• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zusammenstellung Homeserver

Jan77

Kabelverknoter(in)
Hallo,

habe mir Hardware für einen "Server" zusammengestellt, und wollte mal Eure Meinung zu den Komponenten hören :). als Betriebssystem soll Suse 10.3 in der 64Bit Variante zum Einsatz kommen.

So nun die Hardware:

CPU: Opteron 1210 http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=160421

Mainboard: GigaByte MA69G-S3H http://www.alternate.de//html/product/details.html?artno=GEEG08

RAM: Patriot DIMM 2 GB DDR2-800 Kit http://www.alternate.de//html/product/details.html?artno=IBIEPF

HDD, 2stk. im Raid 1: Western Digital Caviar RE WD1600YS http://www.alternate.de//html/product/details.html?artno=A9BW27

so, das waren soweit die Hauptkompnenten... beim Netzteil werde ich zu einem 380-400W Markennetzteil greifen...

Sind die Festplatten empfehlenswert, oder sind "normale" Festplatten genauso gut?
Und wie sieht das mit dem Prozessor leistungsmäßig aus, ist der ca. mit einem E2160 zu vergleichen?

Gruß Jan77
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Der E2160 ist um längen besser, weil er weniger Watt verbraucht und somit auch weniger Wärem abgingt.
Das Mainboard hab ich auch...ist ganz ok.
Und wenn du nen Homeserver machst...weshalb dann nur 320 GB bzw. 2x 160 GB? Lieber für 55,- Euro ne Samsung mit 250GB holen ;)
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Hi,

ich habe mir grad meinen Server aus folgenden Komponenten zusammen gestellt:

CPU: Pentium DualCore E2140
Board: Intel DQ965GFE
RAM: 2x1 GB A-Data SDRAM-DDR2
Platten: 3x500GB 3,5" WD Caviar WD5000AAKS SATA2 7200rpm 16MB als RAID5 und noch 1x80GB als Bootplatte.

Da habe ich heute Debian 4.0r2 drauf installiert.
Die CPU ist mehr als ausreichend, wollen wir doch ehrlich sein, für uns würde wohl ein Celeron langen.

Bei den Festplatten konnte ich jetzt nicht feststellten das die im RAID5 probleme machen würden. Allerdings habe ich ein Softraid am laufen, das macht mich doch flexibler und die CPU-Last dafür ist vernachlässigbar.
 
TE
J

Jan77

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antworten, werde warscheinlich bei dem Sockel AM2 bleiben, da mir das Bord von der Ausstattung recht gut gefällt, und auch recht günstig zu bekommen ist. ;)
Wie wäre denn z.B. diese CPU http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=157559 ? ist der Leistungsverlust durch den halbierten Cache im vergleich zum Opteron groß oder zu vernachlässigen?
Zu den Festplatten, da werde ich mir jetzt wohl 3 stk. im Raid5 von den hier holen http://www.alternate.de/html/product/details.html?articleId=191597
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Den Leistungsverlust kannst du in dem Fall komplett vernachlässigen.

Ich hatte am Anfang auch einen Nvidia mit AM2 drin, allerdings doch einige Stabilitätsprobleme. Vorallem die Netzwerkkarte hat mich in den Wahnsinn getrieben. Bei jedem booten einen neue MAC-Adresse, was dazu führte, da sich bei jedem booten eine neue Netzwerkkarte hatte, also est eth0, nach dem 1. reboot eth1 usw.

Daher bin ich jetzt auf Intel umgeschwenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Der E2160 ist um längen besser, weil er weniger Watt verbraucht und somit auch weniger Wärem abgingt.
Das ist schlichtweg FALSCH!!

Ganz ab davon gibts noch die Möglichkeit 'nen Athlon BE zu nehmen, der eine TDP von 45W hat.

Ganz ab davon sind die Intel IGPs Müll, deren Chipsätze bei weitem nicht so gut, wie sie hingestellt werden (PCIe x1 und der Bootbug)...

@riedochs
EInen nVidia Chipsatz von anno dazumal mit einem AMD 690G zu vergleichen ist ziemlich, öhm nunja, gewagt...
 

riedochs

Lötkolbengott/-göttin
Das ist schlichtweg FALSCH!!

Ganz ab davon gibts noch die Möglichkeit 'nen Athlon BE zu nehmen, der eine TDP von 45W hat.

Ganz ab davon sind die Intel IGPs Müll, deren Chipsätze bei weitem nicht so gut, wie sie hingestellt werden (PCIe x1 und der Bootbug)...

@riedochs
EInen nVidia Chipsatz von anno dazumal mit einem AMD 690G zu vergleichen ist ziemlich, öhm nunja, gewagt...

ATI/AMD mit Linux, da muss man aber hardcore Sadomaso Anhänger sein. Was schlimmeres gibt es ja nicht mehr.:lol::lol:

Der Nvidia ist übrigends nicht so alt, ist die letzte Generation. Man kann Intel viel nachsagen, aber deren Chipsätze sind allererste Sahne.
 
Oben Unten