[Worklog] Dark Base Pro 900 "BlackHoleSun"

AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Was mich ein klein wenig bei deinem AGB stört, ist der kleine LED-Streifen, der einem direkt in die Augen strahlt. Ich hätte die Leiste auf die andere Seite gemacht, damit man die LEDs nicht direkt sehen kann.

Evrl. werde ich in Zukunft auch der CPU vorgekühltes Wasser servieren. Derzeit läuft sie mit 60°C so warm wie unter Luft und das auch nur, weil ich die GPU undervolted habe.

60° bei was für einer CPU und unter welcher Last? Mehr als ein paar Grad (3 oder 4?) wird das vermutlich nicht bringen. Was für einen Durchfluss hast du?

Das mit der anderen Seite sollte ich mal probieren. Hat mich bisher nicht gestört da ich sehr niedrige RGB Werte verwende, könnte aber wirklich besser aussehen.
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Meine Lüfter sind so geregelt, dass die Wassertemperatur an der wärmsten Stelle 38°C beträgt (~400-600rpm). Die D5 hält das Delta zwischen wärmster und kühlster Stelle im Kreislauf auf 4K, was bei Spielen in etwa 2500rpm endet. Der Durchfluss liegt bei dieser Drehzahl angeblich bei 70 L/h, wobei ich nicht weiß ob der Sensor verwertbare Daten liefert, weil er zwischen 90°-Winkel und Radi sitzt.

Mein 4790K (geköpft) lief trotz 1,15V schon immer recht warm. Gekühlt wird die CPU mit einem Heatkiller IV Pro. Anscheinend lässt sich da auch noch das ein oder andere Grad rausholen, wenn man den Block so montiert, dass die Jetplate mit der Ausrichtung des Die übereinstimmt.
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Es sieht zwar nicht unbedingt schön aus, aber so bleibt die CPU etwas kälter.

Also bei mir ist es ein Temparatur unterschied von nicht mal 1c... ehr 0.5, wenn überhaupt. Die Wärmste Wassertemparatur hab ich an der Graka und die ist mit 34-35c nicht besonders hoch! Also wärmt der CPU die Graka nicht auf.


Eine direkte Verbindung zwischen CPU und GPU geht mit Schläuchen gar nicht, finde ich. Das wäre beim basteln unpraktischer, ich kann so zBsp den CPU Block ganz entspannt komplett wegbewegen um die CPU zu wechseln oder die Paste zu erneuern. Auch kann ich CPU und GPU Block komplett aus dem Gehäuse rausnehmen, bevor ich die Schläuche löse.

Mit dem ausbauen gebe ich dir recht, das mag durch lange schläuche besser gehen, aber was wäre wenn du Hardtubs hast? Da ist es auch vorbei mit dem leichten basteln :) Da musst du auch jedes teil einzeln ausbauen.

Mir gefällt es rein optisch auch viel besser als flexible Schläuche, die direkt von GPU zu CPU gehen. Das wirkt oft gefrickelt und nach "ich hätte gerne Plexirohre genommen, traue mich aber nicht". Das ist aber im Endeffekt Geschmackssache.

Also bei mir sieht es nicht wie "gefrickelt aus oder ich traue mich nicht ein Plexirohr zu nehmen". Der einzige grund warum ich keine Hardtubs hab, sind die kosten.

Hier kannst dir mal mein PC anschauen und sagen ob das gefrickelt aussieht! Ist nen bisschen viel Rot dabei durch die LEDs :D

Aber es ist halt auch so wie du sagst, Geschmackssache.

Grüße
 

Anhänge

  • IMG_20180224_015413.jpg
    IMG_20180224_015413.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 113
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Also bei mir ist es ein Temparatur unterschied von nicht mal 1c... ehr 0.5, wenn überhaupt. Die Wärmste Wassertemparatur hab ich an der Graka und die ist mit 34-35c nicht besonders hoch! Also wärmt der CPU die Graka nicht auf.

In meinem Aufbau wärmt die GPU die CPU auf. Anders rum wäre das vernachlässigbar, ist bei meinem Aufbau nicht möglich.

IMG_20180224_051615.jpg
(Keine Sorge, man sieht die Noctua-Lüfter normal nicht, weil bis auf die Grafikkarte alles dunkel ist)
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

In meinem Aufbau wärmt die GPU die CPU auf. Anders rum wäre das vernachlässigbar, ist bei meinem Aufbau nicht möglich.

Anhang anzeigen 989868
(Keine Sorge, man sieht die Noctua-Lüfter normal nicht, weil bis auf die Grafikkarte alles dunkel ist)

Ich glaube das aufwärmen kann man allgemein vernachlässigen, den der Unterschied ist so gering! Bei einer luftkühlung ist das ganz anders.

Bei meiner Wakü ist von der wärmsten zur kältesten stelle, gerade mal 1c Unterschied.
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Ich könnte das Delta auch auf 1K senken, wenn ich die Pumpe voll aufdrehe, was ich aber schon aus rein akustischen Gründen nicht mache. Das Summen würde mir auf die Nerven gehen. Derzeit läuft die höchstens mit halber Drehzahl.

AGB - GPU - CPU - Radi - Radi - AGB, endlich fertig

Die flachere Netzteilabdeckung hat mir mehr gefallen. Die hohe passt meiner Meinung nach nicht zu den Proportionen des Gehäuses.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"


Wollte ich gerade vorschlagen! Sieht so gekürzt wirklich besser aus. Stimmige Materialwahl, passt gut ins Case auf dem Bild. Ist das eine Kunststoffplatte?

@cHrIzZzI Je nach Durchfluss denke ich kann es schon schlecht sein, wenn die CPU direkt nach der GPU in einem stark übertakteten System kommt. Besonders wenn es im Sommer mal 15° wärmer im Raum ist. Da ist man sicher um jedes Grad weniger froh. Dein Rechner sieht nicht gefrickelt aus, finde ich. Wirklich ein wenig arg rot ;) Ich bevorzuge aber schon wie die schwarzen langen Schläuche da mit nem "eleganten Schwung" durchs Case laufen.

Den Temperaturunterschied verschiedener Punkte kann ich bei mir nicht messen, der einzige Sensor im Loop ist in der Aquastream, wo es so ziemlich am kühlsten sein sollte.

Hardtubes sind normal nicht so mein Ding und auch viel zu unpraktisch. Mehr was für Show Systeme, finde ich. Norprene Schläuche sind einfach viel praktischer und zudem auch sicherer. Aber vielleicht probiere ich Kupferrohre, wenn ich irgendwann mal ein System in einem anderen Case verbaue, das könnte ich mir schon eher als Plexi vorstellen.
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"


Der Nextion ist die etwas speziellere Lösung. Der kommt nicht direkt an die GPU dran, sondern läuft separat auf eigener Hardware und ist schwerer zu konfigurieren. Der Vorteil ist halt dass er komplett separat läuft und keines der Probleme verursachen kann die man bei Setups mit 2 oder mehr Monitoren haben kann. Ist aber sehr kompliziert im Vergleich.

Die einfachere Lösung wäre ein display das sich direkt über HDMI anschließen lässt. Die Kosten so 30 bis 50 Euro je nach Größe und kriegen Strom über USB und werden quasi als Desktop Erweiterung betrieben. Einfach an die normale Grafikkarte mit dran und dann mit rainmaker oder Aquasuite oder so die Anzeige zurechtbasteln. So was in der Art wäre das:

Amazon.com: GeeekPi 5 inch HDMI Monitor LCD Resistive Touch Screen 800x480 LCD Display USB Interface for Raspberry Pi 3 / 2 Model B / B+ & Banana Pi ( Plug and Play Free Driver ): Computers & Accessories
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

So, habe zwei Tage gebraucht um meine Temperaturen auf den zweiten Monitor an zu zeigen. Windows Einstellung hat den zweiten Monitor gleich rechts auf die Seite gelegt. Konnte zwar Programme auf den zweiten Monitor schieben , aber geöffnet haben sie sich auf Monitor eins. War schon richtig am Verzweifeln. Der zweite Monitor muss unbedingt auf die linke Seite in den Windows Einstellung.
20180305_111838.jpg
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

So, habe zwei Tage gebraucht um meine Temperaturen auf den zweiten Monitor an zu zeigen. Windows Einstellung hat den zweiten Monitor gleich rechts auf die Seite gelegt. Konnte zwar Programme auf den zweiten Monitor schieben , aber geöffnet haben sie sich auf Monitor eins. War schon richtig am Verzweifeln. Der zweite Monitor muss unbedingt auf die linke Seite in den Windows Einstellung.
Anhang anzeigen 990809

Das ist ja mal richtig geil! Welches Display genau hast du am Ende gekauft? Die weisse Box dient dazu dass du das Display intern über USB anschließen kannst, anstatt ein Kabel hinten rauszuführen und in die GPU zu stecken? Welche Software nutzt du für die Darstellung, Rainmaker?

Edit: Ist es das hier? 5 inch LCD B Rev2.1 Touch Resistive Screen HDMI: Amazon.de: Computer & Zubehor
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Hi, Monitor ist 5 inch LCD B Rev2.1 Touch Control Resistive Screen HDMI interface 800*480 with Bicolor case Supports Various Systems For Raspberry pi3/2 B/B+/A , Grafikkarte ist I-TEC USB 2.0 Display Video Adapter DVI HDMI VGA FullHD 1920x1080p Externe Monitor Grafikkarte und NZXT ac-iusbh-m1 USB Hub intern mit 3 Anschlüsse intern und 2 externe Anschlüsse–Schwarz. Habe mir über die Aquasuite diese Temperaturen erstellt. Temperaturen sind von Heute, Idle.

Unbenannt.jpg
 
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Hi, Monitor ist 5 inch LCD B Rev2.1 Touch Control Resistive Screen HDMI interface 800*480 with Bicolor case Supports Various Systems For Raspberry pi3/2 B/B+/A , Grafikkarte ist I-TEC USB 2.0 Display Video Adapter DVI HDMI VGA FullHD 1920x1080p Externe Monitor Grafikkarte und NZXT ac-iusbh-m1 USB Hub intern mit 3 Anschlüsse intern und 2 externe Anschlüsse–Schwarz. Habe mir über die Aquasuite diese Temperaturen erstellt. Temperaturen sind von Heute, Idle.

Anhang anzeigen 990864

Falls du es mit aquasuite nicht so hinbekommst wie du es gerne hättest, probier doch mal rainmeter

Rainmeter, desktop customization tool

rainmeter - Google-Bilder-Suche

Es gibt auch noch andere, ähnliche Programme.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: [Worklog] Dark Base Pro 900 "blackhole sun"

Hat alles so geklappt, wie ich es haben wollte. Rechner steht 40 cm von mir entfernt, und die Anzeige auf den Monitor ist sehr gut zusehen.
 
Zurück