• In diesem Unterforum können nur PCGH-Redakteure Umfragen erstellen. Du willst selbst eine Umfrage ins Leben rufen? Kein Problem! Erstelle deine Umfrage am besten im Vorbereitungsforum und verschiebe den Thread anschließend in das thematisch passende Unterforum.

Special Wer trägt deiner Meinung nach die Hauptschuld?

Wer trägt deiner Meinung nach die Hauptschuld?

  • Intel

    Stimmen: 213 47,5%
  • Mainboard-Hersteller

    Stimmen: 49 10,9%
  • Beide

    Stimmen: 186 41,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    448

PCGH_Sven

PCGH-Autor
Wer trägt deiner Meinung nach die Hauptschuld für die Stabilitätsprobleme?

Hierzu erscheint am Sonntag, den 12. Mai, um 10:15 Uhr ein Special auf der Startseite von PCGH.

Liebe Grüße
Sven
 
Ich finde das beide zumindest eine Teilschuld haben.
Intel, weil sie schon lange ihre berüchtigte Brechstangenpolitik fahren, ohne Rücksicht auf Verluste bezüglich Temperatur und Verbrauch, Hauptsache die letzten Prozente werden herausgequetscht, koste es was es wolle.
Mainboard-Hersteller, weil sie bewusst die CPUs außerhalb der Spezifikationen nutzen haben lassen, durch eine einfache Auswahl beim ersten mal starten, ohne genau zu erläutern was das bedeutet, was ich auch schon vor vielen Jahren hatte als ich noch meinen 8700K hatte (lange ists her).
Intel hat das mit den Mainboard-Profilen natürlich genau gewusst, die haben es zumindest bewusst geduldet, weil dadurch ihre CPUs besser bei der Leistung dastehen.
Jetzt bekommen beide Seiten Panik, beide denken sich womöglich gerade "Geben wir doch den Kunden die schuld" :schief:
 
Mir fehlt die Antwort "ich selbst". Hab meinen 10900k bis zur Kotzgrenze hochgetaktet und der gibt jetzt den Geist auf. Naja, no risk no fun und so. :ugly:

Steige jetzt auf AM5 um, danke nochmal im Forum für die schnelle und freundliche Hilfe. War gar nicht so einfach, da ich wegen Musik ein spezielles I/O Profil brauche. :hail:
 
Starke (NICHT) Umfrage, ohne das konkrete Thema in der Überschrift zu haben.
Wird schon irgendwo verlinkt sein, aber wenn ich so draufklick (über neue Beiträge), sehe ich nicht, worum es geht @PCGH_Sven
 
[X] Intel
Zu schwammige Vorgaben für ein Produkt, welches zu nahe an der Grenze läuft und damit indirekt den schwarzen Peter den Boardherstellern zuschiebt.
Absolutes no go.
Gruß T.
 
Beide.
Hätte Intel klare Vorgaben spezifiziert gäbe es das Problem nicht.
Damit trägt Intel für mich die Hauptschuld. Es ist deren Produkt, deren Specs und die Standardeinstellungen der Boardpartner sind nicht neu. Intel hätte da längst einen Riegel vorschieben können, ähnlich wie sie es in der Vergangenheit bei OC gemacht haben. Es ist offensichtlich, dass Intel die Boardpartner bewusst hat machen lassen, damit die ganzen Influencer zu gunsten von Intel messen.
 
Die Mainboardhersteller mögen eine Teilschuld haben, aber irgendwie auch nicht... High End Mainboards übertakten die CPU's out of the Box leicht und bis zu 12th Gen hat alles funktioniert... Niemand hätte rechnen können dass es auf einmal nicht mehr geht und DASS es nicht mehr geht liegt bei Intels Schuld...
 
Dass die Jagd nach dem längsten Balken auch mal Kollateralschäden beinhaltet, sollte hinlänglich bekannt sein. Jetzt darüber zu debattieren, wer den schwarzen Peter verdient, halte ich für Zeitverschwendung. Viel mehr stünde ein Fazit an, um zukünftig nicht erneut ins Fettnäpfchen zu treten. Was hingegen von Interesse sein dürfte, wer nach der Gewährleistung/Garantie für evtl. Schäden aufkommt.

mit frdl. Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Hauptschuld trägt meiner Meinung nach Intel. Die Boardhersteller haben natürlich eine Teilschuld weil sie es übertrieben haben, aber es gab halt auch nichts an was man sich halten konnte. Es gibt ja selbst jetzt keine echten Vorgaben.

Intel nutzt die Situation auch noch knallhart aus. Man würde in Benchmarks ja schlechter dastehen wenn man jetzt harte Vorgaben machen würde.
 
[X] Die Grünen!

Die sind doch, nach allem was man so hört, in letzter Zeit immer an allem Schuld (hier in Bayern sowieso) und in der Frage steht nicht einmal, woran wer-auch-immer Schuld sein soll.^^
Der Bashing Generator sieht es so:
"Die Stabilitätsprobleme bei aktuellen Intel CPUs sind wirklich besorgniserregend, aber hey, immerhin sind sie nicht so instabil wie Habecks Argumentation für noch mehr Fahrradwege! #gbüg"
 
Intel hat nicht die Technologie um oben mitzuspielen, will es aber trotzdem. Das Resultat kennen wir alle ^^
 
Ich finde es sollte immer als Standard kein OC anliegen.
Keine höheren Spannungen und Takraten.
Wer OC machen will kann das ja selber aktivieren.
Aber geschätzte 98% der User (vor allem ausserhalb der HW-Foren) interessiert Overclocking nicht.
Die wollen einfach nur das ihr System stabil läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
[X] Keiner

Weil bestimmt nicht Beabsichtig von Intel und MB Herstellern sich diesem Theater auszusetzen. Auch nicht in Anbetracht des kurzfristigen Vorteils...
 
Zurück