• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 11: Microsoft ermöglicht den Weg zurück zu Windows 10

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Microsoft ermöglicht den Weg zurück zu Windows 10

Wenn im Herbst Windows 11 veröffentlicht wird, können Nutzer von Windows 10 kostenlos auf das neue Betriebssystem aktualisieren. Microsoft wird aber auch den Weg zurück ermöglichen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 11: Microsoft ermöglicht den Weg zurück zu Windows 10
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Wir wissen doch alle das das Downgrade für Otto Normal Michel unmöglich zu bewerkstelligen sein wird, weil wieder sehr gut versteckt.
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Ich habs drauf und bin zufrieden mit 11, macht Spaß, da es erfrischend neu aussieht. Ja mit Linux geht das auch, aber ist eben immer Gefrickel.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Mich würde mehr interessieren, ob der Weg von Windows 10 auf 11 reibungslos klappen wird.
Normalerweise wäre eine Neuinstallation sinnvoller, aber aus Zeitgründen ist das meistens eher zu aufwendig.
Oder ob eine Windows 11 Preview auf die Release von Windows 11 reibungslos upgraden kann.
 

Lurgenda

Kabelverknoter(in)
Mich würde mehr interessieren, ob der Weg von Windows 10 auf 11 reibungslos klappen wird.
Normalerweise wäre eine Neuinstallation sinnvoller, aber aus Zeitgründen ist das meistens eher zu aufwendig.
Oder ob eine Windows 11 Preview auf die Release von Windows 11 reibungslos upgraden kann.
Habe es gestern getestet:



  1. Windows Insider Dev Channel beitreten
  2. Neustarten
  3. Windows Update starten
  4. Update installieren ( Windows 11 Build 22000 irgendwas co_release)
  5. Neustart
  6. Windows 11 installiert sich innerhalb weniger Minuten
  7. Fertig
  8. Bisschen rumspielen
  9. Über Wiederherstellung -> Vorheriger Build zu einem Vorherigen Build zurückkehren
  10. Neustart
  11. Windows 10 Rollback
  12. Fertig

Das ganze lief wie geschmiert und ohne Probleme.

Wäre bei Windows 11 geblieben aber mein Prozessor (Ryzen 7 3700X) schien unter Win 11 nicht so performant zu sein wie unter Win 10 (geringerer Clockspeed ab und an sogar kleine Hänger).
Wir wissen doch alle das das Downgrade für Otto Normal Michel unmöglich zu bewerkstelligen sein wird, weil wieder sehr gut versteckt.
Wiederherstellung (duh!) -> zu vorheriger Windows Version zurückkehren
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Mich würde mehr interessieren, ob der Weg von Windows 10 auf 11 reibungslos klappen wird.
Das geht sehr wahrscheinlich gut denn technisch macht MS da fast ne Neuinstallation.

Mir graut es nur schon vor den ganzen Threads wenn Leute mal ein Mainboard /Plattform austauschen wollen und die Windowsinstallation nicht mehr läuft weil das dann andere TPM Modul nen anderen Code hat und ne Neuinstallation erzwingt. Nich geiler wirds wenn MS Lizenzen fest an Hardware binden würde (was problemlos geht mit ZwangsTPM2.0) und jemand der sich ein neues Mainboard kauft auch ne neue Windowslizenz kaufen muss. DEN Shitstorm würd ich gern erleben :haha:
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Ich bin mal gespannt, ob Microsoft wirklich so viele User ausschliesst. Die deutliche Mehrheit der Userschaft dürfte mit deutliche betagteren Systemen unterwegs sein, als es hier bei PCGH der Fall ist. Das ist eine riesige Userschaft sein. Bin daher auf den finalen Test von Win 11 gespannt. :)
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Wäre bei Windows 11 geblieben aber mein Prozessor (Ryzen 7 3700X) schien unter Win 11 nicht so performant zu sein wie unter Win 10 (geringerer Clockspeed ab und an sogar kleine Hänger).
Echt? Ich hab die selbe CPU und kann nicht von irgendwelchen Lags und weniger Mhz berichten, läuft genauso wie vorher bei mir :) Manchmal hilft eben doch eine Neuinstallation. Aber es ist ja offiziell noch eine Preview und keine finale Version.
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
Ganz ehrlich, bisher war es immer so gewesen was auf ein gutes Windows ein schlechtes folgte und dann lieferte ms nach. Warum sollte das nun anders sein? Ergo lasse ich dieses Windows 11 aus und 12 wird wieder gut.
 

Lurgenda

Kabelverknoter(in)
Ganz ehrlich, bisher war es immer so gewesen was auf ein gutes Windows ein schlechtes folgte und dann lieferte ms nach. Warum sollte das nun anders sein? Ergo lasse ich dieses Windows 11 aus und 12 wird wieder gut.
Interessanterweise liest sich Windows 11 nicht wie ein neues OS. Angegeben wird sogar 21H2, weshalb ich glaube, dass Windows 10 bis 21H1 bleiben wird. Windows ist ja jetzt SaaS.
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Was war jetzt der "News"-Inhalt?
Dass das, was seit 1/2 Ewigkeit geht, auch weiterhin geht?

Ich bin mal gespannt, ob Microsoft wirklich so viele User ausschliesst. Die deutliche Mehrheit der Userschaft dürfte mit deutliche betagteren Systemen unterwegs sein
🥱
Fährt nicht gefühlt die Hälfte noch voll auf Win 7 ab? Und plötzlich wollen alle mit uralten Rechnern und am besten schon 1/2 Jahr vor release Win 11 haben.
Man könnte ja was verpassen. Nur was?
Ich habe noch nichts entdeckt außer der völlig :stupid: :klatsch: :wall: Taskleiste. Und runden Ecken.
Nich geiler wirds wenn MS Lizenzen fest an Hardware binden würde (was problemlos geht mit ZwangsTPM2.0) und jemand der sich ein neues Mainboard kauft auch ne neue Windowslizenz kaufen muss.
Das sehe ich ja recht entspannt. Wie würden sie das begründen und damit auch noch durchkommen?
Und wenn nicht, gibt es mehr Arbeit für die Gerichte.
Ganz ehrlich, bisher war es immer so gewesen was auf ein gutes Windows ein schlechtes folgte
Welches war denn das gute?
 

Lurgenda

Kabelverknoter(in)
Echt? Ich hab die selbe CPU und kann nicht von irgendwelchen Lags und weniger Mhz berichten, läuft genauso wie vorher bei mir :) Manchmal hilft eben doch eine Neuinstallation. Aber es ist ja offiziell noch eine Preview und keine finale Version.
Also ich habe es deutlich bei Call of Duty gemerkt, CPU Timing war teilweise deutlich schlechter (7ms auf 16-17ms) und es fühlte sich einfach nicht so flüssig an. Da Call of Duty ja sowieso speziell ist was Software angeht und es verschiedenste Gründe haben kann für ein crash oder bug bei dem Titel habe ich es zuerst als "poor optimization" abgetan aber dann mal gecheckt: Laut HWMonitor lief mein Prozessor bei max 3,8Ghz. Das sind knapp 400Mhz weniger als normalerweise üblich sind. Package lag auch bei maximal 60W, vorher waren da mehr drinnen.

Ich denke wenn AMD Chipset-Treiber für Win 11 bereitstellt werde ich nochmal wechseln. Ich komme mit Windows 11 wesentlich besser zurecht als Windows 10.
 

ric84

Software-Overclocker(in)
Also ich habe es deutlich bei Call of Duty gemerkt, CPU Timing war teilweise deutlich schlechter (7ms auf 16-17ms) und es fühlte sich einfach nicht so flüssig an. Da Call of Duty ja sowieso speziell ist was Software angeht und es verschiedenste Gründe haben kann für ein crash oder bug bei dem Titel habe ich es zuerst als "poor optimization" abgetan aber dann mal gecheckt: Laut HWMonitor lief mein Prozessor bei max 3,8Ghz. Das sind knapp 400Mhz weniger als normalerweise üblich sind. Package lag auch bei maximal 60W, vorher waren da mehr drinnen.

Ich denke wenn AMD Chipset-Treiber für Win 11 bereitstellt werde ich nochmal wechseln. Ich komme mit Windows 11 wesentlich besser zurecht als Windows 10.

Ich hab an meiner ollen G19 ja noch ein Display, was mit Afterburner funktioniert. Dort sehe ich stets bis zu 4400mhz. Ja warte einfach ab, bei mir läufts komischer Weise normal. Ich nutze den Power Plan aus dem Computerbase Forum, vllt liegt es auch daran. Hier die V4
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
DEN Shitstorm würd ich gern erleben :haha:
Nicht mehr lange und es wird hier brechend voll.
Man könnte ja was verpassen. Nur was?
Nichts.
Regel Nr. 1:
Ein neues Bsys immer erst nachdem SP1 installieren.
Daran hab ich mich immer gehalten und bin gut damit gefahren.

Windows 10 hatte ich mal auf dem P5Q.
Da waren plötzlich Scanner und Drucker weg.

Die Spiele haben auch geholpert und WUSCH war wieder das Image von Windows 7 drauf.
Schnell und geschmeidig.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Regel Nr. 1:
Ein neues Bsys immer erst nachdem SP1 installieren.
Ich würde eher sagen erst dann wenn einer der folgenden Punkte eintrifft...
1. Das neue OS hat eine Funktionalität die ich brauche/will
2. Das alte OS bekommt keine Sicherheitsupdates mehr.

... da bei Win11 der erste Punkt für mich bisher sehr unwahrscheinlich erscheint kann ich ja auf Punkt 2 warten. Also 2025 oder sowas, mit den üblichen wir verlängern noch zwei mal vielleicht auch 2027 :fresse:

Spaß beiseite, realistisch ists für mich zu wechseln wenn ich ne neue Plattform kaufe. Aber das wird noch ne ganze Weile dauern bis der 5950X limitiert...
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das geht sehr wahrscheinlich gut denn technisch macht MS da fast ne Neuinstallation.

Mir graut es nur schon vor den ganzen Threads wenn Leute mal ein Mainboard /Plattform austauschen wollen und die Windowsinstallation nicht mehr läuft weil das dann andere TPM Modul nen anderen Code hat und ne Neuinstallation erzwingt. Nich geiler wirds wenn MS Lizenzen fest an Hardware binden würde (was problemlos geht mit ZwangsTPM2.0) und jemand der sich ein neues Mainboard kauft auch ne neue Windowslizenz kaufen muss. DEN Shitstorm würd ich gern erleben :haha:
Ist doch jetzt schon so, mit der HW Bindung, in wie fern wird das dann schlimmer?

MfG
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ganz ehrlich, bisher war es immer so gewesen was auf ein gutes Windows ein schlechtes folgte und dann lieferte ms nach. Warum sollte das nun anders sein? Ergo lasse ich dieses Windows 11 aus und 12 wird wieder gut.
Würde ich auch gerne. Aber ob Windows 12 vor Supportende von Windows 10 rauskommt?
Auf der anderen Seite kann ich nicht beurteilen wie gut oder schlecht Windows 11 ist.
Mal das Ganze in Ruhe beobachten.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ist doch jetzt schon so, mit der HW Bindung, in wie fern wird das dann schlimmer?

MfG
Wenn du deine Systemplatte jetzt ausbaust und sie in ein anderes/neues System einbaust bootet Windows, erkennt neue/andere Hardware, saugt sich passende Treiber und das System läuft. Nicht immer 100% fehlerlos aber es geht. Du mussts höchstens neu aktivieren.
Win11+TPM würde ganz einfach den Bootvorgang verweigern.

Das ist der für den Verbraucher wesentliche Unterschied. Wenn dein Mainboard stirbt und du ein festes tpm modul hast (oder ftpm wie die meisten) ist die Windowsinstallation spontan unbrauchbar wenn MS das hart durchzieht.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Anfüttern, Lockvogel, egal wie man es nennt, das Ziel ist klar. ;)
Es soll der Umstieg gepusht werden.
Wie "gut" das Zurücksetzen dann oft klappt, kennt man ja aus der Vergangenheit...
Ohne komplettes Backup von Win10 würde ich das jedenfalls nicht riskieren...
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Bisher hab ich von den Previwern nur gutes gehört. Werde es mir, wenn die Stimmen weiter so positiv bleiben bei Release auch draufbügeln.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde eher sagen erst dann wenn einer der folgenden Punkte eintrifft...
1. Das neue OS hat eine Funktionalität die ich brauche/will
Na ja, als Servicer mußt Du schon die Fehler der Kunden nach vollziehen können und da testet man eben auch mal was nach der Arbeit.
Spaß beiseite, realistisch ists für mich zu wechseln wenn ich ne neue Plattform kaufe. Aber das wird noch ne ganze Weile dauern bis der 5950X limitiert...
Denke ich auch.
 

Da_Obst

PCGH-Community-Veteran(in)
Nach allem, was ich bis jetzt gesehen habe ist Win11 einfach nur ein Shell-Update.
Das GUI zu überarbeiten/verbessern ist immer gerne gesehen, aber dafür den Rechner mit einem neuen System ausstatten müssen? Naja, solange ich nicht weiß ob ich den Startknopf dann auch wieder in die linke Ecke bekomme ist das für mich sowieso völlig uninteressant.

20 Jahre Muskelgedächtnis MS - Da seid ihr Chancenlos. :ugly:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Naja, solange ich nicht weiß ob ich den Startknopf dann auch wieder in die linke Ecke bekomme ist das für mich sowieso völlig uninteressant.
Das ist Stand jetzt frei wählbar. Mitte ist Werkseinstellung aber Ecke geht auch.

Ist mir auch völlig unbegreiflich wie man drauf kommen kann das in die Mitte zu legen wo man die Ecke(n) einer Arbeitsfläche mit der Maus sehr viel leichter trifft da man nicht zielen muss... genau das ist doch der Vorteil der Ecke?
Nicht dass bei Windows 12 dann auch das schließen Kreuz in der Mitte des Fensters ist als supertolles neues Designupdate...
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ein Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 Preview löscht Einstellungen und Programme. Einzig persönliche Daten bleiben erhalten.
Also kann ich gleich voll umsteigen, da mein Win 10 von Updates der letzten Tage größtenteils zerschossen wurde.:schief:
Was solls, mein 17 Jahre altes 17,3" Notebooks wirds mir auch danken...:kuss:
 

XT1024

BIOS-Overclocker(in)
Ist doch jetzt schon so, mit der HW Bindung
Wo, außer bei Notebooks?
Wenn dein Mainboard stirbt und du ein festes tpm modul hast (oder ftpm wie die meisten) ist die Windowsinstallation spontan unbrauchbar wenn MS das hart durchzieht.
Meinst du wirklich, dass die diesen Fall nicht bedacht haben?

genau das ist doch der Vorteil der Ecke?
Und der Vorteil der Mitte ist, dass sie sicherlich häufig näher ist als die Ecken.
Und MS untypisch hat man sogar mal die Wahl.
mit der Maus sehr viel leichter trifft da man nicht zielen muss
Das ist das allgemeine Problem mit der neuen Mülltaskleiste.
Symbole ohne Text, die auf einem 1/2 m breiten Monitor~1 cm breit sind. Bei dem Ding muss man eh dauernd genau zielen... :wall:

Ein Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 Preview löscht Einstellungen und Programme. Einzig persönliche Daten bleiben erhalten.
Wie kommst du darauf?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Nicht dass bei Windows 12 dann auch das schließen Kreuz in der Mitte des Fensters ist als supertolles neues Designupdate...
Nur bei links gibt es Ärger mit der Apfelfirma

Edit: Beim Monitor-Ausschalten könnte man das Bild in der Mitte zu einem hellen Punkt zusammenfallen lassen.
Das gab es bestimmt noch nicht. :ugly:

Meingott, was bauen die für eine Scheice.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Wo, außer bei Notebooks?
Ist es nicht so, dass die Keys an eine bestimmte HW_Kombi gebunden sind und man beim Mainboardwechsel schon Probs bekommt? Meine das im Hinterkopf zu haben, damals, beim Umstieg von 7 auf 10, da war genau das nämlich auch schon eine Debatte.

MfG
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Naja, wenn du die Windows 11 Insider schon über andere Kanäle, als den offiziellen von MS (Windows Insider -> Dev Channel) beziehst, dann solltest du dich auch nicht wundern :fresse:
 

BiTbUrGeR

PCGH-Community-Veteran(in)
Würde ich auch gerne. Aber ob Windows 12 vor Supportende von Windows 10 rauskommt?
Auf der anderen Seite kann ich nicht beurteilen wie gut oder schlecht Windows 11 ist.
Mal das Ganze in Ruhe beobachten.
Also mir ist egal ob die windoof supporten oder nicht. Firewall vernünftig konfigurieren und Virenscanner kommt auch nicht von MS zum Einsatz dadurch unabhängiger ist man von deren Updatepolitik.
 
Oben Unten