• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung selbst bauen

NewBie

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,
ich plane ich ebenfalls auf eine Wasserkühlung umzusteigen.
Mein System:
Ryzen 9 5950x, 64 GB Gskill DDR4-4000, RTX 3090 Strix OC, 2 x 2 TB M2 und eine Alpenföhn 360 Gletscherwasser AiO.
Die Grafikkarte ist luftgekühlt und ich will sie aktuell auch nicht auf Wasser umstellen.
Verbaut ist das alles in einem LianLi O11DynamicXL.
Gedacht habe ich an folgende Komponenten:
2 x Alphacool NexXxoS V.2 XT45 Full Copper Radiator - 360m… (caseking.de)
1 x CPU Waterblock AMD AM4 - Techn GmbH (in schwarz).
Leuchtmittel im Wasser brauche ich nicht, da helfe ich evtl. mit irgendwelchen LED-Stripes nach.
Bzgl. Pumpe dachte ich an sowas:
EK Water Blocks EK-Quantum Kinetic TBE 300 D5 PWM D-RG… (caseking.de)
Schläuche fehlen natürlich noch.
Bzgl. der Lüfter, natürlich leise, leuchten muss es iwie schon und sowieso leistungsstark ;-)
[COLOR=var(--textColor)]Passt das?[/COLOR]
Was meint ihr?
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Darf man fragen was du dir von der wakü versprichts?
An sich ist die verbaute AIO Wakü schon recht stark und du wirst kaum Vorteile von einer custom haben wenn du nur die CPU im loop hast.
Bei der gpu sieht es anders aus. Hier würde es sich tatsächlich lohnen auf Wasser umzubauen um leiser zu werden und mehr Leistung rauszuholen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sehe ich auch so, Prozessoren sind schwer zu kühlen und selbst mit einer custom Wakü würdest du vielleicht wegen der mehr Fläche 5-10°C besser rauskommen, weil die Wassertemperatur noch etwas runtergehen kann. Aber Wunder wird man hier nicht erwarten können, da Grafikkarten hier besser mit Wasser gekühlt werden können.

Ohne die Grafikkarte einbinden zu wollen lohnt sich nicht, wegen die paar Grad soviel Geld auszugeben. Natürlich könntest du diesen Aufbau so machen und ggf. später noch die Grafikkarte mit einbinden. Denn der Vorteil einer Wasserkühlung ist nur noch Lüfter auf den Radiatoren zu haben und so nur diese regeln zu müssen. Dann hast du auch keine Hitze der Grafikkarte die ins Gehäuse gefördert wird und somit auch keine heiße Luft die durch Radiatoren gezogen wird.

AIOs haben immer den Nachteil das z.B. vorne verbaut die Grafikkarte die warme Luft des Radiators abbekommt und schlechter abschneidet und oben verbaut die heiße Luft der Grafikkarte durchgezogen wird und so die CPU-Temperatur dadurch etwas schlechter ausfällt.

Was du dir mit deinem Vorhaben einbauen willst ist im Grunde dasselbe was du bereits verbaut hast.
Weil das Grundprinzip bezüglich der Kühlung einer AIO identisch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

NewBie

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke euch für eine erste Einschätzung!
Mein Hauptproblem ist, zumindest ist das mein Eindruck, dass die CPU z. B. in World of Tanks recht schnell auf 80 Grad raufgeht. Das kommt mir einfach zu viel vor.
Als Board habe ich ein MSI X570 Ace verbaut.
Lt. CPU-Z liegen teilweise bis zu 1,48V an. Ist auf Auto eingestellt.
Die Lüfter der AiO habe ich auf 70% eingestellt, ansonsten wird´s mir zu laut.
Zusätzlich habe ich unten einen 140er montiert und links neben der AiO einen 120er der raus bläst.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mein Hauptproblem ist, zumindest ist das mein Eindruck, dass die CPU z. B. in World of Tanks recht schnell auf 80 Grad raufgeht. Das kommt mir einfach zu viel vor.
Mir ist nicht bekannt, wie hoch mit der AIO deine Wassertemperatur liegt und du kannst praktisch nur soviel gut machen, was du auch an Wassertemperatur weiter runterbekommst.

Zum Beispiel, wenn du jetzt eine Wassertemperatur von 45°C halten kannst und mit mehr Radiatoren du auf 37°C kommst, dann wirst du vielleicht diese 8°C gut machen können und selbst dieses ist nicht sichergestellt, weil da noch ein anderes Problem besteht. Oft wird der Kern im Prozessor so schnell heiß, dass die Wärme dazu nicht schnell genug abgeführt werden kann. Dann kannst du dir auch 1000 Radiatoren dran bauen um eine noch niedrige Wassertemperatur erreichen zu können und dein Prozessor könnte dennoch nicht ausreichend Wärme abführen und genauso heiß bleiben.

Ich kann es auch mit meinem System nachstellen...

Prime95 mit 8K und AVX... mein Prozessor geht, obwohl meine Wassertemperatur nur 28°C beträgt sofort auf 100°C, weil er schneller heiß wird als abgeführt werden kann. Nehme ich jetzt statt normaler WLP, Flüssigmetall, was die Leitfähigkeit verbessert, kann ich denselben Test mit einer CPU-Temperatur von 91°C am heißesten Kern durchführen. Die Wassertemperatur beträgt hierbei immer noch 28°C.

Das schreibe ich jetzt auch nicht einfach so dahin, weil ich es tatsächlich ausgetestet habe. :D
Mit der Grafikkarte sieht es ganz anders aus, mit Luft 75°C und auf Wasser umgebaut zwischen 40 und 45°C (Wassertemperatur bei 30°C).

Ein Irrglauben mit Leuten, die sich nicht so gut mit einer Wasserkühlung auskennen ist, das sie der Annahme sind, Prozessoren auch stark damit herunterkühlen zu können. Als ich von Luft auf Wasser umgestiegen bin, hat meine Prozessor etwa 10°C niedrigere Temperaturen erreicht. Aber der 6700K was ich damals verbaut hatte, war geköpft und ließ sich auch besser als aktuelle Prozessoren kühlen. Denn es macht schon was aus, ob ein Prozessor nur 4 Kerne hat oder doch 8 Kerne und mehr. Und heutige AMD und Intel Prozessoren lassen sich auch nicht einfach kühlen.

Aus diesem Grund vermute ich, das du mit einer custom Wakü vielleicht 5-10°C gut machen kannst, aber mehr wird es sicherlich nicht sein. Aber selbst hierauf würde ich auch nicht setzen, weil es im Voraus schwer abzuschätzen ist.

EDIT
Nimm mal im Bios das PBO raus, dann wird dein Prozessor nicht mehr so stark auf alle Kerne übertaktet und bleibt auch kühler. Wie bereits geschrieben kannst auch umbauen, aber am Ende hätte es eher nur optische Vorteile oder falls du irgendwann doch noch die Grafikkarte mit einbinden möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Der Grund für das von @IICARUS beschriebene Verhalten ist das der DIE der CPU sehr klein ist und die 100w Leistung auf wenigen Quadratmillimetern verbrannt wird. Hier kommt die Wärme einfach nicht raus. Zudem sind die Prozessoren so intelligent das sie wirklich solange boosten bis sie in irgendein Limit (Temperatur / Spannung / takt/ Strom) laufen.

Die grafikkarten haben deutlich größere Silizium Chips und somit merklich mehr Fläche um die Wärme abzuführen.

Mehr Details zu den Temperaturen deines Prozessors findest du hier

 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zudem sind die Prozessoren so intelligent das sie wirklich solange boosten bis sie in irgendein Limit (Temperatur / Spannung / takt/ Strom) laufen.
Das kommt ja noch hinzu, weshalb ich als Edit auch dazu geschrieben habe, testweise PBO im Bios abzustellen.
PBO = Precision Boost Overdrive

EDIT

Mein Sohn erreicht mit etwa 42°C der Wassertemperatur und seinem 3900X im Schnitt etwa 65°C mit dem Prozessor. Aber er kommt gelegentlich auch kurz auf 72°C und hat sogar PBO abgeschaltet. Der 3900X ist aber nicht mit dem 5950X vergleichbar, da hier noch mehr Kerne vorhanden sind und die 5000er AMD Reihe auch etwas heißer wird.

Diese 42°C Wassertemperatur kommen auch deshalb zustande, da er nur einen 360er + 240er Radiator verbaut hat und keinen Mora bei sich herumstehen haben möchte. Damit ist er aber immer noch etwas kühler und leiser als mit Luftkühlung. Natürlich ist der Rechner damit auch hörbar, was ihm egal ist, da er mit Games ehe Kopfhörer aufhat und alleine im Zimmer sitzt. Aber er hat neben dem Prozessor auch die Grafikkarte mit eingebunden.

EDIT

Natürlich würden wir dich gerne beraten, aber wir wollen auch das dir klar ist, das du dich ggf. nicht viel verbessern wirst und das Ganze am Ende sich eher nur auf die Optik und ggf. später mal die Grafikkarte noch einbinden zu können bezieht. Denn du wärst ja auch enttäuscht so viel Geld auszugeben, um dann zu merken, dass du dich mit der Temperatur nicht stark verbessert hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Mein Hauptproblem ist, zumindest ist das mein Eindruck, dass die CPU z. B. in World of Tanks recht schnell auf 80 Grad raufgeht
Nimm mal das neuste HWiNFO zum Auslesen. Dann siehst du, dass nur zwei Kerne wirklich heiß werden und alle anderen wahrscheinlich unter 50°C dümpeln.
 
TE
N

NewBie

Komplett-PC-Käufer(in)
Da ist man mal 2 Tage nicht angemeldet und schon gibt´s haufenweise Beiträge. Danke euch! :-)
Lt. Hwinfo scheinen es tatsächlich 2 Kerne zu sein, die so "rumspinnen".
Ich mach auch mal bei Gelegenheit nen Screenshot und häng diesen hier an.
 

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da ist man mal 2 Tage nicht angemeldet und schon gibt´s haufenweise Beiträge. Danke euch! :-)
Lt. Hwinfo scheinen es tatsächlich 2 Kerne zu sein, die so "rumspinnen".
Ich mach auch mal bei Gelegenheit nen Screenshot und häng diesen hier an.
Bitte den verlinkten hervorragenden Blogeintrag von Alki durchlesen.

Er erklärt sehr gut und anschaulich die Boostmechanismen der modernen Prozessoren und dann sollte auch sehr schnell klar werden, dass die 2 Kerne eben nicht rumspinnen, sondern ganz im Gegenteil sogar genau das tun was sie sollen und wieso man heutzutage auch auf einmal "höhere" Temperaturen angezeigt bekommt, als das es früher der Fall war.
 
TE
N

NewBie

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,
danke euch für eure Hilfe.
Ja, den Beitrag werde ich mir noch durchlesen.
Habe im Anhang noch nen Screenshot angehängt aus HWInfo.
VG,
 

Anhänge

  • hwinfo.jpg
    hwinfo.jpg
    417,3 KB · Aufrufe: 9

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich schliesse mich den anderen an.

Ohne die GPU mit in den Kreislauf zu binden ist eine "Eigenbau" wäku, Leistungstechnisch rausgeworfenes Geld.

Bei der GPU kannst du viel mehr rausholen. Speziell in deinem Fall mit der 3090 strix, welche ein Power Limit bis 480 Watt erlaubt, kannst du mit entsprechend potenter Kühlung einiges an Mehrleistung rsuskitzeln (oder einfach mehr Reserven generieren)

Ich habe die selbe GPU und ich zocke durchgehend mit 480 Watt Power Limit, die GPU erreicht dabei knapp 48°C :)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Habe im Anhang noch nen Screenshot angehängt aus HWInfo.
Schau mal, die Hitzköppe sind Kern 3 und 5. Genau die saufen auch beide gerade ~12W. Natürlich hast du da Kern 0, der auch ähnlich viel verbraucht und kühler läuft, aber das kann auch am Workload liegen oder eben am Timing der Abfrage.
Jedenfalls verbrauchen die heißen Kerne mehr als die Masse der kühleren Kerne. Von daher, alles normal. Deine AiO ist auch kräftig genug, um mit den 120W, die die CPU da verheizt, klarzukommen. Bei der Kühlleistung einer Kühlung, sei es jetzt Luft, AiO oder custom Wakü, spielt sowieso nur der Verbrauch eine Rolle. Wie warm die CPU im Verhältnis wird, kommt auf den Aufbau der CPU an. Ein Ryzen kann auch bei 50W 90°C heiß werden, wenn ein Kern boostet wie irre.
Worüber man noch nachdenken könnte wäre der Einbau der AiO. Gut möglich, dass die warme Abluft der Grafikkarte zieht und somit eben wärmer läuft. An der Radiatorfläche wird es nicht liegen.
Die custom Wakü (ich will sie dir nicht ausreden, ist immer gut, wenn jemand auf die dunkle Seite kommt :ugly: ) wird da nicht viel bringen. Lass es 5, allenfalls 10°C sein, sofern deine AiO nicht kaputt ist. Wirklich sinnvoll wird die custom Wakü bei der CPU erst, wenn
Ohne die GPU mit in den Kreislauf zu binden ist eine "Eigenbau" wäku, Leistungstechnisch rausgeworfenes Geld.

Bei der GPU kannst du viel mehr rausholen. Speziell in deinem Fall mit der 3090 strix, welche ein Power Limit bis 480 Watt erlaubt, kannst du mit entsprechend potenter Kühlung einiges an Mehrleistung rsuskitzeln (oder einfach mehr Reserven generieren)
du das machst. Mit Wakü bekommt man eben viel mehr Verbrauch in den Griff und keine bauartbedingt vor sich hin köchelnden Prozessoren. Grafikkarten profitieren mit Abstand am meisten von Wasser, und umso mehr sie verbrauchen, umso stärker wird der Vorteil. Für den Fall der 3090 Strix mit 480W ist deine geplante Radiatorfläche aber ziemlich knapp.
 
C

chaotium

Guest
Mit einer gescheiten Kühlfläche bekommt auch eine CPU nach unten. Meine CPU´s hatten zwischen 40 und 50Grad, vorher immer so 70 oder 80 Grad. Eine Wakü macht nur für die CPU kein Sinn. Und als Radi empfehle Ich dir mindestens 240 für die CPU, eher mehr. An deiner Stelle einen Mora und Du hast für die Zukunft ausgesorgt
 
Oben Unten