• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zu wenig Strom an USB Port?

yonaz

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

ich habe seit kurzem das Problem, dass mein Fritz WLAN Stick nach dem Windowsstart nicht richtig anspringt. Die Power LED leuchtet nur kurz und geht dann wieder aus. Man sieht/hört auch permanent, wie ein USB-Gerät angeschlossen und wieder entfernt wird. Jetzt frage ich mich, ob das Problem mangelnder Stromversorgung geschuldet ist. Denn ich habe an einem Chipkartenleser auch beobachtet, dass die LED nur teilweise blinkt.

Kann es sein, dass mein PC die USB-Geräte nicht mehr ausreichend mit Strom speisen kann? Das Problem ist einfach so entstanden, ohne dass ich Hardware ausgetauscht habe. Ich habe Maus, Tastatur, Chipkartenleser und den USB Stick angeschlossen - alle direkt an den Anschlüssen auf der Mainboardrückseite.
 

LastChaosTyp

Software-Overclocker(in)
Ich denke eher nicht, dass du zuwenig Strom durch die USB-Ports abgibst. Ich hatte auch mal nen AVM(Fritz)WLAN- Stick und der wurde im langen Betrieb seeeeeeehr heiß. Irgendwann ist dann da drinnen ne Leitung aufgrund der Hitze durchgebrannt, war vllt. ein Montagsmodell. Probier mal die Anschlüsse an dem gehäuse aus, ob das was ändert.
Hast du ne externe Festplatte? Wenn ja, schließ die mal an und schau, ob die an dem Port funzt. Wenn nicht, dann ist der Port kaputt. Ansonsten würde ich mal den Treiber deininsatllieren und die VORHER runtergeladene neuste Version aufspielen.
 
TE
Y

yonaz

PC-Selbstbauer(in)
Das Problem ist, dass der Stick, sobald man erstmal eine Verbindung hergestellt hat, einwandfrei und ohne Probleme funktioniert. Nur nach Windowsstart wird er dauernd "angeschlossen" und wieder enfernt. Ich habe dann testweise den Chipkartenleser abgestöpselt und nun läuft es bis jetzt ohne Probleme.

Jetzt bin ich nochmal so vorgegangen, um meine Vermutung zu validieren:
Chipkartenleser abgestöpselt und neugestartet -> Stick funktioniert auf Anhieb
Chipkartenleser eingesteckt und neugestartet -> Problem taucht erneut auf

Das spricht ja erstmal für meine Vermutung. Allerdings habe ich jetzt nochmals neugestartet (ohne etwas zu verändern) und es funktioniert wieder.
Wie gesagt hat bis vor ein paar Tagen das ganze System funktioniert. Ich habe meinen PC dann einige Tage nicht genutzt und seitdem war das Problem nach ziemlich jedem Systemstart da.
Ich werde es nochmal weiter beobachten.
 

LastChaosTyp

Software-Overclocker(in)
Sieht für mich nach Kollision der Treiber unter Windows aus. Wenn du Zeit und Lust hast und dich das Problem sehr stark nervt, dann installier Windows neu ;)
 
TE
Y

yonaz

PC-Selbstbauer(in)
Aber das Windows ist doch erst ganz frisch aufgesetzt :(

EDIT: Ich habe jetzt zusätzlich 2 externe Festplatten drangehängt. Da beide mit Strom versorgt werden und ich Dateien draufschreiben kann, kann man ja davon ausgehen, dass genug Strom für alle Geräte zur Verfügung steht, oder? Somit scheint es wohl an einem Treiberproblem zu liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Eine zu schwache Stromversorgung am USB-Port kann man sehr einfach kontrollieren.
Steck zum Testen einen USB-Hub mit extra Netzteil an.
 
TE
Y

yonaz

PC-Selbstbauer(in)
Ich denke der Stick ist irgendwie defekt. Wenn ich erstmal eine Verbindung zum Netzwerk hergestellt habe, ist diese auch durchgehend stabil.

Ein baugleicher Stick funktioniert bis jetzt problemlos. Wenn das Problem bei diesem Stick in nächster Zeit nicht eintritt, ist der andere wohl defekt.
 
Oben Unten