6900XT Random Blackscreens unter Last

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Das erklärt mMn. aber nicht warum der Rechner auch bei nur 180-220W GPU Last (Rocket League) Last abschmiert. Frage nochmal nach was der Kollege für ein Netzteil im Rechner hat wenn er mehr Leistung hat und es bei ihm auch nicht läuft kann es daran ja nicht liegen.

Mit meiner 3080 TUF die theoretisch sogar mehr verbraucht läuft es ja auch ohne Probleme.

Edit: Der Kollege hat auch das Straight Power 11 aber mit 1000W

@Nathenhale sie lief bzw läuft ja auch in dem Rechner vom Kollegen nicht.
Vertrau mir, das ist so ein BeQuiet/ASUS TUF Problem. Besorg dir Minimum 850 Watt mit Minimum 35A auf einer Rail und klemme die Karte nur auf eine Rail. Dein Problem ist dann Geschichte. Die ASUS TUFs reagieren sehr empfindlich und machen bei manchen Probleme wenn man die auf 2 Schienen verteilt anklemmt. Wie das bei Seasonic NTs aussieht weiß ich nicht, bei BeQuiet scheint es diese Probleme zu geben.

Gruß
 

Birdy84

Lötkolbengott/-göttin
Bei Seasonic scheinen sogar PX1000er mit Ampere Karten zu haben. Dass eine 750er E11 für eine 6900XT nicht, aber für eine 3080 schon reichen soll, finde ich unwahrscheinlich.
 

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
ASUS empfiehlt für die TUF 6900XT als Minimum ein 850 Watt Netzteil. Unabhängig davon, dass das Problem auch beim Straight Power 11 1000 Watt aufgetreten ist (wie war die Karte angeklemmt, Single oder Multi Rail?) denkt sich ASUS vermutlich etwas bei solchen Empfehlungen. Nach BQ Calculator ist das 750er bei der Config minimal Anforderung und läuft auf Anschlag.

Ich empfehle daher auf ein 850er als Minimum mit Minimum 35A pro Rail aufzurüsten und den Single Rail Betrieb zu testen. Eigene Erfahrungen haben mir gezeigt, dass zumindest meine 6800xt tuf empfindlich auf Multi Rail betrieb reagiert. Die RX 6XX0 (XT) TUFs scheinen allgemein zickig zu sein, habe auch selbst viel gesucht, in Foren gelesen und das als meine Lösung herausgefunden und seitdem keine Probleme mehr. Mein Fehlerbild war identisch zu dem des TE.

Gruß
 
TE
TE
K

Kubi_96

Schraubenverwechsler(in)
Ja genauso gemacht mit DDU @Nathenhale

Neues Netzteil wäre meine letzte Lösung falls das mit der RMA nicht klappt.

Hätte noch ein Corsair SF750 im Wohnzimmer Rechner das könnte ich überbrücken und nur für die GPU nutzen zum testen.
 

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Verstehe den Ansatz jetzt nicht so wirklich. Ein neues Netzteil ist schnell besorgt, du hast die Graka schnell geprüft. Du hast die Wahl das Netzteil bei keiner Besserung des Fehlerbilds zurückzuschicken.

Zusätzlich hast du mit einem stärkeren Netzteil auch wieder mehr Reserven in deinem System, d.h. das Netzteil läuft mit deinem Gesamtsystem nicht mehr so am Limit wie jetzt und du hast mehr Raum für Übertakten und/oder aufrüsten.

Mit deinem Ansatz änderst du nichts am Grundzustand und hoffst, dass eine ggfs. reklamierte Graka besser funktioniert in deinem aktuell eh schon am Limit laufenden System. Zusätzlich, dass du über AMD vermutlich zwei Wochen Zeit für nichts wegwirfst.

Aber in Ordnung, Ich muss sowas akzeptieren lernen.

Gruß.
 
TE
TE
K

Kubi_96

Schraubenverwechsler(in)
Verstehe den Ansatz jetzt nicht so wirklich. Ein neues Netzteil ist schnell besorgt, du hast die Graka schnell geprüft. Du hast die Wahl das Netzteil bei keiner Besserung des Fehlerbilds zurückzuschicken.

Zusätzlich hast du mit einem stärkeren Netzteil auch wieder mehr Reserven in deinem System, d.h. das Netzteil läuft mit deinem Gesamtsystem nicht mehr so am Limit wie jetzt und du hast mehr Raum für Übertakten und/oder aufrüsten.

Mit deinem Ansatz änderst du nichts am Grundzustand und hoffst, dass eine ggfs. reklamierte Graka besser funktioniert in deinem aktuell eh schon am Limit laufenden System. Zusätzlich, dass du über AMD vermutlich zwei Wochen Zeit für nichts wegwirfst.

Aber in Ordnung, Ich muss sowas akzeptieren lernen.

Gruß.
Nochmal. Ist ja nicht meine Karte mein System läuft mit dem SP11 750W und einer 3080 TUF ohne Probleme auch wenn es evtl ein wenig knapp bemessen ist.

In dem System von dem Kollegen (Dem die 6900XT gehört) steckt ein Straight Power 11 1000W. (War genauso angeschlossen über 2 Rails mit 2 Kabeln)
 

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Lass ihn mal umstecken auf eine Rail, sofern noch nicht versucht. Die 30A Schiene sollte reichen, nach Tests zieht die Karte maximal 345 Watt, die 30 A Schiene hat genug Fleisch für bis zu 360 Watt.

Gruß
 
TE
TE
K

Kubi_96

Schraubenverwechsler(in)
Lass ihn mal umstecken auf eine Rail, sofern noch nicht versucht. Die 30A Schiene sollte reichen, nach Tests zieht die Karte maximal 345 Watt, die 30 A Schiene hat genug Fleisch für bis zu 360 Watt.

Gruß
Werde gleich mal mit meinem Corsair SF750 testen.

Was mir gerade aufgefallen ist. Die Karte zieht unter Time Spy Extreme 272W (GPU Asic Energieverbrauch) die TDP der Karte liegt bei 300W. Normal ?
Im Anhang mal ein Foto von HWInfo.
 

Anhänge

  • IMG_20220623_203335-01.png
    IMG_20220623_203335-01.png
    2,9 MB · Aufrufe: 10
TE
TE
K

Kubi_96

Schraubenverwechsler(in)
So nochmal ein Update:
Mit dem Corsair Netzteil crasht es auch.
Habe auch mal versucht PCIe 4.0 auf 3.0 zustellen und RBar deaktiviert -> keine Besserung.

Wenn ich die Karte runtertakte (Core auf ca. 1800mhz VRAM Stock) zieht sie ca. 220W und lief 3 Std durch. Natürlich ne ganze Ecke langsamer...
 

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Schau mal die Temps währenddessen an .
Ich halte die Geschichte mit dem Netzteil für immer noch sehr unplausible.
Kommt auf die Art der Crashs an. Wenn bei Lastspitzen Saft fehlt und das Netzteil aussteigt startet der Rechner normalerweise neu bzw. muss wie vom TE beschrieben manuell neugestartet werden weil die Graka das Monitorsignal abbricht.

Im Eventviewer sollte in der Rubrik „System“ dann nichts drinstehen außer „Kernel power 41 - ihr System wurde unerwartet heruntergefahren“.

Sollte die Karte wirklich Temperaturprobleme haben, sollte sie auch schon bei jedem synthetischen Benchmark aussteigen, und zwar reproduzierbar. Das tut sie nicht, das Verhalten ist sporadisch.

Für mich sieht das klar nach Lastspitzen aus die von den bisher verwendeten Netzteilen zumindest für diese Radeon nicht ausreichend abgefedert werden können.

Angegebene TDP für die TUF 6900XT ist nach ASUS Spezifikationsblatt 320 Watt, in Tests gemessen bis zu 345 Watt. Die TUFs sind werksübertaktet und mit zwei BIOSen ausgeliefert, „quiet“ und „Power“ heißt das andere glaub ich. Wenn temp Probleme vorliegen, kann der TE zusätzlich ja den Hebel auf „P“ stellen für die stärkere Lüfterkurve.

Die werksübertaktung macht die Karten vermutlich so empfindlich für Spannungsschwankungen und Versorgungseinbrüchen in den Netzteilen.

Der missglückte Test mit dem anderen 750 Watt Netzteil war meiner Meinung nach mit dem erwähnten Kontext zu erwarten.

Gerade mal nachgeschaut, das Corsair liefert pro schiene bis zu 20A, d.h. bis zu 240 Watt -> zu wenig für die 6900xt im Single Rail Betrieb.

Der letzte Test vor RMA sollte wenn mit dem 1000er BeQuiet bei Single Rail Anschluss erfolgen.

Alternativ bei den verwendeten schwächeren Netzteilen schauen ob es eine Brücke gibt die beide Schienen zusammenschaltet. Dann sollte auch im Single Rail Betrieb genug Saft, also Ampere, anliegen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Birdy84

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde mich nicht so auf Single Rail Betrieb als Heilsbringer versteifen. Es gibt einige Berichte von Seasonic GX und PX Netzteilen, die bei 3080 und 3090s abschalten. Auf der anderen Seite gibt es Berichte von Multirail Netzteilen, wie dem Straight Power 10, wo sogar das 500W Modell eine 400W 3090 OC stemmt.

Edit: Navi 2 ist bezogen auf Lastspitzen mit Ampere nicht vergleichbar (s. Igors Tests). Das 750er E11, mit Sicherheit aber die 1000er Version sollte die 6900XT ganz locker befeuern können.

Edit2: Das identische Sympton tritt in zwei unterschiedlichen Computern auf, die ansonsten normal funktionieren. Für mich sieht das stark nach einer defekten Karte aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Vertrau mir, das ist so ein BeQuiet/ASUS TUF Problem. Besorg dir Minimum 850 Watt mit Minimum 35A auf einer Rail und klemme die Karte nur auf eine Rail. Dein Problem ist dann Geschichte. Die ASUS TUFs reagieren sehr empfindlich und machen bei manchen Probleme wenn man die auf 2 Schienen verteilt anklemmt. Wie das bei Seasonic NTs aussieht weiß ich nicht, bei BeQuiet scheint es diese Probleme zu geben.

Gruß
Habe mit dem 750W BQ Straight Power eine 3090 TUF OC befeuert und die Lastspitzen sind bei Ampere wesentlich höher. Deine Aussage stimmt so also nicht.
Es gibt auch von Igor ein Video zu den BeQuiets und einer 3090.
 

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Ich würde mich nicht so auf Single Rail Betrieb als Heilsbringer versteifen. Es gibt einige Berichte von Seasonic GX und PX Netzteilen, die bei 3080 und 3090s abschalten. Auf der anderen Seite gibt es Berichte von Multirail Netzteilen, wie dem Straight Power 10, wo sogar das 500W Modell eine 400W 3090 OC stemmt.

Edit: Navi 2 ist bezogen auf Lastspitzen mit Ampere nicht vergleichbar (s. Igors Tests). Das 750er E11, mit Sicherheit aber die 1000er Version sollte die 6900XT ganz locker befeuern können.
Und ich nutze ein Dark Power Pro 12 mit 850 Watt mit 35A auf einer Schiene und kann das Fehlerbild bei Multi Rail reproduzieren und habe keine Probleme beim Single Rail Betrieb. Speziell bei einer ASUS 6800 XT TUF.

Meine Intention ist nur dem TE zu helfen.

Inwieweit das platt reden meiner Hinweise auf Spezifikation und Empfehlung seitens Hersteller sowie von Hinweisen entsprechender Auslegung der Spannungsversorgung auf die Graka und Restsystem dem TE helfen soll ist mir nicht ganz klar.

“Hätte/könnte/sollte” hat in der Technik abweichend vom klaren Herstellervorgaben noch keinem geholfen, ich nenne es mal “glückliche Ausreißer”.

Gruß
Habe mit dem 750W BQ Straight Power eine 3090 TUF OC befeuert und die Lastspitzen sind bei Ampere wesentlich höher. Deine Aussage stimmt so also nicht.
Es gibt auch von Igor ein Video zu den BeQuiets und einer 3090.
Ich meinte speziell Radeons, nicht NVIDIA. Sieh es mir nach, mein Fehler.
 

Birdy84

Lötkolbengott/-göttin
Und ich nutze ein Dark Power Pro 12 mit 850 Watt mit 35A auf einer Schiene und kann das Fehlerbild bei Multi Rail reproduzieren und habe keine Probleme beim Single Rail Betrieb. Speziell bei einer ASUS 6800 XT TUF.
Was sagt denn BeQuiet dazu? Das klingt mir eher nach einem Netzteil Defekt.

Meine Intention ist nur dem TE zu helfen.

Inwieweit das platt reden meiner Hinweise auf Spezifikation und Empfehlung seitens Hersteller sowie von Hinweisen entsprechender Auslegung der Spannungsversorgung auf die Graka und Restsystem dem TE helfen soll ist mir nicht ganz klar.

“Hätte/könnte/sollte” hat in der Technik abweichend vom klaren Herstellervorgaben noch keinem geholfen, ich nenne es mal “glückliche Ausreißer”.
Wenn man nicht erst seit gestern in der IT ist, wird man doch mitbekommen haben, dass die Netzteilempfehlungen häufig sehr grob sind. Ich kann dir auch ein Gegenteiliges Beispiel nennen. Die 750W Empfehlung für 3090 FEs, die knapp über 400W Dauerhaft benötigt, ist nicht immer ausreichend. Ein Seasonic Focus GX-750 single Rail Netzteil reicht z.B. nicht unter allen Umständen. Das Problem bei dem Netzteil ist auch nicht konstante Dauerlast, sondern Lastspitzen.
Ich möchte verhindern, dass an der falschen Stelle gesucht wird und Komponenten getauscht werden, die in Ordnung sind. Im Endeffekt würde nur eine neue 6900XT oder ein noch größeres Netzteil eine sichere Aussage zulassen.

Edit: Fällt mir grad noch ein: Was ist mit Rez Bar? Wurde das mal testweise deaktiviert?
 
Zuletzt bearbeitet:

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Was sagt denn BeQuiet dazu? Das klingt mir eher nach einem Netzteil Defekt.

...
Hatte vorher ein 700 Watt Netzteil von BeQuiet dran gehabt (altes System Power 7 --> ja Ich weiß, uralt und kann nicht mit heutigen Lastspitzen umgehen...) mit exakt dem gleichen Fehlerbild. Soll heißen im Single Rail Betrieb (das System Power 7 hat lediglich 18A pro Rail) hatte Ich Neustarts bei Volllast und im Multi Rail Betrieb genau das hier beschriebene Fehlerbild.

Ich habe dann auf das Dark Power Pro 12 850W gewechselt und zuerst auch die Graka Multi Rail angeklemmt (trotz 35A pro Schiene) und hatte genau das gleiche Fehlerbild wie hier im Thread beschrieben.

Ich hab dann alles durch:

- PC komplett zerlegt, gereinigt und neu zusammengebaut
- verschiedene RAM Sets ausprobiert
- Diverse Male System neu aufgesetzt
- RAM unter Spezifikation betrieben (also max. 3200 --> AMD Max Vorgabe)
- Prozessor unter Spezifikation betrieben (hab einen 3800XT)
- Mit und ohne ResizeBAR bzw. Smart Access Memory (zeitgleich CSM --> ResizeBAR/SAM immer dekativiert und UEFI --> ResizeBAR/SAM aktivieren möglich) geprüft
- ...

Ich wollte nicht wahrhaben, dass die Karte evtl. einen weghat. Die Karte hat nie Bildfehler geschmissen, keine Einträge im Eventmanager u. Zuverlässigkeitsverlauf erzeugt (abgesehen von Kernel Power 41). Nur diese sporadischen Monitorsignalverluste (manchmal auch mit hängendem Ton) mit weiterlaufendem, aber nicht mehr reagierenden PC (also Kaltstart bzw. Restart über Knopf nur noch möglich).

Der TE und Ich sind mit Radeon TUFs auch bei weitem nicht die einzigen mit diesem Problem. Es gibt Einträge bei Computerbase, bei Reddit und diversen anderen englischsprachigen Foren zu dem Problem. RMAs wurden betrieben, allerdings ohne Verbesserung. Bei MSI Radeons gab es das Problem wohl auch mal, das wurde dann allerdings mit einem neuen Bios weggepatcht. Wer weiß was das neue Bios evtl. entschärft hat bzw. ob das am Ende Leistung gekostet hat.

Irgendwann dachte Ich mir, dass die 35A doch für die Karte reichen sollten und hab die Karte umgeklemmt auf Single Rail. Seit dem Tag alles i.O...

Daher rührt meine Lösungsfindung zu dem Fehlerbild komplett auf die von mir hier beschriebene Theorie. AMD selbst schreibt in der Dokumentation (zumindest von meiner Karte) auch mit keinem Wort, ob jetzt nur Single Rail möglich ist oder auch Multi Rail. Allgemein kenne Ich diese Multi Rail Empfehlung nur aus Foren und vereinzelt aus Netzteildokumentationen.

Beim Dark Power Pro 12 z.B. ist der Hinweis Highend Grakas per Multi Rail anzuklemmen komplett aus der Dokumentation gestrichen. Da steht lediglich der Hinweis, dass man fürs Overclocking oder extrem leistungshungrigen Karten die Brücke nehmen soll um die Rails zusammenzuschalten.

Gruß.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
@R4c3m4n86 und die Karte an zwei Schienen zu klemmen hat auch nicht geholfen?
Das Straight Power 11 mit 750W bietet zwei Schienen mit jeweils 24A:
Screenshot 2022-06-24 123456.png

Quelle: https://www.bequiet.com/de/#technische-daten

Das ergibt in Summe 48A bzw. 576W. Die OCP triggert auch nicht sofort an dem Punkt sondern ~10% über dem Maximum. Das wäre dann über 630W.
Ich bezweifle stark, dass die 6900XT die 630W knackt.
Wie gesagt ist eine 3090 stromhungriger mit höheren Peaks und die lief sowohl bei mir, als auch bei Igorslab ohne Probleme mit einem BQ SP 750W.

Ich selbst habe ein BeQuiet Straight Power 11 Platinum mit 1000W. Meine 3090 ist an zwei Schienen angeschlossen und selbst wenn ich diese von Hand übertakte und meinen 12900K ohne Limits laufen lasse, macht das NT keine Probleme. Dabei saufen CPU und GPU im Durchschnitt alleine locker 600-700W.

Edit:
Habe mir mal das Dark Power 12 850W angeschaut und das gibt es nicht als Pro. Hattest du ein Pro oder non Pro?
Das non Pro bietet zwei Schienen mit je 35A (840W). Ich bin mir sicher, dass du einfach nur zu unfähig warst deine Graka an zwei Schienen zu klemmen und das jetzt aufs NT schiebst, denn die wird niemals 840W ausgereizt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

R4c3m4n86

Schraubenverwechsler(in)
Edit:
Habe mir mal das Dark Power 12 850W angeschaut und das gibt es nicht als Pro. Hattest du ein Pro oder non Pro?
Das non Pro bietet zwei Schienen mit je 35A (840W). Ich bin mir sicher, dass du einfach nur zu unfähig warst deine Graka an zwei Schienen zu klemmen und das jetzt aufs NT schiebst, denn die wird niemals 840W ausgereizt haben.
Ich hab mich verschrieben, Ich habe das non Pro.

Mit deinem letzten Satz habe Ich auch grad die Lust verloren mich hier weiter mit zu beschäftigen. Wenn hier alle alles besser wissen und völlig unempfänglich sind für andere Ansätze, dann rätselt weiter und macht was ihr wollt.

... Ich bin mir sicher, dass du einfach nur zu unfähig warst deine Graka an zwei Schienen zu klemmen ...

Grausam. Ich bin in keinem Wort persönlich geworden und dann direkt so einen Satz. Ich bin echt beeindruckt. Wenn Ich die erste Frage in deiner Antwort lese sehe Ich schon, dass du nichtmal geschafft hast meinen Beitrag komplett durchzulesen oder die Begrifflichkeiten "Single Rail" - Eine Schiene u. "Multi Rail" - Zwei Schienen richtig zu deuten.

Gruß.
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Grausam. Ich bin in keinem Wort persönlich geworden und dann direkt so einen Satz. Ich bin echt beeindruckt. Wenn Ich die erste Frage in deiner Antwort lese sehe Ich schon, dass du nichtmal geschafft hast meinen Beitrag komplett durchzulesen oder die Begrifflichkeiten "Single Rail" - Eine Schiene u. "Multi Rail" - Zwei Schienen richtig zu deuten.
Es ist eben nicht genau ersichtlich, denn erst schreibst du, dass du mehrere Schienen nutzt:
Ich habe dann auf das Dark Power Pro 12 850W gewechselt und zuerst auch die Graka Multi Rail angeklemmt (trotz 35A pro Schiene) und hatte genau das gleiche Fehlerbild wie hier im Thread beschrieben.

Und dann liest es sich, als wäre es nur eine Schiene:
Irgendwann dachte Ich mir, dass die 35A doch für die Karte reichen sollten und hab die Karte umgeklemmt auf Single Rail. Seit dem Tag alles i.O...

Bist du dir sicher, dass du die Karte mit zwei einzelnen Kabeln an zwei 35A Schienen geklemmt hast? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass 840W nur für die Karte nicht ausreichend sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten