• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus HD 7970 freeze

dpmercy

Schraubenverwechsler(in)
Hallo an alle,
ich habe mit meiner neu erworbenen Asus HD7970 Direct CU2 ein gewisses Problem, bzw ich glaube das die Graka der Auslöser ist.
Ich hab mir vor ca 1 Monat einen neuen Rechner zusammengestellt mit folgenden Komponenten:

Asus FX8350
Alpenföhn Broken
AsRock FX990 extreme 4
4x GSkill Ares DDr3 8000 Mhz sprich 32 Gb
Samsung Basic 120 Gb SSD
WD 1 Tb Green
Be Quiet 630 Watt Pure Bronze 80+
2x 120mm Scythestream lüfter
2x 80mm Lüfter
2x 70mm Lüfter
und beschriebene Asus HD7970 Direct CU2

Nach dem alles zusammengebaut und installiert war wollt ich im Internet weitere Programme runterladen und nutze Google Chrome. Nach 1-2 Minuten ist der Bildschirm bzw das Bild abgestürzt (zeigte helle blau-weiße Streifen ). Man konnte nur über den Reset-Knopf den Pc neu starten. Neugestartet , neuer Versuch gleiches Leid. 3 Versuch , dieses mal mit dem Internet Explorer hat 30 Minuten gefunzt und sich auch aufgehangen (Fehlerbild dieses mal hell graue streifen).

Via der von Asus mitgelieferten Software namens "GPU-Tweak" nachgeschaut und bestätigt bekommen (via "live-update") dass die neueste Software drauf ist. Also Battlefield 3 installiert und versuch zu spielen. Beim ersten Versuch konnte ich 5 Stunden spielen bis ich von mir aus den Computer ausschaltete , am Folgetag direkt von Anfang an immer freezes (gestreifter, wahlweise auch ganz schwarzer Bildschirm).

Ich hab mehrere Stunden im Internet gesucht und so gefunden das es mehrere Leute mit diesem Problem gibt, hier die Lösungsvorschläge und was passiert ist:

Software veraltet : Ich hab manuell auf der Asus Seite gesucht und dort die allerneusten Treiber runtergeladen und aufgespielt (Catalyst 13.1 , AMD VGA treiber 9.02 ,Asus GPU tweat 2.2.0.1). Danach konnte ich ohne Probleme im Internet surfen und dachte das Problem wäre gelöst, also hab ich 3D Mark 11 und Furmark runtergeladen. 3D Mark 11 auf basic (720p/einstellung alles abspielen) gestartet und direkt ein freeze. Mit Furmark ging dann auf 720 p und bei 1080p ein freeze. Nach langem hin und her probieren liefen diese beiden Tests ohne Probleme und ich dachte wieder es wäre nun alles erledigt, NEIN wieder ein Freeze im Internet.

Windows Aero fehlerhaft: Auch bei ausgeschaltetem Aero immer wieder ein freeze!

Ich bin mit diesen Sachen nicht allzu vertraut , von daher die Frage was könnte es noch sein?
Grafikkarte ein Montagsmodell, sprich defekt?
Netzteil zu wenig Leistung? ( kanns ja eigentlich nicht sein da Fehler sporadisch und auch ohne Last)
Doch eine Andere Software?

Ich bitte innigst um Hilfe denn ich verzweifele hier !!!!

Beste Grüße
dpmercy
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
Mache mal Bitte MemTest. Und berichtige mal deinen Ram, also DDR3 8000MHz ist nicht richtig. Dann bitte lad dir mal HWMonitor runter und schau mal die Temps an, ob da was schon im normalen Betrieb zu warm wird. Da alle Komponenten Massenproduktionen sind, kann es auch bei Einzelnen dazu kommen, das du ein fehlerhaftes Produkt erhalten hast. Sollte dies so sein, gilt es systematisch heraus zu finden welche Komponente. Aber auf den ersten Blick, könnte Ram sein. Schon irgendwelche Optimierungen vorgenommen im BIOS? Was sagen die z.B. die Ram-Timings? cpu-z wäre auch ein nützliches Tool.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Die 8000Mhz sollen wohl eher 8000MByte heißen - sieht in dem Zusammenhang zumindest so aus. :)
Nützlich wäre auch zu wissen, mit welchen Temperaturen und Leistungsaufnahme die Karte im Furmark läuft (GPU-Z neben Furmark laufen lassen).
@Stock wird sie da wahrscheinlich sowieso durchs Powerlimit ausgebremst, wenn im CCC alles auf Standard steht. Aber das hat aber keinen Einfluß auf die Stabilität.
 
TE
D

dpmercy

Schraubenverwechsler(in)
Schonmal vielen Dank für die Antworten.
:) ja , es sollte natürlich 8000 MByte heißen , da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen.
Also hier nochmal richtig , ich hab 4 Module: G.Skill Ares DDR3-1866 DIMM CL10
Denn erkennt das Mainboard nur als 1300 er und in einem der Benchmarks, ich glaube 3DMark11, steht er bei der ermittelten Hardware als ich glaube 667 MHz Speicher drin.
Zu den Temperaturen, da ich gerade nicht zu Hause bin kann ichs nicht direkt posten, weis aber noch das ich bei 3DMark 11 nie über 65°C gekommen bin, da regelt sich der Lüfter bei 28% ein und die temp. bleibt stabil. Wenn ich mich richtig erinnre lag die max Leistungsaufnahme bei ca. 300 Watt.
Grundsätzlich bleiben alle Produkte sehr kalt, zumindest insofern es oberflächlich zu kontrollieren ist. Das Gehäuse ist noch geöffnet und 4 Lüfter blasen rein, 3 stk raus.

Es wurde keinerlei OC betrieben , da ich a. zu wenig Ahnung davon hab und b. die Probleme von Anfang an da waren und ich mir keine Garantie verspielen will.



Wenn ich nachhause komme lade ich mal die Tools herunter und kontrolliere bzw. poste alles hier.
Besten Dank.
Mit freundlichen Grüßen verbleibt
dpmercy
 

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
ich würde die spannung der karte leicht anheben, vielleicht bekommt die karte zuwenig. freezes können auch verursacht werden durch defekt der karte, treiberproblemen oder überhitzung.
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Da würde ich mich aber als Kunde bedanken - vor allem, wenn es die mit den Standardtaktraten ist.
 

AMD x6

PC-Selbstbauer(in)
Schonmal vielen Dank für die Antworten. :) ja , es sollte natürlich 8000 MByte heißen , da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Also hier nochmal richtig , ich hab 4 Module: G.Skill Ares DDR3-1866 DIMM CL10 Denn erkennt das Mainboard nur als 1300 er und in einem der Benchmarks, ich glaube 3DMark11, steht er bei der ermittelten Hardware als ich glaube 667 MHz Speicher drin. Zu den Temperaturen, da ich gerade nicht zu Hause bin kann ichs nicht direkt posten, weis aber noch das ich bei 3DMark 11 nie über 65°C gekommen bin, da regelt sich der Lüfter bei 28% ein und die temp. bleibt stabil. Wenn ich mich richtig erinnre lag die max Leistungsaufnahme bei ca. 300 Watt. Grundsätzlich bleiben alle Produkte sehr kalt, zumindest insofern es oberflächlich zu kontrollieren ist. Das Gehäuse ist noch geöffnet und 4 Lüfter blasen rein, 3 stk raus.

Du musst erstmal die RAM Einstellungen richtig einstellen im BIOS.Am besten schaut's du mit CPU-Z auf die Werte.Eventuell musst du die RAM Voltage etwas erhöhen bei Vollbelegung.Übrigens mein x6 1090t@3,6Ghz@1,2V mit 7870xt@1200/1500@Stock,320-330 Watt.
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
schonmal unterschiedliche ram-Konstellationen getestet? also Riegel für Riegel getestet? vollbestückungen gerade mit 8gb Riegeln können schonmal Probleme machen...ruhig mal nur als pärchen testen bzw einzeln

hatte mit falschen latenz-Einstellungen übrigens mal ähnliche Probleme,evtl diesbezüglich auch mal gucken!?
sah im ersten Moment bei mir auch nach Grafikkartenproblemen aus.
 
TE
D

dpmercy

Schraubenverwechsler(in)
Ich hab im Bios die Einstellungen der Ram Riegel angepasst sprich im Menüpunkt OC blabla die Timings auf 10-11-10-30 geändert, bzw alles aus der direkt mitgelieferten Tabelle übernommen. Folge davon war das der Pc nicht mehr gebootet hat. Ich hab ihn einmal hochgefahren bekommen und im cpu-z standen folgende Werte:
DRam Frequency 665.4 Mhz
FSB:DRAM 3:10
CL 9clocks
tRCD 9 clocks
tRP 9clocks
tRAS 24 clocks
tRC 33clocks

sprich die werte für ein 1333 MHz riegel , ich hab aber 1866 MHz Riegel verbaut ?!?
Die Spannung betrug 1.5 Volt , so wie in der Tabelle angegeben.

Kann man das nun schon als Fehlerursache betiteln?

beste Grüße
dpmercy
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
blöde frage, aber sind das a) alles die gleichen RAM-Riegel und b) sind die in der RAM-Support-Liste v. Asrock aufgeführt?

Bei Intelboards gibts ja sogenannte XMP-Profile...ist bei AMD-Boards leider nicht vorhanden (oder?) dort sind nämlich die Einstellungen für den RAM hinterlegt.

Probier mal wirklich erstmal nur 2 Riegel in den dafür vorgesehenen Dual-Channel-RAM-Bänken aus (evtl. im Handbuch gucken)

Ich denke 32GB (bei 4x8 GB) dürfte ja auch das absolute Maximum sein, was das Board so verkraftet...das kann alleine auch schon Ursache für instabilen Betrieb sein...(brauchst Du überhaupt wirklich sooo viel RAM?)
 
TE
D

dpmercy

Schraubenverwechsler(in)
Also , ich hab die letzten Tage ein wenig rumprobiert, es wird komplizierter:

Ich hab zuerst alle bis auf einen Ram riegel entfernt , diesen im dafür vorgesehen speicherslot gelassen und getestet. Pc angeschaltet , 3dmark 11 gestartet und noch beim ersten Ladebildschirm für deepsea (oder so) der crash.
Also Pc ausgeschaltet , Riegel raus und ein anderen rein und zag alles läuft wunderbar , ich kann soviele benchmarktests machen wie ich will. Dachte bis dato das problem wäre gelöst. PUSTEKUCHEN, ich hab den pc runtergefahren und war 3 std weg , komme zurück, schalte den Pc an und beim ersten 3dmar wieder der crash..... hab aber dann direkt noch ein paar gemacht udn siehe da , alles funktioniert. Im folgenden hab ich das symptom versucht zu reproduzieren , sprich den Pc eine Stunde ausgelassen das alles schön kühl ist , beim ersten mal anmachen hab ich jeweils beim ersten mal benchen einen crash , danach (also wenn etwas temperatur erreicht ist (GPU-Z sagt ca 30°C)) läuft alles astrein durch ......
Was kann es sein das bei kaltem Board ein freeze entsteht?
Auf den Ram Riegeln stehen unten , da wo die Nasen sind zum einrasten bei 2 Riegel "GD" und bei den anderen beiden Riegel "GC" , aber es sind die Riegel..... hat das was zu heißen?

edit: ich hab gerade nachgeschaut , das Board hat die Riegel nicht auf der support liste , kann das wirklich die fehlerursache sein#? wenn ja ist es eine herbe enttäuschung , das board supportet dann ja kaum 8bg Riegel ..

@ FKY2000: Brauchen, mhhhhh, joa , eigentlich schon. Ich mache viel mit strömungssimulation und 3d rendering , sprich jedes bisschen ram hilft :)
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ja,das kann definitiv die Ursache sein.

würde 2x8gb ddr3 1866 vorschlagen. die sind auch recht fix und machen grundsätzlich potentiell weniger Ärger. wenn die vernünftig laufen und du der Meinung bist tatsächlich mehr zu brauchen,kannst dir ja welchen nachkaufen.

aber 16gb sind schon "ein Brett" ... von der Menge. kannst dir ja mal die Auslastung loggen, wieviel ram tatsächlich belegt werden...evtl reicht es ja auch aus!
 
TE
D

dpmercy

Schraubenverwechsler(in)
Naja , ich hab momentan 4x8gb ddr3 ram , aber selbst mit nur einem verbauten gibts probleme. Aber dieser steht nicht auf der support liste, da gibt es leider nur 4 oder 5 modele insgesamt die 8gb haben dürfen, und die sind allesamt weitaus teurer als jene die ich schon besitze :(
Ich denke dann ich kaufe wie du vorgeschlagen hast noch 2x8 gb die kompatibel sind und belasse es vorerst bei den 16gb.
Nur kanns wirklich der speicher sein wenn das Problem nur im kalten zustand auftritt?
grüßle
 

FKY2000

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Was soll man sagen:

Da Deine Speicher-Konfiguration (gerade auch wenn nicht ausdrücklich v. Board "supportet") nun schon etwas aussergewöhnlich ist, "sticht das erstmal ins Auge"...(Vollbestückung und dann auch noch mit 8GB Riegeln!)

Habe ja auch G.Skill Ares Riegel (wenn auch nur 2 x 4 GB DDR3 2133) und in gewissen Konfigurationen sorgen die bei mir auch für System-Abstürze...(ein fehlerhaftes XMP-Profil)
andererseits: ...Grafikfehler (Streifen, Flackern usw.) KÖNNEN grundsätzlich aber auch ein Graka-Problem sein !!
Hatte ich auch schon mit ner Asus 7970 DC2 (das ging in sehr sehr kurzer Zeit aber soweit, das die kein Bild mehr angezeigt hat).

Hast du denn schon einmal mit Afterburner oder dem Asus GPU Tweak nachgeschaut, wie und ob die Karte v. 2D Modus in den erweiterten 2D Modus bzw. in den 3D Modus umschaltet und wieder zurück?
Die Karte hat ja für die unterschiedlichen Lastzustände auch verschiedene "Powerstufen" von Idle-Modus bis hin zum 3D Modus...

Beim Videoschauen bspw. hatte ich schonmal beobachtet, das der Speichertakt nicht auf die nächste Taktstufe getaktet hatte und im "idle" blieb und somit Probleme verursacht hat (Streifen). Aber NUR bei Flashvideos (scheint auch kein gänzlich unbekanntes Phänomen bei 7970er Karten zu sein).
Hat sich aber bis heute komplett in "Luft" aufgelöst (weiß immer noch nicht genau was die Ursache war, habe aber auch ein Triple-Screen-Setup, was nicht unbedingt vergleichbar ist immer ?!)

Denke Dein Problem scheint mir eher Richtung Speicherriegel zu liegen, kann mich natürlich auch täuschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten