• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD A10-6800K oder AMD A10-5800K ?

HardstylePhoenix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wie groß ist der Unterschied bei Spieleleistung dieser Prozessoren? Der 5800K unterstützt nur bis 1866 DDR3, der 6800K allerdings bis 2133 DDR3, was meint ihr ?
 

Goyoma

Volt-Modder(in)
Willst du überhaubt 2133'er Ram kaufen?

Wie sieht denn dein sonstiges System aus?

Ich denke nicht das der Unterschied so groß ist, dass man es zwischen 1866 - 2133 Mhz merkt.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich persönlich würde zum 6800k raten. Ist einfach etwas aktueller. Im Test schreiben sie hier bei PCGH, dass er selbst in der Singlethread-performance an einen i5-4570 herankommt.

Zudem macht sich gerade bei den APU's höher getakteter. RAM bemerkbar, da er den Speicher der Grafikeinheit bildet und dieser der Flaschenhals ist. Hier könnte man, sofern man ihn günstig bekommt und er auf dem Board läuft, sogar über DDR 3 2400er nachdenken.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
Ich persönlich würde zum 6800k raten. Ist einfach etwas aktueller. Im Test schreiben sie hier bei PCGH, dass er selbst in der Singlethread-performance an einen i5-4570 herankommt.

Zudem macht sich gerade bei den APU's höher getakteter. RAM bemerkbar, da er den Speicher der Grafikeinheit bildet und dieser der Flaschenhals ist. Hier könnte man, sofern man ihn günstig bekommt und er auf dem Board läuft, sogar über DDR 3 2400er nachdenken.


Wenn man sich schon auf die Tests von hier beruft, dann bitte richtig auswerten und mit Quelle. Das gesagte ist schlicht falsch.

AMD A10-6800K und A10-6700 im Test: Ist Richland eine Intel-Alternative für Zocker? [Test der Woche]

Die Intel-IGP ist klar langsamer. Mit einer dedizierten Grafikkarte sind die AMD natürlich etwas spieletauglicher (ohne komplett zu begeistern).
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Wieso falsch? Ich zitiere:

A10-6800K und A10-6700 im Test: Zusammenfassung und Fazit

Für etwa 120 Euro bieten sowohl der A10-6800K als auf der A10-6700 eine dem Preis entsprechene CPU-Leistung, welche dem ähnlich teuren Core i3-3220 in nichts nachsteht (selbst bei Singlethread-Workloads.) und teils an den Core i5-4570 herankommt.
 

Mark.us

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wenn es nur um die spieleleistung geht, dann - > 6800k . wenn es aber ums budget geht, dann ruhig den 5800k , da die mehrleistung nicht die aktuell 30 EUR unterschied ( fast 1/3 ) rechtfertigt.
gerade beim speicher sollte man zwecks apu den schnellsten nehmen den man bekommt !

hier der gesamt index :

AMD A10-6800K Stock 100.98 %
AMD A10-5800K Stock 100.00 %
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
Wenn niemals nie eine dezidierte GPU zum Einsatz kommen soll, dann kann man gerne auf eine APU setzen, doch sobald das Spielen mehr als 50% ausmacht und der Einsatz eine dezidierten GPU zeitnah geplant ist, macht der Kauf eine AMD CPU momentan keinen Sinn.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Der TE wird nicht nach einer APU suchen, wenn er keine Gründe dafür hätte.

Was das mit dem Sinn angeht:
Doch! In der Preisklasse um 100 Euro ist noch immer der FX6300 das lukrativste Produkt.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
as mit dem FX 6300 war einfach nur auf die Aussage mit AMD bezogen.

Über eine komplett neue Plattform reden wir hier wohl nicht.

Ich denke aber, an dieser Stelle sollte der TE mal genau erklären, was er eigentlich will und in welchem Umfang. Will er einfach eine neue CPU für ein bereits vorhandenes AM2 System, so ist der X4 760K samt Gigabyte R7 250oc 2GB meine Empfehlung.
____________________________

Icedaft,
echt komisch! Wie kann der 4330 in ihrem rankings über dem 6800k und unter dem 4570 liegen und gleichzeitig im Test des 6800K gesagt werden, er wäre ähnlich schnell wie der 4570? Ich komm gerade auf keine sinnvolle Erklärung. Das einzige was sein kann, ist dass Starcraft 2 so rein haut im ranking.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
HardstylePhoenix

HardstylePhoenix

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also bleibe ich erstmal bei dem 5800K. Der Sinn nach dem 6800K schwebte mir vor, weil ich im System 2 x 4 GB DDR3 2133 von G.Skill auf 1866 laufen habe, die habe ich mal günstiger bekommen.

Da das ganze System sich in einem Aerocool Dead Silence Gehäuse befindet, bleibt das System vorerst auch etwas kleiner. Bei ca. 25-30% Spielen, der Rest Lernen/Musik/Filme lohnt sich kein Wechsel zu Intel (habe über 10 Jahre AMD Prozessoren verbaut).

Das ist genau das gleiche wenn man gerne etwas knausert:

Auf der einen Seite zahlt man eine APU mit einer Grafikeinheit und kann trotzdem spielen (mit dem 5800K Titanfall auf mittleren Details @ 1920 x 1080), auf der anderen Seite kann es nur logisch sein, das eine dedizierte Grafikeinheit wesentlich größer ist und wohl genau aus diesem Grund mehr leisten kann und weil eben in Kombination so nur eine CPU arbeitet, nicht so schnell warm wird und dadurch wohl auch länger leben wird.
 

freezy94

BIOS-Overclocker(in)
Als Android Nutzer sieht man dein System nicht. Benutz doch außerdem bitte die Bearbeitungsfunktion, danke.
 

Bärenmarke

Software-Overclocker(in)
Wenn es um die reine Spieleleistung geht nicht, da zieht der I3 4330 gemächlich vorbei: CPU-Test: AMD und Intel - Bestenliste und Kauf-Tipps auch für APUs im Januar 2014

Das stimmt so nicht und ist ein ziemlicher trugschluss!
Packt man nämlich Starcraft raus, dann ist der klar FX 6300 klar vor einem i3.
Daher sollte eine CPU Empfehlung auch sehr auf den User zugeschnitten sein, da sich je nach Anwendungsfall sehr deutliche Unterschiede ergeben und für einen Gamingrechner sollte heute eig. niemand mehr einen Dual Core empfehlen...

mfg

Bärenmarke
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, dem stimme ich zu. Erklärt aber noch immer nicht den Unterschied zwischen Testfazit und Rankings.

@TE
Hast du dein System übertaktet? Falls dein Speichercontroller es mitmacht, solltest du versuchen deinen RAM mal auf 2133 laufen zu lassen. Auf jeden Fall solltest du mit etwas oc locker an die Werte des 6800K rankommen. Welchen kühler hast du verbaut?
 
Zuletzt bearbeitet:

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Das stimmt so nicht und ist ein ziemlicher trugschluss!
Packt man nämlich Starcraft raus, dann ist der klar FX 6300 klar vor einem i3.
Daher sollte eine CPU Empfehlung auch sehr auf den User zugeschnitten sein, da sich je nach Anwendungsfall sehr deutliche Unterschiede ergeben und für einen Gamingrechner sollte heute eig. niemand mehr einen Dual Core empfehlen...

mfg

Bärenmarke

Du kannst es auch nicht einsehen, oder?

Klar ist der FX6300 in Anwendungen flotter, in Spielen aber zu 90% aber nicht... Billiger ist er auch nicht, eher teurer, wenn man gut und leise kühlen will... Dazu braucht er mehr als doppelt so viel Strom.
 

Alex555

Software-Overclocker(in)
von der CPU Performance in Spielen her wäre sowohl ein I3, ein FX 6300 als auch ein 6800k sinnlos.
Wie Icedaft ja schon verlinkt hat, ist der I3 schneller.
Aber nicht allzuviel. Ein Upgrade für die ca. 15% wäre sinnlos.
Entweder du übertaktest den 5800k dank offenem Multi, und näherst dich der I3 Performance an, oder aber du nimmst gleich einen I5 (oder FX8320)
Ich würde an deiner Stelle vorerst den 5800k behalten.
Dual Cores für Gaming halte ich auch für keine gute Idee, da zudem durch die neuen Konsolen die Wahrscheinlichkeit auch relativ hoch ist, dass Multicore Optimierung immer mehr an Bedeutung gewinnt.
(als Indiz hierfür KÖNNTE man die Systemanforderungen von Watch Dogs heranziehen)
 
Oben Unten