• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Alternativen zu Lian LI V7XX

peett

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Eigentlich habe das für mich perfeckte PC gehäuse gefunden

Problem: es ist ziemlich teuer
Konkret geht es um das Lian Li V750 bzw V700

kennt wer ähnlich Full ATX PC Gehäuse wo Netzteil vorne montiert ist ?

Anforderungen
ATX Netzteil
ATX Mainboard
CPU Kühler Macho
Single Gamergrafik karte im Moment 28cm (mit Raijintek Morpheus)
mindestens 1 (besser 2) 5,25 Zoll Schächte

Kühlkonzept
GPU soll von unten Luft ziehen
CPU soll von hinten Luft ziehen
Abwärme nach vorne oder etvl nach oben herraus gedrückt werden
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Dürfte man fragen, wieso? Worin liegt denn der Vorteil, wenn das Netzteil vorne ist? Einfach nur, weil "besonders & einzigartig"? Oder hat das irgendeinen praktischen Vorteil, der mir grade nicht ganz in den Sinn kommen will!? :ugly:

Aber um deine erste Frage zu beantworten. Nein, kenne leider keine weiteren Gehäuse, bei denen das Netzteil vorn verschraubt wird. Davon abgesehen, seh ich so eine Konstruktion heute zum ersten Mal! :D

Zum Thema "optisch ähnliche ATX Gehäuse", wäre vielleicht dieses hier eine Wahl!?
Corsair Obsidian 450D mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ansonsten würde ich dir einfach mal dieses hier empfehlen:
Phanteks Enthoo Pro schwarz mit Sichtfenster Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Kenne aber, wie gesagt, leider keins mit Netzteilmontage vorn. ;)

Zum Thema Kühlkonzept: Warum machst du das genau so? Das hat sich laut div. Tests so nicht bewährt:
Der perfekte Airflow - Testergebnisse
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

peett

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ziel
Kühl, Leise, Staubfrei

offenes Gehäuse ist weder Staubfrei noch besonderes leise
aktuellen Gehäuse sind nicht sonderlich kühl weil die Highendgrafikarte das Gehäuse aufheizen und somit meist ihren eigen "furz" ansaugen bzw der CPU kühler auch mal "dran schnüffeln darf" ...

Der test an sich ist schön den man nicht mehr machen will als die Förderrichtung der Lüfter ändern will

Umsetzung der Ziele

1.GPU bekommt einen Luftkanal vom Boden bis hin zu den Lüftern (nicht über den Radiator => Frische Umgebungsluft
2. CPU saugt die Luft vom Hecklüfter ein bekommt dann also auch frisch Luft ohne die von der Grafikkarte aufgewärmte Luft ab zubekommen
also warum kein Netzteil an den typischen Postionen
zu 1 ein am boden liegendes Netzteil würde einfach im weg sein
zu 2 ein an der decke montiertes Netzteil würde etvl da zuführen das die CPU die warme Luft ansaugt

kommt mir nicht mit Mainboard wird zu warm ...
werde wohl den RAM mit einen Temp.-Sensor überwachen aber ich bezweifele das der überhaupt über 70 grad kommt (spezifiziert ist DDR 3 bis 85°C bzw 95°C)
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Du machst dir viel zu viele Gedanken. Als ich meinen neuen Rechner zusammengebaut habe, wollte ich auch ein geeignetes Kühlkonzept haben. Wasserkühlung viel direkt weg, weil ich nicht der Meinung bin, dass das nötig ist. Vielmehr habe ich mir ein geräumiges Gehäuse geholt (in meinem Fall ein "Phanteks Enthoo Pro M") und dort 5x 140mm Lüfter von Corsair reingeknallt. Des Weiteren verfügt mein Case über Staubfilter im Netzteilbereich, Staubfilter in der Front und einen Staubfilter oben am Gehäuse. Nun pusten also 2x 140mm Lüfter die "kalte" Luft vorn ins Gehäuse und der 140mm Hecklüfter, sowie die beiden 140mm Top-Lüfter, die warme Luft aus dem Gehäuse. Das Netzteil zieht die kalte Luft von unter dem Gehäuse und pustet sie nach hinten raus. Die Lüfter laufen mit 600-700 upm...absolut unhörbar. Die Festplatten werden nicht über 30 Grad warm. Der Prozessor zwischen 30 und 65°C (hab nicht die stärksten CPU-Kühler) und die Grafikkarte zwischen 32 und 76°C. Die Luft, die unter Last aus dem Gehäuse kommt, ist in etwa handwarm. Also alles absolut vernünftige Temps.

Daher meine Frage: Muss das unbedingt sein? Ich bin mir sicher das 90% der User hier im Forum ein ähnliches Kühlkonzept haben. Meinst du nicht, die haben sich alle ihre Gedanken zu dem Thema gemacht? Ich mein, wer will schon ein lautes und verstaubtes Case!? Ich kann dir nur sagen, mach es so, wie wir und sei glücklich. Oder mach es wie du es für richtig hälst, aber dann musst du eben mehr Geld investieren. Oder aber hier findet noch jemand ein vergleichbares Gehäuse, das günstiger ist als das von Lian Li. Ich wage es aber zu bezweifeln. :ugly:

PS: Was hast du denn derzeit eigentlich für ein Gehäuse, mit welchem Kühlkonzept?
 
Zuletzt bearbeitet:

raupi2

Komplett-PC-Käufer(in)
In der Konfiguration fällt mir auch nichts anderes ein. Vielleicht wäre ein Gehäuse mit zwei Kammern was für dich? Da gibt es zum Beispiel was von Riotoro, das Gehäuse hat aber auch nicht nur Vorteile. Ansonst findet man Kammern eher in Cube Gehäusen.

Neben meinem Schreibtisch steht ein Bitfenix Prodigy M, da steht das Netzteil vorne drin, zieht Luft von vorne und pustet die warme Luft nach unten heraus. Dort passt aber kein ATX-Board hinein und bei den Laufwerken muss man auch Abstriche machen. Generell findet man ungewöhnliche Kühlkonzepte viel häufiger in den kleinen Gehäusen, habe ich den Eindruck.
 
Oben Unten