• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Aufrüstlust

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
Aufrüstlust

Hi Leute,

mich juckt es derzeit in den Fingern, wieder etwas an meinem Rechner rumzuschrauben.

Ich starte gleich mal mit dem Fragebogen

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
i5-6500 mit Ben Nevis, Gigabyte Z170 HD3P, 16 GB 3200er Ripjaws, MSI RX470 8GB,
meiner Preisvergleich Geizhals Österreich

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1080p, 144Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
grundsätzlich laufen die Spiele, ohne gröbere Ruckler etc. Je nach Game ist die GPU voll ausgelastet, die CPU gerät auch ins Straucheln, wenn während dem Zocken im Hintergrund irgend ein Update läuft oder mehrere Programme offen sind - dies wäre beides zu verkraften, jedoch ist einfach auch die Lust am Schrauben derzeit sehr groß :)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
die kommenden Tage

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
nö, alles da

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
klar

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
in etwa 300€ EDIT: 600-700€
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Games: the Witcher 3, Shadow of the Tomb Raider, LOL, Crysis 1-3, Magicka2
Programme: gelegentlich etwas Photoshop und Premiere Pro, allerdings nur hobbymäßig, ansonsten halt Office und Surfen, nichts besonderes also.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
genug vorhanden

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Lottogewinn, Maledivenurlaub, ne Zeitmaschine :P
achja, ich hätte gern ein Mainboard mit mind. 6 Sata Anschlüssen, daher fällt das Mortar Max (welches hier ja derzeit häufig empfohlen wird) flach...

Da das Budget begrenzt ist habe ich mir gedacht, ich rüste mal den Unterbau auf und hätte an nen Ryzen 3600 inkl. nem 450er Brett und nem Kühler gedacht. Im Sommer/Herbst/wenn Cyperpunk erscheint folgen evtl ein WQHD-Monitor und ne neue GPU.
Momentan schweben mir diese Komponenten vor: Warenkorb | Mindfactory.de
beim MB bin ich etwas unschlüssig... von der Ausstattung sind die beiden MBs im Warenkorb ja sehr ähnlich. Das Tomahawk hat glaub ich eine etwas bessere Kühlung. Aber inwiefern profitiere ich davon? Höhere Lebenserwartung? Ansonsten tendiere ich derzeit eher zu der günstigeren Variante.

EDIT: gerade im Schnäppchenthread gesehen:
R5 3600 & MSI X470 Gaming Pro MAX für 260€ (Cashback)
Warenkorb | Mindfactory.de
Qualifizierende Produkte - MSI Bundle Cashback 2020
Originalpreis 310€, 50€ Cashback von MSI
EDIT:
Der Ryzen ist grade im Mindstar, nochmal 7€ weniger ;)
das wäre evlt auch noch eine Option

Ich freue mich auf eure Meinungen,
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
AW: Aufrüstlust

Gesamtbudget 300 Euro?
Alte Grafikkarte verkaufen und die beste für 300 Euro + Erlös alte Karte rein dies gibt.
Das bringt dir am meisten Performance bei Spielen.
Die Rx470 ist jetzt nicht gerade der große Bringer.
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Aufrüstlust

CPU, MB & GPU verkaufen.

Dann das MSI-Bundle von Mindfactory hier als Unterbau, ABER eben nicht das Gaming Pro Max, sondern das Gaming Plus Max. Sind dann 98,-€ fürs Board + 172,-€ für die CPU = 270,-€ und davon gehen dann nochmal 50,-€ per Cashback weg und du landest bei 220,-€.
Zu den übrigen 80,-€ nimmst du den Verkaufspreis deiner alten HW dazu und schaust, ob es für eine GTX 1660 Super reicht zB.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

Alte Grafikkarte verkaufen und die beste für 300 Euro + Erlös alte Karte rein dies gibt.
.

das hab ich mir auch schon überlegt und mit der PowerColor Radeon RX 5700 Red Dragon ab €' '339,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland geliebäugelt.

Hab mich aber doch dagegen entschieden und mir gedacht ich warte mal ab, was sich 2020 noch auf dem GPU Markt tut und setze inzwischen auf einen soliden Unterbau. Klar ist die RX470 nicht die prallste GPU, aber ein paar Monate hätte ich mich damit noch begnügt. Außer ihr empfehlt es mir hier alle anders :)
 

dimi0815

Software-Overclocker(in)
AW: Aufrüstlust

Wenn du warten kannst, passt das ja. Nur musst du auch davon ausgehen, dass die RX470 mit dem Erscheinen jeder neuen Generation halt auch nochmal an Wert verliert.

Bei kleinem Budget würde ich sowieso auf den Gebrauchtmarkt schielen. 1660ti mit Restgarantie für unter 200,-€ sieht man da schon zur Genüge und ab knapp über 250,-€ gehen auch schon die RX 5600 XT GPUs los.
 

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
AW: Aufrüstlust

das hab ich mir auch schon überlegt und mit der PowerColor Radeon RX 5700 Red Dragon ab €'*'339,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Hab mich aber doch dagegen entschieden und mir gedacht ich warte mal ab, was sich 2020 noch auf dem GPU Markt tut und setze inzwischen auf einen soliden Unterbau. Klar ist die RX470 nicht die prallste GPU, aber ein paar Monate hätte ich mich

Dann wär mein Ratschlag: Jetzt nichts verändern, sondern sparen. Und dann wenn du die neue Graka kaufst den Unterbau mit erneuern.

Entweder will man halt jetzt Leistung oder später.
Wenn du jetzt Leistung willst, bietet dir eine möglichst schnelle Graka bei Gaming am meisten.
Den Unterbau zu ändern und die alte Graka zu behalten, bringt da weniger viel.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

Dankeschön schonmal für euren Input :)

hm, also mit dem MSI Cashback ist ein sofortiges Upgrade schon überaus verlockend...
Mal angenommen, ich würde das Budget jetzt doch schon aufstocken (insgesamt 600-700€), und mir auch gleich ne neue GPU holen, was würdet ihr mir empfehlen?
 

FetterKasten

Freizeitschrauber(in)
AW: Aufrüstlust

Sowas hört sich vernünftig an.
Wenn wenig Budget zur Verfügung steht, macht so ein teures Mainboard auch keinen Sinn, da is das von Torben sinnvoller.

Du musst aber bedenken, dass die CPU Single Core "nur" ca. 25% schneller ist, wie dein alter Intel, aber CPU und Mainboard dich ca. 250 Euro kosten.
Ist aber halt moderner, besser in Multicore, PCI Express 4.0 Unterstüzung usw.

Die Rx5700 reißt bei dem Update am meisten raus.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Aufrüstlust

Wenn du jetzt Leistung willst, bietet dir eine möglichst schnelle Graka bei Gaming am meisten.
Den Unterbau zu ändern und die alte Graka zu behalten, bringt da weniger viel.

Bei Shadow of the Tomb Raider wird selbst eine 2080ti kein FPS mehr bringen. Eine neue Graka ist für moderne Games eine schlechte Empfehlung da die 4 Kerne des i5 limitieren. Ind das bei weit unter 60fps.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

das MSI-Bundle von Mindfactory hier als Unterbau, ABER eben nicht das Gaming Pro Max, sondern das Gaming Plus Max. Sind dann 98,-€ fürs Board + 172,-€ für die CPU = 270,-€ und davon gehen dann nochmal 50,-€ per Cashback weg und du landest bei 220,-€.
stimmt, das MB ist nochmal günstiger :D Danke

Wenn wenig Budget zur Verfügung steht, macht so ein teures Mainboard auch keinen Sinn, da is das von Torben sinnvoller.
hatte ursprünglich eh das B450 A-Pro Max präferiert, allerdings komme ich mit dem x470er Brett dank der Cashback-Aktion noch günstiger weg. Ok, das MB ist knapp 15€ teurer, aber da ich dann ja 50€ retour bekomme sicher kein schlechter Deal.

Die Rx5700 reißt bei dem Update am meisten raus.

bin nur etwas hin- und hergerissen wegen der 5700er Serie... da scheinen ja viele Leute Treiberprobleme zu haben und die RMA-Quote ist verhältnismäßig hoch. Daher auch mein Gedanke, mit der GPU noch etwas zu warten. Ne 1660Ti/Super hätte zwar für vermutlich auch genug Leistung für mich, bin allerdings nicht der größte Fan von 6GB Vram. Eine 2060S ist dann halt doch auch nochmal ein Stückchen teurer

aber angenommen, ich verkauf meine alte Hardware, dann sollte sich neben nem MB, ner CPU+ Kühler auch noch ne GPU für etwa 400€ ausgehen
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Aufrüstlust

Es gibt aber mehr Leute die keine Probleme haben mit der Karte, davon hört man nur nichts. Ich habe 10 Stück verbaut, alle Kunden waren zufrieden. ;)
Also eine RX5700 ist unumgänglich wenn dir ein gutes PLV wichtig ist. ;)
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

Es gibt aber mehr Leute die keine Probleme haben mit der Karte, davon hört man nur nichts. Ich habe 10 Stück verbaut, alle Kunden waren zufrieden. ;)
Also eine RX5700 ist unumgänglich wenn dir ein gutes PLV wichtig ist. ;)

jo, darf man natürlich nicht vergessen, dass sich der Großteil der Leute, bei denen alles passt, nicht melden... mir sagt die 5700er halt wie gesagt wegn dem P/L-Verhältnis und den 8GB Vram zu - und wegn meinem Freesync Monitor :) - wobei, wenn ich das richtig mitbekommen hab, nun auch moderne Karten aus dem grünen Haus das unterstützen?
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
AW: Aufrüstlust

Ja auch NVIDIA Karten können FreeSync nutzen. Nur leider gibt es im Preisbereich 300-350€ nichts vergleichbares zur Leistung einer RX 5700. :ugly:
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Aufrüstlust

Die guten Modelle kosten über 350 Taler und eine 2060s leistet meistens etwas mehr und kostet etwas mehr. Ob es den Aufpreis rechtfertigt muss jeder selbst wissen.
Ich würde die 5700 nehmen. Sync hin oder her. Freesync zu nutzen wäre aber natürlich in dem Fall ein weiteres Argument für die rote Karte.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

Die Powercolor (sowohl die XT als auch die Non-XT) mhaben bei Mindfactory sehr hohe RMA-Quoten (5-7%), schneiden aber beispielsweise in diesem Test sehr gut ab: Kuerung der besten Radeon RX 5700 (XT) - ComputerBase

Über die XFX hab ich leider relativ wenig Reviews gefunden, in einem Video schneidet sie durchaus positiv ab, hingegen diesem Test zufolge [M] XFX Radeon RX 5700 DD Ultra 8GB GDDR6 Video Card Review dreht der Lüfter bei maximaler Temperatur auf über 3200RPM auf :O . Die Lautstärke ist auch relativ hoch, wobei sie anscheinend 20cm neben der GPU gemessen wurde - ob im offenen oder geschlossenen Gehäuse geht für mich nicht hervor. Aber bevor ich mir einen Düsenjet einbaue, gebe ich lieber 10€ mehr aus, um es etwas leiser zu haben xD
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Aufrüstlust

Dann wär mein Ratschlag: Jetzt nichts verändern, sondern sparen. Und dann wenn du die neue Graka kaufst den Unterbau mit erneuern.

Entweder will man halt jetzt Leistung oder später.
Wenn du jetzt Leistung willst, bietet dir eine möglichst schnelle Graka bei Gaming am meisten.
Den Unterbau zu ändern und die alte Graka zu behalten, bringt da weniger viel.

Die Beratung hat eine seltsame Richtung bekommen durch solche Sichtweisen.

Entweder alles tauschen oder nichts? Das ist nicht richtig.
Ein neuer Unterbau ist unabhängig von der verwendeten Graka essentiell für neuere Games weil 4 Kerne zu wenig sind. Egal ob eine RX470 oder 2080ti.
JETZT einen Ryzen 3600 und alles läuft wieder geschmeidig.
Jetzt eine RX5700 kaufen würde ich nicht wenn eine Graka vorhanden ist weil mit den neuen wird wieder ein Leistungssprung kommen.
Dann bekommst du für 300 Taler deutlich mehr Leistung. Die 5700 ist für wqhd jetzt schon eher Minimum als Optimum.
Bedeutet du kaufst dir eine Karte die Für 1080p sehr stark ist und für den neuen Monitor schon wieder Kompromisse bringt. Ob das zielführend ist musst natürlich du entscheiden.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

Ich werd mir mal anschauen, wie zufrieden ich mit der Leistung meiner aktuellen GPU und nem neuen Unterbau (Ryzen 3600+MSI X470 Gaming Plus Max) bin - wenns mir nicht reicht, seh ich mich nach ner neuen GPU um. Falls ich mit der FPS-Anzahl bzw. den nicht gemaxten Settings leben kann werd ich meine GPU wohl noch etwas behalten.

Danke euch allen für eure Meinungen :)
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
AW: Aufrüstlust

hab ja von NICHT maxed Settings gesprochen. Eine 3080Ti wird preislich wahrscheinlich jenseits von Gut und Böse liegen xD - hab nicht vor, jemals so viel Geld für ne GPU auszugeben :S
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Aufrüstlust

Texturen sollten immer so hoch wie möglich sein, dafür bedarf es VRam.
Ansonsten schau ich immer, dass ich die größten Leistungsfresser wie Schatten etwas anpasse und ruck zuck reicht die Leistung wieder.
 
Oben Unten