• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Wird sicher kein Problem sein für AMDs 6 Kerner, in AMDs Paradedisziplin Cinebench, meinen Score mit Intels 6 Kerner von fast 1800 Punkten zu knacken. Ausgehend von 4.3GHz allcore kann ich rund 1 bis 1.1GHz noch oben drauf packen und genau das macht meiner Meinung nach den Unterschied aus. Klar sind die Ryzen CPUs klasse nur die X Modelle rennen da schon am Limit und da ist meist bei rund 4.2GHz allcore Schicht im Schacht. Igpu fehlt beim Ryzen leider auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

lutari

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Meine Bootzeit beträgt seit dem Umstieg auf den Ryzen, trotz Windows 10, über 40 Sekunden, weil die Bios-Ladezeit einfach mal 20 Sekunden sind ... komischer Vorpsrung :ugly:

Mit der Einstellung Bios/Raid habe ich ähnliche Werte, aber bei der Nutzung von UEFI habe ich deutlich bessere Bootzeiten.
 

Master-Onion

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Hallo ich bin es ein Athlon 620 x4, ich schaffe Allcore mit einem TR Macho auch 4,15 Ghz,
geboren bin ich 2008 auf den Markt zu meinem Besitzer kam ich aber erst 2009 somit bin ich schon eigentlich 10 Jahre Alt und schaffe trotzdem die Taktraten meiner viel viel Jüngeren Brüder und Schwestern

Was seit Ihr nur für Hardcore User, seid froh das die Jüngere Gen Allcore 4, 1, 2, 3, 4+ Ghz mit macht,
eigentlich seid ihr Heuchler sondersgleichen ihr erhebt Stolz auf etwas was schon zu meiner Zeit Problemlos ging

Und dieser User Packt das jetzt mal schön Fett in seine Signatur :P
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Auf selbem Takt ist Intel schneller als gleichkernige Ryzens in Anwendungen und in Games ist man mit Intels 6 Kerner sogar auch schneller als AMDs octacore bei Taktgleichheit. OC Potential ist bei AMD leider nicht gegeben, ob man das nun "AMD hat es geschafft das die CPUs ab Werk optimal takten" nennt ist irrelevant. Am Ende bleibt die Taktkluft zwischen den Prozessoren nach OC.
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Wie kommst du darauf? mein i7-8700k läuft mit allen 6 Kernen locker auf 5 GHz. und das bei ca. 62 °C. Jetzt geköpft sogar mit allen 6 kernen auf 5,1 GHz bei ca. 70°C und ich hab nur ne 280mm Wakü, und die beiden lüfter sind nicht mehr so schnell wie die originalen. Trotzdem bekomm ich die 5,1 GHz locker hin. Hatte sogar mal mit 5,2GHz nen Cinebench laufen. da hielt er auch gut durch. Also sag sowas bitte nicht, und informier dich was tatsächlich mit Intel CPUs machbar ist.


Das gilt aber auch nur für geköpfte CPUs - da muss man schon fairerweise differenzieren. Aus meiner Sicht ist es keine Frage, dass man mit Intel rekordverdächtige Taktraten bei moderaten Temperaturen fahren kann, solange der Kühler potent genug ist - aber dessen Potenz kommt eben nur bei geköpften Prozessoren wirklich an. Und ich denke nach wie vor, dass darin ein signifikanter Nachteil liegt - möglicherweise nicht für einige Enthusiasten, aber für die große Mehrheit der Nutzer schon. Und da noch ganz davon abgesehen, dass selbst einfaches Übertakten im Großen und Ganzen eine Randerscheinung darstellt.

Aber wie dem auch sei, ich habe beim Überfliegen dieses Threads wieder mehrfach etwas von IPC-, Takt- und Effizienzvorteilen bei Intel gelesen und auch hier wird natürlich wieder nicht differenziert. Was die Stock-Spezifikationen angeht, sind die Intel-Topmodelle wohl tatsächlich ein wenig effizienter als Ryzen es in aktueller Fertigung noch ist (wie sich das weiterentwickelt, wird sich zeigen). Aber: Im gleichen Atemzug sprechen hier manche dann von Taktraten um die 5 Ghz und natürlich angehobener Spannung und diese beiden Dinge vertragen sich nun einmal nicht überragend gut. Und außerdem sollte man nicht vergessen: Viele Mainboard-Hersteller legen den Intel-CPUs ihre TDP-Fesseln aber Werk schon lange nicht mehr so eng an, insofern sind die Vergleichsbedingungen hier gerade im privaten Umfeld selten noch die exakt gleichen.
Letztlich stimmt es also wohl, dass man entweder einen Leistungs- oder Effizienzvorteil haben kann, wenn man auf Intel setzt, will man beides zusammen, liegt man bei beidem aber schnell in Bereichen, die nur noch messbar sind, materiell aber keine große Rolle spielen. Und da erreichen wir dann den Punkt, an dem andere Argumente ebenfalls noch eine Rolle spielen sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adi1

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Es tangiert AMD praktisch nicht was GloFo am Standort Dresden macht, solange sie davon nicht negativ beeinflusst werden.
Die 14nm Produktion und bald 7nm Produktion läuft in New York ab.

Achso?

Und was dann, wenn die Kostendruckspirale nach unten mal aufhört?

Alles klar, die Jakuten im fernen Sibirien sind ja noch da :D
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Achso?

Und was dann, wenn die Kostendruckspirale nach unten mal aufhört?

Alles klar, die Jakuten im fernen Sibirien sind ja noch da :D
Über das was dann kann man reden, wenn in der Hinsicht konkret etwas geschieht was AMD nennenswert betrifft.
 

lutari

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Woher hast du diese Informationen, in jedem AMD Schaubild, dass ich zu Ryzen gesehen habe, steht Q1 2019! Auf der Computex war ein Epyc 7nm von Glofo zu sehen, warum um alles in der Welt, sollte AMD mit der Einführung von Ryzen 3000 bis H2 2019 warten, wenn sie die ganze Zeit Q1 2019 ankündigen und der Prozess schon läuft.
Das ist nichts anderes als anti AMD Propaganda!

Es gibt schon länger Gerüchte, dass AMD ihren Zeitplan angepasst haben. AMD benötigt Einnahmen und im Serverbereich sind die Margen sehr hoch. Zusätzlich gibt es sehr viele Interessenten für die 7nm-Fertigung und AMD soll nicht genug Dies erhalten.
Würde mich also nicht besonders wundern, wenn AMD erst den Serverbereich beliefern würde. AMD hat auch einen Epyc v2 in die Kamera gehalten und keinen Ryzen v3. Das war schon auffällig.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Im Moment reden wir hier über ungelegte Eier, bei dem was so auf dem Markt ist, hat Intel noch etwas Vorsprung, sowohl was die Architektur, als auch beim Fertigungsprozess. In Summe vermutlich etwa (knapp) ein Jahr.

Bei den ungelegten Eiern ist das so eine Sache, da man bei AMD bis zu letzt und darüber hinaus nicht die Wahrheit sagt und versucht die potentiellen Kunden hinzuhalten, bzw. zu belügen.

Bei der HD 2000, Fiji und Vega, sowie Phenom I und Bulldozer lief auch angeblich auch alles blendend, dann gab es meist "kurze" Verzögerungen und als die Dinger herauskamen, da waren sie bestenfalls durchwachsen, bis hin zu katastrophalen Flops. Wenn AMD den 7nm Prozess nicht auf die Reihe bekommt, dann wären wir die letzen, die davon erfahren und bis zum Ende würde uns ein Märchen erzählt. Intel hat zumindest schon 10nm Krempel rausgebracht, wenn auch nichts überzeugendes.

Zwar war schon schon seit 2017 der Überzeugung, dass Zen 2 mit 6 Kernen pro CCX rauskommt und Intel in den Arsch treten wird. Endgültig überzeugt bin ich jedoch erst, wenn der 12 Kern Ryzen 3700X (oder wie auch immer er heißen wird) unabhängig getestet worden ist.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Meine Bootzeit beträgt seit dem Umstieg auf den Ryzen, trotz Windows 10, über 40 Sekunden, weil die Bios-Ladezeit einfach mal 20 Sekunden sind ... komischer Vorpsrung :ugly:

Wie geht dat denn...was hast du denn für´n Drecksboard :what: ?? Meine Bootzeit beträgt exakt 13 Sekunden :schief:.
 

dgeigerd

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Das gilt aber auch nur für geköpfte CPUs - da muss man schon fairerweise differenzieren. Aus meiner Sicht ist es keine Frage, dass man mit Intel rekordverdächtige Taktraten bei moderaten Temperaturen fahren kann, solange der Kühler potent genug ist - aber dessen Potenz kommt eben nur bei geköpften Prozessoren wirklich an. Und ich denke nach wie vor, dass daran ein signifikanter Nachteil liegt - möglicherweise nicht für einige Enthusiasten, aber für die große Mehrheit der Nutzer schon. Und da noch ganz davon abgesehen, dass selbst einfaches Übertakten im Großen und Ganzen eine Randerscheinung darstellt.

Aber wie dem auch sei, ich habe beim Überfliegen dieses Threads wieder mehrfach etwas von IPC-, Takt- und Effizienzvorteilen bei Intel gelesen und auch hier wird natürlich wieder nicht differenziert. Was die Stock-Spezifikationen angeht, sind die Intel-Topmodelle wohl tatsächlich ein wenig effizienter als Ryzen es in aktueller Fertigung noch ist (wie sich das weiterentwickelt, wird sich zeigen). Aber: Im gleichen Atemzug sprechen hier manche dann von Taktraten um die 5 Ghz und natürlich angehobener Spannung und diese beiden Dinge vertragen sich nun einmal nicht überragend gut. Und außerdem sollte man nicht vergessen: Viele Mainboard-Hersteller legen den Intel-CPUs ihre TDP-Fesseln aber Werk schon lange nicht mehr so eng an, insofern sind die Vergleichsbedingungen hier gerade im privaten Umfeld selten noch die exakt gleichen.
Letztlich stimmt es also wohl, dass man entweder einen Leistungs- oder Effizienzvorteil haben kann, wenn man auf Intel setzt, will man beides zusammen, liegt man bei beidem aber schnell in Bereichen, die nur noch messbar sind, materiell aber keine große Rolle spielen. Und da erreichen wir dann den Punkt, an dem andere Argumente ebenfalls noch eine Rolle spielen sollten.

Warte. die 5GHz sind auch ohne Köpfen problemlos möglich und die Kühlung ist auch recht normal. Die TDP interessiert mich recht wenig. Allgemein interessiert es mich nicht ob etwas eingehalten wird was in der Spezifikation liegt. Man selbst kann noch mehr herauskitzeln als in der spezifikation steckt finde ich.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Das gilt aber auch nur für geköpfte CPUs - da muss man schon fairerweise differenzieren. Aus meiner Sicht ist es keine Frage, dass man mit Intel rekordverdächtige Taktraten bei moderaten Temperaturen fahren kann, solange der Kühler potent genug ist - aber dessen Potenz kommt eben nur bei geköpften Prozessoren wirklich an. Und ich denke nach wie vor, dass daran ein signifikanter Nachteil liegt - möglicherweise nicht für einige Enthusiasten, aber für die große Mehrheit der Nutzer schon. Und da noch ganz davon abgesehen, dass selbst einfaches Übertakten im Großen und Ganzen eine Randerscheinung darstellt.

Aber wie dem auch sei, ich habe beim Überfliegen dieses Threads wieder mehrfach etwas von IPC-, Takt- und Effizienzvorteilen bei Intel gelesen und auch hier wird natürlich wieder nicht differenziert. Was die Stock-Spezifikationen angeht, sind die Intel-Topmodelle wohl tatsächlich ein wenig effizienter als Ryzen es in aktueller Fertigung noch ist (wie sich das weiterentwickelt, wird sich zeigen). Aber: Im gleichen Atemzug sprechen hier manche dann von Taktraten um die 5 Ghz und natürlich angehobener Spannung und diese beiden Dinge vertragen sich nun einmal nicht überragend gut. Und außerdem sollte man nicht vergessen: Viele Mainboard-Hersteller legen den Intel-CPUs ihre TDP-Fesseln aber Werk schon lange nicht mehr so eng an, insofern sind die Vergleichsbedingungen hier gerade im privaten Umfeld selten noch die exakt gleichen.
Letztlich stimmt es also wohl, dass man entweder einen Leistungs- oder Effizienzvorteil haben kann, wenn man auf Intel setzt, will man beides zusammen, liegt man bei beidem aber schnell in Bereichen, die nur noch messbar sind, materiell aber keine große Rolle spielen. Und da erreichen wir dann den Punkt, an dem andere Argumente ebenfalls noch eine Rolle spielen sollten.

Vollkommen richtig, bester Post hier/Heute :daumen:.
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ich finds geil, endlich gibt es wieder eine Vorwärtsbewegung am CPU Markt.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Hier das ist Vorsprung^^
Mal 45 Minuten BNS gezockt, aber nicht wundern, hatte vorher mein 4.5GHz Profil laufen, hab nur auf 5.4GHz umgestellt und Spannung angepasst (Cache etc net angerührt). BNS läuft ohne HT besser, ist also auch aus, quasi 8600K mode.

BNS 5.4GHz.jpg

BNS 5.4 GHz 2.png

Wird aber schon warm wie man sieht @ 5.4GHz und 1.394V 67-69°C max Kerntemps und max 64°C Vrm Temp. Lüfterspeed nahe Minimum (800 RPM bei diesen Lüftern)
Denke würde aber auch mit etwas weniger Spannung laufen das Ganze, war jetzt nur quickndirty Test.
Hab HWInfo übrigens gleichzeitig mit dem Game gestartet.

PS 4.2GHz allcore (8700k mode) laufen mit 0.985V und ist in Games dennoch schneller als ein 2700X OC. Der Verbrauch wird wohl lächerlich gering sein nehme ich mal an^^
Aber CPU only OC lohnt sowieso nicht bei den X Modellen, auf die 4% mehr Leistung kann man auch verzichten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ein Jahr Vorsprung is eine witzige Aussage wenn Intels fertigung trozdem noch effizienter ist.
Die ziele für TSMCs 7nm node sind nur etwas höher gesteckt als Intels 14nm+++ (die sollten sich bessere Bezeichnungen einfallen lassen) derzeit erreicht. Mit den 10 nm hat sich intel lange "Zeit gelassen" - war doch schwerer als gedacht. Aber dazu muss man auch sagen das Intel damit einiges an Grundlagenforschung und tests für die nächsten Generationen gemacht hat.

Und die höhere Effizienz wird von Intel für den höheren Takt verwendet. lässt man CoffeeLake und RyZen2 beide auf 4.0 Ghz lauen sind die Intel effizienter.
Mit AVX2 sind sie auch schneller. Aber wenn man sie auf 5 GHz oder noch höher prügelt dann fangen sie auch an zu schlucken - und mit dem extrem OC mit Ln2 uä sieht man das die Chips selbst noch deutlich mehr können - was aber auch niemanden so recht was bringt denn so ne Kühlung will auch niemand haben.


AMD hat die Nase vorn wenn es um gute Rohleistung und vor allem Preis/Leistung geht. und dieses mal ist das nicht so hol wie bei Bulldozer die ja auch am Papier sehr gut waren wenn es um integer-workloads ging.
Ryzen läuft gut. es gibt zwar auch workloads wo sie nicht gut geignet sind, aber das sind keine Sachen die ein normaler Nutzer macht.
wenn man keine GTX 1070Ti oder höher hat macht die CPU auch selten einen großen Unterschied. und falls man streamen/rendern will sind die RyZen einfach besser.

AMD sollte auch mit ihren Aussagen vorsichtiger sein - nicht das es nochmal ein "poor volta" wird.
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ich würde sogar auf mehr Vorsprung tippen. Solange Intel keine neue Architektur bringt, und das kann schließlich noch ein paar Jahre dauern, sehe ich AMD dahingehend im Vorteil. Intel kann aktuell nur mit Takt gegenlenken. Die reine Kernzahl kann AMD durch die Infinity Fabric recht einfach erhöhen wie es die Fläche und TDP eben zulässt während Intel mit hoher Kernanzahl wohl auch mit einer schlechten Ausbeute zu kämpfen haben dürfte.

Nichtsdestotrotz sind die 12nm nur ein optimierter 14nm Prozess. Machen zwar inzwischen viele so, wenn sie ein paar Density Tweaks und leichte Performance Vorteile mit irgendwelchen optimierten Fertigungen erreichen, aber trotzdem ist es kein echter Prozess.
Und ob 7nm so problemlos laufen werden wird sich noch zeigen.

Props an AMD, dass man mit deren Budget einen Riesen wie Intel ins schwitzen bringt, aber man sollte es nicht übertreiben mit den Floskeln.
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Achso, ja stimmt weil mittlerweile in jedem 2. Haushalt ein Tablet liegt, dann wirkt der Retail Markt natürlich höher, wenn der Oem Tower abnimmt.
Sehe ch doch bei meinen Eltern seits das Ipad haben liegt der Laptop n der Schublade und setzt massiv Staub an.
Es wäre echt mal interessant, wenn man da ein paar handfeste Zahlen zur Hand hätte.
Wirkt der Retail-Markt tatsächlich nur durch den sinkenden OEM-Absatz größer, weil der "Nerd-Absatz" quasi gleichbleibend ist?

Die Tablet-Problematik an sich ist ein interessantes Thema. Ich stelle mal die These auf, dass die meisten User vor Jahren ihren uralten PC durch ein modernes Tablet ersetzten und aus Bequemlichkeit dabei geblieben sind. Würden die, die sich theoretisch auch halbwegs mit dem PC auskennen, wieder z.B. einen PC mit Ryzen 2400G und einzelner SSD zulegen, wären sie vom Bootvorgang innerhalb von Sekunden und dem schnellen Laden von Internetseiten wohl sogar überrascht, neben dem angenehmen Schreiben per Tastatur...
Gäbe es eine Raspberry mit 4 GB Ram wäre mein PC wohl auch nur noch Zierde,
so muss mein PC noch grossteils für Linux und Android VM herhalten
Tablets, Konsolen und andere Anschaffungen sind ja auch nicht kostenlos...
Allein eine SSD und genug RAM machen auch das Surfen am PC viel angenehmer. Die CPU sollte nur so aktuell sein, dass die Befehlssätze dich nicht ausschließen, wie es zum Teil durch fehlendes SSSE3 (nicht SSE3) beim Phenom II in No Man's Sky und Destiny 2 der Fall war.
Was seit Ihr nur für Hardcore User, seid froh das die Jüngere Gen Allcore 4, 1, 2, 3, 4+ Ghz mit macht
Geänderte CPU-Architekturen mit verbesserter IPC oder einfach geänderter Pipeline lassen sich oft nicht noch höher takten und bei hoch taktenden CPUs muss dabei nicht unbedingt viel rauskommen, siehe Pentium 4 oder FX.
Man sieht an aktuellen Games, dass 4 Kerne plus Hyperthreading langsam zur Standardanforderung avancieren. Selbst übertaktete 4-Kerner laufen sogar in Singleplayer-Games oft an ihrer Grenze (Mankind Divided mitten in Prag dauerhaft 100% CPU-Last bei 36 FPS).
Man braucht nicht viel zum Zocken, aber Takt allein ist nicht alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schaffe89

Guest
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Der Manager redet doch nur über Fertigung?!? Sonst steht da überhaupt nichts. In dem Artikel steht kein Wort über Leistung oder Technologie.

Nein, redet er nicht, auch wenn er die Fertigung als Grund nennt, meint er damit den insgesamten technologischen Fortschritt, aber das bleibt in der originalen Quelle auch etwas unscharf.
Im Grunde eh egal, AMD ist sich dessen bewusst was diese Aussagen bewirken werden.
Man wird erst einmal sehen müssen wie gut der 7nm Prozess funktioniert und was Intel aus dem 10nm Prozess macht.
Da das ganze nicht genau bestimmt werden kann, sind das dennoch ungelegte Eier und man muss erstmal sehen ob der 7nm Prozess besser ist als ein ausgereifter 14++++.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Vorsprung, ist halt eine Frag wie man es sieht.

Ich hab mir mit dem 1600X auf einen Asus B350F-Gaming das erst mal einen AMD gegönnt, den ich auf 3,9 GHZ gehalten haben. Jetzt hab ich genau auf dem Board einen 2700X drauf gesetzt.

Jungs was soll ich euch sagen. OC, wenn interessiert den das jetzt noch. Der 2700X taktet von selbst auf 4125 bis 4200 ( Wasserkühlung). Ja ok wenn alle 8 Kerne Feuer bekommen dann geht er auf knapp unter 4GHZ. Aber Leute, auf eine B350 war das nie so vorgesehen und trotzdem geht es. Auch mit dem RAM geht das. Da hab ich mir kein neues Board dazu kaufen müssen.


Für mich ist damit das Thema OC für das erste erledigt, wo zu den noch? Die paar X% die da vielleicht noch mehr drin sind.

Wann bringt INTEL eigentlich diese Technik?


Leute gönnt es AMD doch.
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Warte. die 5GHz sind auch ohne Köpfen problemlos möglich und die Kühlung ist auch recht normal. Die TDP interessiert mich recht wenig. Allgemein interessiert es mich nicht ob etwas eingehalten wird was in der Spezifikation liegt. Man selbst kann noch mehr herauskitzeln als in der spezifikation steckt finde ich.


Möglich, sicher. Aber nicht bei den Temperaturen, die du gelistet hast und das hatte ich damit gemeint. 70°C sind zwar ein absolut akzeptabler Wert für eine auf 5,1 Ghz übertaktete CPU (so es denn auch der Wert ist, der nach dem Aufheizen der Kühlflüssigkeit im AIO-Kühler zu messen ist), aber die Vorbehandlung zu erwähnen, die für diesen Wert notwendig ist, halte ich dennoch für wichtig, denn den daraus erwachsenden Vorteil erleben so eben nicht gerade viele Käufer.

Darüber hinaus ist es natürlich dein gutes Recht, kein Interesse daran zu haben, dass bestimmte Produkte schon @stock effektiv außerhalb ihrer Spezifikationen laufen. Trotzdem ist es ein "Warum?", dass man bei der Frage nach der besten Gaming-CPU berücksichtigen sollte.
Zu oft habe ich schon gelesen: "Ha! Mein i7-8700K schlägt jeden AMD schon ohne Übertaktung deutlich und ist dabei sparsamer!" Dass mit vielen besseren Mainboards und ohne manuelle Anpassungen zumindest nicht beides wahr ist, wird dabei nie erwähnt - natürlich auch, weil es genügend Nutzer gibt, denen es nicht bewusst ist, aber das macht es nicht wahrer.


Vollkommen richtig, bester Post hier/Heute :daumen:.

Danke für die Blumen!


Nein, redet er nicht, auch wenn er die Fertigung als Grund nennt, meint er damit den insgesamten technologischen Fortschritt, aber das bleibt in der originalen Quelle auch etwas unscharf.
Im Grunde eh egal, AMD ist sich dessen bewusst was diese Aussagen bewirken werden.
Man wird erst einmal sehen müssen wie gut der 7nm Prozess funktioniert und was Intel aus dem 10nm Prozess macht.
Da das ganze nicht genau bestimmt werden kann, sind das dennoch ungelegte Eier und man muss erstmal sehen ob der 7nm Prozess besser ist als ein ausgereifter 14++++.


Sehe ich ähnlich, die Transistor-Schaltgeschwindigkeit, die Intel unter 14nm mittlerweile zu erreichen imstande ist, ist durchaus beachtlich. Dennoch ist er Prozess mittlerweile natürlich näher am oberen Ende seiner Möglichkeiten als am unteren. Ich bin auf den Vergleich gespannt, zumal ich nicht davon ausgehe, dass sich TSMCs Prozess hier sofort mit Intels 10nm wird messen müssen.
Mal abwarten, ich hoffe jedenfalls auf einen signifikanten Fortschritt für Ryzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

XeT

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ist mir ansich Wurst worüber die reden. Fakt ist das Threadripper in Spielen ganz schön abkackt. Die normalen Ryzen taugen für mich nicht wegen zu wenig PCI-E Lanes.

Hm nö. Also ich hatte bisher noch keine Probleme mit meinem 1950x zu zocken. Für Kingdom Come Deliverance ist er sogar beste CPU
 

Philairflow

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Irgendwie glaube ich gar nicht mehr an Intel 10 nm im Desktop. Wenn man sich überlegt dass die Intel Roadmap 2015 mal so aus sah:

Intel_Roadmap_Skylake_Cannonlake.jpg

Kaby Lake und Coffee Lake waren so gar nicht geplant(vor allem im Mobilbereich).

Wie kann man da noch an High Performance CPU's aus Intels 10 nm glauben? Die sind Jahre hinter ihren eigenen Zielen und haben für die Notebooks Kaby Lake und Coffeelake erschaffen um die Lücke zu füllen. Intel 10 nm scheint einfach eine Katastrophe zu sein. Ich glaube nicht dass aus 10 nm noch viel kommt. Vielleicht überspringt Intel das und konzentriert sich auf den nächsten Schritt. Das würde allerdings wieder dauern und AMD sicherlich helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

dynastes

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Bisher ist der Prozess das durchaus, ja. Die Produkte, die aus dem Cannonlake-Sortiment aktuell auf den Markt kommen, haben nicht ohne Grund keine funktionierende iGPU. Nach eigener Aussage war man bei 10nm einfach zu ambitioniert.
 

TheBadFrag

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Hm nö. Also ich hatte bisher noch keine Probleme mit meinem 1950x zu zocken. Für Kingdom Come Deliverance ist er sogar beste CPU
Bei Computerbase ist der 7900X schneller. :hmm: ...woanders habe ich jetzt keinen Test mit dem 7900X gesehen.
 

lutari

Software-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Wie kann man da noch an High Performance CPU's aus Intels 10 nm glauben? Die sind Jahre hinter ihren eigenen Zielen und haben für die Notebooks Kaby Lake und Coffeelake erschaffen um die Lücke zu füllen. Intel 10 nm scheint einfach eine Katastrophe zu sein. Ich glaube nicht dass aus 10 nm noch viel kommt. Vielleicht überspringt Intel das und konzentriert sich auf den nächsten Schritt. Das würde allerdings wieder dauern und AMD sicherlich helfen.

Intel hat sich einfach übernommen. Intel hat sich in allen Bereichen am Maximum orientiert und wollten zeigen wie toll sie sind.
Wenn Intel erstmal Schritt für Schritt bei 10nm gestartet wären, dann hätten die Erfahrung sammeln können und hätten sehr wahrscheinlich schon eine funktionierende 10nm+++ Fertigung. Ich glaube, dass wir 2020 im Desktopbereich bei Core i5/i7 erst 2020 sehen werden.
Intel profitiert aktuell sehr vom Taktvorteil gegenüber dem Ryzen, aber 10nm ist aktuell weit von der Taktfreudigkeit einer 14nm-Fertigung entfernt,
Somit wäre die Fertigung in nächster Zeit eher im mobilen Bereich oder Servermarkt einsetzbar oder Intel riskiert einen Kernekrieg. Letzteres glaube ich nicht.
AMD hat den Vorteil, dass sie sehr schnell auf Intel reagieren können, weil sie aktuell nur 1 Die haben.
 

GT200b

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Bisher hieß es doch immer-> Intel hat die fortschrittlichste und modernste Halbleiterfertigung!
Wie konnte Intel sowas nur passieren, dass sie plötzlich nicht mehr die Besten sind? Wir erinnern uns an das Jahr 2012 mit einführung von IvyBridge und der 22nm Fertigung mit 3D -Trigate Transistoren, und jetzt sowas :what:

Man ließt oft, es steht mehr Marketing dahinter als Realität mit der NM Angabe, und doch schafft man mehr und mehr Transistoren unterzubringen.

28nm->Nvidia Maxwell GM200 601mm²->8mrd Transistoren
16nm->Nvidia Pascal GP100 610mm²-> 15,3mrd Transistoren
 

Nordbadener

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Meinen Ryzen 7 1700 habe ich als Technikbegeisterter einfach haben wollen und bin damit auch zufrieden, würde aber nicht behaupten AMD vor Intel zu sehen.
Meine Bootzeit beträgt seit dem Umstieg auf den Ryzen, trotz Windows 10, über 40 Sekunden, weil die Bios-Ladezeit einfach mal 20 Sekunden sind ... komischer Vorpsrung :ugly:

Habe jetzt mal aus Interesse meine Bootzeiten ermittelt. Von Einschalter drücken bis Windows Desktop genau 17 Sekunden.
Den Bios-Bildschirm sehe ich nach 6 Sekunden.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ich weiß nicht ob das mit einem Jahr Vorsprung bei der Fertigung hinkommt oder nicht, aber auf jeden Fall ist die Idee mit dem MCM ein enormer Vorteil. Ich denke das ist mit der größte Vorteil von Zen, dass man mit relativ wenig Aufwand und zu geringen Kosten CPUs von vier bis vierundsechzig Kernen bringen kann. Mit monolithischen DIEs geht das halt nicht.
Bei der Fertigung sehe ich den 12nm Prozess den AMD verwendet eher auf Augenhöhe mit Intels 14 nm Prozess. So viel schenken die sich da nicht, dass man sagen könnte es bestünde ein Jahr Vorsprung.
Intel hat einfach den Fehler gemacht den 10 nm Prozess nicht zu überspringen. Und man hat AMD einfach unterschätzt, was nach dem Debakel mit Bulldozer und der fast jahrzehntelangen Dominanz aber auch kein Wunder ist. AMD hat Zen aber auch dringend gebraucht. Noch so ein Reinfall wie Bulldozer wäre womöglich das Ende gewesen. Jetzt hat man endlich wieder eine ernsthafte und echte Wahl zwischen Intel und AMD. Wäre nur schön, wenn das bei den Grafikkarten auch so wäre.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Vom ehemaligen größten Chiphersteller zur Nr. 2 im in der Fertigung und das ganze in nur einem Jahr. Auch nicht schlecht!

Rein was die Fertigung angeht, ist Intel auf jeden Fall nicht mehr die Nummer 1. Aber das war schon lange abzusehen, wo Intel inzwischen über 3 Jahre hinterher hingt! Normal hätten die schon bei 5nm sein wollen! Aber die bekommen nicht einmal das 10nm Verfahren in den Griff. Im Gegenzug hat AMD von TSMC den 12nm Prozess der besser ist als der 14nm++ von Intel. 7nm läuft bei AMD schon an und funktioniert, der ist am Ende dann vergleichbar mit dem 10nm von Intel.

Es ist schon recht spannend gerade, AMD holt schon nicht nur mit großen Schritten auf, Sie scheinen wohl ernsthaft Intel ganz kalt erwischt zu haben. Ryzen ist von der Konstruktion günstig, Kerne können fast beliebig erweitert werden und es gibt zwei solide Plattformen.

Auf jeden Fall eine Spannende Zukunft die uns erwartet mit guter Konkurrenz!
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Bisher hieß es doch immer-> Intel hat die fortschrittlichste und modernste Halbleiterfertigung!
Wie konnte Intel sowas nur passieren, dass sie plötzlich nicht mehr die Besten sind? Wir erinnern uns an das Jahr 2012 mit einführung von IvyBridge und der 22nm Fertigung mit 3D -Trigate Transistoren, und jetzt sowas :what:
Haben sie ja noch immer.
der 14nm+++ ist noch immer TSMCs 7nm überlegen und die 10nm hatten schon ihr Rollout.
Sie haben an Vorsprung eingebühst weil sie mit ihrem 10nm zu Ambitioniert waren - eine gewaltige Steigerung der Packdichte und das einführen mehrerer neuer Technologien die sie später auch für 5nm noch brauchen werden - was TSMC und GloFo noch fehlt.


Man ließt oft, es steht mehr Marketing dahinter als Realität mit der NM Angabe, und doch schafft man mehr und mehr Transistoren unterzubringen.
Ist ja auch so - die Angabe der nm von verschiedenen Herstellern sind nicht direkt vergleichbar. innerhalb eines Herstellers ist das was anderes.

Man könnte sich ja auch mit der Materie auseinander setzen und dann bemerken das bei gleicher Bauteilgröße die Packdichte und das Layout sich gewaltig unterscheiden je nach dem auf was der Prozessor ausgelegt ist.
Für höhe Taktraten müßen die Signalleitung besser abgestimmt und isoliert, die Stromleiter größer dimensioniert werden und Bauteil müssen weiter von einander platziert werden um Kopplungen und andere negative Effekte zu minimieren.
Schnell, Effizient, Günstig - wähl dir 2 Eigenschaften aus.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Haben sie ja noch immer.
der 14nm+++ ist noch immer TSMCs 7nm überlegen und die 10nm hatten schon ihr Rollout.
Sie haben an Vorsprung eingebühst weil sie mit ihrem 10nm zu Ambitioniert waren - eine gewaltige Steigerung der Packdichte und das einführen mehrerer neuer Technologien die sie später auch für 5nm noch brauchen werden - was TSMC und GloFo noch fehlt.



Ist ja auch so - die Angabe der nm von verschiedenen Herstellern sind nicht direkt vergleichbar. innerhalb eines Herstellers ist das was anderes.

Man könnte sich ja auch mit der Materie auseinander setzen und dann bemerken das bei gleicher Bauteilgröße die Packdichte und das Layout sich gewaltig unterscheiden je nach dem auf was der Prozessor ausgelegt ist.
Für höhe Taktraten müßen die Signalleitung besser abgestimmt und isoliert, die Stromleiter größer dimensioniert werden und Bauteil müssen weiter von einander platziert werden um Kopplungen und andere negative Effekte zu minimieren.
Schnell, Effizient, Günstig - wähl dir 2 Eigenschaften aus.

Vielleicht in deiner ureigensten Fantasie ist der Intel 14 +++ Prozess, dem TSMC 7nm Prozess überlegen!
Alle seriösen Quellen berichten, dass Samsung, Glofo und TSMC 7nm, auf Augenhöhe mit Intels 10nm sein werden, wenn ihn Intel denn mal zum laufen bringt.

Was du hier behauptest ist wirklich FALSCH (diplomatisch ausgedrückt).
 

LawZero

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Ich gönne es AMD aber SOWAS von. Die haben es mit Ryzen aber auch voll verdient. Time for a big revenge. Endlich bekommt Intel sein jahrelang verdientes Rückschlag, was insbesondere uns Kunden ja nur freuen kann, damit AMD genug Zeit hat auch im Highend Segment zu bleiben und nicht nur da aufzuholen.
 
S

Schaffe89

Guest
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Sofern dann mal AMD die ersten Produkte in 7nm von GloFo rausbringt.
Aktuell sind das alles ungelegte Eier.
Sollte Intel verlöten und mit 14nm++++ den Prozess nochmal etwas verbessern und die Taktraten noch etwas hochschrauben, dann kommt 2019 eben nochmal ein Coffeelake Refresh, der dürfte leicht ausreichen um mit AMD Schritt zu halten, schließlich hat AMD immer noch IPC + Takt aufzuholen und ein 8700K arbeitet noch lange nicht am technischen Maximum.

Ich erwarte 8x4,7 Allcoreturbo 2019, zur Not kann Intel immer noch den schnellen Level 4 Cache von Broadwell anflanschen, damit würde die Spiele IPC noch ein gutes Stück ansteigen.

Dass AMD Intel wirklich grundlegend überholt wird Intel wohl kaum zulassen, dafür haben sie einfach eine zu solide Architekturbasis und noch zu viel Taktspielraum nach oben.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Der Epyc in 7nm von Glofo auf der Computex war also ein ungelegstes Ei? Ja ja......
 

Kaby-Lame

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Was bringt die Fertigung, das ist heute der Heilige Gral für Werbung,
würde jemand eine andere Strukturierung bringen wie der Aufbau ist und diese um den Faktor 3 die "10nm" überflügeln bei 45nm,
dann was?!?, dann ist der Heilige Gral Tot.....

Ich verstehe deine Aussage nicht.
 
S

Schaffe89

Guest
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

Der Epyc in 7nm von Glofo auf der Computex war also ein ungelegstes Ei? Ja ja......

Ja, das nennt man ein ungelegtes Ei.
Wenn grade erste Samples aus der Produktion kommen, wie willst du diese dann vergleichen? Kaffeesatzleserei ist das mehr nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

LawZero

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD-Manager spricht über Konkurrenzkampf mit Intel: "Wir haben jetzt ein Jahr Vorsprung"

“We didn’t expect Intel to stumble as they have on the manufacturing side,” said Mr. Norrod. “We never expected that.
This is a real tailwind for us. I liked our previous plan, but it’s a gift that Intel has given us. We just need to make sure we don’t screw it up.

Intel’s Manufacturing Glitch Opens Door for AMD — The Information

Mit Betonung auf den letzten Satz. Wahnsinn wie sich die Lage von beiden Seiten geändert hat. Bis vor März 2017, haben viele AMD im Prozessor Segment für Tod erklärt und schaut euch die Lage jetzt an...

Ich sage dazu einfach nur mal KARMA... anders haben die es nicht verdient.
 
Oben Unten