Auf dem Weg zum Retro-Highend-SLI-System: Reparatur und Aufbereitung einer 8800 Ultra

TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Ich war gerade nochmal shoppen und habe ein optisch passendes zu Hause für die Hardware ergattert.
Für 45 Euro gibts den Eimer gerade beim großen Fluss bzw. Alternate (hier aber zzgl. Versandkosten). Wieder ein Gehäuse mehr - meine Frau wirds freuen :fresse:
 

Player007

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das ist so cool, hatte auch die ganze Zeit diese Idee im Kopf. Jetzt hab ich den Thread hier entdeckt *habenwill*
Habe mir nun vor zwei Tagen ein EVGA 790i Ultra SLI Board inkl. Q9450 bei Ebay geholt. Dazu noch einen passenden E8600 um die 5ghz zu knacken :ugly:

Bei den GPUs wird es langsam interessant:
1x 8800GTX da, 2. kommt die Tage
1x 9800GTX+ da, vermutlich bleibt die alleine
1x GTX 285 da, wird auch im SLI getestet
1x GTX 580 da, wird vermutlich auch im SLI schwitzen :haha:

Überlege mir noch zwei GTX 480 zu holen, aber erstmal so ein wenig mit spielen.

"Can it run Crysis?" lautet ja das Motto, vll auch "Can it run Crysis Remaster?"
 
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Teil5: Ein passender Unterbau für das High-End-SLI-System
---------------------------------------------------------------

Heute gibts mal einen Blick neben die Rubrik Grafikkarten. @wuselsurfer : Deinen Vorschlag finde ich gerade vor dem Hintergrund, dass Nvidia SLI jüngst ja offiziell für tot erklärt hat, sehr passend. Nvidia- vs. 3dfx-SLI nehme ich daher gerne mal im Themenspeicher auf - das können wir dann abhandeln, wenn das System dual wird :)

Heute gehts daher erstmal mit ein paar Impressionen um die Plattform, die das SLI der beiden Ultras ermöglichen soll - Los geht es mit der CPU.

Da ich seinerzeit selbst schon einen Intel Core 2 Extreme QX9650 besaß (genau genommen sogar zwei, nachdem einen das Zeitliche segnete), hatte ich es auch tatsächlich wieder auf eben jene CPU abgesehen. Praktisch, dass das Ebay-Kleinanzeigen-Angebot direkt eine passende Kombo aus Board, Speicher und CPU bot. Nach Erhalt, habe ich mich natürlich direkt auf die Suche nach dem Stepping der CPU gemacht. Den QX9650 gibt es nämlich als C0- (SLAN3) und C1-Stepping (SLWAN), wobei Letzterem etwas bessere OC-Eigenschaften nachgesagt werden. Nach Sichtung der CPU war dann erstmal eine Reinigung notwendig - Stichwort: Jahrelanger Flüssigmetall-Einsatz :fresse:. Nach 'ner Menge Spiritus, sonstiger scharfer Reiniger und etwas Abbrasion kamen die Eigenschaften dann etwas verblichen wieder zum Vorschein. Es handelt sich tatsächlich um einen Yorkfield im gewünschten C1-Stepping. Check! Wer etwas in der Vergangenheit schwelgen und mehr über den ersten 45nm-Prozessor für 999$ erfahren möchte, klickt hier auf PCGH vorbei.

DSC_3366.JPG DSC_3367.JPG DSC_3375.JPG

Im Bundle hatte ich ebenfalls 8 GiByte DDR2-800 CL4 Speicher von Mushkin miterworben, musste aber leider feststellen, dass einer der vier 2-GiByte-Riegel scheinbar zwischenzeitlich einen weghatte (Memtest-Fehler ahoi). Aber kein Problem, das nutzen wir direkt aus, um auch speichertechnisch bzgl. Boardspezifikationen natürlich ans Maximum zu gehen (das System soll ja mal klotzen, nicht kleckern). Schlussendlich sind es 4x 2 GiByte DDR2-1.066 CL-5 Riegel geworden. Selbstverständlich ebenfalls von Mushkin, war ja schließlich damals eine schwer angesagte, etablierte Marke im Selbstbau-/Overclockerbereich (@PCGH_Stephan : Das ist doch auch bald schon ein Kandidat für die "was ist eigentlich mit..."-Serie in der Print). Genau genommen sind es auch wieder zwei 4-GiByte-Pärchen der Frostbyte-Serie ("996599"), die passen auch optisch einfach klasse in die Zeit und zum Board und sind bzgl. Geschwindigkeit und Kapazität der Anschlag -> https://preisvergleich.pcgameshardw...ne-frostbyte-dimm-kit-4gb-996599-a317316.html

IMG_7680.JPG IMG_7685.JPG

Last but not least: Die passende Platine. Seinerzeit gar nicht so einfach, denn für die SLI-Kombination musste man gewissse Einschnitte bei der Chipsatz-Wahl hinnehmen. Den guten Intel-Chipsätzen (X38, X48, ...) blieb der Betrieb von SLI nämlich verwehrt. Zwar gab es Modder, die eine Freischaltung erwirken konnten, aber wirklich robust und offiziell war das erst in der Nachfolgegeneration möglich. Für X58 erwarb Intel nämlich gegen Lizenzgebühren offiziellen SLI-Support. Was also blieb übrig? Der Griff musste zu einem Nvidia-Chipsatz gehen.

Damals herrschte noch richtig Bewegung am Markt: Bot Nvidia bereits seit den nForce-500-Chipsätzen SLI-Möglichkeiten für Intel-Prozessoren, gab es passend zu Weihnachten 2007 mit dem 780i-Chipsatz einen großen Hub. Der große Vorteil war dabei ein dank nf200-Zusatzchipsatz möglicher Triple-SLI-Betrieb mit je 16 PCIe-Lanes. Aber nur wenige Monate später (März 2008) schob Nvidia mit dem 790i-SLI schon den nächsten High-End-Chipsatz nach. Er war in weiten Teilen identisch zum 780i, bot aber DDR3-Support und war in kleinerer Strukturbreite gefertigt.

Da die 8800 Ultras ja im Jahr 2007 auf den Markt kamen, fiel die Wahl folglich auf eine 780i-Platine. Erfreulicherweise gab es dabei nicht Standardkost - die Intel-SLI-Platinen gab es nämlich oftmals nur als Nvidia-Referenzplatinen, quasi gelabelte Founders Editionen - sondern ich konnte mit dem EVGA nForce 780i SLI FTW eine tolle Customplatine bekommen. Mehr zum Chipsatz und den Möglichkeiten Triple-SLI liest man übrigens hier auf PCGH nach.

IMG_7678.JPG IMG_7686.JPG IMG_7688.JPG IMG_7692.JPG IMG_7690.JPG IMG_7673.JPG IMG_7672.JPG IMG_7671.JPG IMG_7681.JPG

Aus der Menge der Referenzplatinen hob sich EVGA damals mit einem "Nachbau" heraus, der an einigen wichtigen Punkten deutliche Vorteile gegenüber der Referenzkonstruktion von Nvidiaa selbst bot. So war es nicht nur signifikante Verbesserungen in der Spannungsversorgung (mehr Phasen in höhrer Qualität), langlebigere Kondensatoren, sondern auch das Übertakter-BIOS (ja, damals gabs noch kein UEFI...), das zusätzliche Funktionen wie die VDroop-Kompensation bot. Das Ganze war schlussendlich auf den Namen EVGA nForce 780i SLI FTW getauft. Mehr nachzulesen gibt es hier.

1601018840318.png


Beim Kühler gibts erstmal einen historisch passenden Klotz - mal sehen ob das System irgendwann mal noch eine Wasserkühlung sieht. Temperaturtechnisch wäre das zwar sinnvoll, schade wäre es aber um die schönen Referenzkühler auf den Grafikkarten. Mit dem Prolimatech Megahalems gibts einen zeittechnisch soweie optisch passenden, starken Kühler. Der Kühlkörper mit gleich 6 Heatpipes kam damals übrigens serienmäßig ohne Lüfter... Hier habe ich aus der Grabbelkiste ein halbwegs starkes, aktuelles PWM-Derivat gegriffen (Alphacool Eiswind 12). Einzige Herausforderung hier: Ich musste die Halterung des Kühlers lokals mittels Säge/Feile und Co. anpassen, da es zu Kontakt mit der Spannungsversorgung kam.

IMG_7677.JPG IMG_7683.JPG IMG_7675.JPG

Und jetzt ein Dankeschön an all diejenigen, die es bei der Walloftext bis hier her geschafft haben. Als nächstes Wandern die Teile dann ins Gehäuse, das ist mittlerweile auch da.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Damn, das ist mal echt ein sexy Board, das dafür auch nicht RGB hier und da, OLED-Displays und quadratmeterweise Abdeckungen braucht. Einfach ein funktionales Board mit zugegeben echt coolen Kühlrippen und Heatpipe.
 

devon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So ein bisschen kommt kommt man sich da in die alte Zeit versetzt gerade mit dem Mainboard (Das hatte ich damals), als wir das Extremübertakten angefangen hatten :)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ja Ja, die HW von der man früher nur geträumt hat.:love:
@mushkin: Hab ich im Ryzen Rechner. Die Ridgeback sind aber nur Durchschnittsware. Für DDR2 OC hatte ich immer ein paar Crucial Ballistix im Schrank, ich glaube die liegen da immernoch.
 
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Teil6: Ein Lebenszeichen - oder warum auch manchmal etwas Abstand zum Projekt Not tut - 1/2
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lange Stille, aber es geht kontinuierlich weiter....

IMG_7696.JPG

Wir schreiben den 26.09.2020: Ich setzt endlich meine Planungen um und will die zweite 8800 Ultra ebenfalls auf Stand bringen. Vor dem Verbau im Gehäuse soll sie analog zur überholten Sparkle-Karte auch frische Wärmeleitpaste und -pads erhalten. In diesem Zuge erfolgt auch ein Blick unter die Haube: GPU Nummer Zwei stammt exakt aus der selben Kalenderwoche wie Nummer Eins... Nur das Jahr unterscheidet sich. Zur Erinnerung: Die Sparkle-Karte war ein sehr frühes Exemplar aus KW07 2007 und die MSI stammt aus KW 07 2008. Zufälle gibts...

Nach der routinemäßigen Überholung steckte ich die Karte also nichts ahnend in das immer noch im offenen Tischaufbau liegende 780i und drückte auf Start... Das Board zeigt sofort FF und kein Bild am Monitor. Aha... Nach ein paar erfolglosen CMOS-Resets also wieder die Sparkle Karte eingebaut, jedoch mit dem exakt selben Ergebnis. Der Puls steigt... Als ich eine GT 730 einbaue und die CPU einmal neu einsetze, gelingt schließlich wieder das Booten.

Sobald aber auch fortan auf eine der beiden G80 Karten gewechselt wird, bleibt der Bildschirm schwarz. Als ich selbes Phänomen auch auf dem alternativ verfügbaren X570 Gaming Edge inklusive aktueller Ryzen CPU beobachten kann, bin selbst ich erst einmal ratlos und der Puls ist so ziemlich am Anschlag. Die Karten werden nämlich ganz normal warm, der Monitor bleibt stumm, ein "VGA Error" wirft das Board aber auch nicht und bootet normal durch - RIP 8800 Ultra SLI? Und wenn ja, WARUM?

Zeit für noch mehr Analyse: Ich packe die überholte MSI 8800 Ultra als Slave-Karte ins Gaming Edge und boote mittels der GT 730. Wieder ist das Bild da, die G80 wird als Slave-Karte auch erkannt und ich kann sogar das VBIOS flashen. Aber selbst das bringt keine Besserung.

Zeit Abstand zu nehmen... die Wochen vergingen und neue Themen am Horizont fordern gegenwärtig auch Aufmerksamkeit und Zeit. Und daher seid Ihr erst einmal mit einem kleinen Rätsel übers Wochenende dran: Wars das, oder wo würdet ihr den Fehler angesichts dieser Schilderungen vermuten?
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Bin ich froh, das hier erst jetzt im März '21 entdeckt zu haben. 4 Monate Stille ist gemein. :D
Sind die Karten tot? Und das Projekt etwa auch?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
4 Monate Stille ist gemein. :D
Sind die Karten tot? Und das Projekt etwa auch?
Jo, wurde hoffentlich nicht etwa “zu Grabe getragen“? Bitte nicht:heul:

Hab zwar Ende 2006/Anfang 2007 keine Ultra gehabt, aber eine 8800GTX. Anfangs von einem E6850 befeuert und später dann in Kombo samt nem Q9550@,3,8Ghz. War damals ne geile Gamingkiste, Crysis wollte trotzdem nur auf hoch vernünftig laufen. In 1280x1024 wohlgemerkt:D

Trotzdem eine tolle Zeit, da waren Highend-GPU's gegenüber der heutigen Zeit ja richtige... Schnäppsche:-D

Daher: WAS MACHT DIESES TOLLE PROJEKT???

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Tot, gestorben? Was? Ich glaub Euch spinnts wohl :fresse: :D Schön, dass mal wieder Jemand das Projekt aus dem Dornröschen-Schlaf holt. :daumen:

Ich hoffe am Wochenende komme ich dazu hier das Update zu präsentieren. Spoiler: Geht natürlich weiter und läuft auch noch alles. Es haben sich zwischenzeitlich nur 3-4 andere Projekte vorgedrängt, die aber jetzt gerade ihren Abschluss finden. So gesehen perfektes Timing. Außerdem wollte ich ja auch aussagefähig zur Haltbarkeit meiner Reparatur werden - das brauch einfach Zeit! (*Ausreden such*)
 
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Teil7: Ein Lebenszeichen - oder warum auch manchmal etwas Abstand zum Projekt Not tut - 2/2
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuersteinmal vielen Dank für die jüngsten Weckrufe - das braucht es auch manchmal.

Ich bin ja schließlich noch die Aufklärung bzgl. des jüngsten Dilemmas schuldig. Wir fassen nochmal kurz zusammen: Ich konnte den beiden (!) 8800ern kein Bild mehr an meinem Monitor entlocken, andere Grafikkarten funktionierten aber anstandslos und die 8800 parallel zu einer funktionierenden Karte zu betreiben, war auch ohne Fehler möglich. WTF? So, da der Spannungsbogen jetzt wieder voll durchgezogen sein sollte, kommt auch direkt die Antwort - und ja, es kann manchmal SO einfach sein. Es ist der ominöse 5-Euro-Artikel Schuld.

1616944036664.png


Warum auch immer, habe ich im Vergleich zu meinen sonstigen Versuchen ein anderes Kabel (DVI auf HDMI am Bildschirm) verwendet. Und das spielt mit den G80 Karten einfach kein Bild aus - that`s it. Neues Kabel ran und keine Probleme mehr:crazy:. Also erstmal ganz beruhigt durchatmen - und dieses Update bleibt etwas kürzer, aber nicht ohne Ausblick, wie es weitergeht. Das tut es nämlich - und die Hardware hat dafür zwischenzeitlich schon ihren Platz im Gehäuse eingenommen, sodass es im nächsten Post mit ein paar Bildern/Zahlen und Fakten weitergehen kann. Stay tuned! Let`s spoiler:

1616944336515.png
 
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Da ich aktuell an der Bestandsaufnahme arbeite, wollte ich einfach mal wieder ein Lebenszeichen der instandgesetzen Karte in die Welt schicken. Auch 80°C+ steckt sie heute (rund ein halbes Jahr nach der Instandsetzung) übrigens ohne zu murren weg. Dank der 30FPS fühle ich mich auch wirklich wieder in die alten Crysis-Zeiten versetzt... Herrlich.

crysis64_2021_03_31_17_57_28_464.jpg

Was natürlich auch nicht fehlen darf: Ordentliche CapframeX-Benches! Und da hat sich gegenüber den Benchmarks-Standards damals wirklich viel getan. (Danke @gaussmath et al.)

1617209363602.png
 
Zuletzt bearbeitet:

2UE50

Schraubenverwechsler(in)
Nach langer Zeit, habe ich mich mal wieder hier umgesehen. Und was sehe ich, MC Zonk ist immer noch dabei. Wenn das nicht klappt mit deinen 8800Ulras, ich habe noch drei Ultras hier liegen. Zwei laufen noch, bei der Dritten weiss ich es nicht. Kannst dich gerne über PN melden, oder über Mario (True) der hat meine Tel. NR.
Gruß
Georg (Ü50)
 
TE
TE
McZonk

McZonk

Moderator
Teammitglied
Nach langer Zeit,...
Hallo Georg,
mensch, ich freue mich wirklich sehr hier von Dir zu lesen! auf das Angebot bzgl PN / Tel komme ich gerne direkt zurück (da muss ich mir heute Abend mal etwas Zeit nehmen). Weniger wegen der Ultras, als endlich mal wieder von dir zu hören.
 
Oben Unten