Alder Lake: Technische Daten, Preise und Intel-Benchmarks zu Core i9-12900K, i7-12700K und i5-12600K

binär-11110110111

Software-Overclocker(in)
Hier ein erster Vergleich der iGPU eines 11600K @UHD 750 vs. 12600K @UHD 770. Allerdings sind die Daten der UHD 770 noch nicht ganz final.

Quelle: Intel.
 

Anhänge

  • 11600K vs 12600K.jpg
    11600K vs 12600K.jpg
    496,7 KB · Aufrufe: 26

grumpy-old-man

Software-Overclocker(in)
Ich lese mit größtmöglichem Amüsement hier mit. Herrlich...

Aber mal zum Thema: Bevor nicht am 4.11 wirkliche Tests einsehbar sind und man sich nicht nur auf irgendwelche Marketingfolien stützen muss, ist vieles ohnehin nur Kaffeesatzleserei. Natürlich kann man sich auch über Kaffeesatz die Köpfe einschlagen, wer das braucht...

Ich verfolge die Entwicklung von Intel und AMD mit großem Interesse, ist mir aber persönlich vollkommen gleichgültig, wer gerade die "Nase" in irgendwelchen Benchmarks vorne hat. Und hey, 95% der Käufer ist es ebenso egal. Die kaufen sich ohnehin einen Komplettrechner, der gerade zu ihrem Leistungs- und Anwendungsprofil passt, welcher dann ausgetauscht wird, wenn die Leistung nicht mehr passen sollte. Die kleine Gemeinde von Bastlern und Enthusiasten, die sich hier und in anderen Foren zusammenrauft und eifrig diskutiert, interessiert Intel und AMD eher am Rande.

Ich kaufe die Leistung ein, die ich gerade brauche. Das war ganz früher AMD, dann längere Zeit Intel, seit 4 Jahren wieder AMD. Derzeit bin ich "satt" und das nächste Update steht wohl erst in 3-4 Jahren wieder an. Ob es jetzt Prozessoren gibt, die höher, weiter, schneller können, nehme ich war, ist mir aber derzeit absolut gleichgültig, weil ich diese Leistung entweder gar nicht brauche und abrufe, oder aber es mir schlichtweg egal ist, ob ich jetzt 10 FPS in irgendeinem Game mehr oder weniger habe, oder ein Rendervorgang 10 Sekunden schneller absolviert wird.

Auch der schnellste Prozessor kann Ideenreichtum und Kreativität nicht ersetzen...
 

raPid-81

Software-Overclocker(in)
Es geht darum, dass der alte 5950X nicht der Gegner von Alder Lake sein wird. Das wird Zen3D und später Zen 4. Insofern sind solche Vergleiche ziemlich Banane. Und deshalb sollten solche SC Vergleiche auch richtig eingeordnet werden. Und nein, auf GH ist kein 12900K für 655 VERFÜGBAR. Was interessieren mich irgendwelche Listungen? Die sind doch völlig irrelevant.
Also wenn AMD was rausbringt, dann ist es Ok die letzte Intel Generation damit zu vergleichen, umgekehrt aber nicht. Na wenn Du meinst.

Es ist übrigens garkein 12900K VERFÜGBAR weil die NOCH NICHT RELEASED sind. Oh boy...


Ebenso irrelevant, was wer durchblicken hat lassen. Solange es keine handfesten Messungen gibt, ist das für mich nicht verwertbar.
Einerseits stützt Du Dich auf Leaks und Gerüchte (siehe Zen4), andererseits ist das dem Gegenüber aber nicht erlaubt. Na wenn Du meinst.

Dann solltest du das aber den Leuten sagen, die das behauptet haben. Ich sagte ja, dass Intel scheinbar ihre Hausaufgaben gemacht haben. Ich sehe Alder Lake nur nicht so super dolle wie einem manche hier glauben machen wollen. Für mich schaut es bisher eher ernüchternd aus nach 2-3 Jahren Alder Lake Gehype und den grosspurigen Ankündigungen von Gelsinger zuletzt. Aber ich warte natürlich trotzdem erst mal ab, wie sich das ganze in den kommenden Monaten entwickelt. Es ist ja weiterhin der gleiche Kreislauf. Erst verschiesst einer sein Pulver, dann der andere. Seit Zen 3 wäre es die zweite neue Generation von Intel. Es wäre naiv zu denken, dass AMD ewig wartet und dann kaum nennenswerte Fortschritte macht. Und ich sehe halt, was 2022 noch auf Intel zukommt. Zen3D ist da eher das kleinere Übel, der Alder Lake aber schon ordentlich zusetzen könnte. Das grössere Übel ist eher Zen 4, der nochmal eine ganz andere Hausnummer wird. Selbst Alders Lakes Nachfolger dürfte es dagegen schwer haben. Für 2022 könnte auch noch Zen 4 + V-Cache ein Thema sein. Das wäre dann nochmal eine Stufe heftiger.
Und hier stützt Du Dich größtenteils auf Spekulationen und Leaks. Du solltest schon konsistent bleiben, entweder sind Argumente auf dieser Basis erlaubt oder nicht...


Die Rede war von "deutlich höheren Zugewinnen". Und die kommen mehr durch MC zustande und weniger durch SC.
Wie kommen diese Zugewinne hier durch MC zustande? Bitte um Erklärung.

1635499266982.png


Was kein Problem darstellen sollte, bei den zuletzt recht guten Margen. Zudem sollen die Zen 3 im B2 Stepping günstiger in der Herstellung werden, die weiterhin den Grossteil des Absatzes ausmachen werden. Man könnte also weniger Marge der Topmodelle gut kompensieren.
Sollte, sollen, könnte.


Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass Speicher mit geringerer Bandbreite in entsprechenden Anwendungen weniger Performance liefert. Da wird auch Alder Lake keine Ausnahme bilden. Die Frage ist eher, wie es bei Anwendungen ausschaut, die mehr von der Latenz und weniger von der Bandbreite anhängen. Und wie sich da DDR4 zu DDR5 verhält.
Wird man sehen.


Was irrelevant ist. Es ging um das hier und jetzt bzw Anfang 2022, wenn Alder Lake nach unten hin komplettiert wird und Zen3D erscheint. Was in ein bis zwei Jahren ist, ist doch wieder ein völlig anderes Thema. Merkste selber, ne? :rollen:
Das gilt dann auch für AM5 beim Zen4 Release?


Doch. Auf AM4 liefen insgesamt 5 Generationen. Mittlerweile haben Hersteller still und heimlich sogar auf manchen 300er Boards Zen 3 Support nachgeschoben. Bei Intel weiss man oft nicht mal, ob die Nachfolgegeneration auf demselben Board läuft. Für dich als Privatperson mag das vielleicht weniger bedeutsam sein. Ich muss mich aber fast tagtäglich mit solchen Problemen auf Arbeit rumschlagen. Und da wir teils noch recht alte Generationen im Einsatz haben, wie Sandy Bridge, ist es oft gar nicht so einfach, für Intel passende Kombinationen zu finden. Oder man ist halt relativ eingeschränkt. Bei AMD ist das gerade in den letzten Jahren nicht ganz so problematisch gewesen.
Das stimmt allgemein, in allen Fällen, so einfach nicht.


Wofür? Dass der 12900K 16 Kerne hat? Das kannst du den Intel Informationen entnehmen. Sollte nicht schwierig zu finden sein.
Ich hätte gerne einen Beleg zu dieser Aussage:
AMD hat aktuell einen Effizienzvorteil von über 100% bei voller Last.



Was soll denn ein Zen 3+ sein? AMD hat nie irgendwas von Zen 3+ gesagt. Ich glaube eher du biegst dir irgendwelche Sachen zurecht. Man sollte halt schon richtig filtern können, was offiziell ist und was nur aus der Gerüchteküche stammt. ;)
Ach komm, jetzt wirst Du echt kleinlich. Dann eben Zen3 3D V-Cache whatever...

Angepasst: Wenn man es so sieht, dann ist AMD mit seinem ADL Konter Zen3 3D auch spät dran, vermutet wird aktuell ein Release im Februar / März. Also AMD darf laut Deiner Argumentation später kontern, das ist Ok, aber Intel mit ähnlichem Abstand nicht?

Ich habe nichts dergleichen behauptet. Vielleicht mal deine Intel Brille ablegen und Beiträge objektiv lesen? Soll ja manchmal helfen. ;)
Doch, Du kommst hier ständig mit "1 Jahr später released", "2022/2023 Produkt" usw usf.

Einige Details sind schon bekannt. Was die Leistungsfähigkeit betrifft, da ist offiziell noch nichts bekannt, das stimmt. Aber es gibt zumindest einige Andeutungen seitens der Hersteller (die zumindest bei AMD zuletzt immer sehr passend waren) und auch einige Leaks. Mein Kommentar war aber auch eher etwas ironisch gemeint.
Siehe oben, entweder sind Argumente auf Basis von Leaks / Spekulationen erlaubt oder nicht. Entscheid Dich mal.


Kann es sein, dass du die Deep Link Technik nicht wirklich verstanden hast?
Kann es sein dass Du Intel Deep Link nicht wirklich verstanden hast?

1635500272601.png


https://www.intel.com/content/www/u...y/deep-link-improves-workload-throughput.html

1635500030047.png
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Am Ende zählt das, was "hinten" rauskommt, und da bei den vergangenen, derzeitigen und zukünftigen GPU-Preisen wohl nur eine verschwindend geringe Anzahl von Enthusiast-Spielern eine 3080*/6900* und größer haben werden, dürften die 10-15% in (U)WQHD und UHD Auflösung die wenigsten Spieler tangieren (von allen Content-Nutzern mal ganz absehen).

Zumal AMD nächstes Jahr diesen Abstand mit den "3D-Zens" wieder schliessen dürfte.
Außerdem ist da nicht nur der Preis eines 12900K und Co. zu berappen, man benötigt auch (wieder) ein neues MB (ab 200€ bis 2150€!) und neuen DDR-5 RAM dafür.
P/L-technisch also eine Katastrophe, vor allem wenn man bereits einen Intel der 10., oder 11. Generation, oder eine halbwegs aktuelle AM4 Plattform hat, auf die man in ein paar Monaten einen 5950X-3D spannen kann, der selbst wenn er teurer als ein 12900K alleine sein wird, dann insgesamt gesehen günstiger ist.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Hier im Thread hat jemand einen i9 12900K für 600€ gekauft. Scalpernate ruft 699€ auf, aber wer kauft da?


Gerade mal 10-15% mehr als der 5950X, dem Topmodell der Konkurrenz, der ~140€ mehr kostet? Und das bei einem Prozess der nur ungefähr gleichwertig zum TSMC 7nm ist? Also vor nicht allzu langer Zeit hat man AMD noch für solche Vorsprünge in den Himmel gelobt. Und dabei blendet man auch noch den Performance Gain von RKL zu ADL komplett aus, der deutlich höher liegt.

Anfang 2022 kommt dann Zen3D, aber nur die Top Modelle, die dann noch teurer werden. Gratulation, dann kann man ggf. was Gaming Performance angeht mit ADL gleichziehen, beim Preis wird die Sache aber anders aussehen.

Natürlich kann man günstiger aufrüsten wenn man ein aktuelles AM4 Board hat, aber das ist doch bei Intel genauso? Wenn man sich jetzt ein LGA1700 kauft, dann passt da 2022 auch Raptor Lake, und vermutlich 2023 sogar noch Meteor Lake drauf. Sehe da keinen Unterschied, das AM5 Board für Zen4 wird man ja auch kaufen müssen...



Effizienzvorteil von über 100%? Bei welcher Workload? Video Rendering, ZIP, AutoCAD und riesige Copy-Jobs? Also das was 99% der Anwender eh nicht oft, wenn überhaupt, ausnutzen?

Und nächstes Jahr kommt auch Raptor Lake, passend zu Zen4.

Ganz ehrlich, mich als Gamer und Home Office Citrix User, interessiert die Single Core Performance deutlich mehr als irgendwelche Multi-Thread Benchmarks die ich eh nie ausnutze. Da ist Intel selbst mit 14nm noch lange King gewesen, und jetzt anscheinend wieder.

Was interessiert mich was jemand hier gemacht hat? Wenn ich den Preis beim Händler nachgeschaut habe.

Kann auch ein Platzhalter sein mir erstmals egal. Wer kauft beim Scapler, war das ein Witz?

Irgend jemand muss es ja gemacht haben, sonst wären die nicht erfolgreich.


1635504946691.png
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Das scheint einigen nicht zu schmecken. Bin schon auf die Hate Speeches und die Alder-Lake-braucht-ein-eigenes-Krafwerk-from-Death-Drama-Posts bei den Reviews gespannt
Hatten wir doch schon alles...die Boards brennen weg...kann seinen Takt nicht mal beim CB15 halten...Kompressorkühlung...bliblablup.

Und heute? Ich betreibe meinen 4 Jahre alten I9 7920X mit einem NH-15 und mir ist bis jetzt nichts weggebrannt.

Es ist mir auch vollkommen egal ob jetzt A schneller als B ist. Wichtig ist für mich, daß es auf jeden Fall was schnelleres gibt wenn meine Tretroller mal nicht mehr reichen. Was kommt? AMD...Intel...werden wir sehen.
 

hoffgang

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich kann man günstiger aufrüsten wenn man ein aktuelles AM4 Board hat, aber das ist doch bei Intel genauso? Wenn man sich jetzt ein LGA1700 kauft, dann passt da 2022 auch Raptor Lake, und vermutlich 2023 sogar noch Meteor Lake drauf. Sehe da keinen Unterschied, das AM5 Board für Zen4 wird man ja auch kaufen müssen...
Das hat man bei Z270 damals auch gesagt und viele die gehofft hatten, den 8700k nachrüsten zu können haben dann doch eher reserviert aus der Wäsche gekuckt. Ich wäre da doch vorsichtig vorschnell wie Aufrüst-Werbetrommel zu rühren. AM4 war da schon wirklich gut, bei Intel waren Plattformen nicht so flexibel. Ob das am Ende ausschlaggebend ist, v.a. im High End Bereich, kann man diskutieren.
 
G

gaussmath

Guest
Hatten wir doch schon alles...die Boards brennen weg...kann seinen Takt nicht mal beim CB15 halten...Kompressorkühlung...bliblablup.
Skylake-X, das waren noch Zeiten. Die CPUs können aber auch saufen, wenn man's drauf anlegt. Witzigerweise habe ich den 10920X gerade wieder in Betrieb, weil ich die ganze andere Hardware für die Tests brauchte. Und weißt du was, er bleibt erstmal drin, obwohl ich auch den den 12900K mit DDR5 nutzen könnte. ^^ Aber das X299 Board, was ich habe, war so sündhaft teuer, das wäre zu schade, das verstauben zu lassen.

Edit: Hihi, ich darf den Kram ja jetzt zeigen.

ASUS Z690 Maximus Hero, ein top Board!
Maximus_Hero.jpg



12900K im Strix D4 mit 1700 Mounting Kit von Noctua. Haben sie mir freundlichweise vor Wochen schon zugeschickt.
Strix_D4.jpg


DDR5-5200 Kingston Fury
1635507651477.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Eher unwahrscheinlich. Wie gesagt, AMD wird die Preise der Konkurrenz anpassen (müssen). Der 5950X wurde mit $799 released, der 12900K wird offiziell mit $589 angegeben. Sollte der 3D 5950X also nicht deutlich besser werden, ergibt es exakt Null Sinn, dass der mit mehr als $799 an den Start geht.


Nach den bisherigen Infos wird der eher ein 2023 Produkt. Auf der letzten Roadmap steht zwar 2H 2022. Aber da stand bei Alder Lake auch 2H 2021. Und wie wir sehen, sind wir da mit November eher am Ende von 2H. Und da gibt's halt auch nur die sauteure Z690 Plattform, die für die meisten Interessierten eh nicht attraktiv genug ist. Und damit meine ich nicht nur Endkunden, sondern vor allem auch OEMs. Alder Lake ist ein 2022 Produkt und wird auch erst dann nach unten komplettiert mit breiterer Verfügbarkeit. Ähnlich wird es wohl auch mit dem Nachfolger laufen.


Falsch. Auf Roadmaps findet sich lediglich allgemein 2022. Die letzte offizielle Aussage dazu war "later this year". Und damit war 2022 gemeint. Was konkreteres hat AMD bisher nicht gesagt. Der Rest sind lediglich Spekulationen. Aber mal abgesehen davon, Juli 2022 ist 2H 2022, ebenso wie Mitte 2022. ;)


Das wäre dann eher halb 2022, halb 2023. ;)


Wieso nicht? Zen3D ist keine neue Generation. Das werden lediglich ein paar neue Modelle, sozusagen das Testbett für den V-Cache, die die bisherigen Top Zen 3 Modelle ersetzen. Daher ist Zen3D auch kein Ersatz für Zen 4. Es wird lediglich ein Lückenfüller. Darunter wird das Portfolio mit Zen 3 im B2 Stepping aufgefüllt, um die Verfügbarkeit besser in den Griff zu bekommen. Das ganze z.B. 6 Monate bis Zen 4 wäre plausibel und logisch. Z.B. Zen 2 XT war nur 4 Monate auf dem Markt bis Zen 3 rauskam.


Nö. Wer sowieso einen AM4 Unterbau hat, bekommt so nochmal ein nettes Upgrade ohne extrem viel investieren zu müssen. Es gibt ja auch noch genügend Leute, die mit Zen/Zen+/Zen 2 unterwegs sind. Für die könnte das Upgrade umso attraktiver werden. Für mich als Zen 3 Besitzer macht es natürlich eher weniger Sinn. Für Zen 4 braucht es dann sowieso eine neue Plattform. Verarscht würde ich mir als Kunde nur vorkommen, hätte ich Rocket Lake gekauft. Der gerade mal etwas mehr als ein halbes Jahr aktuell ist und dessen Plattform Null Upgradepfade mitbrachte. Verarscht würde ich mir auch vorkommen, im kommenden Monat eine sauteure Z690 Plattform zuzulegen, wo nur die Early Adopters abgezockt werden sollen, wenn in 2022 deutlich preiswertere Alder Lake Chipsätze kommen, die für die meisten kaum Nachteile haben werden.


Spricht da der Intel Fanboy aus dir? :rollen: Alder Lake lässt mich ehrlich gesagt völlig kalt. Das liegt aber vor allem am big.LITTLE Design, was ich als Desktopnutzer weder brauche, noch möchte. Die Gerüchteküche spricht bei Zen 5 von Ähnlichem. Ich hoffe AMD macht nicht den gleichen Unsinn. Alleine dass die P- und E-Cores bei Alder Lake nicht denselben Umfang des Befehlssatzes mitbringen, lässt mich als Programmierer nur den Kopf schütteln. Das einzig interessante an Alder Lake sind für mich die E-Cores. Sollten sich die wirklich als recht sparsam erweisen, dann hätte ich gerne 4 Stück davon in einem Tablet/Convertible, um mein aktuelles mit dem alten Bay Trail endlich mal ersetzen zu können. Für den Rest reicht mein aktueller 5600X für 150 Euronen + 100 Euronen Board problemlos noch länger. Alder Lake wird für 250 Euro Aufrüstkosen auch nichts so schnell anbieten können, was besser ist. ;) Also gib dich da mal keinen Illusionen hin, dass jeder von Alder Lake angetan sein muss. Und wie man selbst hier sehen kann, gibt's genügend Leute, die Alder Lake auch eher verhalten sehen. Für mich wird erst Zen 4 wieder spannend oder Intels 7nm Ableger. Auf letzte wird man aber wohl noch bis weit in 2023 hinein oder gar erst bis 2024 warten müssen.

voraussichtlich lieferbar: unbekannt

Nächster Versuch?
Respekt, ist noch vor verkaufsstart. Der Link zeigt aber das man für 606 Euro einen bestellen kann!
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
PC_DAVE ich hab das Video richtig verstanden, ihr habt den 12900K und den 12600K direkt bekommen und den 12700k müsst ihr nachtesten ?

Weis nicht ob das unter das NDA fällt aber ich konnte keine Informationen zu den Gear Modes finden ?
Sollte das nicht Teil der offiziellen Infos sein?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Edit: Hihi, ich darf den Kram ja jetzt zeigen.

Tipp: Wenn man die Schutzfolien abmacht, sehen Mainboards besser aus.


PC_DAVE ich hab das Video richtig verstanden, ihr habt den 12900K und den 12600K direkt bekommen und den 12700k müsst ihr nachtesten ?

Weis nicht ob das unter das NDA fällt aber ich konnte keine Informationen zu den Gear Modes finden ?
Sollte das nicht Teil der offiziellen Infos sein?

Tatsächlich verbietet uns bislang niemand über Gear Modes zu reden. Weil Gear Modes nicht Bestandteil der bereitgestellten Informationen waren. :motz:
Dave ist schon am fluchen und bencht erstmal alle anderen Prozessoren im neuen Parcours, weil er nicht weiß, ob die automatisch eingestellten Gear 2 bei DDR5-4400 auch richtig sind.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Genau die Gear info wäre interessant.
Welche Modes gibts und welcher Mode deckt welche MHz Bereiche ab bis gewechselt werden muss.

Auf deutsch 4800-6400 gleicher Gear Mode ohne das ich wechseln müsste ?
Beim 11900k war ja klar bis 3200 im bestfall 3600/37?? Gear 1 danach Gear 2 und sinnig erst ab 4400 aufwärts…
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Genau die Gear info wäre interessant.
Welche Modes gibts und welcher Mode deckt welche MHz Bereiche ab bis gewechselt werden muss.

Auf deutsch 4800-6400 gleicher Gear Mode ohne das ich wechseln müsste ?
Beim 11900k war ja klar bis 3200 im bestfall 3600/37?? Gear 1 danach Gear 2 und sinnig erst ab 4400 aufwärts…

Zu OC dürfte ich sowieso noch nichts sagen, selbst wenn ich es wüsste. Bei DDR5 wird, wie gesagt, Gear 2 automatisch eingestellt, man kann aber in beide Richtungen selbst wählen. Bis zu welchem Takt was realistisch ist, wird Stephan für die Dezember-Ausgabe austesten. (Also 01. Die 12/21 erscheint ja heute schon digital und darf somit ebenfalls keine Messergebnisse enthalten. Ganz abgesehen davon, dass wir offiziell zum Redaktionsschluss noch gar keine CPUs hatten.)
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Okay dann ist warten angesagt. Danke.
Werd mich aber endlich mal an deine Aussage halten das sich der „Maximus-Effekt“ nicht lohnt und ein einfaches Strix-F holen….(eh schon net ganz so günstig)
 
Oben Unten