Apple M2 Max: Neuer SoC mit 3 nm, 12 Kernen und 4.864 Shadern?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple M2 Max: Neuer SoC mit 3 nm, 12 Kernen und 4.864 Shadern?

Angeblich will Apple beim M2 Max deutlich mehr Recheneinheiten verbauen als noch beim M1 Max. Statt 10 CPU-Kernen und 32 GPU-Clustern sind angeblich 12 Kerne und 38 GPU-Cluster geplant. Außerdem soll es Änderungen an der Architektur und der Fertigung geben.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Apple M2 Max: Neuer SoC mit 3 nm, 12 Kernen und 4.864 Shadern?
 

gangville

Software-Overclocker(in)
Naja, die "Verlust"Leistung braucht man um die ganzen nicht nativ unterstützen Apps nutzen zu können. :devil:

MfG
Die Geräte hatten sowieso den A Prozessor und soviel konnte man mit dem iPad sowieso nicht machen.
Alles viel Marketing. Ein Glück, dass ich auf meinem Macbook Freiheiten haben "darf". Sonst wäre das Macbook nur teurer Elektromist.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
In einem iPad wäre es zumindest für mich total unverhältnismäßig… ich habe noch das 2018er iPad Pro. Das erste mit dem flächendeckendem Display und der Folio-Tastatur. Selbst da hatte ich bis heute noch keine Anwendung, die den A12X mit seinen 6 GB RAM ausreizen konnte….

Davon mal ab, liegt das Ding immer mehr rum. Ist eine App Touch-tauglich, mache ich es eh am iPhone und für alles andere brauche ich einfach eine ordentliche Tastatur und Maus und da kommt man mit einem Mac oder PC einfach schneller zum Ziel. In einem neuen MBP ist der M2 Pro Max natürlich eine Granate
 

deftones

PC-Selbstbauer(in)
die Leistung kann man im iPad niemals ausreizen.
Ein M2pro mit Ipad OS16 und Multifenster mit einem exterenen Bildschirm, würde ein geiler Laptopersatz werden.
Ausreizen dauert dann halt 1 Jahr, bis die Apps angepasst sind, hat ja beim M1 auch 1 Jahr gedauert bis die meisten Programme nativ liefen.

Denke Video-Fotobeartbeitung und Zocken auf dem Teil, bis es glüht ^_^. Ausgereizt bekommt man alles ^_^

Wird nicht passieren, wäre aber cool.
 
Zuletzt bearbeitet:

gangville

Software-Overclocker(in)
mit Ipad OS16 und Multifenster mit einem exterenen Bildschirm, würde das es geiler Laptopersatz werden.
Ausreizen dauert dann halt 1 Jahr, bis die Apps angepasst sind, hat ja beim M1 auch 1 Jahr gedauert bis die meisten Programme nativ liefen.

Denke Video-Fotobeartbeitung und Zocken auf dem Teil, bis es glüht ^_^. Ausgereizt bekommt man alles ^_^

Wird nicht passieren, wäre aber cool.
Laptopersatz? Ich denke erst, wenn man auf ein Gerät alles machen kann, kann man es als Laptopersatz ansehen. Bis dahin bleibt der IPad ein geschlossenes Gerät, wo man fast nix mit anfangen kann, wenn man den Jailbreak außen vor lässt. Beim MacBook sieht es wie gesagt ganz anders aus. Dennoch finde ich es schade, dass heute noch nicht alle Programme den nativen Apple Silicon unterstützen.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Laptopersatz? Ich denke erst, wenn man auf ein Gerät alles machen kann, kann man es als Laptopersatz ansehen.
Ja, Laptopersatz. Warum auch nicht? Ob ein iPad ein Laptopersatz sein kann definiert ganz alleine der User und dessen Anforderung.
Bei mir ist das iPad 12.9“ mit M1 und MagicKeyboard mein Computer-/Laptopersatz. Ich habe keinen anderen Computer mehr. Briefe und Rechnungen schreiben, PDFs bearbeiten, Fotobearbeitung mit Affinity bis hin zum Schneiden von Videos. Geht alles ganz problemlos mit dem iPad. Mehr brauche ich nicht.
 
Oben Unten