• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AGB selber bauen, wer kann helfen?

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Ich würde mir gern einen AGB selber bauen. Weiss jemand welche Art von Plexiglas man da braucht, welcher Kleber verwendet werden kann (darf ja nicht ins Kühlwasser gelangen und sich auflösen) etc. Und vor allem, wie bekomme ich da das nötige Gewinde hinein geschnitten?

Danke mal für paar Tips :)
 

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Naja, wenns nicht schön werden muß, nimm ne alte CocaCola PET Flasche (o.ä.) schneid zwei (oder beliebig viele) Löcher rein und kleb die Anschlüsse ein. Ein besoners hübsches Beispiel gibt es hier von ruyven. Ich vermute mal, dass in Deinem Cockpit keine Optikmods bezüglich der PC-Bauteile vorkommen, also sollte ja an nicht sichtbarer Stelle auch was wenig hübsches verbaut sein dürfen, oder?
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich würde mir gern einen AGB selber bauen. Weiss jemand welche Art von Plexiglas man da braucht, welcher Kleber verwendet werden kann (darf ja nicht ins Kühlwasser gelangen und sich auflösen) etc. Und vor allem, wie bekomme ich da das nötige Gewinde hinein geschnitten?

Plexiglas sollte GS (gegossen) sein, nicht XT (extrudiert). Zum Kleben gibt es spezielle Plexiglaskleber, die vollständig aushärten oder afaik auch Lösemittel"kleber", die das Plexiglas nur anlösen und so eine Verbindung aus Plexiglas herstellen (bin ich mir nicht mehr ganz sicher - habe bislang vor allem mit PVC und PC gearbeitet - bei letzterem die Lösemittelvariante standard). Beides ist unbedenklich bezüglich des Kühlwassers.
Gewinde schneidest du einfach mit einem Gewindebohrer (G1/4" = zylindrisches Whitworth Rohrgewinde = B(ritish)S(tandard)P(ipe)), für das Kernloch brauchst du noch einen 11,8 mm Bohrer. Für die Wand, in die Geschnitten wird, würde ich mindestens 5 mm starkes Plexi empfehlen - das Zeug ist empfindlich und an den Gewinden wirken gerade auch beim Schneiden sehr große Kräfte. Alternativ machst du es ähnlich wie ich und nimmst eine G1/4" Schottverschraubung, die du einklebst. Dann gehen auch dünnere Wände (3 mm würde ich aber mindestens nehmen, falls mal was stärker am Anschluss zerrt) und vor allem muss nicht geschnitten werden.
 

SpotlightXFX

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Habe meine Pumpe ( Plexiglasgehäuse ) mit 2K Kleber geklebt. Hat die Farbe des Plexiglas angenommen & ist immernoch dicht
 
TE
Kuhprah

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
@Yakpol

Es soll schon schön werden. Der AGB soll später meine Büro- und Gamerechner mit Wasser versorgen. Ne Art Zimmerbrunnen an der Wand sozusagen :D Muss nur mal sehen wie ich das gebastelt und geklebt bekomme... :ugly:
 

Gummert

Freizeitschrauber(in)
Delrin würde ich als Material nehmen. Lässt sich einfacher verarbeiten und ist robuster als Plexi. Nachteil: Halt nicht Transparent.
Kannst auch gefärbtes verwenden, mit diversen Schleif-Techniken sieht das wie gebürstetes Alu aus.
 
TE
Kuhprah

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
So in etwa sollte das Ding am Ende aussehen :D Sollte also durchsichtig sein...

AGB.jpg
 
TE
Kuhprah

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Das Wasser aus den Computern fliesst oben links hinein. Dann über den Steg in den ersten grossen Behälter. Von dort aus (hab ich falsch gezeichnet, das Gewinde müsste unten sein), kommt es in einen eigenen Kühlerkreislauf und das kühle Wasser kommt dann links wieder rein in das 2. Abteil. Von dort aus dann wieder in die entsprechenden Computer.
 
TE
Kuhprah

Kuhprah

Software-Overclocker(in)
Die Pumpen sind in den Jeweiligen PC´s. Die bekommen von der kühlen blauen Seite das Wasser, geht durch die Rechner durch und kommt oben warm wieder rein wo es dann in den Warmen Teil fliesst. von Dort aus gibt es einen eigenen Kreislauf mit eigener Pumpe der durch die Radiatoren geht und das Kühle Wasser links wieder einfliessen lässt. Die Rechner selber hängen dann mittels Schnellkupplungen am Gesamtwasservorrat.

Dafür braucht es dann eben diesen etwas grösseren AGB. :ugly: Und der wiederum kommt als Designelement teilweise Verkleidet in die Wand. Muss daher auch etwa 8 cm tief sein.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Verstehe. Die Verbindung zwischen beiden Kammern soll dann wohl eine Umwälzung ermöglichen, wenn der Kühlkreislauf steht/abgekoppelt ist?

Funktionieren würde das meiner Meinung nach alles. Allerdings hast du eine gewisse Fallhöhe innerhalb des AGBs, die eine effektive Hubarbeit von der Pumpe verlangt und somit Leistung kostet und die ganzen Stufen und Fälle könnten zu Blasenbildung führen - auf alle Fälle machen sie Arbeit.
Einfacher wäre es, einfach zwei Kammern nebeneinander zu machen und Ein- wie Auslässe unten zu platzieren. (bei 25 cm Wegstrecke sollte nichts wieder angesaugt werden. Wobei du theoretisch auch zwei hintereinanderliegende, schlankere Kammern machen könntest und dann sogar 50 cm hast). Allgemein auch möglich wäre eine geringere Bauhöhe. Ich habe bei mir ca. 1,5 cm Höhenunterschied zwischen Ein- und Auslass.

Es könnte sich auch als praktisch erweisen, wenn man beide Kammern gezielt füllen kann.
 

JakPol

Freizeitschrauber(in)
Ich weiß nicht, ob Du im QUatsch-Thread mitliest, deshalb hier nochmal: Ich kam gerade auf die Idee, dass möglicherweise die Koolance Wärmetauscher für Dich interessant sein könnten. Den Aufbau würde ich mir wie folgt vorstellen: Du nimmst einen Kreislauf mit allen Radiatoren, in den zwei dieser Wärmetauscher eingebunden sind. Und an die Wärmetauscher koppelst Du dann Deine beiden Rechner. Damit könntest Du Dir, so Du denn willst, diesen komplizierten AGB komplett sparen, hättest aber natürlich stattdessen die Zusatzkosten der beiden Wärmetauscher.

Falls das gänzlich uninteressant ist und Du bei Deinem AGB bleiben willst,könntest Du Dich auch mal mit affli austauschen, der hat in seinem sehr lesenswerten Tagebuch auch einen AGB selber hergestellt, vielleicht hat er noch Tips für Dich.
 
Oben Unten