• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zu hohe Temperaturen bei Custom Loop

50-fiddy-05

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,
Ich habe seit dieser Woche meinen Custom Loop endlich fertig, jedoch stehe ich jetzt leider vor einem Problem: Temperaturen zu hoch.
Wie man sehen kann, ist nur die CPU bisher im Kühlkreislauf und sollte daher wesentlich kühler sein. Ja, die 3080 macht viel Hitze und ich weiß auch, dass die nicht so viel Luft ziehen kann? Da die Lüfter fast vor der Scheibe hängen. dennoch denke ich, dass die Temperaturen nicht so hoch sein dürften.
Hier die Details:
Max.Temp CPU: 91 Grad
Max.Temp GPU: 80 Grad
Ausgelesen über HWMonitor

2x 360mm Radi von EK
FLT360 DDC Reservoir von EK
Ca. 0,9 l Flüssigkeit
Byksi Ryzen Waterblock
Cooler Master Kühlpaste
Ryzen 5800x (no OC)
RTX 3080 Aorus Master (no OC)
850 Watt Corsair Gold Netzteil

Hat jemand eine Idee, was ich ausprobieren könnte? Luftstrom geht von unten nach oben. Unter anderem vermute ich, dass nicht genug Luft gezogen werden kann. (Unten ungefähr fingerdick vom Tisch zur Unterseite Gehäuse)

würde mich über Tipps freuen.

2CB41182-F996-4DEE-A336-6319DFA8CF3D.jpeg
 

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
Der untere Radiator ist einblasend Montiert, wie ist der oberer montiert ?

Eine 3080 verbartet jetzt locker an die 300 – 350Watt + Lastspitzen die kurfristig in Richtung 400Watt gehen. Das heizt dir die Umgebungstemperatur im Gehäuse massiv auf, viele Möglichkeiten hat die heiße Lüft nicht abgeführt zu werden........

Es wäre interessant zu wissen welche Wassertemperatur du hast. Der 5800x nutzt genauso wie der 3700x ein chiplet designe. Ich weiß jetzt nicht, ob Byksi hier ein Ryzen spezifische mountiung system nutzt. Default knallt amd für den booste Teilkernspannungen von 1,5 volt drauf. Das ist mehr als nur Toasty. Bedingt dadurch das er eine höher TDP hat, werden die Spannungen länger anliegen. Auch hier kommt eine Wakue an ihre Grenzen, weil die Hitze sich nur auf einen kleine Teil ausbreitet. Wenn ich jetzt davon ausgehe, das der CPU-Block gut montiert wurde, auch auf die Durchflussrichtung geachtet wurde + es herrscht genügend Durchfluss, dann bleibt nur eine hohe Wassertemperatur übrig.

Interessant wäre, laste einmal mittels prime oder anderen synthetische Benchmark, die cpu voll aus. Hier müsste sich der boost deaktivieren und die Spannung abgesenkt werden. Wie schauen die Temperaturen aus? (besser?)
 
TE
5

50-fiddy-05

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
sind da noch fliegenfänger resp staubfilter (unten und/oder oben) drin?
welche lüfterdrehzahlen dast du?
wie ist die CPU temp wenn die GraKa im idle ist?
Ja, die Staubfilter sind oben und unten dran. Die Lüfterdrehzahl liegt bei 700-1000 U/min.
Im Idle liegt die Temp bei ca. 40 Grad
Welches Gehäuse ist das?
Alle Luft aus den Radis raus?
Inter-Tech C-701 Panorama
Luft unten rein, oben raus
 

Belzebub13

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja ist doch ganz einfach du kühlst die CPU mit der heißen Abluft der Grafikkarte ... was erwartest du also ?
Eine Lösung wäre es den oberen Radiator iwo seitlich zu montieren, falls das am Gehäuse geht und oben nur Lüfter zum Wärme abtragen.

Zum testen ob die Wakü ohne Grafikkarte gut kühlt könntest du auch mal etwas wie prime95 oder Cinebench laufen lassen.
 
TE
5

50-fiddy-05

Schraubenverwechsler(in)
Der untere Radiator ist einblasend Montiert, wie ist der oberer montiert ?

Eine 3080 verbartet jetzt locker an die 300 – 350Watt + Lastspitzen die kurfristig in Richtung 400Watt gehen. Das heizt dir die Umgebungstemperatur im Gehäuse massiv auf, viele Möglichkeiten hat die heiße Lüft nicht abgeführt zu werden........

Es wäre interessant zu wissen welche Wassertemperatur du hast. Der 5800x nutzt genauso wie der 3700x ein chiplet designe. Ich weiß jetzt nicht, ob Byksi hier ein Ryzen spezifische mountiung system nutzt. Default knallt amd für den booste Teilkernspannungen von 1,5 volt drauf. Das ist mehr als nur Toasty. Bedingt dadurch das er eine höher TDP hat, werden die Spannungen länger anliegen. Auch hier kommt eine Wakue an ihre Grenzen, weil die Hitze sich nur auf einen kleine Teil ausbreitet. Wenn ich jetzt davon ausgehe, das der CPU-Block gut montiert wurde, auch auf die Durchflussrichtung geachtet wurde + es herrscht genügend Durchfluss, dann bleibt nur eine hohe Wassertemperatur übrig.

Interessant wäre, laste einmal mittels prime oder anderen synthetische Benchmark, die cpu voll aus. Hier müsste sich der boost deaktivieren und die Spannung abgesenkt werden. Wie schauen die Temperaturen aus? (besser?)
unten saugend rein, oben pustend raus.

Grafikkarte wird schon ziemlich warm, das stimmt. Aber bei 2x 360mm Radiatoren dürften die Temps nicht so hoch sein....

Ich schaue mal, wie viel strom die im max frisst.

Wassertemp kann ich leider nicht prüfen, da ich keinen Sensor dafür verbaut habe. Der Bykski CPU Block hat in der unteren Öffnung die Kühlrippen und darunter sitzt direkt die CPU. Also dort frontal rein, Lamellen werden umspült und geht oben wieder raus.

Ich lasse mal einen Prime laufen.
Ja ist doch ganz einfach du kühlst die CPU mit der heißen Abluft der Grafikkarte ... was erwartest du also ?
Eine Lösung wäre es den oberen Radiator iwo seitlich zu montieren, falls das am Gehäuse geht und oben nur Lüfter zum Wärme abtragen.
Unten wird der Radi mit Frischluft gekühlt und dann läuft das Wasser in die CPU. Die bekommt also kein warmes Wasser. ;-)
Danach wird das Wasser durch den oberen Radiator noch mal ein bisschen gekühlt und fließt in den Wassertank
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
Hi,
sehe folgende Reihenfolge Pumpe Waterplate,Radi,CPU Kühler,Radi ,Waterplate....mit der Grafikkarte
und der Tatsache das ich selber das Gehäuse in Orginal habe sage ich zu warm.
Unter Last heisst das alle Lüfter max. was du noch probieren kannst ist Pumpe,CPU,Radi,Radi,Pumpe
den liegende Radis fressen meiner Erfahrung nach gut Durchfluss.
Unten könntest du Push Pull machen das könnte noch was rausholen..wobei ich selber komplett
Push Pull fahre...

p.s Nicht täuschen lassen meine Karte ist mittlerweile luftgekühlt...und unten ist ein Lüfter zusätzlich
(RGB Kirmes raus)

gr
fr1978
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Was erwartest du von einer luftgekühlten Grafikkarte in einem Glaskasten? Dazu bekommt die CPU die heiße Abluft der Grafikkarte ab; dein Wasser wäre ohne den oberen Radiator wahrscheinlich sogar kühler. Nur mal zur Kontrolle: Was sagt die Wassertemperatur? Die kannst du ohne Sensor auch mit einem Fieberthermometer im Ausgleichsbehälter messen.
Allgemein sind die Temperaturunterschiede im Kreislauf nicht so groß, dass das einen wirklichen Unterschied ausmacht.
 

Belzebub13

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Unten wird der Radi mit Frischluft gekühlt und dann läuft das Wasser in die CPU. Die bekommt also kein warmes Wasser. ;-)
Danach wird das Wasser durch den oberen Radiator noch mal ein bisschen gekühlt und fließt in den Wassertank
Ah gut das habe ich nicht gesehen, ich denke aber trotzdem das die Grafikkarte zuviel Hitze produziert.
Hohe Temperaturen bei den Ryzen sind halt auch nichts ungewöhnliches ... habe schon oft gesehen das ein 5800x bei 70 °C bis 80 °C ist ... gut du hast nun 90 °C.

Schau mal was mit Prime rauskommt oder beim Zocken ohne Glaswand.
 

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
Wie Belzebub13/Sinusspass es schon beschrieben hat.Die Effizients des oberen Radiatorss wird nicht gut sein, weil der dann die extreme Abwärme der 3080 schlucken muss. Da werden Wassertemperaturen jenseits der 40 Grad herrschen. Auch wenn du mit dem unteren Radiator „kühle“ Luft von außen nutzt, wenn die Eingangswassertemperatur sehr hoch ist, kann der 360er auch keine Wunder vollbringen.

Da du das Case eh schon aufheitzt mit der 3080, würde ich beiden 360er die Lüfter einblasend montieren. Das Case ist auf 100% wakue getrimmed, ich sehe hier keine Möglichkeit die Abwärme aus dem Case abzuführen. (Glasfront seitlich entfernen, wenn man Zockt)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Einen schönen Rechner hast du dir da zusammengebaut und auch die Röhren hast du sauber und schön verlegt bekommen. Wahrscheinlich hast du auch noch vor deine Grafikkarte auf Wasser mit umzubauen. Aber die Aussagen hier sind vollkommen korrekt, die Grafikkarte heizt so stark auf das der obere Radiator mit heißer Luft gekühlt wird. Hättest du dir ein Temperatursensor mit verbaut wärst du wahrscheinlich bezüglich der hohen Wassertemperatur auch selbst darauf gekommen. In solch einem Gehäuse können sehr schnell 45-55°C zusammen kommen und eine Luftkühlung wozu auch die Radiatoren dazu gehören können immer nur bis Umgebungstemperatur herunterkühlen.

Aber kannst auch mal ein Fieberthermometer im AGB rein halten.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Da du das Case eh schon aufheitzt mit der 3080, würde ich beiden 360er die Lüfter einblasend montieren. Das Case ist auf 100% wakue getrimmed, ich sehe hier keine Möglichkeit die Abwärme aus dem Case abzuführen. (Glasfront seitlich entfernen, wenn man Zockt)
Sofern die Seitenwand offen ist, ja. Aber sonst: Bloß nicht!
Blasen alle Lüfter ein, bricht der Airflow zusammen. Ja, die Luft wird durch Ritzen und Spalten wieder rauskommen. Das wird allerdings die Radiatorlüfter, welche die einzige Quelle für Airflow in Verbindung mit außen sind, stark belasten und so wird nicht mehr viel Luftstrom übrig bleiben. So strömt dann einerseits viel weniger Luft durch die Radiatoren, wodurch die Wassertemperatur auch nicht besser wird, andererseits wird die Innenluft deutlich langsamer raustransportiert und so von der Grafikkarte mehrfach verwendet. Die wird dann flott ins Temperaturlimit rennen und drosseln.
Immer das selbe Problem mit dem O11 und seinen Fakes. Wenn in der Seite Lüfter wären, wäre das was anderes, aber da ist ja ein riesiger Agb. Mit den aktuellen Komponenten ist es leider schon die beste Lösung, weil man so wenigstens einen Luftstrom durch das Gehäuse hat. Klar, gut ist was anderes und Scheibe auf wäre wohl die sinnvollste Lösung, aber das ist ja nicht zielführend.
 

razzor1984

BIOS-Overclocker(in)
@Sinuspass

Dann ist aber der obige Radiator eher kontraproduktiv. Wenn dieser eine sehr heiße Innenraumtemperatur abbekommt, dann heizt dieser eher das Wasser auf als ab. Somit wäre es interessant, wie sich die Temperaturen ohne diesen verhalten würden. Denn so könnten die Fans oben die warme Luft eher abtransportieren. Bei meinem beschriebenen Fall, wenn man alle Lüfter einblasend macht, dann wird auch die Grafikkarte darunter leiden, das stimmt. Nur was will man von einem Gehäuse, dass in der Front/Seitlichen Bereich aus Glas besteht? Wie schon gesagt, wenn man einen externen Mora nutzt, dann werden interne Radiatoren nicht benötigt. Hier wird einfach alles per Wakue gekühlt und zwecks Airflow montiert man unten und oben Fans. Wie es jetzt schon ist unten Push oben Pull.

Was ich nicht ganz verstehe, warum man nicht sich nicht ein Qauadro + Temperatursensor gekauft hat? Das Teil + Sensor kommt mit Versand auf vielleicht 50 bis 60 Euro. Was hat nochmal die Wakue gekostet? Wenn man Klarheit über seiner Loop haben möchte, braucht man einfach einen Durchfluss (keinen Differenzdrucksensor) und Temperatursensor!

Dank Durchflusssensor weiß ich, dass mein System mal wieder irgendwo verstopft ist – bei 65 hz knappe 20 Liter/h …. Ich zerlege die Wakue nächste Wochen …….
 

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde auch beide Radiatoren einblasend einrichten und dann einen Hecklüfter verbauen der die warme Luft hinten rausbläst. Solange die GPU luftgekühlt ist würde ich immer irgendwo einen Lüfter alleine ohne Radiator verbauen. So wie es aussieht ist hinten ja noch Platz für einen 120er Lüfter.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Dann ist aber der obige Radiator eher kontraproduktiv. Wenn dieser eine sehr heiße Innenraumtemperatur abbekommt, dann heizt dieser eher das Wasser auf als ab.
Da hast du vollkommen recht, sehe ich genauso.
Dazu bekommt die CPU die heiße Abluft der Grafikkarte ab; dein Wasser wäre ohne den oberen Radiator wahrscheinlich sogar kühler..
Wenn alles unter Wasser ist, ist das was anderes, und die jetzige Konfiguration wäre ideal, aber so...
Nur was will man von einem Gehäuse, dass in der Front/Seitlichen Bereich aus Glas besteht?
Fette Distro in der Seite raus und da 3 120er hin, dann kann man auch oben und unten einblasend verbauen.
Was ich nicht ganz verstehe, warum man nicht sich nicht ein Qauadro + Temperatursensor gekauft hat? Das Teil + Sensor kommt mit Versand auf vielleicht 50 bis 60 Euro. Was hat nochmal die Wakue gekostet? Wenn man Klarheit über seiner Loop haben möchte, braucht man einfach einen Durchfluss (keinen Differenzdrucksensor) und Temperatursensor!
Über den Durchflusssensor kann man noch diskutieren, aber ein Tempsensor und anständige Steuerung sind wirklich Pflicht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Luft rein oder raus, das ist immer so eine Sache und das haben wir hier letztens auch austesten können.

Mein Sohn hatte sich eine AIO verbaut und wir hatten den 240er Radiator oben zunächst so verbaut das dieser rein fördert.
Denn damit würde er mit der Raumtemperatur gekühlt werden. Die CPU-Temperatur war natürlich gut, aber im Gehäuse hat sich so viel Wärme angestaut, das die Grafikkarte auf 80°C gekommen ist. Wahrscheinlich sogar noch höher, weil zu dem Zeitpunkt nicht lange getestet wurde und mein Sohn sich Stundenlang in Spiele aufhält. Die Wassertemperatur mit 42°C und fast voller Drehzahl der Lüfter war uns zu hoch und deshalb kam noch ein 360er Radiator vorne mit dazu.

Nun hatten wir den Radiator oben rausfordernd verbaut damit oben und hinten raus geführt wird.
Die Grafikkarte hat es uns mit 72-75°C gedankt und die CPU-Temperatur hat nicht wirklich darunter gelitten, da sie immer noch zwischen 55 und 65 °C lag. Die Wassertemperatur war aber mit 38-39 °C besser. Natürlich auch die Drehzahlen der Lüfter.

Vor ein paar Wochen wurde nun komplett auf custom Wakü umgebaut und auch die Grafikkarte wurde dazu mit umgebaut. Daher haben wir nun beide Radiatoren rein fördernd verbaut, damit beide die max. Kühlung mit der Raumtemperatur erreichen können. An den Radiatoren selbst hat sich nichts geändert, aber das reicht im Fall meines Sohnes aus, weil die Temperaturen besser sind als unter Luft und er ehe Kopfhörer innerhalb von Spielen trägt. Ganz davon abgesehen sind die Lüfter unter Last zwar hörbar, aber nicht laut.

Jetzt kommt aber eines... dadurch das sich doch die Wärme im Gehäuse anstaut werden die Radiatoren, wenn er mehrere Stunden sich in einem Spiel befindet mit aufgeheizt und am Ende geht der Vorteil mit Raumtemperatur zu kühlen etwas verloren. Möchte aber anmerken, dass die Temperatur jetzt im Gehäuse dennoch besser ist, denn mit der Grafikkarte mit Luftgekühlt kam er nach mehreren Stunden sogar auf 55 °C. Jetzt wo die Grafikkarte keine Hitze mehr ins Gehäuse abführt sind es nur noch um die 40°C +/-.

Hier mal seine Temperaturen während eines Spiels.
Man merkt aber, dass das Delta bezogen auf die Fläche der Radiatoren die verbaut sind, vollkommen in Ordnung ist.

Ashampoo_Snap_Samstag, 6. Februar 2021_02h04m59s_001_.png

Vielleicht kann ich ihn irgendwann auch zu einem Mora bekennen... :D
Bei dem Gehäuse sind aber keine Glasscheiben verbaut und trotz Mesh vorne und oben sind die Temperaturen ohne ein Mora schwer runter zu bekommen.
Natürlich muss er nichts umbauen, denn die Temperaturen gehen ja auch in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Uff. 43°C Wasser bei 1700rpm? Das wäre mir sogar mit Headset zu laut. Mehr als 1000 würde ich nicht wollen.

Aber interessant zu wissen wie ein Radi mit warmer Luft klarkommt :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ist die Entscheidung meines Sohnes. :)

Er ist mit Luftkühlung schlimmeres gewöhnt und findet sein System momentan sogar als leise.
Aber die Lüfter sind in der Tat nicht so laut.

Mein Sohn ist Erwachsen und möchte er Umbauen helfe ich ihn natürlich, aber finanzieren muss er alles selbst.

Momentan möchte er aber kein Mora irgendwo herumstehen haben. Mehr Radiatoren bekommt er intern nicht verbaut und oben den 240er gegen einen 360er auszutauschen würde nur kosten verursachen und nicht so viel wie ein Mora bringen. Daher lohnt es sich, wenn er schon Geld dazu ausgeben möchte direkt auf ein Mora aufzurüsten. Dadurch würden auch die intern verbauten Radiatoren entlastet werden und die Temperatur im Gehäuse würde dann auch geringer ausfallen.

Mein System läuft mit 30°C Wassertemperatur unter Last, mit einer Drehzahl aller Lüfter um die 500-550 U/min. Könnte sogar noch weniger Drehzahl darauf geben, aber mit dieser Drehzahl ist mein System bereits auch unter Last lautlos. Bei mir ist aber auch ein Mora mit dran, daher kann ich die Temperaturen und die Drehzahlen der Lüfter so niedrig halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skajaquada

PC-Selbstbauer(in)
Also ich betreibe gerade das gleiche Gehäuse mit zwei 2080Ti und einem 5900x unter Volllast (F@H).
Dabei komme ich auf 38°C Wassertemperatur bei geschlossenem Gehäuse.
Allerdings habe ich seitlich auch einen 360er Radiator eingebaut und damit wesentlich geringere Lufttemperaturen im Case (Projekt Frankenfolder) und mehr Radiatorfläche.

Ich denke nach der Umrüstung der GPU auf Wasser kann es besser werden, wenn die Lüfter anständigen Druck anlegen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich denke nach der Umrüstung der GPU auf Wasser kann es besser werden, wenn die Lüfter anständigen Druck anlegen.
Nicht nur das, es kommt noch dazu das dann keine so hohe Wärmequelle mehr im Gehäuse vorhanden ist und dann nur noch die Lüfter auf den Radiatoren dazu bezüglich der Wassertemperatur ausschlaggebend sind. Normalerweise müsste die Wassertemperatur dann besser werden, weil der Radiator nicht mehr diese heiße Luft der Grafikkarte abbekommt.
 
Oben Unten