• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10 startet langsam auf m2 SSD

MangoTerror

Schraubenverwechsler(in)
Hallöchen ihr lieben, ich bräuchte mal eure Hilfe.
Ich habe mir einen neues PC gekauft.

Intel Core i7 10700K
ASRock Z490 Extreme4 1200 ATX
SSD 1TB Samsung M.2 PCI-E NVMe 970
EVO Basic
SSD 1TB Samsung 2,5" (6.3cm) SATAIII 870
QVO retail
NVIDIA GeForce RTX 3070, 8GB (KFA2 Serious Gaming)
Windows 10 Pro

Nun habe ich auf der m2 SSD Windows installiert, in der Hoffnung das das nochmal einen kleine Schub gibt mein Start gegenüber meinen "alten" normalen SSD. Das System ist nahezu komplett neu, nur die Grafikkarte und das Netzteil habe ich von meinen alten mit rüber genommen.
Nun dauert der Start aber LÄNGER als auf meinen alten PC und das Bild was ich hier hochgeladen haben, habe ich vorher auch noch nie gesehen. Dies erscheint als erstes wenn ich den PC anschalte.
uefi boot ist laut Motherboard Tool aktiv.

Habt ihr Ideen was ich noch ausprobieren kann?
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe <3
 

Anhänge

  • 20210122_163333.jpg
    20210122_163333.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 75

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Dein Anzeige(Post Screen) beim Booten ist ganz normal,wenn Full Screen Logo(Asrock)im UEFI deaktiviert wurde.Ungefähr das gleiche wird bei mir auch angezeigt,nur das es bei mir mit 1080 GTX ist.
Wenn du ein M2 SSD von Samsung mit NVMe -Protokol hast,dann würde ich auch die NVMe Treiber von denn herunterladen und installieren.Und mit denen eigenen Samsung Magician Software kannste schaun ob alles korrekt läuft bzw.eingerichtet wurde und mit dem kannste auch schaun ob,s Firmeware für diesem Datenträger vorhanden ist,falls ältere Version hast(?).Welche UEFI BIOS Version ist aktuell drauf bei dir,eventuell aktuallisieren falls entsprechende Updates herraus kam für M2 SSDund Co?Achtung jenachdem welche M2 Port(s) deine NVMe SSD angeschlossen wurde,wird dementsprechend eine bestimmte S-ata Port unnutzbar(siehe Handbuch).

 

fotoman

Volt-Modder(in)
Es wäre m.M.n. erst einmal interessant, was länger dauert. Dabei gibt es mind. Zeiten
- Zeit zwischen Anschalten/HW Reboot und Beginn des Ladens von Windows
-> irgendeine HW-initialisierung bis hin zum Versuch von PXE-Boot, wenn das UEFI Mist baut (wie bei einem meinem Win-Tablets, wenn dort beim Starten ein USB3-Hub mit GBit-Schnittstelle angeschlossen ist)

- das Laden von Windows bis zum Login-Screen
-> Treiber oder sonstwas, müsste man in Windwos mittracen, falls das Deaktivieren vom "fast boot" nicht die einfache Lösung ist.

- der Login selber (zumidnest, wenn man einen Auto-Login benutzt.
-> Treiber oder Programme, die blockieren. Mein Rechner benötigt dort ein paar Sekunden, bis USB überhaupt funktionert

Und dann die Nächste Sache:
- ist das Booten nur langsam, wenn der PC unter Windows herunter gefahren wurde oder auch, wenn in Windows "Neu Starten" gewählt wurde?
-> wenn nur nach dem "Shutdown" (der bei einem standardmäßigen Windows 10 kein Shutrdown mehr ist und daher von MS bewusst falsch benannt wird), dann schalte mal den Schnellstart (bzw. "fast boot" auf "verständlich") unter Win 10 aus.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Elso die reine Bootzeit hängt von vielen faktoren ab.
1. Vom Mainboard und dessen Bios
2. Von der GPU und dessen Bios
3. Im uefi allenfalls "fast boot" oder "ultra fast boot" optionen aktiv/inaktiv. Diese Einstellungen überspringen diverse Post tests.
4. "Faat boot" in Windows aktiv/inaktiv dies führt dazu das der pc nicht mehr ganz herunter fährt sondern eher in ein stromspar Modus geht beim ausschalten. Entsprechend startet er danach schneller.
5. windows evtl fälschlicherweise im "legacy" Mode instlliert?
6. Im Uefi eine Wartezeit aktiviert, damit man besser ins Uefi kommt.

Von wie viel zeit sprechen wir denn? Wie lange dauert das "Booten"?
 
TE
M

MangoTerror

Schraubenverwechsler(in)
Also erstmal vielen Dank für die Anregungen!
Also der Nvme Modus ist im Bios aktiv und die richtige SSDwird mir auch angezeigt.
Die SSD hat die aktuellsten Updates und laut dem Samsung Tool (danke @Brexzidian7794 ) arbeitet diese auch ohne Probleme.
Ich hatte jetzt mal im BIOS auf "Ultra Fast boot" gestellt und mir das System komplett zerschossen ^^ Also Windows nochmal neu Installieren...
ansonsten sehen die Zeiten beim Shutdown als auch beim Restart gleich aus. Gesamthaft dauert das hochfahren 25 Sekunden (Programme im Autostart sind wohl nicht das Problem laut Tool, dafür verbringe ich 17 Sekunden im Preboot). Ich weis nicht viel aber mein altes hat das ganze in weniger als 10 geschafft bei schlechterer Festplatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Gesamthaft dauert das hochfahren 25 Sekunden (Programme im Autostart sind wohl nicht das Problem laut Tool, dafür verbringe ich 17 Sekunden im Preboot). Ich weis nicht viel aber mein altes hat das ganze in weniger als 10 geschafft bei schlechterer Festplatte.
Die Bootzeit hängt zu 90% vom Mainboard ab.
Zwei unterschiedliche haben fast immer unterschiedliche Bootzeiten, je nach dem, welche und wie viel Bauteile auf dem Board initialisiert werden müssen.
 
Oben Unten