• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Frequenz richtig einstellen ?

16Blue89

PC-Selbstbauer(in)
ich habe die Magnat Quantum 603 und den Onkyo skw 208 Sub

da die Magnat meiner Meinung nach schon etwas Basslastig sind, wollt ich gerne einmal wissen wie ich die Frequenz und den Output Level bei meinem Sub einstellen könnte

ich habe schon überall dran gedreht, es gibt keinen bemerkenswerten Unterschied

ich mag es halt auch lieber Basslastiger, wie Bose .......
 

JackA

Volt-Modder(in)
Das weißt doch nur du selbst oder der Tontechniker, den du dir ins Haus bestellen müsstest, da raumabhängig.

Wenn du am Level vom Subwoofer schon gedreht hast und keinen Unterschied merkst, dann läuft was Anderes falsch.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Also wenn ich da den einzigen Tests lese - den ich so auf die schnelle finde dann haben die 603 eine untere Grenzfrequenz von ca. 62Hz(-3dB) und 48Hz(6dB).
Ansonsten wird eine Frequenz von 30 Hz angegeben (von Anbietern).
Da, wie man aus den Testdaten sieht , die 603 nicht plötzlich aufhören Bass wiederzugeben - und der Sub auch nicht -
würde ich die Übernahmefrequenz am Sub dann so bei 50Hz einstellen.
Ist hier recht gut erklärt:
Den Pegel würde ich mit einem Musikstück einstellen das auch einen schönen Tiefbasss hat.
Laufen lassen und den Pegel des Sub soweit hochdrehen bis du einen merklich Unterschied hörst -
dann einfach einen Teilstrich zurückdrehen !
Man sagt das Bassfrequenzen unter 80Hz nicht ortbar sind und das sollte in deinem Fall auch so sein.
D.h. wenn du hören kannst wo der Subwoofer steht dann ist er zu laut ! Ein Sub darf nicht nicht
im Vordergrund hörbar sein - er soll nur bei den Tiefen Frequenzen unterstützen.
Ob er dir überhaupt was bringt kannst du am besten feststellen indem du ihn einfach mal ,während
du Muskik hörst, aus und einschaltest.
Kannst du keinen Unterschied feststellen dann läuft da irgendetwas anderes schief....
Zur Aufstellung gibts hier ein paar Tipps:
 
Zuletzt bearbeitet:

MrTopperH

PC-Selbstbauer(in)
Die Trennfrequenzregler am Subwoofer lässt man eigentlich immer unangetastet auf dem höchsten Wert und stellt im AVR die Trennfrequenz zwischen 80-100 Hz, wobei meist 80 Hz der optimale Wert für die Trennfrequenz ist.
 

Aumenator

Komplett-PC-Aufrüster(in)
TE erstmal bitte beschreiben was du genau willst.
Mehr Bass? Mehr Sub Bass? Oder weniger?

Nur weil die Magnats bereits Basslastig sind heißt am Sub hochdrehen nicht zwangsläufig mehr Bass. Könnte auch Aufhebungen zur Folge haben.
Wie schon vom Vorredner geschrieben: Am AVR die Trennfrequenz einstellen.
Im Profi-Bereich lässt man zwischen Tops und Bässe hin und wieder sogar eine kleine Lücke (von 5Hz)
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
Die Trennfrequenzregler am Subwoofer lässt man eigentlich immer unangetastet auf dem höchsten Wert und stellt im AVR die Trennfrequenz zwischen 80-100 Hz, wobei meist 80 Hz der optimale Wert für die Trennfrequenz ist.

Wenn man einen AVR nutzt kann man das ggf so machen.

Aber einfach 80Hz einzustellen ist Unfug. Es ist immer eine individuelle Sache. Hängt von den konkreten Geräten, deren Aufstellung und dem Raum ansich ab.
Viele begrenzen die Hauptboxen nach unten gar nicht und lassen den Sub parallel dazu laufen - verstopfen dazu ggf die Bassreflexöffnungen an den Hauptboxen*, andere trennen die Hauptlautsprecher nach unten ebenfalls** (dabei nicht zwingend bei der gleichen Frequenz zu der Trennung des Subs...)

Ist alles möglich und unter ja nach Situation auch sinnig. Allgemeinplätze sowie die Empfehlung "optimaler" Trennfrequenzen führt an der Komplexität des Themas schlicht vorbei.

Im Profi-Bereich lässt man zwischen Tops und Bässe hin und wieder sogar eine kleine Lücke (von 5Hz)

Im Profibereich wird das normalerweise sauber eingemessen und dann ergibt sich eben ne Trennfrequenz die ggf unterschiedlich für beide Zweige ist, aber sicher nicht pauschal 5Hz Differenz... Das wäre eher nicht professionell


*Das Verstopfen der Bassreflexöffnungen bei den Hauptlautsprecher führt zu einer höheren Grenzfrequenz und obendrein für einen flacheren Verlauf der Frequenzgangkurve nach unten hin. Dadurch ergibt sich sehr oft ein sauberer Übergang zum Sub und einem ausgeglicheren Gesamtfrequenzgang.
**Gerade Kompaktlautsprecher profitieren von einer Begrenzung nach unten, spielen dann lauter und auch sauberer.
 
TE
1

16Blue89

PC-Selbstbauer(in)
TE erstmal bitte beschreiben was du genau willst.
Mehr Bass? Mehr Sub Bass? Oder weniger?

Nur weil die Magnats bereits Basslastig sind heißt am Sub hochdrehen nicht zwangsläufig mehr Bass. Könnte auch Aufhebungen zur Folge haben.
Wie schon vom Vorredner geschrieben: Am AVR die Trennfrequenz einstellen.
Im Profi-Bereich lässt man zwischen Tops und Bässe hin und wieder sogar eine kleine Lücke (von 5Hz)
hi
ich möchte merh Bass und mehr Sub Bass

die Frequenz vom Sub ,ist doch sicher die Intensität, wie stark der Bass ausgestrahlt wird ?
und Outputlevel ist ja die Lautstärke vom Sub

hab heute erst Ärge rvon meinem Nachbar bekommen, weil der Bass gestern Abend gegen 23.00 Uhr rum zu sehr gedröhnt hat....
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Das ist nun mal so: Der Bass/Tiefbass überträgt sich sehr gut über die Wände und Decken auch
auf andere Räume. Wenn der Bass dröhnt dann liegst meist daran das:
- du entweder Überlagerungen vom Sub mit den 603 hast - falsche Trennfrequenz eingestellt
- der Sub/Musik einfach zu laut eingestellt ist
- die Aufstellung des Subs ungünstig ist - Resonanzen/Raummoden
- die Wände zu dünn sind :what:
Was erwartest du denn jetzt zu hören ? Hast du die Ein und Aufstellanleitungen gelesen ?
Wo dran sind die Lautsprecher überhaupt angeschlossen ?
Wenn du keine weiteren Informationen lieferst ist das Ganze hier sinnlos ....:huh:
 

MrTopperH

PC-Selbstbauer(in)
hi
ich möchte merh Bass und mehr Sub Bass

die Frequenz vom Sub ,ist doch sicher die Intensität, wie stark der Bass ausgestrahlt wird ?
und Outputlevel ist ja die Lautstärke vom Sub

hab heute erst Ärge rvon meinem Nachbar bekommen, weil der Bass gestern Abend gegen 23.00 Uhr rum zu sehr gedröhnt hat....

Am besten machst du dich erstmal schlau, wie man einen guten Aufstellplatz für den Subwoofer findet. Den einfach irgendwo hinzustellen, wo es gerade passt, funktioniert so einfach nicht.
Die Frequenzen der Lautsprecher haben nichts mit der Intensität des Basses zu tun.
Schall/Geräusche/Töne übertragen sich in allen möglichen Frequenzen und von Bass spricht man von tiefen Frequenzen, die ab etwa 150 Hz abwärts sind. Und die Trennfrequenz ist der Wert, bis zu dem die normalen Lautsprecher die Frequenzen spielen. So trennt man im Heimbereich meist zwischen 80-100 Hz. Also alle Frequenzen unterhalb der Trennfrequenz werden dann vom Subwoofer wiedergegeben. Je nach eingesetzten Lautsprechern kann der Wert variieren, halt je nachdem, wie gut und sauber diese tiefe Frequenzen wiedergeben können.

Und dieses Dröhnen kann verschiedene Ursachen haben, wie den Aufstellungsort des Subwoofers, der Schnitt des Raumes, die Möbel und Deko im Raum, die Dicke der Wände oder es könnten auch übertragener Bass vom Subwoofer auf den Boden sein, dann ggf. den Subwoofer entkoppeln, damit er die Schwingungen nicht direkt an den boden überträgt. Ansonsten können z.B: die Denon-AVRs mit dem Einmesssystem XT-32 auch Subwoofer etwas einmessen, was Dröhnen zusätzlich reduzieren kann. Auch kann es sein, dass du den Subwoofer auch noch zu laut eingestellt hast.
 
Oben Unten