• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

4GB unter 32-Bit Vista

SpIdErScHwEiN

PC-Selbstbauer(in)
Geht das nur unter 64 Bit oder auch unter 32 Bit oder gibt es da irgendwas was mann da einstellen muss damit es auch unter 32 Bit funktioniert.
Wollte mir nämlich 4GB zulegen doch bin mir jetzt unsicher ob das überhaupt funktioniert.

Danke für eure Hilfe.
 

SkastYX

PC-Selbstbauer(in)
1.: Oben in einer grauen Leiste gibt es einen Butten mit der Beschriftung Suchen, bitte mal ausprobieren.
2.: Nein, es ist nicht möglich 4GB mit einem 32bit OS zu nutzen, je nach Board kannst du nur zwischen 2,5 und 3,5 GB nutzen.
 

Markusretz

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe Vista in 32bit und eingebauten 4GB Ram. Nutzen kann ich davon nur 3,5 GB.
Dies habe ich vor dem Ram Kauf zwar schon gewusst, aber 3,5 GB sind immer noch besser als 2GB :D

Wegen der Hardware: Ich habe ein Gigabyte P35-DS4, Intel E6850, 8800Gtx

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen
 

der8auer

Moderator, der8auer Cooling & Systeme
Genau. Bei mir laufen auch alle "normalen" Anwendungen.

Ist es nicht so, dass der Grafikspeicher auch mit verwaltet werden muss? Also wenn man eine 512MB Karte hat, kann man mit einem 32bit OS nur noch maximal ca. 3GB RAM verwalten?!
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Adressraum != Speicher

Der Adressraum ist zum adressieren der Komponenten (und noch mehr!) da!!

Heißt also im Klartext, das alles was Speicher mitbringt, adressiert werden muss und adressraum elegt, in diesen Tagen bedeutet das auch, das man weniger Hauptspeicher adressieren kann.

Weiterhin ist bei einem 32bit System das maximum zwischen 2 und 3GiB, sei es durch die Fragmentierung des Adressraumes oder sonstiges, mit einem 32bit OS hat eine Anwendung arge Probleme mehr als 2GiB RAM sich zu gönnen (und selbst das ist nicht einfach)...

Einige Probleme mit aktuellen Spielen treten auch nur durch Fragmentierung bzw zu kleinem Adressraum auf, zum Beispiel der Gothic 3 Speicher Bug -> tritt NICHT unter 64bit Betriebssystemen auf!!
Auch Supereme Commander stürzt bei längeren Games unter einem 32bit OS auch gern mal ab...

Andererseits haben auch viele aktuelle Anwendungen das sogenannte 'LAA' Bit gesetzt, heißt also das sie sich mehr als 2 GiB krallen können (nächste Beschränkung: unter einem 32bit OS kann ein Prozess maximal 2GiB belegen)...

Kurzum:
mehr als 3GiB sind bei einem 32bit OS unsinn bzw verschwendung.
 

Flummy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute!

Ich sehe das dieses Thema schon eine weile her ist aber ich probiere es trotzdem mal.

Ich fand das sehr interessant mit den 4GB.
Hab aber noch eine Frage dazu.
Wenn ich 4GB Ram im PC hab mit einem 32 bit OS. Kann ich einer Anwendung wie Gothic 3 mehr alls 2GB zuordnen?
 

killer89

Volt-Modder(in)
Es geht schon... nur mit erheblichen Stabilitätsproblemen, stand mal in ner älteren PCGH drinne... wurde aber dringendst von abgeraten, eben wegen der Stabilität.

MfG
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Garnicht!
Es gibt zwar einen Switch in der INI, aber der führt zu mehr Problemen als er überhaupt lösen kann...
idR gibts bei aktuellen Systemen damit massig unerklärbare ABstürze.

Du hast hier also keine Wahl als auf ein 64bit Betriebssystem zu setzen.
 

d00mfreak

Inaktiver Account von PCGH_Reinhard
Garnicht!
Es gibt zwar einen Switch in der INI, aber der führt zu mehr Problemen als er überhaupt lösen kann...
idR gibts bei aktuellen Systemen damit massig unerklärbare ABstürze.

Du hast hier also keine Wahl als auf ein 64bit Betriebssystem zu setzen.

Ihr meint den 3GB-Schalter? Als ich den letztes Mal mit Gothic ausprobiert habe, verabschiedete der PC sich nach fünfminütigem Laden mit einem BSOD.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ihr meint den 3GB-Schalter? Als ich den letztes Mal mit Gothic ausprobiert habe, verabschiedete der PC sich nach fünfminütigem Laden mit einem BSOD.
Genau den meine ich, habs aber nicht so laut gesagt ;)

Der Grund dafür ist, das deine Grafikkarte ja schon 'nen ganzen Batzen an Adressraum gern hätte, dazu noch die ganzen Erweiterungsslots/Steckplätze auf dem Board and so on...
Mit einer 128MiB Karte auf AGP könnte das eventuell sogar einigermaßen funktionieren, mit einem SLI System hat man mit 3GB Switch teilweise nichtmal die Chance Windows zu starten...
Der Grund ist eben das der Adressraum hier nicht reicht...

PS: Für Gothic 3 hat man auch besser ein 64bit OS, damit soll ja der Absturz beim Speichern nicht vorkommen.
Gibt ja hier so eine nette Fehlermeldung, das man keinen Speicher mehr hätte und das Spiel dann abstürzt...
Da war dann der Adressraum zu belegt oder fragmentiert...
 

Flummy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann ich dann mit 3GB Ram wenigstens die Auslagerung ganz abschalten oder ist es besser die anzulassen.
 

Flummy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und wieviel soll ich angeben?
Wenn ich XP das überlasse macht es über 5GB.
Das ist ja wohl zuviel.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich halte ned so viel vom Ausreden, sondern mehr von Aufklärung. :D

Zum /3GB Schalter: Man kann den schon recht sicher einsetzen. Aber dann sollte zusätzlich noch der Schalter /UserVA=2700 gesetzt werden, wobei der Wert 2700 hier nur als Beispiel dient. Man muss durch Probieren herausfinden, inwieweit er sich nach oben schrauben lässt. Ist Graka abhängig. Damit soll eine Kollision des Bereichs, der für den Grafiktreiber reserviert ist, mit dem Datenpool der Anwendung verhindert werden. Was in der Regel auch ganz gut klappt. Dadurch sind die BSODs, die nur bei einzelner Verwendung des /3GB Schalters auftreten, weitestgehend Geschichte.

Aber einen Speichermangel wegen zu großer Speicherdefragmentierung beim Zocken über längere Zeit verhindert das auch nicht. Ein Ramdefragmentierer kann da evtl. sinnvoll sein. Müsste man ausprobieren.

Ich kann z.B. Gothic3 über mehrere Stunden absturzfrei zocken. Hab 4GiB im XP-Rechner und die Games, die für exzeziven Ramverbrauch bekannt sind, sind alle mit dem LAA-Bit geflaggt. Aber ich merke auch die Symtome am Game aus Erfahrung, die unweigerlich zum Absturz führen würden, wenn ich den Rechner dann nicht gleich neu zu starten würde.

Zur Auslagerungsdatei: Es kann bei Games, die mit dem LAA-Bit geflaggt sind hilfreich sein, die Auslagerungsdatei drastisch zu verkleinern, um einen größeren echten Adressraum zur Verfügung zu haben. Denn die aktiven Teile der Auslagerungsdatei => virtuelles Ram werden auch im echten Ram nachgebildet und fallen somit als nutzbarer Speicher weg.

Für normalen Windowsbetrieb ist allerdings eine ausreichend bemessene Auslagerungsdatei unumgänglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

rony

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also grundsätzlich ist es möglich unter einem 32bit os sogar mehr als 4GB zu nutzen (sogar 64GB) die tolle abkürzung nennt sich PAE - Physical Adress A
Extension (hafte nicht für rechtschreibfehler ;))
Seit dem Pentium MMX ist der adressraum auf 36Bit erweitert worden.
Die server versionene von Windows nutzen das auch. Nur eben nich die "home" versionen.
Das Problem das aber mit einer sehr hohen warscheinlichkeit eintreten wird ist, dass treiber mit PAE nicht umgehen können, ihren dienst verweigern, und einfach abstützen.
Das ist im SErvermarkt nicht ganz so fatal... weil dort die Treiberquallität wesentlich höher ist, und weil man dort auch weiß, das man mit PAE rechnen muss.
Dann kommt es noch auf dein Mainboard an. So haben manche hersteller einfach mal einen "schutz" eingebaut, wodurch man kein PAE nutzen kann.

So sagen wir mal es würde nun alles super kalppen, und du hast 4 oder mehr GB Ram zur verfügung.
Dann tritt das nächste problem auf. Windows gibt einer anwendung nur 2GB speicher (speicher != Ram) damit snd grafikspeicher, ram oder vielicht sogar deine soundkarte gemeint.
Nun gibt es auch dort einen trick. Man kann den Speicher pro anwendung auf 3GB hochsetzten. Doch da gibt es schon wieder probleme. Denn vista, also der Kernel, böntigen auch noch genügend speicher, der ja nun beschnitten wurde.
aber sagen wir mal auch das hätte geklappt.
Dann startest du nun ein spiel, mit kantenglättung und sonstigen späßen, um richtig viel Grafikspeicher zu verbraten ;) denn man hat ja ein GB auf der karte. Also brauch das spiel nun 1GB also hat die anwendung noch 2GB übrigdie eben in den arbeitsspeicher abgelegt werden können.

aber es muss gesagt sein: PAE sollte man nur zu testzwecken verwenden, für den produktiven einsatz sollte man auf ein 64Bit os umsatteln.
 

Flummy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit anderen Worten garnicht erst ausprobieren weil es einerseits sehr kompleziert ist und andererseits zu instapielität fürt.
Das heißt 4GB Ram waren bei meinem XP verschwendung.
 

killer89

Volt-Modder(in)
Verschwendung nicht direkt, da 2x2GiB DDR2 nicht die Welt kosten und 2x1,5GiB kaufen ist schwer ;) man kann sich ja ruhig 4GiB kaufen, nur muss man sich damit abfinden, dass man bei einem 32bit OS nur ca 3GiB verwenden kann...
Bei einem normalen WinXP reichen normalerweise 2GiB, aber bei Vista, auch 32bit lohnt sich ein zusätzliches GiB ^^
Zudem muss man überlegen, wenn man sich noch irgendwann mal ein 64bit OS kaufen will ;)

MfG
 
Oben Unten