• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche M.2 Nvme SSD

Querillia

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Com.

Ich wollte demnächst auch mein System erstmal auf eine M.2 Nvme SSD Packen. Dafür müsste ich allerdings erstmal wissen was ich am Besten nehmen kann, es gibt einige auf dem Markt und da ich eh das System neu Installieren werde brauche ich es ja auch nicht zu Kopieren, habe zzt einfach zuviele mit meinem PC deshalb wird er einmal Komplett platt gemacht :)

Mein Mainboard ist ein Asus Prime Z390-A angegeben soweit ich weiß mit 2 M.2 Slots vorerst wird es erstmal nur eine Platte werden für das System und evtl 2 - 3 Games die nicht soviel Platz brauchen. denke da sollte das 500 GB segment ausreichen. Habt ihr da ein Paar Empfehlungen ?
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Samsung 970 Evo

Aber davon wirst du nicht viel merken da sich eine M.2 gegen eine Ssd in ladezeiten von games vielleicht 2 Sekunden schneller ist.

Du müsstest um einen großen Unterschied zu spüren öfters große Daten von einer m.2 auf eine andere M.2 verschieben oder kopieren.

Kannst dir vergleiche von ladezeiten zwischen M.2 und ssd bei Games anschauen.

Mfg

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Man braucht keine 970 EVO (wenn 970, dann die EVO Plus).
Für das, was der TE machen will, würde auch eine Crucial P1 oder Silicon Power P34A80 locker reichen.
Ich würde aber auf jeden Fall direkt 1TB nehmen.
 
TE
Q

Querillia

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also es soll ja erstmal nur eine Werden für das System und evtl paar Games. später soll wenn es drin sitzt eine Weiter mit 2 TB oder mehr Rein nur für Games etc.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
QLC und nur 500 GB (und dann noch als Systemlaufwerk)? Kann man machen, da bleibt halt schnell nicht mehr Leistung übrig wie bei einer SATA-SSD. Aber gut, bei 2-3 Speileinstalationen ist die Schreibperformance bei größern Dateien und etwas mehr Füllgrad egal, da wartet man halt die 1-2 mal "etwas" länger.
 

sven842

PC-Selbstbauer(in)
Also allein wenn man die Technischen Daten vergleicht zwischen der P1 und der Konkurenz in der Preisklasse bis max 20€ mehr wirkt die P1 nicht mehr wie ein Schnäppchen, sondern eher wie ein Billigheimer, was sie auch ist, Stichwort QLC...

Die
Patriot Viper VPN100 M.2 512 GB hat auch in diversen Tests gut abgeschnitten und hat TLC Speicher für ca 80€, alternativ bieten sich noch die Apacer AS2280P4 480 GB (laut Datenblatt fast ebenbürtig mit der Patriot), Kingston A2000 beide so um die 60€ mit besseren Schreiblese raten als die Crucial und beide mit TLC, abgesehen davon das Tests zu den beiden rar gesäht sind sehe ich keinen Grund vom Preis Leistungs Verhältnis noch zu einer m2 mit QLC zu raten...

Ich selbst wollte die Apacer testen da von den Technischen Daten fast ebenbürtig mit teils deutlich teureren Konkurenzmodellen(3D-NAND TLC, Toshiba/​WD, Phison PS5012-E12), leider war sie ausverkauft bei Alternate und ich musste zur Patriot greifen, aber als zusatz SATA SSD hab ich dann noch ne 1TB von Apacer dazu genommen, wo ich dann auch noch nen Test schreiben werde, bin gespannt ob die Ihre Leistung nicht nur auf dem Papier bringt, wobei ich denke das wird schon passen...
 
Oben Unten