Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Ich habe jetzt echt die ganze Zeit darüber nachgedacht und komme von den 16mm nicht mehr los.
Wenn ich mir so die Bilder im Netz anschaue gefällt mir das durch die Bank besser. Ja die Geschmackssache.
Die Thermaltake Fittinge sind in Chrome aktuell nicht erhältlich.
Was mich wieder zu denen von Alphacool bringt weil du sagtest das die von Barrow etwas fummelig sind.
Hast du die "negativen" Erfahrungen mit den alten oder den neuen gemacht?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Die Barrows sind deshalb so fummelig, weil sie so gut funktionieren. Sobald das Rohr irgendwie drin ist, sind sie dicht.
Ich habe die alten Anschlüsse verwendet, die sind allein durch ihre Bauweise schon etwas unsicher.
 
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Würde ich direkt auf Metallrohre gehen, würde ich 13mm und folglich die passenden Alphacool Fittings wählen.
Die sitzen da perfekt und fest drin. Zumindest in Videos kam das so rüber.
Da trau ich mich aber für den ersten Versuch nicht dran und somit fällt das weg.
Bei 16mm hingegen stimme ich dir voll zu und die Rohre wären zu dick für das geplante. Zumindest was Metallrohre angeht sehe ich das genau so.
14mm wäre ein Kompromiss mit dem ich das eine (üben mit PETG) und das andere (austauschen durch Metallrohre) super kombinieren könnte.
Dafür spricht es mich optisch weniger an.
Genau hier ist so ein Punkt wo ich im Zwiespalt stecke. Einerseits nicht alles in 16mm zu kaufen,
andererseits Lust drauf zu haben Metall zu verbauen. Was aber nur in 14mm Sinn macht.
:huh:

Die Entscheidung kann mir keiner abnehmen. Die Vernunft sagt, ich sollte 14mm nehmen. Mit Barrow Fittings. Und dann erst einmal machen.

Frage1:
Die Thermaltake als 16mm im Set sind ja echt günstig. Helfen mir nur nicht weiter. Wo gibt es vergleichbares in 14mm ohne nach China zu funken?

Frage 2: Kannst du einmal im ersten post auf die Einkaufsliste gucken ob ich an alles gedacht habe um den Kreislauf zu schließen?
Wichtig: Ich habe jetzt zunächst den 420er Radiator gekauft und schließe die CPU darüber an und das extra an Fittings ist nur für die kommende Erweiterung.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Da ich ja auch mal anfangen möchte, habe ich jetzt einfach mal so bestellt wie ich mir das gedacht habe.
Ich hoffe es fehlt am Ende nicht irgendein Kleinteil :ugly::D
Was ist mit Sensoren? Braucht man sowas für den Anfang?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Manche würden sagen ja, ich sage, die 50€ für Sensor+Steuerung ist erstmal Geldverschwendung. Am Ende ist es wie mehr Radiatorfläche, schadet nicht zu haben, muss aber nicht sein. Ich komme seit jeher ohne aus und mein System ist trotzdem (fast) unhörbar und bleibt sehr kalt. Man kann das Problem einfach mit mehr Radiatorfläche erschlagen.
 
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Guten morgen

Ok. Ich verzichte auch erst mal auf sowas.
Muss aber noch gucken wie ich hier weiter mache wenn es ums einbauen geht.
Könnte mir vorstellen das als Projekt zu machen und den Fortschritt mit Bildern hier einzubauen.
Wäre das ok? Weil Fragen habe ich bestimmt auch noch viele dabei.
Ich gehe mal davon aus, das ich etwas eine Woche noch warten muss bis alles hier ist. Allein deine Heatkiller Tube braucht schon etwas Zeit.
Ich bin aufgrund mangelnder Verfügbarkeit jetzt doch auf Acrylrohre gegangen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Natürlich kannst du es dokumentieren, das machen einige hier im Tagebuch Unterforum.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

In meinem Fall komme ich nicht auf einen vernüntigen Kreislauf.
Für mein Umbau habe ich mir Tage und Wochen den Kopf zerbrochen und immer wieder im Kopf durchgespielt und nochmals neu geplant. Denn das ganze sollte schon gut zur Geltung kommen und einfach nur Rohre verlegen hatte ich bereits verbaut. Es sollte daher diesmal wenn ich da ran gehe richtig gut und was besonders werden.

Habe mir auch zig Beispiele aus Youtube angeschaut um ggf. mich noch mehr inspirieren zu lassen und Beispiele zu sehen. Denn im Kopf kann man es nicht so gut vorstellen als wenn es irgendwo zu sehen ist.

Das ganze ist am ende so geworden: [Tagebuch] IICARUS - Ultimate Water-Cooling Gaming PC | Hardtube Modding

IMG_20200228_170404.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Hi Iicarus

ich denke das es bei mir nicht anders sein wird.
Nicht umsonst habe ich mir wesentlich mehr Rohre gekauft als benötigt. Ich muss erst den Umgang üben und dann mal schauen wie ich es am besten umsetze.
Da bist du schon viel weiter. Mir gefällt das.
Youtube nutze ich auch sehr viel.
mich brauche aber Praxis und nicht nur Theorie :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Natürlich, ich habe zwar seit 3 Jahren bereits eine Wasserkühlung verbaut, aber bis vor 3 Monate hatte ich dazu nur Schlauch verwendet. Alles mit Hardtube zu verbauen kam bei mir auch erst im November neu dazu und seitdem habe ich immer wieder mal was neu gemacht da ich es noch nicht gut genug empfand. Jetzt habe ich aber vor ein paar Tagen alles nochmals zerlegt und alles komplett umgeplant und komplett neu gemacht. Dabei hat sich alles nur auf den Loop und der Optik im Gehäuse bezogen.

Denn von der Hardware oder der Kühlung selbst hat sich nichts geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Ja stimmt. Deswegen macht das bestimmt so einen Spaß. Wenn man die Hardware einmal hat, ist es ja nur das tauschen von Rohren oder optimieren. Hier ne DistroPlate, da noch was ergänzen etc. Aber es ist nicht gleich alles für den Müll wenn man was ändern möchte.
Hatte kurz überlegt mir das Lian Li o11 irgendwas zu kaufen aber nein. Erst mal die Herausforderung annehmen und mit dem arbeiten was da ist.

In meinem Fall möchte ich die Hardware-Komponenten schon sehr lange nutzen. Ich benötige nicht dauernd das neueste. 1x und dann muss gut sein und lange halten.

Ich finde das Fittings sehr teuer sind. Da könnte ich mir vorstellen auch mal andere Durchmesser zu Testen. Ich habe sowas noch nie gemacht. Wer weiß was das wird.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Habe aber dennoch 3 Tage dazu gebraucht, denn ich hatte zwar die Hardware bereits verbaut musste diese aber auch mühsam wieder ausbauen. Zudem mussten Radiatoren und Böcke ausgespült werden da nicht die selbe Kühlflüssigkeit erneut befüllt werden sollte. Im Gehäuse wurden auch Acrylglas Platten verbaut worin Rohre mittels Schottverschraubungen hindurch gelangen und der Loop so im hinteren und unterem Teil weiter verläuft. Diese Platten mussten auf Maß angepasst werden und auch musste überall an richtiger Position Löcher rein gefräst und bebohrt werden. Alleine diese Arbeit hat mich ein ganzen Tag gekostet, da alles sehr genau gemessen und angepasst werden musste.

Was die Überlung mit Hardtube angeht habe ich in den letzten Monate und Wochen immer mehr an Kenntnisse und Übung erlangen können. Zudem war ich vom Werkzeug her besser ausgerüstet was auch sehr viel ausmacht.

Zum Beispiel eine Röhre mit zwei Biegungen genau hin zu bekommen...
1. Abstand zur oberen Kante des Anschluss bis zur unteren Decke messen.
2. Abstand von der unteren Kante des Anschlusses bis zu Decke messen.

3. Dadurch konnte ich den genauen Maß zwischen obere Kante des Anschluss und untere Kante des unteren Anschluss errechnen.

Ashampoo_Snap_Samstag, 29. Februar 2020_12h15m39s_001_.png

Dadurch konnte ich erstmal den ersten 90° Winkel biegen und dann befestigte ich genau auf den Maß was ich ausgemessen hatte zwei Biegeschablonen festgeschraubt auf einem Brett fest und konnte so 100% genau den zweiten Winkel biegen.
 
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Im Gehäuse wurden auch Acrylglas Platten verbaut worin Rohre mittels Schottverschraubungen hindurch gelangen und der Loop so im hinteren und unterem Teil weiter verläuft.

Hast du davon mal Bilder damit ich mir vorstellen kann was du damit meinst oder wie du das gebaut hast?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Ja natürlich... :)

1.
15826794926493839380998375245729.jpg

2.
15827129210548144703420886995203.jpg 15827310981584002772901457179741.jpg 15828319828741265044104545448181.jpg

3.
IMG_20200228_110526.jpg IMG_20200228_042128.jpg IMG_20200228_042004.jpg IMG_20200228_041957.jpg IMG_20200229_162518.jpg

Habe oben am AGB noch ein Einfüllstutzen mit verbaut, damit ich nicht im Rechner mit einer Spritzflasche herum hantieren muss. Aber beim einfüllen muss ich trotzdem sehr langsam machen, da der AGB keine Luft bekommt und das Wasser sonst nicht gut in den AGB abfließen kann. Wenn ich den Rechner nach vorne kippe ist das Wasser besser in den AGB abgelaufen.

Daher habe ich oben am AGB nicht nur den Einlass dran, sondern noch ein Anschluss mit meinem Einfüllstutzen.
Bedenke aber das du für oben als Einlass ein Fallrohr brauchst, damit das Wasser nicht zurück laufen kann. Schließt du unten alles an kannst es normal anschließen. In meinem Fall ist oben ein Multiport am AGB verbaut was bereits schon ein Fallrohr mit beinhaltet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Ich habe meinen AGB auch direkt mit oberem Multiport bestellt.
aber das mit dem was du aus Acryl gemacht hast kann ich nicht sehen.
vielleicht weil ich aktuell über Handy nur einsehen kann.
dachte du hast da was von Bildern im Bearbeitungsprozess, bevor du eingebaut hast.
Ich denke dann verstehe ich das auch besser
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Habe ich doch eingefügt.... das erste Bild zeigt das Gehäuse wie es Original ist.

Die hintere Rückseite ist neben dem Radiator komplett offen und unten ist eine Zwischendecke worin zum einem eine große Aussparung am Radiator ist und dann noch zwei Quadratische Kabeldurchführungen im Mittlerem Bereich. Hinten war original alles offen und ich hatte mein alten AGB mit zwei Streben die durchliefen einfach befestigt gehabt. Daran ist nun eine Acryl Platte auf Größe zwischen Rahmen und hinter dem Radiator angepasst worden, denn wo hätte ich sonst oben die zwei Schottverschraubungen verbauen können wenn dort zuvor alles offen war.

Die untere Zwischendecke ist verbaut geblieben, denn zum einem ist sie fest vernietet und bildet hinten auch die Statik was auf die Rückseite des Mainboards mit übergeht. Daher kam die Acrylglas Platte einfach oben drauf, denn nun konnte ich die Fläche bis zum Radiator schließen und habe auch die zwei Kabeldurchführungen damit zu gemacht. Dort sind an richtiger Position auch drei Schottverschraubungen verbaut worden um nach unten hin gehen zu können. Da alles schwarz ist fügt sich das ganze so gut ein das es fast nicht mehr zu erkennen ist das dort die Platte einfach oben aufliegt. Mit getönter Echtglas Seitenteil ist dann gar kein Übergang mehr zu sehen.

Auf diesem Bild ist die Acrylglasplatte hinten eingebaut zu sehen.
Ashampoo_Snap_Samstag, 29. Februar 2020_20h32m28s_001_.png
Roter Pfeil zeigt das unten noch die Acrylglasplatte fehlt.


Auf diesem Bild sind hinten und auch unten bereits beide Platten verbaut und die Durchführungen sind auch bereits drin.
Ashampoo_Snap_Samstag, 29. Februar 2020_20h33m32s_002_.png

Diese Bilder sind aber oben auch bereits mit vorhanden.
Habe sie jetzt nur etwas gekennzeichnet.

Die Platten mussten aber ins Detail angepasst und auch bearbeitet werden.
Hatte sie nur vom Außenmaß bereits zuschneiden lassen, aber die Aussparung und alle Durchführungen musste ich selbst ausmessen und selbst anpassen. Zudem war die hintere Platte am ende doch 15mm zu breit und musste nochmals was zugeschnitten werden.

Einfach mal ein paar Löcher rein machen war da nicht, das Ganze musste mit meinen Adapter passen und so musste alles ins Detail ausgemessen und angepasst werden. Am ende sieht es nicht viel aus, war aber für mich aufwendiger als die Rohre biegen,anpassen und verbauen zu müssen. Durfte mich auch nicht vertun, da ich nur genau diese drei Platten bestellt hatte... drei Platten weil ich noch eine kleine Seitlich mit eingebaut habe.

Ashampoo_Snap_Freitag, 28. Februar 2020_21h20m27s_001_.jpg

Diese tausend Löcher habe ich auch selbst rein gemacht... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Nun jetzt kann ich das auch erkennen. Ich habe die ganze Zeit nach durchsichtigem Acryl gesucht und außer das von GPU und CPU ist mir nichts aufgefallen.
Also hast du das ganze sehr gut eingefügt weil ich hätte so nicht erkennen können was am Gehäuse selbst gebaut wurde.
Passt gut zusammen.

Am Montag kommen schon die Rohre. Dann kann ich zumindest üben. Es fehlt noch so einiges leider von dem ich nicht einmal eine Versandbestätigung habe.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Nein habe schwarzes Acrylglas als Platten verbaut, da es mit dem schwarzem Gehäuse besser passt.
Zufällig spiegelt sich alles darin was ich besonders gut finde.
 
TE
TE
Nosferatu05

Nosferatu05

PC-Selbstbauer(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Habe gestern schon angefangen mal innen etwas aufzuräumen, zu säubern und Plan zu schmieden.
Dabei viel mir wieder ein wie furchtbar störend so manches PC Kabel sein kann.
Der PC hat zB. Ein USB Kabel das auf das Mainboard gesteckt wird. Es ist so sperrig das man es gar nicht schön verlegen kann.
das gleiche gilt für für so manches Kabel das vom oberen Ende des Towers quer nach unten verlegt werden muss, weil es nicht lang genug ist.
wie löst ihr denn sowas?
 

sebby80

Kabelverknoter(in)
AW: Wasserkühlung zum aufrüsten für kommende Hardware - Großbaustelle

Habe gestern schon angefangen mal innen etwas aufzuräumen, zu säubern und Plan zu schmieden.
Dabei viel mir wieder ein wie furchtbar störend so manches PC Kabel sein kann.
Der PC hat zB. Ein USB Kabel das auf das Mainboard gesteckt wird. Es ist so sperrig das man es gar nicht schön verlegen kann.
das gleiche gilt für für so manches Kabel das vom oberen Ende des Towers quer nach unten verlegt werden muss, weil es nicht lang genug ist.
wie löst ihr denn sowas?

Das Problem mit dem USB Stecker habe ich bei mir mit einem 90° Adapter für n paar Cent gelöst. Da der Anschluss bei meinem MB (Asus Crosshair VII) unten ist, verschwindet es mithilfe des Adapters hinter meinem unteren Radiator. Und für die anderen Kabel, gibts doch bestimmt auch Verlängerungen...:)
 
Oben Unten