2080 Ti taktet unnormal hoch

incrktz

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

ich bin Besitzer einer 2080 Ti von Gigabyte Da die Lautstärke langsam von Fön zu Turbine angestiegen war, habe ich mal den Kühler abmontiert, gereinigt und die WLP gewechselt. Seitdem läuft die Karte leiser und auch besser. OK, was ist jetzt sein Problem? Nun, der Boosttakt meiner Karte ist eigentlich nur 1545Mhz, seit der Reinigung boostet die Karte bis 1900Mhz und pendelt sich dann sobald 75°C erreicht sind auf 1785 - 1815 Mhz ein. Stabil, keine Artefakte o.ä.. Es ist kein OC Profil aktiv (die hinterlegten Profile sind sowieso nur 70%, 50% und 40% Powerlimit )

Ist es möglich, dass ich irgendeinen Sensor evtl. kaputt gemacht habe? Diese Werte ergeben einfach keinen Sinn, zumal die Karte vorher nicht so hoch getaktet hat.

Anbei mal zwei Screenshots von MSI Afterburner und GPU-Z, der erste ist nach 1h Spielzeit, der zweite nach 2h Spielzeit in SOTR

Muss ich mir Sorgen machen?

https://cdn.discordapp.com/attachme...42473954197564/2022-01-23_01_13_57-Window.png
https://cdn.discordapp.com/attachme...42474423930890/2022-01-23_02_04_24-Window.png
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Keine Sorge.
Alles läuft wie es soll. Der von Nvidia angebene boost-takt ist so als Minimum zu verstehen. Die GraKa boostet solange hoch bis irgendwas (Stromaufnahme, Temperatur) begrenzt. Vorher ist deine Karte wahrscheinlich früher ins Temperatur Limit gelaufen und hat deshalb nicht so hoch getaktet.
 
TE
TE
incrktz

incrktz

Schraubenverwechsler(in)
Keine Sorge.
Alles läuft wie es soll. Der von Nvidia angebene boost-takt ist so als Minimum zu verstehen. Die GraKa boostet solange hoch bis irgendwas (Stromaufnahme, Temperatur) begrenzt. Vorher ist deine Karte wahrscheinlich früher ins Temperatur Limit gelaufen und hat deshalb nicht so hoch getaktet.
ok, das beruhigt mich, vielen Dank


Ist auch der Vorteil bei einer Wassergekühlten Grafikkarte.
ich würde die Karte gerne in meinen Wakükreislauf einbinden, aber es gibt für diese Karte leider keinen passenden Kühler
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Sagen wir mal so - eine Custom 2080Ti taktet in der Regel um die 1,8-1,9 GHz herum ab Werk wenn die Bedingungen halbwegs gut sind (aus bereits erklärten Gründen). Deine Karte ist also jetzt nicht "unnormal hoch" sondern war vorher eher "unnormal niedrig", da du nichts verändert hast als die Kühlung verbessert mutmaßlich deswegen weil ihr vorher einfach zu heiß wurde (je kühler der Chip desto höher der mögliche Boosttakt).
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
unnormal wäre für mich 2.2GHz out of the box. Das sind Standardtaktraten. Jede 2080Ti wird dir auf fast 2GHz out of the box boosten, wenn du nicht grade ein absolute Niete abbekommen hast.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
ich würde die Karte gerne in meinen Wakükreislauf einbinden, aber es gibt für diese Karte leider keinen passenden Kühler

Die Karte hat ein PCB im Refenzlayout... also gibt es doch auch passende Fullcover-Wasserkühler dafür.


Oder hast du die Kartenversion, bei der die Powerconnectoren gedreht verbaut wurden?

Bei der Rev. 2 sind die 16 Pin Connectoren ja um 90° gedreht und zeigen nach rechts statt nach oben. Da würde ich mir persönlich aber eine eigene Lösung basteln.

Du könntest zum Beispiel einen Kühler wie diesen hier kaufen und das Plexi an der rechten oberen Ecke ein wenig bearbeiten, damit die Stecker dann nicht stören:

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
incrktz

incrktz

Schraubenverwechsler(in)
ja, ich habe die Rev 2.0.

Habe auch schon Umbauten im Internet gesehen, wo die 2 8 Pin Jacks umgelötet wurden, das ist mir aber zu riskant, wenn da was schief geht, steh ich ohne GPU da und nochmal bekomme ich die nicht für 400€.

Allerdings nur etwas Plexi bearbeiten, damit könnte ich leben, da wäre der Verlust nicht ganz so dramatisch, wenn nur der Kühler draufgeht. Gibt es da Beispiele wo das schonmal jemand gemacht hat? bin jetzt nicht unbedingt der talentierteste Handwerker oder Ingenieur
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Nur mal als Vergleich was die GPU freiwillig an Takt macht wenn sie gut gekühlt ist:
Bei dem verlinkten Kühler sehe ich tatsächlich wenig Risiko wenn man hinten was weg nimmt. Noch einfacher zu verarbeiten wäre ein POM Deckel. Z.B. bei EK:
Die Stütze mit dem 2080Ti drauf scheint ein Einzelteil zu sein was du einfach abschrauben kannst, dann muss danach nur kurz Säge oder Dremel ran.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Gibt es da Beispiele wo das schonmal jemand gemacht hat? bin jetzt nicht unbedingt der talentierteste Handwerker oder Ingenieur

Mache dir da am besten nicht so viele Gedanken, wenn du einen Kühler modifizieren möchtest.
POM (Delrin) oder Acryl (Plexiglas) sind mit schnell arbeitenden Geräten wie einem Dremel oder einer einfachen Handsäge mit Metallsägeblatt (Puk-Säge) ziemlich einfach zu bearbeiten. Je feiner die Zahnung der Blätter, umso besser und dann splittert auch nix.

Also Aussparung für die Connectoren anzeichnen, Kühler fixieren (Schraubstock mit Lappen gegen Kratzer und vorsichtig festziehen), Stück heraussägen und danach mit Schleifpapier den Grat entfernen.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Der sollte dann auch passen, oder?
Ja, der müsste passen, da dieser Kühler auch das Referenzlayout bedient.

Aber für deine Karte brauchst du mehr Radiatorfläche. Die GPU und CPU zusammen auf einem 360er Radi laufen zu lassen, macht keinen Sinn. Erst recht nicht mit einer AiO Kühlung, da müsstest du dann eine selbst gebaute Kühlung mit mehr Radiatoren und extra Pumpe basteln.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wäre mit der Eisbär Aurora auch gar nicht so unmöglich.

Hatten wir mal, 240 + 360 mit einer AIO (Eisbär Aurora) kombiniert. Gekühlt wurde dann Prozessor und GPU und die Wassertemperatur kam auf 42°C. Pumpe hat es damals problemlos geschafft beide Radiatoren + 2x Kühler zu versorgen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Als jemand der seit Jahren notorisch zu wenig Pumpenleistung verbaut bin ich mir relativ sicher dass mehr Radifläche alleine auch ausreicht.
Beides an einen 360er bringt nichts, das stimmt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Durchfluss ist mir jetzt nicht bekannt, da damals noch kein Durchflusssensor mit verbaut war, aber ein Temperatursensor hatten wir mit zwischen gesetzt und mit dem Quadro dann sogar per Wassertemperatur die Lüfter gesteuert. Mittlerweile ist dieser Rechner richtig auf custom Wakü umgebaut worden. An der Fläche der Radiatoren hat sich aber nichts geändert, daher hat sich trotz D5 Pumpe auch an den Temperaturen nichts mit geändert.

Im Grunde hat sich das System nur optisch verbessert, denn selbst der Ausgleichsbehälter macht Kühltechnisch nichts aus. Ist halt nach dem Umbau leichter zu befüllen und Kühlwasser was mit der Zeit verdunstet wird so auch immer direkt mit ausgeglichen.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Ok, das sind doch mal gute Nachrichten für unseren TE :daumen:

Habe selber lieber massig Radifläche und den ganzen anderen Kram, weil ich es wirklich leise haben möchte. Aber einen Versuch ist es doch wert...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mein Sohn will keinen Mora bei sich stehen haben und diese 42°C und 1300 U/min der Lüfter sind ihm egal, weil er bei solch einer Last ehe Kopfhörer trägt. Zwar könnte er den 240er durch ein 360er austauschen, aber am Ende würde es nicht viel ausmachen, weshalb es sich auch nicht lohnt.
 
TE
TE
incrktz

incrktz

Schraubenverwechsler(in)
war auch ein wenig verwundert, die 1070 hatte ich damals mit an die Eisbär angeschlossen und das ging problemlos (wobei die 2080 Ti auch 100W mehr an Leistung vertilgt als die 1070). Silent war was anderes, aber kein Vergleich zu dem was ich jetzt habe, dieser DHE Kühler ist wirklich unanständig laut, ich hatte FX 5800 Ultra Flashbacks, bevor ich die WLP getauscht habe. Jetzt ist es immer noch unschön, aber mit Headset kann ich es ertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten