• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Aufrüstung der Hardware (absoluter Neuling)

Shonuff0001

Schraubenverwechsler(in)
Moin in die Runde!

Ich erbitte mal euren Rat, ob eine Aufrüstung meines bestehenden Systems schon logisch wäre oder eher nicht.
Da ich ich noch super neu im Pc Universum bin, wäre es klasse ein paar Tipps von euch zu bekommen. Vielen Dank

1.) Wo hakt es
- vom Gefühl her nirgendwo

2.) PC-Hardware
-CPU: i7-10700k
-GPU: 3080TI Aorus Xtreme
-MOBO: Msi Z490 Gaming Edge Wifi
-Ram: Corsair Dominator 32GB CL18
-SSD: Intel 660p 1TB
-Netzteil: Seasonic Prime Tx-850
-Aio: Nzxt X63 (280mm)
-Lüfter 8 Lian Li UniFan SL
-Gehäuse: Lian Li O11 Dynamic

3.) Monitor
-Aktuell läuft alles auf meiem LG 55 C9. es soll demnächst dann aber ein Triple Setup oder ein Widescreen werden. Hertz wohl 144 o 240

4.) Anwendungszweck
- Haupsächlich für das Gaming

5.) Budget
-so viel wie nötig, so wenig wie möglich ( ich hoffe es hieß so )

6.) Kaufzeitpunkt
-Jetzt

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
- da ich alles gern über eine Software laufen lassen würde ( neue AIO u Lüfter) am liebsten Corsair (lasse mich aber gern von euch überstimmen
8.) Zusammenbau
Ich würde mich gern daran versuchen. Es gibt dazu ja wirklich schon eine menge tutorials

9.) Speicherplatz
-eine Zweite mit 2 TB sollte passen, oder doch Zwei neue ?!


Haut mir eure Meinung zu meinem Anliegen einfach vor den Kopf´:)
Jede Aussage wird hilfreich sein... da ich selbst sehr unschlüssig bin, ob es Sinn macht etwas zu ändern. Auch wenn es nicht immer Sinn ergeben muss.

VG

P.S Neuling, da ich den Pc so wie er ist übernommen habe...bis auf die GPU, die ich käuflich erworben habe.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus und Willkommen im Forum!

Es ist gut das du den Fragebogen gefunden und auch genutzt hast, er hilft dir aber auch gleich bei der ersten Frage weiter!

Damit du nicht nur auf dein Gefühl hören musst, lass doch Zahlen sprechen:
Finde dein CPU-/GPU-/RAM-Limit heraus!

Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
  • Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
  • VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
  • RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
  • nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
  • Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
  • Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.
  • Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
  • Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Falls du deinen i7-10700K noch nicht bis an sein sinnvolles Limit übertaktet hast, solltest du die vor dem CPU-Test in Angriff nehmen.

Ansonsten ist es ganz einfach, so lange du mit den FPS welche dein PC erzielt zufrieden bist, musst du nichts ändern.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
Shonuff0001

Shonuff0001

Schraubenverwechsler(in)
@Lordac

Vielen Dank :)

ich habe so gar keine Ahnung von der Materie Pc, also ist Übertaktung noch ein Fremdwort :D
und ob ich es jemals anwenden möchte, steht auch noch in den Sternen.

Die Frage, die mich brennend Interessiert ist, ob ich mit dem System noch 2-3 Jahre vernünftig auskomme. Oder jetzt den Unterbau erneuere um vllt 4-5 Jahre daran nichts ändern zu müssen. Wenn das denn so überhaupt möglich wäre.

VG
Also Masterfrage. Auf AlderLake gehen oder wäre das Quatsch
 

Optiki

Software-Overclocker(in)
Ich habe so gar keine Ahnung von der Materie Pc, also ist Übertaktung noch ein Fremdwort :D
und ob ich es jemals anwenden möchte, steht auch noch in den Sternen.

Die Frage, die mich brennend Interessiert ist, ob ich mit dem System noch 2-3 Jahre vernünftig auskomme. Oder jetzt den Unterbau erneuere um vllt 4-5 Jahre daran nichts ändern zu müssen. Wenn das denn so überhaupt möglich wäre.

VG
Also Masterfrage. Auf AlderLake gehen oder wäre das Quatsch
Du kannst dir jetzt einee neuen AIO Kühler und eine neue SSD kaufen.

Wie du schauen kannst, ob deine CPU limitiert, hat dir Lordac verlinkt. Meine Vermutung ist wohl eher die GPU in 4K. Das Schlauste ist einfach zu spielen, wenn es sich unschön anfühlt, schaust du mit dem Overlay vom Afterburner nach, ob deine Karte die ganze Zeit voll ausgelastet wird, wenn nicht, kannst du über einen Plattformwechsel nachdenken.

Die Überlegung mit den 2-3 zu 5 Jahren ist einfach nicht zielführend, der Hardwaremarkt entwickelt sich ständig weiter.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Würde mich wundern wenn die CPU schon limitiert.
Aber am besten mal die Punkte durchgehen die Lordac da gepostet hat.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
...also ist Übertaktung noch ein Fremdwort :D
im Netz gibt es dazu viele Informationen und Anleitungen.
...und ob ich es jemals anwenden möchte, steht auch noch in den Sternen.
Auch wenn es sich zunehmender immer weniger lohnt, und die Kühllösungen stärker werden müssen, kauft man sich in der Regel eine "K"-CPU und ein "Z"-Mainboard genau aus diesem Grund.
Die Frage, die mich brennend interessiert ist, ob ich mit dem System noch 2-3 Jahre vernünftig auskomme.
Die Frage wird dir niemand beantworten können.
Es hängt damit zusammen was du spielst, wie hoch deine Ansprüche sind und was kommende Titel für Voraussetzungen haben.

Vielleicht liest du dir auch mal folgende beiden Artikel durch:
Also Masterfrage, auf Alder Lake gehen oder wäre das Quatsch?
Die Frage kannst nur du selbst beantworten, dafür habe ich dich noch einmal auf den "PC-Test" aufmerksam gemacht, den du aber selbst durchführen musst!

Nur so bekommst du raus was deine Hardware in deinen Spielen leistet, und kannst dann entscheiden ob dir das genug ist, oder eben nicht.

Gruß,

Lordac
 
TE
TE
Shonuff0001

Shonuff0001

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank euch allen,

ich werde, wenn ich zu Haus bin, die schritte mal durchgehen.

auch wenn ich nicht das Gefühl habe, das etwas limitiert. Die Fps sind hoch und brechen auch nicht ein. zumal ich kaum in 4k Spiele, eher 1440p.

Es war auch eher aus reiner neugier gefragt, ob sich der wechsel auf Alder Lake für micht lohnt, oder eher weniger.

SSD und Aio hatte ich auf dem Zettel :)
@Lordac

Wie gesagt, Vielen Dank. Ich merke auch das ich mich mit der ganzen Materie mal mehr auseinandersetzen muss.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Frage kannst nur du selbst beantworten, dafür habe ich dich noch einmal auf den "PC-Test" aufmerksam gemacht, den du aber selbst durchführen musst!
Was mich nur wundert ist, dass die CPU Auslastung da gar nicht mir bei ist.
Das ist doch auch ein wichtiges Indiz dafür, dass die CPU im Limit läuft.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Schau mal hier rein:


runterscrollen zu CPU-Index mit Alder Lake (Spiele). Da ist zwar "nur" der 10900k dabei, aber soweit weg wird dein 10700k nicht sein. Und der Abstand zur aktuellen Spitze (12900k) beträgt im Schnitt etwa 25%. Da hättest du einen Anhaltspunkt...

MIR persönlich wär das zu wenig. Und wenn bei dir noch alles fluffig läuft? Aber das musst DU wissen;)

Gruß
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Was mich nur wundert ist, dass die CPU Auslastung da gar nicht mir bei ist.
die CPU wird ja extra getestet in dem alles was die Grafikkarte belastet so weit es geht runter oder aus gestellt wird.

"Hisn" hat in seinem Thema "Erste-Hilfe-Guide zu Rucklern, FPS-Problemen und streikenden PCs" dazu folgendes geschrieben:
Die Auslastung der CPU ist dabei völlig egal. Eine CPU limitiert nicht erst wenn sie auf 100% läuft. Das ist etwa 2005 gestorben und muss nur noch bei den Usern ankommen. 100% CPU-Last ist ein Schrei nach mehr Kernen. Aber sobald ihr mehr Kerne habt, als die Software verwenden kann (verwende alle Kerne die mein System hat ist Wunschdenken, es werden genau so viele Kerne verwendet wie der Programmierer vom Game vorgibt, und nicht mehr) sieht man an der Auslastung der CPU GAR NIX. Deshalb: Schaut auf die Auslastung der Graka und nur dahin, und nicht auf die Auslastung der CPU.

Deshalb sind Fragen wie "Limitiert mein AMD 5600X eine Nvidia 3080Ti völlig umsonst, denn es ist vom USE-Case abhängig was wo Limitiert und nicht vom Namen der Hardware. DAS muss jetzt nur noch bei den Usern ankommen.

Es war auch eher aus reiner Neugier gefragt, ob sich der Wechsel auf Alder Lake für mich lohnt, oder eher weniger.
Die Frage ist halt relativ, was lohnt sich für dich?

Dazu hab ich eine Gegenfrage, in meinem PC werkelt ein bald 10 Jahre alter i5-3450.
Die CPU hat genug Leistung für alles was ich am PC mache und schränkt mich nicht ein, lohnt es sich für mich auf eine aktuelle Plattform von AMD oder Intel zu wechseln?

Gruß,

Lordac
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ein CPU Test ist schön und gut, jedoch kommen die ganzen 25 Prozent Mehrleistung nur zum tragen, wenn die GPU vorher nicht ausgelastet ist.
Ich wollte dem TE nur einen ANHALTSPUNKT geben, mehr nicht;) Ab WQHD samt der Bildquali am Anschlag rücken halbwegs aktuelle CPU`s (wozu ich auch den 10700k des TE`s zähle) eh recht eng zusammen.

Da werden aus den 25% wohl eher um die 10-15% (geraten)... Und das wäre in meinen Augen keine Ausgabe (die bei Alder Lake nicht unerheblich ist) wert. Aber, das muss der TE ganz für sich allein entscheiden...

Gruß
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Verstehe ich zwar noch nicht so ganz aber ok.
Um es "kurz" zu machen: HisN meint, es kommt nicht immer nur auf die Hardware an (was, wie, wann, wo zusammenpasst oder Komponenten einander "ausbremsen" könnten), sondern es kommt auch immer ganz auf die eigenen Ansprüche es einzelnen an.

Viele haben noch Spaß an einem 5-6 Jahre alten System, bei anderen muss es ein 12900k samt RTX 3090 sein. Was einem persönlich reicht, kann man nur für sich selbst feststellen;)

Gruß
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Um es "kurz" zu machen: HisN meint, es kommt nicht immer nur auf die Hardware an (was, wie, wann, wo zusammenpasst oder Komponenten einander "ausbremsen" könnten), sondern es kommt auch immer ganz auf die eigenen Ansprüche es einzelnen an.

Viele haben noch Spaß an einem 5-6 Jahre alten System, bei anderen muss es ein 12900k samt RTX 3090 sein. Was einem persönlich reicht, kann man nur für sich selbst feststellen;)

Gruß
Naja, das habe ich selber verstanden. :ugly: Es geht mir eher darum, dass die CPU Auslastung aufeinmal keine Rolle mehr spielen soll. HisN hat geschrieben: wenn sie auf 100% läuft wäre sie "ein Schrei nach mehr Kernen". Aber was ist wenn z.B. alle 4 Kerne auf 100% laufen aber das Spiel gar nicht mehr unterstützt? Dann müßte die Auslastung bei einer stärkeren CPU ja geringer sein.
 

vb87

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja, das habe ich selber verstanden. :ugly: Es geht mir eher darum, dass die CPU Auslastung aufeinmal keine Rolle mehr spielen soll. HisN hat geschrieben: wenn sie auf 100% läuft wäre sie "ein Schrei nach mehr Kernen". Aber was ist wenn z.B. alle 4 Kerne auf 100% laufen aber das Spiel gar nicht mehr unterstützt? Dann müßte die Auslastung bei einer stärkeren CPU ja geringer sein.
Es ist doch so, seit es mehr als einen Kern pro CPU gibt, kann die CPU schon begrenzen bevor sie zu 100% ausgelastet ist.
Wenn ein Spiel nur einen Kern auslastet, wird die CPU limitieren sobald dieser eine Kern 100% genutzt wird.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn ein Spiel nur einen Kern auslastet, wird die CPU limitieren sobald dieser eine Kern 100% genutzt wird.
Ja. Aber bei einer stärkeren CPU hätte man da doch mehr "Reserven" oder nicht?
Dann wäre die Auslastung vielleicht bei 70% anstatt 100%?
 
Zuletzt bearbeitet:

vb87

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Korrekt. Je mehr Kerne die CPU hat desto niedriger wird die Auslastung sein.
Beispiel aus eigener Erfahrung:
Beim LS19 hat meine CPU vllt 8% Auslastung gehabt, trotzdem wat die CPU das Bottleneck weil überwiegend nur ein Thread benutzt wird.
 
Oben Unten