• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Youtube: Updates zu Dislikes und Flüchen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Youtube: Updates zu Dislikes und Flüchen

Youtube hat seine Richtlinien zu Flüchen und Schimpfwörtern in monetarisierten Videos aktualisiert. Außerdem will die Plattform in Zukunft Dislikes von Videos unsichtbar machen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Youtube: Updates zu Dislikes und Flüchen
 

HomeboyST

Software-Overclocker(in)
Mehr muss man dazu nicht sagen. Komplett auf den Punkt gebracht!

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Ehrlich sehe da keine Problem

Dislike 👎 brauch keiner, für mich reicht als Indiz bereits aus wenn wenige likes gegeben werden.

und Schimpfwörter 🤬 im gewissen Bereichen gehören dazu weil menschliche.

wenn etwas bei gefüllten 100 mal nicht klappt rutscht einem halt mal ein verdammte Sch** oder f** heraus.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Alles ist toll. Wenn etwas nicht toll war, dann bist du das Problem, den alle sagen, dass es toll ist nur du nicht. Sprecht mir nach: t - o - l - l ! Was ist das? Alles? Toll! Konzernmarketinggehirnwäsche? Toll! Abzocke beim Konsumprodukt? Toll. Du brauchst keine eigene Meinung mehr? Toll.

Willkommen in den 20er Jahren
 

Steelbook86

Schraubenverwechsler(in)
Das Problem von Youtube ist nicht der Dislike Button, dass Problem von Youtube ist das es langt ein Video anzuklicken um Abzustimmen, führt einen Timer ein der die Menschen zwingt sich ~75% eines Videos anzuschauen um einen Like bzw. Dislike abzugeben und schon hat man den Großteil der Hater/Trolle verjagt, glaubt ihr die schauen sich teils 20-30min. Videos eines zb. Drachenlords an nur um nen Dislike abzugeben?

Was ich auch nicht verstehe: Dislike Kampagnen sind schlecht, Like Kampagnen gut? Geht nicht beides am Sinn vorbei? Das ist wie bei Steam und Metacritic wo Dislike-Wellen gelöscht werden aber Like-Wellen akzeptiert werden. :ugly:

Day 1 "Dislike" Welle bei Metacritic:
- Du kannst das Spiel noch überhaupt nicht gespielt haben, es ist erst Heute veröffentlicht worden! Löschen!
Day 1 "Like" Welle bei Metacritic:
- Alles gut, du hast es bestimmt schon 10x durchgezockt, deine Meinung bleibt stehen! Top Mensch!
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Dann wird das Gebettel der Arbeitsunwilligen ja noch schlimmer. Immerhin ist es momentan wurscht ob man liked oder disliked was das Geld angeht. Künftig werde ich aber Müllvideos oder solche die eigentlich nur Werbung sind (Ihr kennt sie: 2 Spots, kurze Ansprache wo der Titel wiederholt wird, dann Sponsoring, dann 1 Minute Gelaber ohne Information (weil man clickbaitet ja nur), dann noch bissel Geseeier um auf 10min zu kommen, und dann die Patreons und das Gebettel. Fertig ist Influenzas Finest) garnicht mehr bewerten. Was ist dann der Indikator? 10% Likes von den Gesamtviews ist gut?

Heutzutage ist sone Entscheidung ja marktentscheidend und kann die Wirtschaft durcheinander bringen
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Ich weis auch nicht, was heutzutage los ist.
Nach dem Motto: Wir leben alle in einer Welt ohne Kritik, ohne Schimpfwörter, keinen Meinungswiderstand, alle in ihrer Komfortblase.

Das führt dazu, dass Menschen im Reallife immer weniger kritikfähig werden und sich immer gleich angegriffen fühlen, was zu Aggressionen führt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wir leben alle in einer Welt ohne Kritik, ohne Schimpfwörter, keinen Meinungswiderstand, alle in ihrer Komfortblase.
Das ist zwar auch ein durchaus valides Argument (mir geht das auch auf die Nerven dass man wirklich alles regulieren muss was irgendwie minimalst anstößig sein könnte - als Mod hier hat man ja oft die gleichen Probleme) aber es gibt halt immer die, dies übertreiben und im vermeintlich anonymen Internet dann erst Recht.

Nur gibts streng genommen eigentlich nur zwei Alternativen:
1.) Keine Userkommentare zulassen --> Problem gelöst.
2.) Kommentare zulassen und diese nach Regeln moderieren sowie entsprechende Folgen bei Fehlverhalten durchsetzen (wie wir es hier tun).

Was YouTube macht: Kommentare zulassen und der Rest interessiert uns nicht. Kleinere Plattformen wie wir würden von einer Ecke in die nächste verklagt werden, wenn hier jeder schreiben könnte was er will ohne dass jemand eingreift. Aber Google/YouTube? Da kann User0815 hetzen bis der Arzt kommt und in 99,9% der Fälle passiert genau gar nichts.
 

Andrej

Software-Overclocker(in)
Я просто ахуеваю от этого!

Und als nächstes wirden sie automatisch für jeden Aufruf des Videos einen "Daumen hoch" geben. Weil wenn du das Video angecklickt hast, dann hat es dir auch gefallen, so wird der YouTuber nicht gekränkt, dass es trotz 100.000 Aufrufen nur 5.000 Daumen hoch hat! :wall: :klatsch: :stick: :daumen2::kotz:

Und hier nochmal South Park zu dem Thema:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

hanfi104

Volt-Modder(in)
Mehr muss man dazu nicht sagen. Komplett auf den Punkt gebracht!

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Cool gleich mal installieren :)
€dit: Tja Offline bei den Extensions, auf Github scheint es auch keinen zu interessieren. Schade war ne gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mehr muss man dazu nicht sagen. Komplett auf den Punkt gebracht!

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Mir ist auch schon aufgefallen, dass ich keine neuen Kanäle mehr finde. Sehr guter Tipp. Werde das auch mal installieren.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
mass media wird mir zwar selten vorgeschlagen, das liegt aber wirklich daran, das mir zu 99% nur Subs vorgeschlagen werden. Youtube ausgeloggt und mit gelöschten Cookies ist ein anderes Erlebnis!
Zum Addon, das gilt für Firefox.
 

RiZaR

PC-Selbstbauer(in)
An alle, die hier sowas wie "dann sollte man auch die Likes abschalten" schreiben, oder auch auf die sinkende Konfliktfähigkeit etc. eingehen: Sehr gute Punkte - bitte nicht nur hier, sondern auch direkt an Youtube richten! Macht eurem berechtigten Ärger direkt beim Verantwortlichen Luft. Hier nur jammern reicht nicht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das wird letztendlich dazu führen, dass Leute die in extremen ideologischen Bubbles unterwegs sind, sich noch mehr bestätigt fühlen, weil sie einen haben der ihnen in Videos vorplappert was sie denken sollen, man die Dislikes aber nicht mehr sieht.
Das ist sowieso schon lange so, völlig unabhängig davon obs ne Like/Dislike-Funktion gibt...
 

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Problem bei YouTube ist inzwischen das es keine Community-Plattform mehr ist sondern zu einem sehr sehr großen Teil nur noch dazu da ist Geld zu verdienen. Und wenn man damit Geld verdient tut jeder Dislike doch weh weil man befürchten muss das ein Dislike bedeutet das auch die Monetarisierung runtergeht. Also schreien die Snowflakes unter den YouTubern danach das das abgeschafft wird damit eventuelle Zuschauer durch eine hohe Zahl Dislikes nicht abgeschreckt werden. Und YouTube hat natürlich auch ein Interesse daran weil mehr Monetarisierung für die ja mehr Einkünfte bedeutet weil die dann ja auch ihren Anteil einstreichen.
 

MaxthonFan

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das Problem von Youtube ist nicht der Dislike Button, dass Problem von Youtube ist das es langt ein Video anzuklicken um Abzustimmen, führt einen Timer ein der die Menschen zwingt sich ~75% eines Videos anzuschauen um einen Like bzw. Dislike abzugeben und schon hat man den Großteil der Hater/Trolle verjagt, glaubt ihr die schauen sich teils 20-30min. Videos eines zb. Drachenlords an nur um nen Dislike abzugeben?
Die Idee finde ich super. Aber die Schneeflöckchen wollen halt keine Dislikes, weil Dislikes so böse sind. :heul:
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Dislikes sollen weiterhin sichtbar für alle bleiben! Es gibt zwar durchaus Leute die einfach so Dislikes geben weil ihr Youtuber mit dem selben Thema viel besser ist. Und sie halten Ihren Youtuber dann für einen Gott! Man muss sich nur die Kommentare ansehen bei manchen Videos, die einen finden etwas im Video schlecht und schon regnet es Kommentare der Fans die ihren Gott bis aufs Blut verteidigen!
Das Entfernen der Dislikes verhindert zwar sichtbar eine Dislike genau wegen diesem Grund, aber es nimmt den Zuschauern auch eine Information wie gut das Video ist.

Die Idee mit den Flüchen kann mir egal sein bei den Videos die ich schaue wird wenig geflucht und denke nicht das mehr dazu kommen.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja, ist eh schon eine abgewirtschaftete gleichgeschaltete Klitsche, da gibt es am Ende nur noch Katzenvideos und Influenzias.

Ich finde diesen Weg vollkommen angemeßen, die Leute müßen ja sehen, womit man es zu tun hat.

Und die Auswahl zwischen "Mögen" und "Nichtmögen" war eh schon immer mager. Eigentlich hätte da so 1-4 oder ein 1-5 Wert hergehört, damit man sich klarer positionieren kann.

Nun gibt es halt nur noch ein "mag ich" und das reicht aber auch für das geistige Potential der 90% Nutzer aus. Mögen eh alles. Denen kannst erzählen was willst. Der Rest wandert ab und bildet sich selbst eine Meinung bzw. drückt diese aus. Damit ist das halt einfach ein Einwegkanal (eine Art Fernsehen, ja das ist das Ding was zwischen 1950-2000 voll "hip" war), ein weiter Schritt, einst wollte man eine interaktive Plattform sein. Silicon Valley Bolschewiken halt. :D :D :D Was soll man sagen? :D
 

l0lhunt3r_HD

Komplett-PC-Aufrüster(in)
was youtube angeht bin ich nicht verwundert youtube geht seit 2016 den bach runter seit den die "Youtube Elite" clickbaitet ohne ende.

dislikes sind immer wieder schön zu sehen aber nur weil man einen apored einen dislike gibt heists nicht das man seine klick statsitik erhöht. seit seinen "bomben prank" ging seine reichweite durch die decke. den großen click leuten geht nicht um likes oder dislikes sondern eher das die quote stimmt.

eine eigene meinung darf man auf youtube so gut wie nicht vertreten.

blacklisted words werden immer mehr auf allen kanälen und so kann man kritik klar rausfiltern.
 

SlaveToTheRave

Freizeitschrauber(in)
"Außerdem will die Plattform in Zukunft Dislikes von Videos unsichtbar machen."
Erinnert an Facebook:
"Facebook soll eine positive Plattform sein, daher wird es keine Möglichkeit geben
einen Beitrag zu disliken."
Das heißt dann, bei kontroversen Beiträgen wie dem Gillette Video
zum Thema "richtiges Verhalten von Männern" (toxische Männlichkeit),
sieht man dann nur noch die 828.000 Likes, aber die 1.6 Millionnen Dislikes verschwinden?

Klingt für mich eher nach Zensur - nicht wie eine Maßnahme gegen Review-Bombing
und wird dazu führen, dass viele Leute noch weniger Kritikfähig werden und komplett in ihren Meinungsblasen enden.
Twitter lässt grüßen...
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Nun können schon in den ersten 30 Sekunden eines Videos Worte wie "shit" oder "***************" gebraucht werden.
Nicht dass ich Wert darauf lege, dass ein Video mit Kraftausdrücken gespickt ist, aber mein erster Gedanke war: Macht es wohl noch Spaß Schimpfwörter zu benutzen, wenn genau vorgegeben ist ab wann, ich welches Wort verwenden darf?

Grüße

phila
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Kommt mal wieder runter mit euren Pseudo-Bürgerrechts-Bullshit und verschwendet wenigstens mal ein paar Sekunden darauf, euch darüber klarzuwerden, was das tatsächlich ausmacht. Mit der politischen Bildung eines lobotimisierten Plattwurms kommt man da nämlich nicht weiter.
(War das zu direkt mit zu vielen Schimpfwörtern? Dann disliked den Absatz und lasst mir eine Abo-Kündigung da! :D)

Aber mal wieder ernsthaft: Das Anzeigen der Likes/Dislikes geht nicht von Youtube aus, sondern ist eine laufende Debatte zwischen den Nutzern der Plattform (sowohl Produzenten als auch Konsumenten). Beide Seiten haben triftige Argumente, jedoch hatte bisher nur eine Fraktion ihren Willen - nun bekommt ihn versuchsweise die andere. Das ist im Wesentlichen ein Experiment, welches Vorgehen am Ende tatsächlich weniger verzerrend ist: Keine sichtbare Bewertung oder die Möglichkeit zum Bewertungs-Bombing.
Die Königsklasse wäre am Ende meines Erachtens: Die Nutzer entscheiden, ob sie das anzeigen bzw. sehen wollen.

Und falls es jemanden entgangen ist: Aufgrund der Neuregelung darf freizügiger als bisher mit Schimpfwörtern hantiert werden. Da Youtube keine staatliche Institution ist und es auch keine Gesetz für den Gebrauch von Schimpfwörtern gibt, sind Grundrechte hier die falsche Kategorie - ganz davon abgesehen, dass selbst Redefreiheit nichts darüber aussagt, welche Wortwahl in welchem Fall angemessen ist.

Nichtsdestotrotz findet auch bei Youtube ständig Abwägung von Rechten statt, nämlich sowohl der Rechte derjenigen, die gerne so reden möchten, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist und denjenigen, die es sich anhören müssen. Und wenn Erstere jetzt loslegen dürfen und Letztere eine gewisse Anlaufphase bekommen, um einschätzen zu können, was für ein Ton sie in dem Video erwartet, sehe ich da eher eine Lösung als ein Problem.
Auf jeden Fall ist es besser als beispielsweise eine pauschale Anzeige am Beginn von Videos mit sinngemäß "Vorsicht, explizite Sprache!", die manche Konsumenten radikal abschreckt. Da ist es der Redefreiheit doch zuträglicher, wenn man erst einmal reinhört und dann beurteilt, ob man sich das Video zumuten will (oder es auch einfach nur lieber später schaut, wenn beispielsweise die Kinder gerade nicht im selben Raum sind).

Davon, dass man Schimpfwörter prinzipiell in sehr unterschiedlichen Kontext gebrauchen kann, gar nicht erst anzufangen ...

Mehr muss man dazu nicht sagen. Komplett auf den Punkt gebracht!
Wobei man der Meinung sein darf, Hirnhumpler wie Charles Krüger haben die Qualität von Youtube durch ihr Geschwurbel schon immer deutlich verringert. Ganz unabhängig davon, welche Likes und Dislikes er bekommt und wie er sich ausdrückt.
 

ToZo1

Freizeitschrauber(in)
Ich verweise gern auf meine Signatur.
YT/Google als Plattform von Menschen für Menschen ist mittlerweile so tot wie Radio, TV und die Tageszeitungen. Es ist nur noch ein weiteres unter den vielen gekauften Propaganda-/Herrschafts-Tool der handvoll Reichsten und ihres global gleichgeschalteten Regierungspersonals. Die Cancel-Nichtkultur der dauerbeledigten Unfähigen dieser Welt erledigt den Rest.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Wozu das Experiment? Den Like only Bullshit kennt man seit ewig von Facebook...also damals als mein Axel Schweiß noch einen FB Account hatte.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Grund sind wohl Videos wie diese hier, wo die pösen Nadsis einfach den Dislike-Button spammen :( :(

Traurig wie viel Likes dieses Video bekommen hat, da gehören noch einige Dislikes mehr reingedrückt.
Wenn man schon diesen Müll liest wie:

„Ich habe mir gerade die Mitglieder des MDR Rundfunkrates angesehen, 43 Leute und alle weiß. Das kann doch nicht sein oder? Gibt´s da keine Quote? Diversity predigen aber auf den Stühlen sitzen nur privilegierte Nazis. Entschuldigung, ich meinte privilegierte weiße Männer! Nebenbei, es heißt Gebührenzahler*innen Spirit, nicht vergessen bitte!“

Früher hätte man solche Leute in die Klapse geschickt :wall:
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Äh, ja ... Das ist doch gerade der Punkt? Spinner gibt's in jeder Richtung und Review bombing erfolgt von allen Enden. Wenn jede Meinungsäußerung niedergemacht werden kann, weil Gegner sich nur zum Klicken absprechen müssen, ist es besser, man entfernt diese Möglichkeit komplett.

Dann muss man per Kommentar mitteilen, was einen stört. Und Kommentare verraten in aller Regel sehr genau, was man von ihren Verfassern zu halten hat und wie ernst man die Einwände nehmen kann.
Ein gut begründeter Widerspruch ist wertvoll. Wenn das jemand macht, kann ich überlegen, ob ich vielleicht falsch liege; minimal hat man hat eine Diskussionsgrundlage. Wer mir hingegen ein Dislike reindrückt, kann auch jemand sein, dem gerade einer quer sitzt und/oder seinem Kumpel einen Gefallen tut, aber man hat nichts, mit dem man arbeiten könnte.

Als der Dienst vor gut 15 Jahren online ging, wussten die Meisten, die jetzt über die "gute alte Zeit" schwafeln, noch nicht einmal, wie man Youtube buchstabiert.
Alle Anderen werden sich erinnern, dass die Regeln dort anfänglich ziemlich locker waren. Und das funktionierte, weil die meisten Leute von sich aus Verstand und Anstand walten ließen. Aber je mehr Nutzer es gibt, desto mehr Idioten gibt es auch, für die lockere Regeln nicht mehr genügen.

Und sicherlich ist Youtube kommerziell. Das haben privatwirtschaftliche Unternehmen so an sich: die wollen Geld verdienen. Das Geld fällt aber nicht vom Himmel, es kommt von Unternehmen, die dort ihre Werbung platzieren. Denen kann es per se egal sein, wer ihre Produkte kauft, aber sie wollen Masse. Möglichst viele Leute sollen sich bei Youtube wohlfühlen, Inhalte ansehen, dabei Werbung wahrnehmen und dann fleißig konsumieren. Und deshalb sorgt die Plattform dafür, dass sich die Mehrheit wohlfühlt. Eine Minderheit, die sich dort nicht willkommen fühlt, ist dem Unternehmen schnurzpiepegal. Nach Mehrheiten zu gehen ist jedoch absolut demokratisch, auch wenn es hier eher ein Nebeneffekt von kommerziellen Absichten ist.

Ein gewisser "Minderheitenschutz" ist übrigens dennoch drin.
Wandelnde Intelligenzdefizite (Meine ganz persönliche Meinung ...) wie Monsieur Krüger dürfen auf Youtube darüber referieren, wie ScheiBe Youtube ist, und verdienen trotzdem damit dort entweder Geld, oder bekommen eine Plattform zur Verfügung gestellt, obwohl sie unwirtschaftlich sind.
Es ist also wirklich ganz, ganz aweia-böse-schlimm bei Youtube. Die Energie und die Fähigkeiten, eine eigene Plattform nach ihren Regeln aufzubauen, haben diese Schneeflöckchen seltsamerweise trotzdem nicht. Und wenn sie diese hätten ... Wären dann dort Leute willkommen, die ihnen missliebige Ansichten vertreten? - Eben.
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
...dannn konsequenterweise auch die Likes abschaffen. Dann machht das ganze auch Sinn.
Also dann mit alllen anderen die Kommentare zuspammen und 1000fach das gleiche schreiben.
es hatte schon seinen Grund diese like/dislike Systeme einzuführen.
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
...dannn konsequenterweise auch die Likes abschaffen.
Das wäre die Ideallösung.

Andererseits: Wenn es das Bewertungssystem einheitlich ist, erkannt man an der Zahl der Likes genauso gut, ob etwas Müll ist oder nicht. Totaler Müll bekommt halt keine oder doch deulich weniger Likes als vergleichbarer Content auf der selben Plattform. Fans können dann zwar immer noch ihre Lieblinge hoch voten, aber keine Feindbilder mehr runtervoten.

Also dann mit alllen anderen die Kommentare zuspammen und 1000fach das gleiche schreiben.
es hatte schon seinen Grund diese like/dislike Systeme einzuführen.
Wie schon geschrieben: Bei hohlen Kommentaren kann man immerhin beurteilen, wie viel Wert die Meinung hat. Ob ein Dislike fundiert ist, sieht man jedoch nicht.
 

mylka

PC-Selbstbauer(in)
...dannn konsequenterweise auch die Likes abschaffen. Dann machht das ganze auch Sinn.
Also dann mit alllen anderen die Kommentare zuspammen und 1000fach das gleiche schreiben.
es hatte schon seinen Grund diese like/dislike Systeme einzuführen.
das geht doch schon. jeder kann bewertungen ganz abstellen

das like dislike ist auch kein gutes system. die 5 sterne bewertung war ein gutes system. seitdem google das geändert hat wird die plattform immer schlecht. alleine die layouts sind immer unbrauchbarer... änderungswünsche kann man schreiben, werden aber sowieso nicht umgesetzt
 

Shutterfly

Software-Overclocker(in)
Mehr muss man dazu nicht sagen. Komplett auf den Punkt gebracht!

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Würde die Zitate und Quellen bei ihm aber besonders prüfen. Ist leider ein Typ, der sich verdeckt und zwischen den Zeilen negativ gegenüber Corona, Lockdown etc. äußert.

Mir kamen z.B. einige Aussagen bei den gezeigten Screenshots nicht stimmig vor.

PS: Die Kommentare unter seinen restlichen - fast ausschließlichen Anti-Corona-Videos - zeugen auch sehr davon, welche Klientel seine Videos schauen. "Merkel Regimes", "Bleibt nur noch zu sagen: 'Heil Södolf, heil Merkel'!", "wo ist die Pandemie" usw. Und da er in seinem Video gegen "die bösen Mainstream-Medien" schießt, wäre ich da sehr vorsichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten