AMD Ryzen: Angeblich 4 neue 5000er-CPUs im März und Daten zu neuen Threadrippern

AMG38

Freizeitschrauber(in)
Wenn die TDP bei dem 5700X bei 65Watt liegt, dann wird die schon interessant sein. Allerdings werden sehr viele 5800X-Käufer AMD mit dem Hintern voran ins Gesicht springen.
Aber warum ?
Der 5700X wird mit Sicherheit nicht die Leistung des 5800X erreichen und wenn es dabei eher um die Effizienz geht, kann man den 5800X einfach auf seine Wunsch TDP drosseln. Damit hat man aber eine Leistung gekauft, die man dann selbst ausbremst. So oder so, hat man aber eben die Möglichkeit, alles nach Wunsch einzustellen.

Das ist doch seit Jahren das Tolle an Ryzen. Effizienztuning.

Edit: Da war jemand schneller. Beim nächsten mal sollte ich lieber F5 tippen, bevor ich poste :)
 

beastyboy79

Software-Overclocker(in)
Warum? Der 5800X ist wird deswegen nicht langsamer und er ist ja schon ne ganze Weile auf dem Markt.
Ich hab da keine Schmerzen.

Aber warum ?
Der 5700X wird mit Sicherheit nicht die Leistung des 5800X erreichen und wenn es dabei eher um die Effizienz geht, kann man den 5800X einfach auf seine Wunsch TDP drosseln. Damit hat man aber eine Leistung gekauft, die man dann selbst ausbremst. So oder so, hat man aber eben die Möglichkeit, alles nach Wunsch einzustellen.

Das ist doch seit Jahren das Tolle an Ryzen. Effizienztuning.

Edit: Da war jemand schneller. Beim nächsten mal sollte ich lieber F5 tippen, bevor ich poste :)
Ich bilde mir ein gelesen zu haben, das viele hier lieber einen 5700 o. 5700X gehabt hätten. Kann mich ja auch täuschen.
 

phoenixxl

Komplett-PC-Käufer(in)
Finde ich nicht gut.
Anstatt ganz einfach gute Produkte zu guten Preisen anzubieten reagiert AMD jetzt auf Intel.

Die sollen sich weiter auf das Wesentliche konzentrieren und fertigm
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
Die kleineren CPU´s wie der 5500 oder eben auch der 5700X riecht eher nach höher Ausnutzung der Nicht Nutzbaren Chips wegen minimaler schlechter ausbeute. Warum also nicht nutzen und so mehr Kunden locken. Intel ist jetzt wieder besser aufgestellt, da musste AMD reagieren.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Für mich ist nur interessant ob der 5800x3d ein Einhorn wird oder nicht.
das entscheidet ob ioch den dieses jahr noch kaufe oder erst ende nächsten übernächsten Jahres kurz vor rtx50 Serie 2024-25
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Aber warum ?
Der 5700X wird mit Sicherheit nicht die Leistung des 5800X erreichen und wenn es dabei eher um die Effizienz geht, kann man den 5800X einfach auf seine Wunsch TDP drosseln. Damit hat man aber eine Leistung gekauft, die man dann selbst ausbremst. So oder so, hat man aber eben die Möglichkeit, alles nach Wunsch einzustellen.

Das ist doch seit Jahren das Tolle an Ryzen. Effizienztuning.

Edit: Da war jemand schneller. Beim nächsten mal sollte ich lieber F5 tippen, bevor ich poste :)
Wenn man natürlich schon eine CPU hat, ist es natürlich egal. Ich hätte damals liebend gerne nur einen 5700x gekauft ! Der wird mit 5800x 140 Watt TDP viel zu heiß. Ob nun noch einen 5700x braucht, ich weiß nicht. Sollen sie das mit der nächsten Generation besser machen.

Man darf aber nicht vergessen, AMD selektiert scheinbar die Chips.
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein R5 5500 mit 6C/6T inkl. beliebten Prism Wraith Cooler klingt nach 130€.
Von der von mir vermuteten Leistung wird er der Traum von preisbewussten E-Sportler sein.
In Titeln wie Fortnite und Co. muss er den i3 12100 nur um 5-8% schlagen bei geringerer Leistungsaufnahme, schon landet im Warenkorb.
Interessanter Prozessor.

Weiß nur nicht, welchen Käufer man mit dem 5700x ansprechen will.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
ah ,ok... danke für die Information. Lohnt sich ein aufrüsten auf den 5800X ? Nutze aktuell den 11400F mit einer RX 6700 XT

Definitiv nicht, die sind von der IPC und Gaming Performance identisch.
Wenn man natürlich schon eine CPU hat, ist es natürlich egal. Ich hätte damals liebend gerne nur einen 5700x gekauft ! Der wird mit 5800x 140 Watt TDP viel zu heiß. Ob nun noch einen 5700x braucht, ich weiß nicht. Sollen sie das mit der nächsten Generation besser machen.

Man darf aber nicht vergessen, AMD selektiert scheinbar die Chips.


Die werden mit ZEN4 erst mal den Mittleren und High End Markt bedienen. Den auf Konsumenten hat ein langer Balken eine gewisse Wirkung.

Die 5500, 5600, 5700, 5800, usw werden erstmal das Portfolio abrunden.
 

Maexen

Komplett-PC-Käufer(in)
Etwas überraschend, obwohl es längst Zeit wurde, nach unten hin im "Budget" auch mal mehr anzubieten, die Aufstellung bei Zen 3 hat mich doch etwas überrascht. Bei Zen 2 gab er ja wenigstens die schlecht lieferbaren Ryzen 3100 und 3300X.

Wer 65 W TDP beim 8-Kerner wollte, konnte bislang auf die APU 5700G zurückgreifen, der aber nur PCIe3.0 unterstützt. Wird der 5700X also ein Modell mit 65 W TDP und vollem Cache? Wo wird der wohl preislich angesiedelt? Irgendwie unerwartet!
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Wenn die TDP bei dem 5700X bei 65Watt liegt, dann wird die schon interessant sein. Allerdings werden sehr viele 5800X-Käufer AMD mit dem Hintern voran ins Gesicht springen.
Allerdings nur jene, die nicht bereit oder willens sind, ihrem 5800X ein angepasstes TDP-Target zu verpassen und den Maximaltakt pro Kern (-anzahl) zu konfigurieren.

Dem 5700X wird das engere Korsett - geringfügige Optimierungen bei eventuell jüngerem Stepping außen vor - ja auch nur durch konservativere Taktung passen. Kurz, er ist im Wesentlichen ein 5800X, der ab Werk auf weniger Kernen gleichzeitig hochtaktet und/oder pro Kern auf etwa 100 bis 200 Mhz verzichtet. Mehr händisches Nachgeben ist auch nicht nötig, um den 5800X zu bändigen.

Was den Preis angeht, sehe ich aber keinen Anlass für Unmut. Dass es in etwa die selbe Leistung mehr als ein Jahr später günstiger gibt, wäre selbst dann zu erwarten gewesen, wenn Intel nicht aus dem Knick gekommen wäre und preisliche attraktive Konkurrenzprodukte platziert hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
[...] Die sollen sich weiter auf das Wesentliche konzentrieren und fertig.
Tun sie doch, denn das Wesentliche ist ... Geld verdienen! ;-)

Schlussendlich: AMD hat in den letzten Quartalen leicht Marktanteile auf dem Desktop verloren *) und mit den nun verfügbaren kleinen ADLs kann das bestehende Portfolio nicht wirklich konkurrieren. Entsprechend müssen sie hier nun reagieren.

*) Gemäß Mercury einen Peak auf dem Desktop in 3Q20 mit 20,1 % Anteil, danach haben sie jedoch sukzessive Anteile verloren und schließlich 4Q21 nur noch mit 16,2 % abgeschlossen. Eigentlich sollte die Entwicklung ja genau in die entgegengesetzte Richtung verlaufen. ;-)

**) Dass das kommen würde war AMD aber schon von Beginn an klar, denn Intel macht ja nichts Neues. Deren Consumer-Pallette umfasst viele Dutzende unterschiedlicher CPU-Modelle und die kleineren konnte Intel immer schon sehr effizient fertigen und (wenn sie wollten) mit einem guten Preis anbieten und so war das bei AMD sicherlich nur ein Warten darauf, wann diese kleineren ADL-Modelle in den Markt kommen würden, denn natürlich hat AMD ihre kleinen Ryzen's so lange wie möglich zurückgehalten, denn in Relation werden diese für sie aufwendiger zu fertigen sein als Intel's kleine monolithische Chips.

Ich bilde mir ein gelesen zu haben, das viele hier lieber einen 5700 o. 5700X gehabt hätten. Kann mich ja auch täuschen.
Ja, das war tatsächlich ein Problem, das AMD mit dem Zen2-Portfolio mit leistungstechnisch kaum zu unterschiedendem 3800X und 3700X hatte bei jedoch (anfänglichen) 70 US$ (rd. 18 - 21 %) Preisunterschied. Hier hat man sich zweifellos ein anderes Absatzverhältnis erhofft und so hat man zum Zen3-Release seine Schlüsse gezogen und dem Markt nur noch eine einzige CPU in diesem Leistungssegment vorgesetzt.

Letzten Endes jedoch kein Grund sich zu ärgern, denn der 5800X ist immerhin schon fast 1,5 Jahre verfügbar und es gilt nach wie vor das Credo: Wer ein wenig länger warten kann, bekommt immer was Besseres (technisch wie P/L-bezogen).

Eine frage, bekommt nur der 5800 X den V-Cache ? oder alle anderen Prozessoren auch, die kommen sollen ? Meine damit den Ryzen 5 5700X ,5600 usw.
Es ist weitaus wahrscheinlicher, dass AMD vielleicht im 2HJ22 noch mal einen 12- oder ggf. auch 16-Kerner als Zen3 mit V-Cache nachreicht, als dass das teuere Verfahren bei einer CPU unterhalb des 5800X3D angewendet wird.
Aktuell ist aber unklar, ob überhaupt noch ein anderer Zen3-Ryzen mit V-Cache kommen wird, denn es gibt auch durchaus wirtschaftliche Überlegungen, die gegen eine Veröffentlichung weiterer Modelle sprechen.
Hier wird man einfach abwarten müssen wie AMD sich entscheiden wird (bzw. genaugenommen wird diese Entscheidung vermutlich schon längst gefallen sein, nur will man das natürlich keinem Vorschnell auf die Nase binden ;-))
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten