• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon R9 390 Wird zu heiss auf einmal

Mortho

Schraubenverwechsler(in)
Hallo erst mal,
Mein Problem ist seit 3 Tagen vorher schnurrte alles wie ein Kätzchen und nie Probleme gehabt, jetzt aber bei spielen die zuvor ohne jegliche Probleme auf Max liefen schmiert die Karte ab erst kurz Artefakte sichtbar danach schwarzer Bildschirm, pc selber läuft sturweiter reagiert aber nicht auf Resetbutton erst wenn ich das Netzteil ausschalte und wider an startet er neu
dachte das evtl. Treiber Probleme oder win10 Probleme sind worauf ich win 10 komplett neu aufsetzte und aktuelle Treiber installierte + graffikarte sauber machte, was sich aber in Reinpusten (ne nicht zu fest) das alle loser staub raus fliegt begrenzte
danach lief sie ca 30 min stabil .bum wider das alte Lied.

Habe danach mal per wattman mir das angeschaut und die Temp rast kontinuierlich nach oben ca 90-95 °C schalltet sie sich dann aus habe dann mal das ganze auf manuell Gestell und Lüfter auf Max gesetzt na ja das Spiel auf minimaler Auflösung schwangt eine Zeit zwischen 60-75 °C aber dann doch wider immer grad um grad nach oben geklettert bis die karte irgendwann sich wider abschaltete meine Fragen sind nun was könnte es sein? ist die Karte einfach am Ende? ist es das Netzteil(Rhombutech 900p)? Was nebenbei eh von Zeit zu Zeit ein Geräusch macht als Würde darin etwas "vibriert" Ka wie ich das beschreiben soll ^^
Das Geräusch kommt und geht, ist aber seid ich es gekauft habe vorhanden drückt man leicht von oben auf das Netzteil ist ruhe aber wie gesagt das ist seit 2-3 Jahren und trotzdem war die graffikarte früher nie zu heiß


Processor Intel Core i7 6700K
Mainbord ASRock Z170Pro4S
DDR4 16GB
AMD Radeon R9 390
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Wie Gurdi bereits sagte. Wenn es eine Referenz ist dann kannst du innen schon eine starke Staubschicht haben und die bekommst nur ab wenn du alles öffnest. Hatte das mal mit einer HD5850 und das hat Wunder bewirkt.
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Aber auch bitte gleich die WLP wechseln. :) also net vergessen.

Ich habe das einfach mit einem Pinsel und Aceton gemacht und das grobe mit dem Staubsauger. Aber bitte nicht an das PCB mit dem Sauger :)

Mach mal bitte vorher nachher Bilder. Finde das immer erstaunlich was die so ansaugen :)

Erst mit einer GTX980 gemacht aber leider war sie Schrott. Schon vorher :(
 

Anhänge

  • D811E49A-B338-495E-BFFC-948EBCFE81D9.jpg
    D811E49A-B338-495E-BFFC-948EBCFE81D9.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 83
TE
M

Mortho

Schraubenverwechsler(in)
Das war auch mein erster Gedanke deswegen habe ich während im Betrieb war reingeschaut und ja die Lüfter haben sich gedreht als ich hingegangen bin und habe die Lüfter auf max gesetzt wurden sie auch deutlich lauter hörbar

aber selbst wenn ich sie auf Maximum setzt reicht es halt nicht aus die Grafikkarte runter zu kühlen ist das einzige was ich noch nicht ganz verstehe beiwattman habe ich sie eben auf max gesetzt da stand irgendwas mit 5000 aber die umdrehen Zahl stand 2500 und in Betrieb während ich überprüft habe schwankt es zwischen 2378 nur was die Umdrehungszahlen angeht kann ich später noch mal ein Foto machen wenn ich das ganze zusammengebaut habe Kühlpaste kommt leider erst morgen
PS und sorry ich schreibe das ganze hier per Handy und sprach App also kann einiges manchmal komisch klingen
 

DeepBlue23

PC-Selbstbauer(in)
Das ist vollkommen in Ordnung :)
Meine damalige MSI 390 hatte mit neuer Paste auf einmal auch 10-15 Grad weniger als vorher (war dann auch in deinem Bereich), bei mir war aber afair ab Werk sogar noch mal mehr Wärmeleitpaste drauf (der Chip schwamm richtig). Der Chip drosselt erst ab 95 Grad. "Empfohlen" wird von AMD maximal 90.
 
Oben Unten