Seite 2 von 3 123
  1. #11
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.710

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Es stimmt schon, es gibt unterschiedliche Verhandlungen mit unterschiedlichen Begründungen, mal zu Gunsten, mal zu Ungunsten. Diese Abwägung, zwischen Beweisinteresse und Persönlichkeitsrechten entscheiden Richter von Fall zu Fall unterschiedlich und in Abhängigkeit der schwere des Unfalls etc.

    Mmn. wird das Persönlichkeitsrecht an so vielen Stellen ausgehöhlt und unterwandert, dass es mich nicht wundern würde, wenn man da irgendwann gar nichts mehr abzuwägen hat, da nicht mehr vorhanden.

    Kurz OT: Im Falle der entführten 15 Jährigen Rebecca ist doch das Auto vom Verwandten auch vom "Staat" auf der Autobahn gesichtet und fotografiert worden. Zu einem Zeitpunkt, zu dem es offiziell noch keinen Verdacht oder Anschuldigungen gab, praktisch auf Vorrat. Da wird doch gar nicht diskutiert, ob man das als Beweis zulässt oder nicht.
    Klar, die Schwere der Vorwürfe begründen die Zulassung schon, allerdings werden diese Foto's auf der Autobahn auch immer und ohne Anlass gemacht, von Jedem.

    Offenbar sind diese Bilder auch länger abrufbar/ gespeichert, aber wo genau und wer hat da alles Einblick.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #12
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.993

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Da ist er in einen Kennzeichenscanner geraten.
    Den an der A13 bei Großräschen gibt es schon seit Jahren. Ich habe mich immer gewundert, was das für ein komischer Blitzer ist, der von hinten blitzt, obwohl an der Stelle keine Beschränkung ist.
    Bis ich das Teil dann auf einem Foto in einem Artikel über die Kennzeichenscanner erkannt habe.
    Kennzeichen-Scanner KESY: Die heisse Spur im Fall Rebecca | Berliner-Kurier.de

    Der Artikel hier ist schon 6 Jahre alt: Automatische Kennzeichenfahndung: Wir veroeffentlichen die Standorte der Kennzeichenscanner in Brandenburg – netzpolitik.org
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #13
    Avatar von sauerkraut4tw
    Mitglied seit
    06.07.2016
    Beiträge
    196

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Ist das Thema Dashcam nicht grundsätzlich mit öffentlichen Überwachungskameras vergleichbar, wie sie z.B. in Bus und Bahn oder Banken eingesetzt werden? Was unterscheidet aus rechtlicher Sicht solche Kameras von privaten Überwachungskameras in meinem Auto?

    Der verlinkte Artikel von DKK auf ovb-online ist ja bereits 1 1/2 Jahre alt. Dort steht auch, dass es grundsätzlich nötig ist, dass sich die Aufnahmen automatisch selbst löschen nach gewisser Zeit. Das machen die Kamera-Einrichtungen in öffentlichen Einrichtungen meines Wissens ja auch?! Nur sogar in längeren Loops.

    Ich meine, zur Not stelle ich eine rechtliche Beurteilung bei einem Rechtsanwalt. Meine Rechtsschutzversicherung bietet sowas grundsätzlich umsonst an.
    i7 6800k / Asus ROG X99 Strixx / be quiet Dark power pro 11 550w / Corsair 4x8GB @2400mhz / MSI GTX 1070 Gaming X 8G / SSD: 500 GB m.2 + 500 GB + 250 GB / 2 x Dell U2515H

    Laptop: XMG Pro 17 / i7 7700 / GTX 1070 / 2x8GB @2400mhz / SSD: 250GB m.2 + 120 GB

  4. #14
    Avatar von Rage1988
    Mitglied seit
    27.09.2017
    Beiträge
    1.743

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Das ist falsch. Auch unzulässige Aufnahmen sind als Beweis gültig, wie auch die von Shorty verlinkte BGH-Entscheidung zeigt. Die Rechtswidrigkeit der Beweiserhebung führt nicht ohne weiteres zu Beweisverwertungsverbot
    Für BodyCams wurde genauso vom LG Düsseldorf entschieden: Gericht erklaert Bodycam-Aufnahmen fuer zulaessiges Beweismittel | heise online
    Ok, das mag sich mittlerweile geändert haben, trotzdem habe ich kürzlich von einem Fall gelesen, eine Dash Cam genutzt wurde, die nicht erlaubt war und wenn derjenige das Videomaterial als Beweis hätte nutzen wollen, hätte er eine Strafe zahlen müssen, die den Betrag des Unfalls überstieg und somit hat er es dann nicht genutzt.

    Dann mag es also mittlerweile zulässig sein, aber man muss dann eben mit einer Strafe rechnen, wenn man gegen Datenschutzrechtlinien verstoßen hat.

    Da würde ich dann lieber mehr in eine Dashcam investieren, wo ich weiß, dass es keine Probleme gibt.
    System: i5 4690@3,5 Ghz, GTX 1060 6GB, 16 GB RAM
    Kameras: Sony A7II & A7III + Tamron 28-75mm F2.8 + Samyang 135mm F2.0 + Sony 85mm F1.8

  5. #15
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.710

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Naja, der Verstoß muss dir ja irgendwie bewiesen werden, das wird m.E. schwer, sofern man damit nicht auf jeder Social Media Plattform Werbung für seine Dashcam Videos macht, zur Hexenjagd auf bestimmte Kennzeichen etc aufruft. Dann kommt es ja eigentlich erst im Unfall/Zweifel dazu, dass das Videomaterial relevant wäre, wie relevant kann der Richter nachher entscheiden und die Fälle, wo die Persönlichkeitsrechte hinten anstehen mussten existieren. Ebenso das Gegenteil, klar.
    Wir reden allerdings über eine ~ 200€ Investition die im Zweifel entscheiden kann. Allein die Option darauf und die damit ausbleibende Bestrafung kann es einem wert sein. Dabei spreche ich auch immer noch von materiellen Dingen.. in Verbindung mit Menschenleben und langjährigen Haftstrafen geht es um Existenzen.

    Aber Rage1988, schau doch mal ob du nen Hinweis darauf bekommst, wann so ein Urteil mal gesprochen wurde. Ich schließe das jedenfalls nicht aus, dass es solche Entscheidungen gab, das Thema Dashcam ist kein gänzlich neues Thema und gerade auf 2 Rädern gibt es das Thema schon länger, aka Ghostrider... aber ist ja nun schon ein paar Jährchen her. Vermutlich auch der Rechtsspruch, der dir im Kopf rumgeistert.

    Zitat Zitat von Rage1988 Beitrag anzeigen
    Da würde ich dann lieber mehr in eine Dashcam investieren, wo ich weiß, dass es keine Probleme gibt.
    Das kannste für wenig Geld mit nahezu jeder Handy-Scheiben-Halterung erreichen, kostet nicht viel und keiner sieht wann da die Cam läuft oder nicht. Die fahren doch so bereits draußen rum, teilweise klemmt man sich Ipads unter den Rückspiegel. Anschließend die Aufnahme gleich in die Cloud zu Google laden und fertig.
    Geändert von -Shorty- (28.03.2019 um 14:00 Uhr)
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  6. #16
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.993

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Wobei es immer noch sein kann, dass die Polizei bei einer Verkehrskontrolle die Cam sieht und prüfen will.

    Zitat Zitat von Rage1988 Beitrag anzeigen
    Da würde ich dann lieber mehr in eine Dashcam investieren, wo ich weiß, dass es keine Probleme gibt.
    Die Probleme liegen nicht in der Technik, sondern in der Nutzung.

    Eine teure Dashcam garantiert keine legalen Aufnahmen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  7. #17
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.710

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wobei es immer noch sein kann, dass die Polizei bei einer Verkehrskontrolle die Cam sieht und prüfen will.

    Die Probleme liegen nicht in der Technik, sondern in der Nutzung.

    Eine teure Dashcam garantiert keine legalen Aufnahmen.
    Bist du sicher, dass das Realität ist? Was hätten die denn von so einer "pauschalen" Kontrolle? Müssten die nicht auch unglaublich "fit" sein jede Dashcam, bis hin zur 5€ Chinacam bedienen zu können?

    Oder verwechselst du da jetzt den Punkt, dass die Polizei die Cam incl. Material sicherstellen darf und deine eigenen Aufnahmen auch gegen dich selbst verwenden können. (Im Falle eines Unfalls.)

    Der erste Punkt erscheint mir wirklich etwas weit her, soviel Personalüberschuss haben die nicht, denen geht es doch auch viel mehr um die Radar und Blitzerwarngeräte, vermute ich.
    Ansonsten braucht es ja erstmal irgendeine Interaktion, nur das mitführen und Vorhandensein einer Dashcam hat doch keine Konsequenzen, ähnlich dem Handy eben.
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



  8. #18
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.993

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Ob die Aufnahmen vor Ort live geprüft werden oder das Ding ein Jahr in der Asservatenkammer liegt und dann angeschaut wird, macht wenn dort Verstöße beim Filmen festgestellt werden kaum einen Unterschied.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  9. #19
    Avatar von -Shorty-
    Mitglied seit
    14.10.2008
    Beiträge
    5.710

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Hab dafür nicht ein Beispiel gefunden im Netz, auch die rechtliche Regelung gestattet die Beschlagnahmung nur im Falle eines Unfalls zur Einsicht des Materials. Nirgends hab ich von einer präventiven Beschlagnahmung gesehen, die allein auf dem Mitführen beruht.

    Bedienung/ Ablenkung während der Fahrt soll hier nicht das Thema sein.

    Vielleicht hast du ja einen Link oder ne Info die deine Annahme stützen, den mir erscheint das eher unglaubwürdig. Man kann auch nicht jedem Autofahrer das Handy abnehmen um zu verhindern das Aufnahmen während der Fahrt gemacht werden oder generell bedient wird.

    Wirklich nervig ist eigentlich nur, dass die Quellen im Netz so kreuz und quer gehen und sich die Rechtslage gefühlt jedes Jahr ein wenig mehr aufgeweicht hat.

    Da liest man auf Dokumenten von 2016 noch ganz klare Verbote zum Betrieb, ist es 2018 schon etwas "legaler".
    i5 8600k @ 5,0 GHz @ 1,40V /GB Z370 Aorus UG/bQ Dark Rock Pro2
    NV2080 FE / 2x 16 GB G.SKILL TridentZ 3200 15-15-15-35 2T / FiiO E10k
    256GB m.2 960Pro+512GB Samsung850+ 1TB 860 SSD & 2x2TB Seagate Barracuda 7200.12
    beQuiet SP10 500W/AsusPG279Q ROG/Corsair 650D/Win10 Pro /Erazer X6821 i73610QM GTX670m 16GB Win7



    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #20
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    25.993

    AW: Dashcam Kaufberatung

    Das war jetzt mehr eine Einschätzung für den Fall, das sie - warum auch immer - beschlagnahmt wird.

    z.B. weil sich die Polizisten davon gestört fühlen wenn das Ding während der Kontrolle mitläuft. Ob deswegen aber eine solche Maßnahme verhältnismäßig weiß ich nicht und muss im Zweifel von Gerichten bewertet werden.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 2 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Grafikkarte ATI
    Von marklulli im Forum Grafikkarten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 18:39
  2. Ram Kaufberatung :-)
    Von Mantiso90 im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 20:34
  3. Suche Subnotebook > Kaufberatung
    Von Pokerclock im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2007, 20:13
  4. Grafikkarten-Kaufberatung 15-max 250
    Von Sil3ncer im Forum Grafikkarten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 17:43
  5. Kaufberatung Intel PC
    Von fiumpf im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 08:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •