich 200€ wäre mir schon wichtig, den Grund dafür zu kennen. Und ob ich den Unterschied überhaupt merke....
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Ich würde wohl sowas bauen:
Auch ein R5 3600 stellt im Vergleich zu deiner aktuellen CPU einen Quantensprung dar. Und wird vermutlich für die nächsten Jahre für dich ausreichen. Auf Grund des soliden B550 Mainboards kannst Du aber jederzeit auf einen Ryzen5000 upgraden. Dazu dann einfach eine gute gebrauchte NVidia Quadro P2000 von Ebay.
Spieletechnisch ist das in etwa eine GTX1060. Für deine CAD/CAM Programme gibt es aber spezielle Treiber. Die Leistung dort ist dann deutlich höher als von herkömmlichen Desktop GPUs. Solidworks und Autodesk bieten entsprechende Treiber an.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
In Sachen CPU-Leistung, schau dir dazu doch einmal Tests online an. Gib einfach dazu Test Ryzen 5600/5800/5900X bei PCGH oder auch Computerbase ein und dort findest du alles wichtige, was du zu den Prozzis wissen willst (Leistung in Spielen/Anwendungen, Verbrauch, Temperaturntwicklung etc.pp...)

Gruß
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Shinna: kann ich mein altes netzteil noch behalten? mit dem rest wäre ich soweit einverstanden :)

und wegen der Graka würde ich einfach mal schauen, ob ich günstig an ne quadro ran komme oder ob ich eben auf eine Preisentspannung warte.

@facehugger: Danke, hab ich mir mal angesehen. Aber ich denke, dass ich keinen 5800X brauche^^

Hier nochmal die neue Liste:


Wenn ihr die einmal absegnen könntet, wäre das echt klasse!
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Sicher kannst Du das E9 erstmal weiterverwenden. Ich würde es aber bei der Gelegenheit gleich mit ersetzen. Den alten Rechner würde ich so wie er ist einfach bei Ebay Kleinanzeigen verhökern. Da ist in der aktuellen Situation sicher noch der ein oder andere Euro drin.
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Shinna: Gut, dann ersetze ich das auch gleich. Nicht, dass es doch noch verreckt.
Klingt nach nem guten Plan.
Auf was kommt es beim Arbeitsspeicher an? Bei der CPU steht was von 3200er Takt. Sry für die dummen Fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Keine Tray CPUs kaufen!
Da gibts keine Herstellergarantie drauf.

Nimm bitte diesen hier:

Obwohl ich jetzt gar nicht so genau weiß, warum es plötzlich nun der kleine 3600er werden soll. :huh:

Nimm wenigstens den neuen 5600X, der hängt den Vorgänger deutlich ab und passt auch eigentlich locker ins Budget :ka:
Ich komm auf round-about 950€ mit dem 5600X und deiner Liste inkl. dem teureren case und NT :what:
Oder übersehe ich da jetzt was?
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@chill_eule: Sry, dass mit den Tray CPU´s wusste ich nicht! Werde ich gleich ändern.

Wenn du mir den 5600X ans Herz legst, werde ich den nehmen. Wie gesagt, ich bin nicht in der Materie drin und auf euch mehr oder weniger angewiesen.

Also du hast das schon richtig kalkuliert denke ich! Mir fehlt jetzt eigentlich nichts.... ausser die Graka, aber da weiss ich ja, warum :D
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Als Tipp noch diese SSD für nur 20€ mehr:


Hat einen DRAM Cache und auch höhere Werte was TBW und MTBF (Stichwort langlebigkeit) angeht.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Die drei Gigabyte Boards bieten z.B. eine etwas bessere Spannungsversorgung als das MSI Board, ist aber für den Normalbetrieb des 5600X völlig irrelevant.
Ebenso ist der Onboard-Sound bei den Gigabyte Boards besser.

Die AX Version hat WLAN, falls du das brauchst.

Ansonsten sinds viele Kleinigkeiten, wie Lüfter/USB/SATA/etc. Anschlüsse oder ne Beleuchtung.

Bis auf den krüppeligen Onboard-Sound ist das MSI B550 pro schon gut zu gebrauchen.

Das Gigabyte Elite V2 hat einerseits besseren Sound (inkl. Toslink-Anschluss), aber auch "nur" 4x SATA z.B.
(Also falls du mal irgendwann noch eine fünfte SATA SSD einbauen willst, biste gekniffen oder musst per Adapter arbeiten :ugly:)
Wenn dir die 15€ mehr nicht wehtun, würde ich eher das Gigabyte nehmen.

Hier im Detail:
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Die Ausstattung wird einfach besser: Das Aorus Elite V2 bietet gegenüber dem A Pro hauptsächlich besseren Onboardsound und eine leistungsfähigere Spannungsversorung (sofern man die CPU nicht übertaktet hat man davon nicht wirklich was). Es gibt aber nur 4 statt 6 Sata Anschlüsse, wobei die meisten B550 Boards sobald mehr als 4 Sata Ports genutzt werden nur noch die Nutzung von einem m.2 Slot erlauben.
Das Pro V2 bietet Onboardsound, der etwas schwieriger anzutreibende Kopfhörer versorgen kann (sowas lässt sich aber ganz einfach über einen Kopfhörerverstärker realisieren), nochmals mehr Ports und bessere Kühlung der Spannungsversorgung (für noch stärkeres OC geeignet).
Das Elite AX ist einfach ein Elite V2 mit WLAN und Bluetooth.

Bei Gigabyte unbedingt die V2 bzw. mit WIFI die AX Version kaufen, einfach weil die überarbeitet sind und Dinge wie Front USB-C bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

Volt-Modder(in)
Brav :ugly:

Man will die 1000€ ja auch möglichst auskosten, nicht wahr?
Mit dem Straight Power sind halt die Chancen deutlich besser, auch mal eine RTX 3070 oder RX6800 betreiben zu können. Ein "normales" Pure Power könnte da schon Probleme bekommen.

Igor hat das mal exemplarisch getestet:

Die schiere Wattangabe reicht halt heutzutage nicht mehr aus.
(Sagt der Mann mit einem System Power 9 :fresse:)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
5 SSD's, ernsthaft:-D Ich glaub den meisten langen 2 “Platten“ dicke zu...

Das Silent Base 600, ist das nicht veraltet:P Warum nicht das aktuellere, schickere DX 500?

Gruß
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Also ich hab aktuell tatsächlich 4 von 6 SATA Anschlüssen belegt.
Historisch bedingt auch mit 3 ollen HDDs als Datengräber.
So verschieden sind die Ansprüche. :ka:
(Ich weiß z.B. nicht, wozu irgendwer mehr als 6 USB Anschlüsse brauchen könnte :D)

Über ein geeignetes Gehäuse lässt sich ja auch vortrefflich streiten, so schlecht ist das Silent Base aber nun nicht ;)
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Die Ausstattung wird einfach besser: Das Aorus Elite V2 bietet gegenüber dem A Pro hauptsächlich besseren Onboardsound und eine leistungsfähigere Spannungsversorung (sofern man die CPU nicht übertaktet hat man davon nicht wirklich was)
Die VRM des Elite ist unterm Strich nicht besser als die des A-Pro. Von den Temps nehmen die sich 1-2°C. Beim OC liegt sogar das A-Pro einen Hauch vor dem Elite. Die Ampere der "Powerstages" sagen im Grunde NICHTS über die Qualität aus. Gute Passivkühlkörper machen da vieles einfach wett. Beim V2 hat Gigabyte sich einfach die Doubler gespart. Wobei die beim "alten Elite" eh im Sync Mode liefen und soweit auch keine 12 Phasen in dem Sinne vorhanden waren. :O
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ryzen CPUs haben nun mal keinen sonderlich hohen Current Bedarf. Wir reden da von vll. 200w Workloads. Sprich so um die 180A.
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@chill_eule : Danke dir! Dann werde ich das Straight Power nehmen. Hatte ja auch schon so eins in meinem alten Rechner und war mega zufrieden damit.

@ facehugger: also mir reichen zwei Platten auch vollkommen aus. Hatte halt meine uralten HDD´s mit 250 GB noch verbaut und deshalb 4 oder 5 Anschlüsse belegt. Aber mit der neuen 2 TB Platte und der 1 TB SSD hat sich das dann auch erledigt. Ja das 500dx sieht auch schick aus. Und ist sogar nochmal bissl günstiger... :D
Wenn ihr so weiter macht, dann nehm ich wieder das LianLi :ugly:

@Shinna: Also ich verstehe kaum was davon, was du da gerade geschrieben hast. :D
OC fällt bei mir eh flach. Hab ich noch nie gemacht und werde ich wahrscheinlich auch nie machen.
Einfach ein Fazit, welches Board ich anstattdessen nehmen soll wäre mir lieber ;)
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Einfach ein Fazit, welches Board ich anstattdessen nehmen soll wäre mir lieber
Was soll das Board an Ausstattung haben? Was brauchst Du wirklich? Die Fragen kannst nur Du beantworten.

Das B550 Aorus Elite V2 ist kein schlechtes Board. Gemessen an der Ausstattung und den aktuell leicht steigenden Preisen für Mainboards ist es auch eine vernünftige Wahl. Nur ist die VRM eben nicht besser als bei einem ~120€ Mainboard wie dem MSI B550 A-Pro.
 
TE
S

schonya4

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Shinna: also mir ist wifi und der bessere Onboardsound schon wichtig! deshalb bleib ich denke bei dem Board in meiner Liste. Also dem B550 Elite V2 AX.

Aber danke für deine Erläuterung!
 
Oben Unten