• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

2500k lohnt es sich zu warten?

Zieji

Schraubenverwechsler(in)
Moin!
hier meine wunschkonstellation, die ich in diesem thread bereits erörtert habe (http://extreme.pcgameshardware.de/k...e-meinung-2500k-und-asrock-z68-pro3-gen3.html), wenn ich das mal so nennen will. vielen dank in die richtung nochmal:

1 x Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed (BX80623I52500K)
1 x TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC)
1 x XFX Radeon HD 6870 900M Dual Fan, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (HD-687A-ZDFC)
1 x ASRock Z77 Pro3, Z77 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x LG Electronics GH22NS70, SATA, bulk
1 x Scythe Mugen 3 Rev. B (Sockel 775/1155/1156/1366/2011/AM2/AM2+/AM3/FM1) (SCMG-3100)
1 x Xigmatek Midgard II (CCC-AM36BS-U01)
1 x Rasurbo Real&Power 550W ATX 2.3 (RAPM550)

Meine Frage nun: Lohnt es sich rein finanziell ein wenig zu warten bis die ivy-Bridge prozzi kommen?
Welche Preisanpassungen für die i5 prozessoren erwartet ihr, wenn es denn welche gibt?
Leider ist meine Zeit ein wenig begrenzt, da ich den Rechner brauche, aber wenn sich es finanziell lohnt, könnte ich nochmal warten sag ich mal.

eine grobe einschätzung reicht eigentlich aus. wie gesagt es geht mir erstmal nur um die finanzielle seite weniger um die technische.

Grüße
Zieji
 

Koksi

PC-Selbstbauer(in)
Ich meine im Forum oft genug gelesen zu haben das es finanziel keinen sinn hat, da bei den sandys kein preissturz in sicht ist.
Außerdem wenn du ihn jetzt brauchst kauf den Rechner jetzt ! Überdenk erstmal die Verfügbarkeit... Bis du das Teil hast dauert das noch lange wegen der üblichen schlechten Verfügbarkeit von neuer Hardware.
 

Playa

PC-Selbstbauer(in)
Wirklich keine Chance ~50 EUR für einen i7 2600K draufzuschmeißen ? Ich nehme wohl an, du hast vor den Rechner über längere Zeit zu nutzen ohne so schnell Hardware wechseln zu müssen.

Damit meine ich aber keinesfalls, das der i5 2500K schlecht wäre ... ;)
 

Abufaso

BIOS-Overclocker(in)
Playa schrieb:
Wirklich keine Chance ~50 EUR für einen i7 2600K draufzuschmeißen ? Ich nehme wohl an, du hast vor den Rechner über längere Zeit zu nutzen ohne so schnell Hardware wechseln zu müssen.

Damit meine ich aber keinesfalls, das der i5 2500K schlecht wäre ... ;)

Wenn er allerdings nur Anwendungen nutzt die mit den virtuellen Kernen nichts anfangen können, bringt ihm das wenig. ;)
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Preissenkungen werden immer mal angekündigt, den es schon für die SB CPUs gegeben hat, aber was dabei herausgekommen ist war quasi fast eine Nullnummer.
Ich will damit sagen, das es keine Garantie dafür gibt, das CPUs bei billiger werden wenn der Nachfolger erscheint.
Wenn du eine Rechner jetzt oder relativ zeitnah benötigst, dann erwerbe auch einen.
Den warten kann immer in die Hose gehen, oder wie in deinem anliegen sich Finanziell nicht lohnen, da muss man nur das Bulldozer Fiasko als Beispiel erwähnen.
Lesen : Warten kann man doch immer, oder nicht? - Die PCGH-Redaktionskolumne

PS:
An die anderen, der TE will nicht beraten werden welche Hardware er kaufen soll, sondern ob er Geld sparen kann wenn er wartet.
 
TE
Z

Zieji

Schraubenverwechsler(in)
hmm dachte mir sowas bereits. hmm. dann wart ich besser nicht.

die 50 euro für nen 2600k werd ich mir "sparen" weil mein budget bereits überreizt ist.

und:
welche anwendungen ich hier nutze und was für ne graka da drin steckt (ne XFX 6870 übrigens) ist nicht mehr so wichtig, hab mir schon was dabei gedacht ;)
 

bfgc

Freizeitschrauber(in)
hmm dachte mir sowas bereits. hmm. dann wart ich besser nicht.

die 50 euro für nen 2600k werd ich mir "sparen" weil mein budget bereits überreizt ist.

und:
welche anwendungen ich hier nutze und was für ne graka da drin steckt (ne XFX 6870 übrigens) ist nicht mehr so wichtig, hab mir schon was dabei gedacht ;)

Hm, in Board und Case stecken aber locker 50€ zu viel und beim Ram gibt's für ~10€ mehr 1600er CL9 von Corsair z.B.
Zudem würde es ein Micro-ATX Gehäuse für ~30€, samt Board mit 67/68er Chipset für ~80€ auch tun. ;)
 

MobyDick

Schraubenverwechsler(in)
Hm, in Board und Case stecken aber locker 50€ zu viel und beim Ram gibt's für ~10€ mehr 1600er CL9 von Corsair z.B.
Zudem würde es ein Micro-ATX Gehäuse für ~30€, samt Board mit 67/68er Chipset für ~80€ auch tun. ;)

Hast volkommen Recht!
Vor allem da das Gehäuse eher eine optische rolle spielt und auf die Leistung 0% Einfluss hat.
 
TE
Z

Zieji

Schraubenverwechsler(in)
tja, aber die grafikkarte ist gute 26 cm lang?
abgesehen von kühlung, ausstattung und ein wenig hübsch möchte ich es auch haben ;)
 

bfgc

Freizeitschrauber(in)
Dein Limit ist überschritten, das Gehäuse muss sein, aber 10€ mehr für anständigen 1600er Ram sind nicht drin. Bischen eigen, aber es wird ja dein Rechner. ;)
 
TE
Z

Zieji

Schraubenverwechsler(in)
Dein Limit ist überschritten, das Gehäuse muss sein, aber 10€ mehr für anständigen 1600er Ram sind nicht drin. Bischen eigen, aber es wird ja dein Rechner. ;)
touché!
na, ich werd mal schaun, hab jetzt noch ein paar tage zeit.. ;)

übrigens vom ram hat niemand was gesagt oder hab ich was überlesen?

EDIT: uups, hab ich überlesen.
kannst mir gerne eine alternative nennen für das gehäuse? problem ist echt, dass ein mikro-atx, das eine lange graka erlaubt recht teuer erscheint, jedenfalls find ich wenige.
außerdem hab ich recht viele platten, die ich einbauen möchte.
beim ram stimm ich zu, das ist man horst von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abufaso

BIOS-Overclocker(in)
Das frag ich mich auch immer. Die 2 Prozent mehr Leistung sind nun wirklich zu vernachlässigen für den Aufpreis. Zumal man das noch einstellen müsste.
Aber ernsthaft..
Der Unterschied zwischen den beiden ist im Alltag nicht zu spüren. Dann schon lieber Geld in ein besseres Gehäuse investieren, das dann auch noch für den nächsten PC verwendet werden kann
 
TE
Z

Zieji

Schraubenverwechsler(in)
ok, bin auch beim 1333er geblieben, wusste doch, dass ich einige threads hier dazu gelesen hatte.


Dann kauf dir kein Micro-ATX? Und zum Gehäuse: Damit sparst du ~25€ ; einmal das Z9 Plus und das 6€ teurere Z11 Plus



danke für den guten tipp!
aber ich habs nicht so mit bunten lüftern etc. ;)
außerdem hätte ich lust auf 3.0 usb im front i/o-panel
ansonsten ist das ne gute alternative.
hatte nie vor mikro-atx zu kaufen, wurde mir aber vorgeschlagen.
 

bfgc

Freizeitschrauber(in)
Das frag ich mich auch immer. Die 2 Prozent mehr Leistung sind nun wirklich zu vernachlässigen für den Aufpreis. Zumal man das noch einstellen müsste.

2% vieleicht bei CL7 1333er, aber nicht wenn beide CL9 sind und der 1600er Corsair Vengeance für kaum 6€ mehr zu haben ist.
So manch ein Spiel dankt höheren Ram-Takt sogar mit mehr Fps, wenn auch einstellig. :P

Ich weiß nicht warum immer alle ihren 1333er Ram so verteidigen suchen, 1600er ist nun mal derzeit der beste Mittelweg, ohne wirklich mehr Geld in die Waagschale zu werfen.
 
Oben Unten